POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Navigationsgeräte ausgebaut, Wiesbaden, 07.02.2016, 17.00 Uhr bis 08.02.2016, 11.00 Uhr,

(pl)Zwischen Sonntagnachmittag und Montagvormittag brachen unbekannte Täter in Wiesbaden mindestens sechs Autos auf und entwendeten aus fünf Fahrzeugen die festinstallierten Navigationssysteme. Die Autoaufbrecher schlugen im Bereich Fritz-Kalle-Straße, Alexandrastraße, Biebricher Allee und Tiefenthaler Straße zu und drangen entweder durch eine eingeschlagene Seitenscheibe oder aber auf bislang unbekannte Weise in die Innenräume der dort geparkten Wagen ein, um dann die Navis auszubauen. In einem Fall blieb das Navigationsgerät aus bislang unbekannten Gründen unberührt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf über 15.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

2. Während Gottesdienst Jacken gestohlen, Wiesbaden, Erbenheim, Sigismundstraße, 06.02.2016, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr,

(pl)Bereits am Samstagabend wurden aus dem Vorraum eines Gemeindehauses in der Sigismundstraße acht Jacken gestohlen. Die Geschädigten hatten ihre Jacken gegen 18.00 Uhr an der Garderobe des Gemeindehauses aufgehängt und anschließend die im Nebenraum stattfindende Messe besucht. Als der Gottesdienst dann gegen 19.00 Uhr beendet war, mussten die Geschädigten den Diebstahl ihrer Jacken inklusive der darin befindlichen Wertsachen feststellen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 4. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 in Verbindung zu setzen.

3. Trickdiebe erbeuten Geldbörse, Wiesbaden, Marktplatz, 07.02.2016, 15.40 Uhr bis 15.50 Uhr,

(pl)Zwei Trickdiebe haben am Sonntagnachmittag auf dem Wiesbadener Marktplatz einem 80-jährigen Mann die Geldbörse gestohlen. Der Geschädigte wurde gegen 15.40 Uhr vor dem Rathaus von zwei Männern angesprochen und um ein Foto gebeten. Anschließend umarmte einer der Täter den Senioren und der Komplize machte ein Foto von den beiden Männern. Hierdurch abgelenkt bekam der 80-Jährige nicht mit, dass ihm unbemerkt die Geldbörse entwendet wurde. Der Trickdieb, der den Geschädigten umarmte, war ca. 25- 30 Jahre alt, hatte schwarze, mittellange Haare und einen Oberlippenbart. Er soll ein akzentfreies Deutsch gesprochen haben. Der Fotograf war etwa 20- 30 Jahre alt und ca. 1,70- 1,80 Meter groß. Beide trugen normale Straßenkleidung und waren dementsprechend nicht kostümiert. Eventuell weitere Geschädigte und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

4. Außenspiegel von Pkw abgetreten - Festnahme! Wiesbaden-Dotzheim, Stegerwaldstraße, 08.02.2016, 16.00 Uhr,

(ka)Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei am Montagnachmittag zwei 15 und 16 Jahre alte Männer aus Wiesbaden festnehmen. Sie stehen im Verdacht, an mindestens vier Pkw die Außenspiegel abgetreten zu haben. Gegen 16:00 Uhr war ein Zeuge auf eine größere Personengruppe in der Stegerwaldstraße aufmerksam geworden und konnte beobachten, wie zwei Jugendliche die geparkten Fahrzeuge beschädigten. Er reagierte vorbildlich, indem er umgehend die Polizei verständigte und die Beamten über den Standort der Randalierer informierte, ohne dabei selbst in Aktion zu treten. Die Personengruppe konnte schließlich gestoppt und die beiden Tatverdächtigen festgenommen werden. Sie wurden nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Der durch sie verursachte Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro.

5. Mehrere Einbrüche, Wiesbaden, 07.02.2016 bis 08.02.2016,

(pl)In den vergangenen Tagen waren in Wiesbaden Einbrecher unterwegs. Die Täter drangen zwischen Sonntagvormittag und Montagmittag in der Linzer Straße durch ein aufgehebeltes Fenster in eine Kindertagesstätte ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Darüber hinaus verschafften sich die Einbrecher auch noch Zutritt zum angrenzenden Büro der Kirchengemeinde und entwendeten einen kleineren Bargeldbetrag. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Am Montag versuchten unbekannte Täter zwischen 11.00 Uhr und 14.00 Uhr in der Daimlerstraße eine Wohnungstür aufzuhebeln und ergriffen jedoch unverrichteter Dinge wieder die Flucht. In der Schönaustraße hebelten Einbrecher zwischen 13.00 Uhr und 20.00 Uhr die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf und erbeuteten mehrere Silbermünzen. Beim Einbruch in eine Wohnung in der Söhnleinstraße hatten es die Unbekannten auf Schmuck abgesehen. Die Einbrecher hatten in diesem Fall zwischen 11.15 Uhr und 21.45 Uhr zugeschlagen und die beiden aufgefundenen Eheringe entwendet. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

6. Felgen gestohlen, Mainz-Kastel, Wiesbadener Straße, 06.02.2016, 19.00 Uhr bis 08.02.2016, 09.00 Uhr,

(pl)In Mainz-Kastel haben Diebe zwischen Samstagabend und Montagmorgen alle vier Reifen samt Alufelgen von einem geparkten VW Passat abmontiert und entwendet. Des Weiteren schlugen die Täter noch ein Seitenfenster des Fahrzeugs ein und entwendeten die Abdeckplane des Kofferraums. Das betroffene Auto war auf dem Gelände eines Autohändlers in der Wiesbadener Straße abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 in Verbindung zu setzen.

7. Fußgänger angefahren, Fahrzeugführer flüchtig!, Wiesbaden, Kranzplatz, 06.02.2016, gegen 21.05 Uhr, (pr)Nach einer Verkehrsunfallflucht am Samstagabend sucht die Wiesbadener Polizei nach möglichen Unfallzeugen. Gegen 21.05 Uhr wurde ein 15-jähriger Fußgänger im Kreuzungsbereich Kranzplatz/ Webergasse von einem schwarzen BMW angefahren. Die Fahrerin oder der Fahrer des Unfallwagens flüchtete anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der 15-Jährige musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem regionalen Verkehrsdienst in Wiesbaden, unter der Rufnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Widerstand gegen Polizeibeamte, Rüdesheim, Assmannshausen, Niederwaldstraße, 08.02.2016, 14.40 Uhr,

(ka)In Assmannshausen hat die Polizei am Rosenmontag einen 20 Jahre alten Mann aus Geisenheim festgenommen. Er hatte zuvor eine polizeiliche Maßnahme gestört und schließlich einen Polizisten angegriffen. Gegen 14.40 Uhr waren vier Beamte der Hessischen Bereitschaftspolizei in die Niederwaldstraße gerufen worden, nachdem dort ein Mann gegen einen Zigarettenautomaten getreten hatte. Während die Ordnungshüter mit dem Randalierer sprachen, tauchte der 20-Jährige auf und störte die Amtshandlung. Nachdem er mehrfach der Aufforderung, sich einige Meter zu entfernen, nicht nachgekommen war, fassten ihn zwei Beamte an den Armen und schoben ihn beiseite. Dagegen wehrte sich der Beschuldigte und schlug einen der Polizisten ins Gesicht. Bei der anschließenden Festnahme riss er den Beamten, welchen er zuvor geschlagen hatte, zu Boden, wobei dieser leichte Verletzungen erlitt. Der Beschuldigte wurde daraufhin auf die Polizeistation Rüdesheim verbracht, wo er weitere Polizeibeamte mit Worten beleidigte. Ein vorläufiger Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,8 Promille. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der 20-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt, gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

2. Hotelterrasse mit Farbe beschmiert, Niedernhausen, Wiesbadener Straße, 07.02.2016, 23.00 Uhr bis 08.02.2016, 08.30 Uhr,

(pl)Die Terrasse eines Hotels in der Wiesbadener Straße wurde in der Nacht zum Montag mit Farbe beschmiert. Unbekannte Täter hatten drei mit weißer Farbe gefüllte Luftballons auf die Balkonterrasse des Hotels geworfen. Als die Ballons daraufhin platzten, verteilte sich die Farbe auf der Terrasse sowie den dort stehenden Möbeln und den Fensterscheiben. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Stromverteilerkasten beschädigt, Taunusstein, Bleidenstadt, Kurt-Schumacher-Straße, 09.02.2016, 00.45 Uhr,

(pl)In der Kurt-Schumacher-Straße in Taunusstein-Bleidenstadt haben Jugendliche in der Nacht zum Dienstag einen Stromverteilerkasten beschädigt. Der Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Ein Zeuge hatte gegen 00.45 Uhr eine kleinere Rangelei zwischen drei Jugendlichen beobachtet. Im weiteren Verlauf soll dann einer der Jugendlichen mehrfach so fest gegen den Stromverteilerkasten getreten haben, dass dieser zu Boden fiel. Nach der Sachbeschädigung ergriffen dann alle drei die Flucht. Das Trio war etwa 17- 20 Jahre alt, ca. 1,70- 1,80 Meter groß und schlank. Derjenige, der gegen den Stromverteilerkasten trat, hatte dunkle Haare und trug eine helle Jeans, eine dunkle Jacke sowie dunkle Schuhe. Ein Weiterer hatte blonde, kurze Haare und war mit einer hellen Hose, dunklen Schuhen und einer dunklen Jacke, mit einem großen gelben kreisförmigen Symbol auf dem Rücken, bekleidet. Der Dritte im Bunde trug dunkle Kleidung und weiße Turnschuhe. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: