POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Mülltonnen niedergebrannt, Wiesbaden, Klarenthaler Straße, 11.02.2016, gg. 21.10 Uhr

(ho)Beim Brand mehrerer Mülltonnen ist gestern Abend in der Klarenthaler Straße ein Sachschaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro entstanden. Die Feuerwehr entdeckte das Feuer von selbst, da sich der Brandort in unmittelbarer Nähe der Feuerwache 1 befindet. Daher waren die Einsatzkräfte schnell zur Stelle und konnten schlimmeres verhindern. Dennoch wurden zwei Großraummülltonnen und zwei Biotonnen zerstört. Den ersten Ermittlungen zufolge ist wahrscheinlich, dass die Mülltonnen vorsätzlich in Brand gesteckt wurden. Hinweise dazu nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Einfamilienhäuser von Einbrechen heimgesucht, Wiesbaden-Schierstein, Elbestraße, 06.02.2016, 16.00 Uhr bis 11.02.2016, 10.35 Uhr, Wiesbaden-Naurod, Hermann-Hesse-Straße, 11.02.2016, 07.00 Uhr bis 19.30 Uhr,

(pl)Im Verlauf des Donnerstags wurden in Wiesbaden zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser festgestellt. In der Elbestraße hatten unbekannte Täter zwischen Samstagnachmittag und Donnerstagvormittag zunächst erfolglos versucht, die Eingangstür eines Einfamilienhauses aufzuhebeln und dann schließlich gewaltsam ein Fenster geöffnet. Ob die Täter im Anschluss in das Haus eingedrungen sind, ist nicht bekannt. Es wurde nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden wird jedoch auf rund 1.000 Euro geschätzt. Durch ein aufgehebeltes Küchenfenster brachen Einbrecher dann am Donnerstag, zwischen 07.00 Uhr und 19.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Hermann-Hesse-Straße ein. In diesem Fall durchsuchten die Täter das gesamte Haus und ließen hochwertige Schmuckstücke sowie eine Armbanduhr mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

3. Tür von Fotostudio hält Einbrechern stand, Wiesbaden, Wörthstraße, 10.02.2016, 18.15 Uhr bis 11.02.2016, 09.50 Uhr,

(pl)Die Tür eines Fotostudios in der Wörthstraße hat in der Nacht zum Donnerstag Einbrechern standgehalten. Die Täter scheiterten beim Versuch, die Tür aufzuhebeln und ergriffen daraufhin unverrichteter Dinge die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

4. Unfall beim Abbiegen, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Loreleiring, 11.02.2016, 11.08 Uhr,

(pl)Am Donnerstagmittag wurde ein 29-jähriger Autofahrer bei einem Unfall auf der Dotzheimer Straße verletzt. Der 29-Jährige fuhr mit seinem Auto um kurz nach 11.00 Uhr von der Klarenthaler Straße kommend den Kurt-Schumacher-Ring entlang und wollte dann nach links in die Dotzheimer Straße einbiegen. Hierbei kam es dann jedoch im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 50-jährigen Autofahrerin, die vom Loreleiring kommend unterwegs war. Der verletzte 29-Jährige musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf rund 8.000 Euro geschätzt.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Dieb festgenommen, Eltville, Erbach, Mühlstraße, 10.02.2016, 10.15 Uhr,

(pl)Am Mittwochvormittag ist der Eltviller Polizei mit Hilfe aufmerksamer Zeugen die Festnahme eines Diebes gelungen. Der 21 Jahre alte Täter hatte gegen 10.15 Uhr in Erbach aus einem in der Mühlstraße abgestellten und unverschlossenen Fahrzeug eine Geldbörse sowie einen Rohrschneider entwendet. Hierbei wurde der Dieb jedoch von einer Zeugin erwischt, die daraufhin durch laute Rufe auf den Diebstahl aufmerksam machte. Als der Ertappte daraufhin mit der Beute wegrannte, nahm ein anderer Zeuge die Verfolgung auf und lief dem Flüchtigen bis in die Friedrichstraße hinterher, wo er den Dieb dann aber aus den Augen verlor. Die inzwischen alarmierten Polizisten konnten den Flüchtigen jedoch aufgrund der detaillierten Personenbeschreibung nur kurze Zeit später in der Kreuzstraße antreffen und kurz darauf im Bereich der Eltviller Landstraße festnehmen. Der wegen ähnlicher Delikte bereits polizeibekannte 21-Jährige wurde zwecks weiterer polizeilicher Maßnahmen auf die Dienststelle gebracht. Das Diebesgut, welches er bei seiner Festnahme nicht mehr mit sich führte, konnte bei der Absuche des Fluchtweges aufgefunden werden. Es wird nun ermittelt, ob der 21-Jährige für weitere zurückliegende Straftaten in Frage kommt.

2. Einbruch in Pfarrbüro, Eltville, Kirchgasse, 12.02.2016, 04.30 Uhr,

(pl)Das Pfarrbüro in der Kirchgasse wurde in der Nacht zum Freitag von Einbrechern heimgesucht. Die Täter warfen gegen 04.30 Uhr mit einem Pflasterstein die Bürofensterscheibe ein, kletterten durch das Fenster in die Räumlichkeiten und entwendeten anschließend aus einer aufgefundenen Geldkassette das darin aufbewahrte Bargeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbrecher verursachen hohen Schaden, Hünstetten, Oberlibbach, Hambacher Weg, 11.02.2016, 07.30 Uhr bis 18.35 Uhr,

(pl)Beim Einbruch in ein Einfamilienhaus in Oberlibbach verursachten unbekannte Täter im Verlauf des Donnerstags einen Sachschaden von rund 2.500 Euro. Die Einbrecher hatten zunächst versucht, ein Fenster des Hauses im Hambacher Weg aufzuhebeln. Als dies jedoch nicht klappte, versuchten sie ihr Glück an einer Glastür. Da sich die Tür durch Aufhebeln jedoch ebenfalls nicht öffnen ließ, schlugen sie schließlich die Türscheibe ein und gelangten so in die Wohnräume. Im Haus durchwühlten die Täter dann vereinzelte Zimmer und erbeuteten unter anderem ein Handy, mehrere Armbanduhren sowie zwei E-Books. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbrecher erbeuten Bargeld und Schmuck, Niedernhausen, Rossertblick, 10.02.2016, 09.00 Uhr bis 11.02.2016, 17.00 Uhr,

(pl)Schmuckstücke und Bargeld erbeuteten unbekannte Täter zwischen Mittwochmorgen und Donnerstagnachmittag beim Einbruch in ein Einfamilienhaus im Rossertblick. Die Einbrecher waren durch ein Fenster in das Haus eingedrungen und anschließend unerkannt mit ihrer Beute geflüchtet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

5. Terrassentür aufgehebelt, Idstein, Walsdorf, Idsteiner Straße, 11.02.2016, 17.30 Uhr bis 20.45 Uhr,

(pl)Durch eine aufgehebelte Terrassentür drangen Einbrecher am Donnerstag, zwischen 17.30 Uhr und 20.45 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Idsteiner Straße in Walsdorf ein. Die Täter durchwühlten im Anschluss mehrere Schränke und entwendeten hochwertige Schmuckstücke. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

6. Enkeltricks gescheitert!, Geisenheim, 11.02.2016,

(pl)Mindestens drei Seniorinnen aus Geisenheim haben am Donnerstag Anrufe von angeblichen Angehörigen bekommen, die Bargeld verlangt haben. Die Masche beim sogenannten Enkeltrick ist dabei immer die gleiche. Die Täter täuschen vor in einer finanziellen Notlage zu sein und fordern ihre Opfer auf, Bargeld zu besorgen und es an einen Boten auszuhändigen. Glücklicherweise fielen die drei Angerufenen nicht auf den Trick herein und reagierten richtig, indem sie die Polizei informierten. Die Polizei appelliert wegen der erneut stattgefundenen Vorfälle vor allem an ältere Menschen, bei Anrufen angeblicher Verwandter misstrauisch zu sein. Überprüfen Sie unbedingt die Angaben der Anrufer und händigen Sie niemals Bargeld an Unbekannte aus. Weitere Informationen zum Thema Trickbetrug erhalten Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: