Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Falsche Spendensammler unterwegs, Wiesbaden, Innenstadt, 22.02.2016,

(He)Gestern waren falsche Spendensammler in der Wiesbadener Innenstadt unterwegs und versuchten, für eine nichtexistente Organisation Spenden zu sammeln. Tatsächlich hatten sie jedoch die Absicht, sich selbst zu bereichern. Spendenlisten sollten den Anschein von Seriosität erwecken. Einer Zivilstreife der Wiesbadener Polizei fielen die zwei Betrüger auf. Deren Personalien wurden festgestellt und beiden Männern ein Platzverweis für die Wiesbadener Innenstadt erteilt. Es handelte sich um rumänische Staatsbürger mit Wohnsitz in Düsseldorf und Duisburg. Strafanzeigen wurden gefertigt.

2. Kanaldeckel entfernt - Bein gebrochen, Wiesbaden-Biebrich, Erich-Ollenhauer-Straße, Feldweg Bereich Schillstraße, 22.02.2016, 19:00

(He)Gestern Abend war ein 59-jähriger Wiesbadener gegen 19:00 Uhr auf einem Feldweg zwischen der Schillstraße und einem dort gelegenen Einkaufsmarkt unterwegs, als er plötzlich in einen offenen Kanalschacht stürzte. Hierbei zog er sich eine Unterschenkelfraktur zu. Bei einer Nachschau wurde festgestellt, dass Unbekannte den Kanaldeckel von dem Schacht heruntergehoben und seitlich neben die Öffnung gelegt hatten. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

3. Nächtliche Geschwindigkeitsmessungen, Wiesbaden, Innenstadt

(ho)Im Verlauf der letzten Wochen haben Beamtinnen und Beamte des regionalen Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Wiesbaden, gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen der Stadtpolizei, mehrere nächtliche Geschwindigkeitsmessungen im Bereich der Wiesbadener Innenstadt durchgeführt. Einer Einschätzung der Fachleute zufolge, verliefen die Messungen vergleichsweise ruhiger als in der warmen Jahreszeit. Die Kontrollen ergaben darüber hinaus, dass die Autofahrerinnen und Autofahrer insgesamt langsamer unterwegs waren. Dennoch wurden bei 7.767 gemessenen Fahrzeugen 221 Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt. Bei einer Messung am 18.02.2016 waren ein Verkehrsteilnehmer im Kaiser-Friedrich-Ring mit 97 Stundenkilometern und ein weiterer in der Oranienstraße mit 105 Stundenkilometern unterwegs. Den traurigen Spitzenreiter erwarten nun ein Fahrverbot von zwei Monaten und ein Bußgeld in Höhe von 400 Euro. Das Programm zur Überwachung der Geschwindigkeit zur Nachtzeit wird auch in den kommenden Wochen fortgesetzt.

4. PKW zerkratzt, Zeuge verfolgt Tatverdächtigen, PKW gesucht, Wiesbaden, Sonnenberger Straße, 22.02.2016, 19:45 Uhr

(He)Gestern Abend meldete ein Zeuge der Polizei, dass er gerade einen Mann verfolge, welcher augenscheinlich geparkte PKW zerkratzen würde. Eine sofort entsandte Streife konnte den Zeugen und den Tatverdächtigen am Kureck feststellen. Der Tatverdächtige, ein 47-Jähriger aus Wiesbaden, bestritt zunächst etwas mit den beschädigten PKW zu tun zu haben. Im weiteren Verlauf der Maßnahme räumte er jedoch das Beschädigen mindestens eines PKW ein und wurde zur Durchführung weiterer Maßnahmen auf die Dienststelle gebracht. Die Ermittlungsgruppe des 1. Polizeireviers hat die Ermittlungen aufgenommen, und sucht in diesem Zusammenhang nach einem schwarzen, größeren Geländewagen (SUV), der nach Zeugenangaben auf der Beifahrerseite zerkratzt wurde. Dieses Fahrzeug war bei einer Absuche des Tatortbereiches, Sonnenberger Straße, ca. Nr. 34, nicht mehr vor Ort. Weitere beschädigte Fahrzeuge konnten festgestellt werden. Zeugen und der Halter des beschädigten Geländewagens werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 beim 1. Polizeirevier zu melden.

5. Einbruch in Boutique, Wiesbaden, Saalgasse, 20.02.2016, 16:00 Uhr - 22.02.2016, 09:45 Uhr

(He)Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen drangen Einbrecher in eine Modeboutique in der Saalgasse ein und entwendeten Waren im Wert von mehreren Tausend Euro. Die Eingangstür der in einem Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses gelegenen Verkaufsräume wurde mit Gewalt geöffnet. Anschließend entwendeten die Diebe Damenoberbekleidung, Hosen, Lederjacken, Schuhe und Taschen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Schmuck aus Wohnung entwendet, Wiesbaden, Gerichtsstraße, 22.02.2016, 08:45 Uhr - 13:20 Uhr

(He)Gestern drangen unbekannte Täter am Vormittag in eine Wohnung in der Gerichtsstraße ein und entwendeten Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Die Bewohnerin verließ gegen 09:00 Uhr die Wohnung. Als sie um 13:20 Uhr zurückkehrte musste sie feststellen, dass das Türschloss zerstört und die Wohnung durchsucht worden war. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

7. Fehler beim Abbiegen-ca. 10.000 Euro Sachschaden, Wiesbaden-Bierstadt, Bundesstraße 455, Bierstadter Höhe, 22.02.2016, 15:10 Uhr

(He)Gestern kam es auf der Bundesstraße 455 in Höhe Wiesbaden-Bierstadt zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei PKW stark beschädigt wurden und ein Sachschaden von circa 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Gegen 15:10 Uhr war ein 32-jähriger Wiesbadener in seinem Golf auf der B455 aus Richtung Innenstadt kommend in Richtung Naurod unterwegs. An der Kreuzung B455, Bierstadter Höhe, Patrickstraße beabsichtigte der 32-Jährige nach links in die Bierstadter Höhe einzubiegen. Hierbei übersah er aus ungeklärter Ursache den entgegenkommenden Opel eines 31-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrecher erbeuten Bargeld und Laptop, Geisenheim, Hohlweg, 19.02.2016, 17.00 Uhr bis 22.02.2016, 08.00 Uhr,

(pl)Das Büro eines Weinguts im Hohlweg wurde zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch ein aufgehebeltes Fenster in das Büro ein, öffneten dort mit brachialer Gewalt einen Schrank und entwendeten schließlich das aufgefundene Bargeld sowie einen Laptop. Der durch die brachiale Vorgehensweise entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

2. Auto zerkratzt, Oestrich-Winkel, Hallgarten, Zangerstraße, 16.02.2016, 14.00 Uhr bis 21.02.2016, 16.00 Uhr,

(pl)In der vergangenen Woche wurde in der Zangerstraße in Hallgarten ein geparkter Opel Vectra beschädigt. Unbekannte Täter hatten zwischen Dienstagnachmittag und Sonntagnachmittag die Fahrerseite des Wagens zerkratzt und hierdurch einen Sachschaden von rund 1.000 Euro verursacht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbrecher gescheitert, Eltville, Wilhelmstraße, 20.02.2016, 15.00 Uhr bis 22.02.2016,

(pl)In der Wilhelmstraße in Eltville haben unbekannte Täter zwischen Samstag und Montag versucht, in die Räumlichkeiten eines Geschäftes einzudringen. Die Tür hielt jedoch den Einbrechern stand, sodass diese unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

4. Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus, Taunusstein, Neuhof, Idsteiner Straße, 22.02.2016, 19.00 Uhr,

(pl)Am frühen Montagabend versuchten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Idsteiner Straße einzubrechen. Die Täter hatten um kurz vor 19.00 Uhr zunächst eine Terrassentür an der Rückseite des Gebäudes aufgehebelt und waren so in die im Haus befindliche Einliegerwohnung eingedrungen. Als die Einbrecher dann aber bemerkten, dass es dort nichts zu holen gab und auch kein Zugang zum restlichen Haus vorhanden war, verließen die Täter die Wohnung wieder und versuchten eine weitere Terrassentür aufzuhebeln. Hierbei lösten die Einbrecher jedoch einen Alarm aus, woraufhin sie unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. Kellerfenster aufgebrochen, Bad Schwalbach, Hettenhain, Wilhelmstraße, 22.02.2016, 13.50 Uhr bis 20.00 Uhr,

(pl)Durch ein aufgebrochenes Kellerfenster drangen Einbrecher am Montag, zwischen 13.50 Uhr und 20.00 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Wilhelmstraße ein und entwendeten diverse Schmuckstücke sowie eine Goldmünze. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

6. Auto nach Unfallflucht stark beschädigt, Bad Schwalbach, Bundesstraße 260, 22.02.2016, 20.25 Uhr,

(pl)Am Montagabend verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf der B 260 bei Bad Schwalbach einen Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von rund 9.500 Euro und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Ein 48-jähriger Autofahrer war gegen 20.25 Uhr von Wiesbaden kommend auf der Bundesstraße unterwegs, als im Bereich einer Kurve plötzlich ein entgegenkommender Pkw auf die Gegenfahrbahn ausscherte, um ein vorausfahrendes Auto zu überholen. Um nicht mit dem entgegenkommenden Pkw zusammenzustoßen, wich der 48-Jährige nach rechts aus, rutschte mit seinem silbernen Volvo in den Straßengraben und kam schließlich nach mehreren Metern in einer Böschung zum Stillstand. Die Unfallverursacherin oder der Unfallverursacher hielt nicht an, sondern setzte seine Fahrt einfach fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die Bad Schwalbacher Polizei bittet Unfallzeugen, sich unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: