Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Navigationsgeräte entwendet, hoher Schaden, Wiesbaden-Sonnenberg, 18.02.2016 - 19.02.2016

(He)In der Nacht von Donnerstag auf Freitag waren Navidiebe in Wiesbaden-Sonnenberg unterwegs und verursachten während ihrer Diebestour einen Gesamtschaden von circa 30.000 Euro. In sechs bekannt gewordenen Fällen verschafften sich die Täter gewaltsam Zugang zu Fahrzeugen der Marke BMW und bauten die Navigationsgeräte aus. Teilweise wurden darüber hinaus Lenkräder sowie Steuereinheiten für Radios oder Klimaanlagen ausgebaut und mitgenommen. In einem Fall in der Euckenstraße ließen die Täter noch Bargeld und eine hellbraune Sporttasche der Marke Samsonite mitgehen. Die Diebe waren weiterhin in der Pfahlerstraße, der Schopenhauerstraße, der Kaiser-Wilhelm-Straße und der Liebenaustraße unterwegs. In der Liebenaustraße wurden zwei Täter gegen 03:40 Uhr während der Tat von einem Zeugen gestört. Daraufhin flüchteten sie in Richtung Memelstraße. Sie werden als dunkel gekleidet, mit Wollmütze über Kopf und Gesicht sowie osteuropäisch sprechend beschrieben. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Mit Glasflasche im Gesicht verletzt, Wiesbaden, Bahnhofstraße, 20.02.2016, ca. 21:10 Uhr

(He)Am Samstagabend wurde ein Mann in der Bahnhofstraße von unbekannten Tätern durch Schnitte im Gesicht verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Dort wurde er stationär aufgenommen. Zeugen alarmierten gegen 21:10 Uhr die Polizei und berichteten, dass sich am Bussteig B eine stark im Gesicht blutende Person aufhalten würde. Vor Ort bestätigten sich die Angaben. Die Person konnte ob ihres Zustandes keinerlei Angaben zum Sachverhalt machen. Zwei Begleiter des Opfers berichteten, dass dieses von drei Männern angegriffen worden sei. Während des Angriffs sei auch eine Glasflasche eingesetzt worden. Eine Täterbeschreibung war bis dato nicht möglich. Das 1.Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Schlägereien in Gaststätten und Diskothek, Wiesbaden, Mainz-Kastel, 20./21.02.2016,

(He) Im Verlauf des vergangenen Wochenendes wurde die Polizei zu mehreren Auseinandersetzungen in Gaststätten, Kneipen und einer Diskothek gerufen. Am Samstag, gegen 05:20 Uhr gerieten zwei Personengruppen vor einer Kneipe in der Adelheidstraße aneinander. Dabei wurde ein 19-jähriger Wiesbadener durch Schläge und den Einsatz eines Messers verletzt. Während der sofort eingeleiteten Fahndung konnte eine tatverdächtige Personengruppe ermittelt werden. Wegen einer Frau gerieten am frühen Sonntagmorgen ebenfalls zwei Gruppen in der Bärenstraße in Streit. Mit reichlich Alkohol im Blut schaukelte sich ein Handgemenge zur Schlägerei hoch, wobei mehrere Personen durch Schläge, zumeist leichter, verletzt wurden. Im Eingangsbereich einer Disko in der Peter-Sander-Straße kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen einem 19-jährigen Wiesbadener und einem 23-Jährigen aus Darmstadt zu einem Streit. Plötzlich schlug der Wiesbadener seinem Kontrahenten mit der Faust in das Gesicht. Das Opfer erlitt augenscheinlich eine Prellung. Auch hier ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest, dass mindestens ein Beteiligter stark beschädigt war.

4. Einbrüche in Wohnräume, Wiesbaden, 20.02. bis 21.02.2016

(ho)Einbrecher haben am vergangenen Wochenende in Wiesbaden ihr Unwesen getrieben und dabei teilweise erhebliche Sachschäden verursacht. Am Samstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, wurde der Einbruch in ein Wohnhaus in der Kopernikusstraße festgestellt. Hier drangen die Täter durch eine aufgebrochene Terrassentür in die Räume ein, wo sie hochwertigen Schmuck entwendeten und damit flüchteten. Gegen 18.35 Uhr wurde ein Bewohner eines Reihenhauses in der Colmarer Straße in Wiesbaden-Biebrich auf Einbruchsgeräusche aufmerksam. Als er das Licht im Haus anmachte, flüchteten die Täter und hinterließen den Sachschaden an einem Fenster. Zwischen 16.00 und 19.00 Uhr drangen Einbrecher durch den Garten eines Hauses im Lilienweg zur Terrassentür vor, die sie gewaltsam öffneten. In der Wohnung stahlen die Täter eine Geldbörse samt Inhalt, womit sie vom Tatort flüchteten. Im Verlauf der frühen Abendstunden brachen Unbekannte in eine Wohnung in der Graf-von-Galen-Straße ein. In diesem Fall kletterten die Täter auf den Balkon der Wohnung, wo sie die Balkontür aufhebelten. Die Täter entwendeten aus den Räumen eine Geldbörse und verschiedene Wertsachen. In der Nacht zum Sonntag drangen Einbrecher durch ein aufgehebeltes Fenster in eine Wohnung in der Platter Straße ein. Hier fanden die Täter in einem der Räume Schmuck, mit dem sie flüchteten. In allen Fällen ermittelt die Wiesbadener Kriminalpolizei und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

5. Brandstiftung in Kapelle Wiesbaden-Schierstein, Freudenbergstraße Mittwoch, 17.02.2016, 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr

(Ka)Bereits am vergangenen Mittwoch, dem 17.02.2016, haben Unbekannte Feuer in einer Kapelle in Wiesbaden-Schierstein gelegt. Zwischen 16:30 Uhr und 18:30 Uhr betraten die Täter die frei zugängliche Schönstatt-Kapelle und zündeten mehrere Gebets- und Opferkerzen an. Anschließend entzündeten die Vandalen offenbar einen Kerzendocht und legten diesen auf eine der Holzbänke, außerdem steckten sie mehrere Gebetszettel in Brand. Die Flammen vermochten jedoch nicht auf die Einrichtung oder das Gebäude überzugreifen. So entstand glücklicherweise nur ein Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro. Die Täter konnten indes unerkannt flüchten. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (0611) 345-0 zu melden.

6. Mülltonne gesprengt, Wiesbaden-Biebrich, Hagenauer Straße, 19.02.2016, gg. 21.30 Uhr

(ho)Unbekannte Täter haben am Freitagabend eine Mülltonne in der Hagenauer Straße gesprengt und dabei einen Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro verursacht. Zeugen berichteten, dass gegen 21.30 Uhr mehrere Böller gezündet wurden. Die Detonation des Mülleimers riss diesen in Stücke, wobei die Teile bis zu 15 Meter weit flogen. An einem Bürogebäude stellte die Polizei im Anschluss an die Explosion ebenfalls Beschädigungen fest. Das 5. Polizeirevier bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2540.

7. Sperrmüllbrand, Wiesbaden-Erbenheim, Rennbahnstraße, 21.02.2016, 21.45 Uhr,

(pl)Am Sonntagabend haben unbekannte Täter in der Rennbahnstraße den vor einem Haus auf dem Gehweg abgelegten Sperrmüll in Brand gesetzt und hierdurch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Das Feuer wurde gegen 21.45 Uhr gemeldet und von der Feuerwehr gelöscht. Durch die Flammen wurde auch ein in unmittelbarer Nähe geparkter Renault Megane leicht beschädigt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei (K 11) unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

8. Mülltonnenbrand, Mainz-Kostheim, Salzburger Straße, 19.02.2016, 23.00 Uhr,

(pl)Beim Brand einer Großraummülltonne in der Salzburger Straße ist am späten Freitagabend ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro entstanden. Ein Zeuge bemerkte das Feuer gegen 23.00 Uhr und verständigte die Feuerwehr, die den Brand bekämpfte und löschte. Da der Verdacht besteht, dass die Mülltonne vorsätzlich in Brand gesteckt wurde, wurde Strafanzeige erstattet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei (K 11) unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Navigationsgeräte ausgebaut, Eltville, Hattenheim, Seppel-Leis-Straße, Viktor-Przybilla-Straße, Eltville, Schwalbacher Straße, 20.02.2016, 16.00 Uhr bis 21.02.2016, 10.15 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Sonntag in Hattenheim und in Eltville mindestens fünf Autos der Marke BMW auf und entwendeten unter anderem die hochwertigen Navigationsgeräte. Die Autoaufbrecher schlugen viermal in Hattenheim zu und bauten aus den Fahrzeugen die festinstallierten Navis aus. Die Täter gaben sich jedoch nicht nur hiermit zufrieden. Sie bauten aus zwei der Fahrzeuge zusätzlich noch die beiden Airbags aus und ließen darüber hinaus noch ein komplettes Soundsystem sowie zwei herumliegende Wintermäntel mitgehen. Die vier betroffenen Fahrzeuge waren in der Seppel-Leis-Straße und in der Viktor-Przybilla-Straße abgestellt. In Eltville waren die Autoaufbrecher in der Schwalbacher Straße zugange und erbeuteten aus einem dort abgestellten Pkw ebenfalls das Navigationsgerät. Der entstandene Gesamtschaden wird auf über 15.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbrecher klettern Hausfassade hoch, Taunusstein, Bleidenstadt, Feldbergstraße, 19.02.2016, 05.10 Uhr bis 19.30 Uhr,

(pl)Im Verlauf des Freitags drangen Einbrecher in eine Hochparterrewohnung in der Feldbergstraße ein. Die Täter kletterten zwischen 05.15 Uhr und 19.30 Uhr die Fassade des Mehrfamilienhauses hoch und öffneten das Schlafzimmerfenster der betroffenen Wohnung. Anschließend durchwühlten sie die Zimmer auf der Suche nach Wertgegenständen und entwendeten eine Herrenarmbanduhr. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Fensterfront und Eingangstürscheibe von Einkaufsmarkt beschädigt, Taunusstein, Hahn, Kleiststraße, 19.02.2016, 22.30 Uhr bis 20.02.2016, 06.00 Uhr,

(pl)Die Fensterfront sowie die Eingangstürscheibe eines Einkaufsmarktes in der Kleiststraße wurden in der Nacht zum Samstag vermutlich durch Steinwürfe beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.500 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

4. Autoaufbrecher erbeuten Navi, Taunusstein, Wehen, Mainzer Allee, 20.02.2016, 10.30 Uhr bis 15.20 Uhr,

(pl)Am Samstag musste eine Autofahrerin in Taunusstein-Wehen die Erfahrung machen, dass man Wertgegenstände besser nicht im geparkten Fahrzeug lassen sollte. Die Geschädigte hatte ihren Wagen am Samstagvormittag in der Mainzer Allee auf dem Parkplatz einer Schule abgestellt und musste dann am Nachmittag feststellen, dass Autoaufbrecher die Seitenscheibe des Fahrzeugs eingeschlagen und anschließend aus dem Handschuhfach das dort abgelegte mobile Navigationsgerät gestohlen hatten. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. Einbruch in Pfarrbüro gescheitert, Eltville, Kirchgasse, 20.02.2016, 18.00 Uhr bis 21.02.2016, 09.00 Uhr,

(pl)In der Kirchgasse in Eltville haben unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag versucht, in das Büro des katholischen Pfarramtes einzudringen. Die Einbrecher versuchten eines der Bürofenster mit einem Pflasterstein einzuschlagen, was ihnen jedoch nicht gelang. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

6. Restaurant von Einbrechern heimgesucht, Walluf, Niederwalluf, Rheinstraße, 21.02.2016, 02.00 Uhr bis 09.40 Uhr,

(pl)Mehrere Hundert Euro Bargeld sowie mehrere Flaschen hochwertigen Wein erbeuteten unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag beim Einbruch in ein Restaurant in der Rheinstraße. Die Einbrecher hebelten zwischen 02.00 Uhr und 09.40 Uhr die Wintergartentür des Restaurants auf, um in die Räumlichkeiten eindringen zu können und ergriffen anschließend mit ihrer Beute unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

7. Einbruch in Forsthaus, Heidenrod, Grebenroth, 14.02.2016, 00.00 Uhr bis 20.02.2016, 12.00 Uhr,

(pl)Innerhalb der vergangenen Woche wurde das Forsthaus in Grebenroth von Einbrechern heimgesucht. Die Täter schlugen die Glasfüllung der Hauseingangstür mit einem Stück Holz ein und gelangten so in das Forsthaus. Im Anschluss durchsuchten die Einbrecher sämtliche Zimmer des Hauses und entwendeten letztendlich zwei aufgefundene Schmuckstücke. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

8. Geparktes Auto beschädigt, Aarbergen, Rückershausen, Hintergasse, 21.02.2016, 09.30 Uhr bis 21.02.2016, 13.30 Uhr,

(pl)Bei einer Unfallflucht in Rückershausen wurde am Sonntag ein roter Renault Twingo im hinteren, linken Bereich beschädigt. Der betroffene Pkw war zwischen 09.30 Uhr und 13.30 Uhr in der Hintergasse abgestellt. Der Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: