Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis
gestohlene Figur

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Fahndung nach Straßenverkehrsgefährdung, Wiesbaden, Oranienstraße/Albrechtstraße, 24.02.2016, 07.45 Uhr

(ho)Ein Riesenglück hatte den Angaben eines 65-jährigen Autofahrers zufolge am Mittwoch eine Fahrradfahrerin, die gemeinsam mit ihrem Kind unterwegs war. Der Zeuge schilderte beim 1. Polizeirevier, dass er gegen 07.45 Uhr mit seinem Pkw neben der Fahrradfahrerin an der Kreuzung Albrechtstraße Ecke Oranienstraße stand. Als der Fahrzeugverkehr in der Oranienstraße an der roten Ampel anhielt, wollte der Zeuge nach rechts abbiegen und auch die Fahrradfahrerin fuhr an, um die Oranienstraße geradeaus zu überqueren. In diesem Moment habe ein silberfarbener Mercedes auf der Busspur die an der Ampel stehende Fahrzeugkolonne in der Oranienstraße mit hoher Geschwindigkeit rechts überholt und sei über die rote Ampel gefahren. Nur mit Glück sei es dabei nicht zur Kollision mit der Fahrradfahrerin und ihrem Kind gekommen. Da die Radfahrerin ihre Fahrt fortsetzte, sind ihre Personalien unbekannt. Da diese für das Verfahren von Bedeutung sind, wird die Frau gebeten, sich beim 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 zu melden. Dieser Aufruf gilt auch für Personen, die die Situation ebenfalls beobachtet haben.

2. Einbrecher scheitern, Wiesbaden, Carl-von-Ossietzky-Straße, 25.02.2016, 08:00 Uhr - 20:00 Uhr

(He)Gestern versuchten Einbrecher in einem Hochhaus in der Carl-von-Ossietzky-Straße in eine Wohnung einzubrechen. Sie scheiterten jedoch an der Wohnungseingangstür und ließen von ihrem Vorhaben ab, ohne die Wohnung betreten zu haben. Zwischen 08:00 Uhr und 20:00 Uhr gelangten die Täter auf unbekannte Art und Weise in das Treppenhaus und hebelten anschließend an einer Wohnungstür. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Einbruch in Einfamilienhaus, Wiesbaden, Friedrich-Naumann-Straße, 25.02.2016, 18:00 Uhr - 25.02.2016, 20:55 Uhr

(He)Unbekannte Täter drangen gestern zwischen 18:00 Uhr und 20:55 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Friedrich-Naumann-Straße ein und durchsuchten dieses nach Diebesgut. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen flüchteten die Täter ohne Beute, hinterließen jedoch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Augenscheinlich gelangten die Täter zwischen 18:00 Uhr und 21:00 Uhr über das Gartengrundstück an die Terrassentür des Hauses und hebelten diese auf. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Flasche auf Linienbus geworfen, Wiesbaden, Bleichstraße, 26.02.2016, 00:15 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht schleuderte ein unbekannter Täter eine Glasflasche gegen einen Linienbus und verursachte hierbei einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Der Bus passierte gegen 00:15 Uhr die Bleichstraße, als eine Seitenscheibe in Höhe des Platzes der Deutschen Einheit von der Flasche getroffen und beschädigt wurde. Zeugen beschrieben eine tatverdächtige Person als circa 1,90 Meter groß und von stattlicher Figur. Bekleidet sei er mit einer beigen Jacke mit einem im oben drittel waagerecht verlaufenden Streifen, gewesen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgebers sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

5. Schneidgerät von Baustelle entwendet, Wiesbaden, Konradinerallee, 24.02.2016, 17:15 Uhr - 25.02.2016, 07:05 Uhr

(He)Gestern Morgen wurde der Diebstahl eines sogenannten Trennschleifers von einer Baustelle in der Konradinerallee gemeldet. Die Maschine im Wert von circa 2.000 Euro war in einem Container auf einer Baustelle gelagert. Dieser wurde am Mittwochnachmittag ordnungsgemäß verschlossen. Gestern Morgen fanden Bauarbeiter den Container aufgebrochen vor. Augenscheinlich zerstörten die Täter das Containerschloss mit aufgefundenem Werkzeug der Baustelle. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Technischer Defekt ursächlich für Großbrand der Halle in Mittelheim, Oestrich-Winkel, Mittelheim, Rieslingstraße, 17.02.2016, 10.30 Uhr,

(pl)Die weitere Brandstellenuntersuchung nach dem Großbrand einer Halle in Mittelheim hat einen technischen Defekt als Brandursache ergeben. Brandursachenermittler der Wiesbadener Kriminalpolizei waren am Donnerstag nochmals gemeinsam mit Sachverständigen vor Ort. Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass ein technischer Defekt in der Elektrik des abgestellten Schaufelladers ursächlich für den Brand war. Aufgrund des hohen Zerstörungsgrades lässt sich die genaue Brandursache am Fahrzeug nicht bestimmen. Da keine Hinweise auf eine Straftat vorliegen, werden die Ermittlungen bei derzeitigem Stand eingestellt.

2. Sakrale Figur aus Geisenheimer Dom gestohlen, Geisenheim, Bischof-Blum-Platz, 04.04.2015 bis 10.02.2016,

(pl)Am Aschermittwoch wurde der Diebstahl einer Heiligenfigur aus dem Geisenheimer Dom festgestellt. Unbekannte Täter entwendeten die sakrale Holzfigur vom Marienaltar im nördlichen Seitenschiff des Domes. Die gestohlene Holzfigur ist eine von zwei Figuren, die jeweils links und rechts des Marienaltars auf einem Sockel stehen und ca. 75 Zentimeter groß sind. Die noch verbliebene sakrale Figur ist identisch mit der gestohlenen Figur, nur seitenverkehrt. Da die Figuren im aufgeklappten Zustand der Seitenflügel des Altars nicht zu sehen sind, kann die Tatzeit nicht genauer bestimmt werden und liegt zwischen Ostern vergangenen Jahres und Aschermittwoch dieses Jahres. Personen die Hinweise zum Verbleib der sakralen Figur oder zur Tat geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen. Ein Lichtbild der noch vorhandenen und nahezu identischen Figur ist der digitalen Pressemappe beigefügt.

3. Kindertagesstätte von Einbrechern heimgesucht, Idstein, Konrad-Adenauer-Straße, 24.02.2016, 17.15 Uhr bis 25.02.2016, 07.45 Uhr,

(pl)Die Kindertagesstätte in der Konrad-Adenauer-Straße wurde zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch eine aufgehebelte Tür in die Räumlichkeiten ein, brachen eine Bürotür sowie mehrere verschlossene Ablagefächer auf und ließen schließlich das aufgefundene Bargeld sowie zwei Gutscheine mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Sachbeschädigung durch Graffiti, Rüdesheim, Eibingen, Breslauer Straße, 24.02.2016, 17.00 Uhr bis 25.02.2016, 07.45 Uhr,

(pl)Graffiti-Sprayer haben zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen die rückwärtige Wand und die Notausgangstür der Schulsporthalle in der Breslauer Straße mit schwarzer Farbe beschmiert. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

5. Auto zerkratzt, Walluf, Niederwalluf, Westerwaldstraße, 24.02.2016, 18.00 Uhr bis 25.02.2016, 09.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag wurde in der Westerwaldstraße in Niederwalluf ein geparkter schwarzer BMW beschädigt. Unbekannte Täter hatten zwischen 18.00 Uhr und 09.00 Uhr die Beifahrerseite des Wagens zerkratzt und hierdurch einen Sachschaden von rund 800 Euro verursacht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

6. Leichtkraftradfahrer schwer verletzt, Oestrich-Winkel, Winkel, Bundesstraße 42, 26.02.2016, 06.48 Uhr,

(pl)Beim Zusammenstoß mit einem Pkw wurde am Freitagmorgen der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades schwer verletzt. Ein 20-jähriger Autofahrer war um kurz vor 07.00 Uhr von der Hauptstraße kommend auf der Goethestraße in Richtung B 42 unterwegs. Als der 20-Jährige dann mit seinem Auto nach links auf die Bundesstraße in Fahrtrichtung Wiesbaden einbiegen wollte, übersah er offensichtlich den vorfahrtsberechtigen 17-Jährigen, der mit seinem Leichtkraftrad auf der B 42 in Richtung Rüdesheim entlang fuhr und stieß mit diesem zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer des Leichtkraftrades noch mehrere Meter durch die Luft geschleudert und musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Die beiden Fahrzeuge wurden sichergestellt und ein Gutachter angefordert. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie der Unfallaufnahme war die Goethestraße im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: