POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Tasche mit Laptop entrissen, Wiesbaden-Sonnenberg, Danziger Straße, "hinterer Kurpark", 18.02.2016, 16:30 Uhr

(He)Gestern Nachmittag entrissen unbekannte Täter einer 24-jährigen Wiesbadenerin eine umgehängte Tasche mit einem Laptop und flüchteten anschließend. Die junge Frau war gegen 16:30 Uhr im Kurpark, Bereich Danziger Straße unterwegs und hatte ihre Handtasche und eine weitere Tasche über den Schultern hängen. Plötzlich versuchten zwei Männer ihr die Taschen zu entreißen. Die Handtasche konnte die 24-Jährige festhalten, eine Stofftasche mit Laptop konnten die Täter erbeuten. Anschließend flüchteten sie in Richtung Aukammthal. Die Täter hätten dunkelblaue Trainingsanzüge getragen und seien beide von durchtrainierter Statur mit breiten Schultern gewesen. Einer habe dunkelbraune, dichte, kurze Haare und der zweite eine schwarze Wollmütze getragen. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

2. 31-Jährige stürzt von Hausdach, Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Platz, 18.02.2016, gg. 18.35 Uhr

(ho)Eine 31-jährige Frau ist gestern Abend am Kaiser-Friedrich-Platz vom Dach eines Hauses gestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Die Betroffene wurde von Angehörigen gesucht, wobei die Polizei in die Suchmaßnahmen mit einbezogen wurde. Dabei wurde bekannt, dass sich die 31-Jährige in dem Haus am Kaiser-Friedrich-Platz aufhielt, wo sie auf das Dach des Gebäudes lief und abstürzte. Ermittlungen ergaben, dass sie sich möglicherweise in einer psychischen Ausnahmesituation befand. Die Wiesbadener Kriminalpolizei geht derzeit von einem tragischen Unglücksfall aus. Hinweise auf ein Verschulden Dritter sowie auf eine strafbare Handlung liegen nicht vor.

3. Einbruch in Streichelzoo, Mainz-Kastel, Unterer Zwerchweg, 17.02.2016, 16:15 Uhr - 18.02.2016, 09:20 Uhr

(He)Zwischen Mittwochnachmittag und Gestern Morgen drangen unbekannte Täter in das Bürogebäude eines Streichelzoos ein und entwendeten eine geringe Summe Bargeld; hinterließen jedoch einen vielfach höheren Sachschaden. Die Täter stiegen über die Umzäunung und drangen anschließend mit Gewalt in die Büroräume ein. Nachdem mehrere Schränke aufgebrochen wurden, konnten die Täter unerkannt flüchten. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einbrecher scheitern an hohem Sicherheitsstandard, Wiesbaden, Tiefenthaler Straße, 18.02.2016, 18:15 Uhr - 19:35 Uhr

(He)Widerstandsfähiges Glas, verriegelte Jalousien, mehrfach gesicherte Fensterflügel und abschließbare Fenstergriffe. So wünscht man sich ein gegen Einbruch gesichertes Haus. Nur Einbrecher sind darüber nicht glücklich und hinterlassen bei Einbruchsversuchen einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro. So auch geschehen bei einem Einbruch, gestern in der Tiefenthaler Straße. Zwischen 18:15 Uhr und 19:35 Uhr versuchten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus einzudringen. Vorhandene Sicherungseinrichtungen verhinderten dies jedoch und der oder die Täter mussten ohne das Haus betreten zu haben wieder flüchten. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. Wenn auch Sie erfahren möchten, wie Sie ihr Eigenheim gegen Einbrecher absichern können, informieren Sie sich unter www.polizei-beratung.de oder vereinbaren Sie einen kostenlosen Termin mit einem Sicherheitsberater der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-1616.

5. Ware von LKW gestohlen, Wiesbaden-Biebrich, Rathausstraße, 18.02.2016, 12:35 Uhr - 12:40 Uhr

(He)Gestern Mittag entwendeten unbekannte Täter in der Rathausstraße drei Kartons von einem LKW, dessen Fahrer gerade damit beschäftigt war, Waren bei einem Lebensmittel-markt anzuliefern. Die Kartons, gefüllt mit Zigaretten, standen bereit zur Auslieferung auf zwei Rollcontainern unmittelbar hinter dem LKW. In einem kurzen Augenblick, als sich der Fahrer im Markt aufhielt, verschwanden die Kartons auf unbekannte Art und Weise. Es entstand ein Schaden von über 2.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 beim 5. Polizeirevier zu melden.

6. Container von Baustelle entwendet, Wiesbaden-Schierstein, Büttelwiese, Bereich Hundeplatz, 17.02.2016, 16:15 Uhr-18.02.2016, 07:30 Uhr

(He)In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle in Wiesbaden-Schierstein einen 7 Tonnen schweren Container samt Arbeitsmaschinen und Baumaterialien. Es entstand ein Schaden von circa 10.000 Euro. Bauarbeiter berichteten, dass sie die im Bereich Büttelwiese, Konradswiese gelegene Baustelle am Mittwoch, gegen 16:15 Uhr, verlassen hätten. Bei ihrer Rückkehr, gestern Morgen gegen 07:30 Uhr, war der Container verschwunden. Der Abtransport muss mit schwerem Gerät, mutmaßlich einem LKW mit Kran, geschehen sein. Zeugen, welche verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzten.

7. Hochwertige Werkzeuge gestohlen, Wiesbaden-Schierstein, Alte Schmelze, 18.02.2016

(ho)Gestern Morgen sind bei einem Einbruch in einen Klein-Lkw hochwertige Arbeitsgeräte im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet worden. Das Fahrzeug war in der "Alten Schmelze" in Schierstein abgestellt und wurde von den Tätern auf bisher unbekannte Art und Weise geöffnet. Aufgrund des Umfanges des Diebesgutes ist davon auszugehen, dass die Einbrecher ein entsprechendes Transportfahrzeug benutzt haben. Hinweise dazu nimmt das 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Ermittlungen nach Großbrand einer Halle dauern an, Oestrich-Winkel, Mittelheim, Rieslingstraße, 17.02.2016, 10.30 Uhr,

(pl)Nach dem Großbrand einer Halle auf dem Gelände des städtischen Baubetriebshofs in Mittelheim dauern die Ermittlungen zur Brandursache derzeit noch weiter an. Brandursachenermittler waren heute nochmals gemeinsam mit Sachverständigen vor Ort, um den Brandort in Augenschein zu nehmen und nach der Ursache zu forschen. Die in L-Form gebaute und rund 1.000 Quadratmeter große Halle wurde durch das Feuer so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr benutzbar ist. Der Brand war ersten Ermittlungen zufolge im Bereich der Lagerhalle ausgebrochen und hat sich im weiteren Verlauf auf die gesamte Fläche der Halle ausgebreitet. Durch den Rauch wurde auch der Verwaltungstrakt, hauptsächlich im Dachbereich, in Mitleidenschaft gezogen. Die Ermittlungen zur Brandursache konzentrieren sich momentan in der Lagerhalle auf den Bereich eines dort abgestellten Schaufelladers. Ob ein technischer Defekt an diesem Fahrzeug oder eine andere Brandursache in unmittelbarer Nähe des Abstellplatzes gegeben ist, wird eine weitere Brandstellenuntersuchung Ende nächster Woche ergeben.

2. Vereinsheim durchwühlt, Eltville, Freygäßchen, 17.02.2016, 19.00 Uhr bis 18.02.2016, 07.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag wurde ein Vereinsheim im Freygäßchen von Einbrechern heimgesucht. Die Täter schlugen zwei Fensterscheiben des Gebäudes mit einem Stein ein, um in die Räumlichkeiten eindringen zu können. Nachdem sie anschließend sämtliche Schränke durchwühlt hatten, ergriffen sie mit bislang noch unbekannter Beute wieder die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbruch in Gaststätte, Eltville, Burgstraße, 17.02.2016, 23.00 Uhr bis 18.02.2016, 14.45 Uhr,

(pl)Durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster drangen Einbrecher zwischen Mittwochabend und Donnerstagnachmittag in eine Gaststätte in der Burgstraße ein. Die Täter öffneten anschließend sämtliche Behältnisse und verteilten den Inhalt auf dem Boden. Ob bei dem Einbruch etwas entwendet wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

4. Fenster von Einfamilienhaus aufgehebelt, Walluf, Niederwalluf, Irisweg, 18.02.2016, 18.10 Uhr bis 22.15 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter brachen am Donnerstagabend in ein Einfamilienhaus im Irisweg ein. Die Täter hatten zwischen 18.10 Uhr und 22.15 Uhr ein Fenster des Hauses aufgehebelt, mehrere Zimmer durchsucht und diverse Schmuckstücke, hochwertige Parfums sowie eine Stereoanlage entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

5. Diebstahl beim Geldwechsel, Bad Schwalbach, Edmund-Heusinger-Straße, 18.02.2016, 19.00 Uhr,

(pl)Am frühen Donnerstagabend erbeutete ein Trickdieb in einem Getränkemarkt in der Edmund-Heusinger-Straße mehrere Hundert Euro Bargeld. Der Mann und sein Begleiter hatten gegen 19.00 Uhr in dem Getränkemarkt eingekauft und wollten anschließend Geld gewechselt bekommen. Hierbei lenkte der Täter die Verkäuferin offensichtlich so geschickt ab, dass er unauffällig mehrere Geldscheine aus der Kasse entwenden konnte. Der Dieb war etwa 50 Jahre alt, ca. 1,75 Meter groß, dick, hatte kurze, schwarze Haare und trug eine Jeans mit einem dunklen Oberteil. Sein Begleiter war etwa 25 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, schlank und hatte kurze, schwarze, nach oben gegelte Haare. Er war mit einer blauen Jeans, einem hellen Hemd, einem hellen Sakko und schwarzen Lederhandschuhen bekleidet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

6. Stromverteilerkästen mit Farbe beschmiert, Niedernhausen, Lenzhahner Weg, 18.02.2016, 13.00 Uhr bis 13.30 Uhr,

(pl)Im Lenzhahner Weg haben Graffiti-Sprayer am Donnerstagmittag zwischen 13.00 Uhr und 13.30 Uhr mehrere Stromverteilerkästen im Bereich der Schule mit Farbe beschmiert. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

7. Geparktes Auto beschädigt, Hohenstein, Strinz-Margarethä, 13.02.2016, 21.00 Uhr bis 14.02.2016, 20.00 Uhr,

(pl)Bei einer Unfallflucht in Strinz-Margarethä wurde bereits am vergangenen Wochenende ein grüner VW Polo im Bereich des rechten Kotflügels beschädigt. Der betroffene Pkw war zwischen Samstagabend und Sonntagabend auf dem Parkplatz der Aubachhalle abgestellt. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: