POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Einbrecher scheitern, Wiesbaden-Biebrich, Albert-Schweitzer-Allee, 08.02.2016, gg. 02.45 Uhr

(ho)Mit brachialer Gewalt haben Einbrecher in der vergangenen Nach versucht, sich Zugang zu einem Kiosk in der Albert-Schweitzer-Allee zu verschaffen. Die Täter benutzten für die Tat einen Kanaldeckel, den sie gegen die Eingangstür warfen. Die Tür wurde dabei erheblich beschädigt. Allerdings gelang es den Tätern nicht in den Verkaufsraum einzudringen, sodass sie ohne Beute die Flucht ergriffen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Einbruch durch gekipptes Fenster, Mainz-Kastel, Am Königsfloß, 07.02.2016, zw. 15.00 Uhr und 18.00 Uhr

(ho)Dass ein gekipptes Fenster für Einbrecher geradezu eine Einladung bedeutet, musste gestern eine Familie in Mainz-Kastel feststellen. Die Täter öffneten das Fenster und gelangten auf diese Weise in die Wohnräume. Dort suchten sie nach Wertgegenständen, wurden jedoch nach einer ersten Prüfung offenbar nicht fündig und flüchteten ohne Beute vom Tatort. Die Wiesbadener Kriminalpolizei ermittelt in diesem Fall und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

3. Unfallflucht - Polizei sucht Zeugen, Wiesbaden, Gustav-Freytag-Straße, 07.02.2016, gg. 16.05 Uhr

(ho)Die Wiesbadener Polizei sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Sonntagnachmittag in der Gustav-Freytag-Straße abgespielt hat. Dabei ist ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro entstanden. Zeugen bemerkten gegen 16.05 Uhr wie ein grauer Daimler mehrfach gegen einen geparkten Opel stieß und diesen beschädigte. Als die Zeugen den Fahrer daraufhin ansprachen, fuhr dieser einige Meter weg und flüchtete anschließend zu Fuß. Bei den sich anschließenden Ermittlungen konnte ein 53-jähriger als Tatverdächtiger ermittelt werden. Da der Mann erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Mann bestritt bisher, den Unfallwagen gefahren zu haben. Daher werden weitere Zeugen des Unfalles gebeten, sich mit dem regionalen Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei, unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

4. Hilflosen Mann bestohlen, Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 07.02.2016, gg. 23.20 Uhr

(ho)Ein 35-jähriger Mann ist gestern am späten Abend Opfer eines dreisten Diebes geworden. Der Geschädigte war handlungsunfähig betrunken und lag auf dem Gehweg der Schwalbacher Straße. Zeugen beobachteten wie ein Unbekannter an die hilflose Person herantrat und dem Mann seine Geldbörse aus der Hose nahm. Als die Zeugen den Dieb daraufhin ansprachen, ließ dieser seine Beute fallen und flüchtete zu Fuß. Der Täter wurde als 25 bis 30 Jahre alt, schlank, mit kurzen, schwarzen Haaren beschrieben. Er trug eine dunkle Jeans und ein schwarzes Oberteil. Hinweise zur Identität des Mannes nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrecher flüchten, Idstein, Kiefernweg, 06.02.2016, 20:20 Uhr

(He) Am Samstagabend versuchten Einbrecher in ein Mehrfamilienhaus im Kiefernweg in Idstein einzudringen. Sie wurden jedoch von einer Bewohnerin überrascht und flüchteten. Die Täter klingelten zunächst mehrmals an der betreffenden Wohnanschrift; es wurde ihnen jedoch nicht geöffnet. Im Glauben, es sei niemand zu Hause, hebelten die Täter nun ein Fenster auf. Durch den entstandenen Lärm schreckte eine Bewohnerin auf, schrie und schlug hierdurch die Täter in die Flucht. Zu den Tätern ist nur bekannt, dass es sich um drei Personen gehandelt haben soll, welche in einem PKW flüchteten. Die Polizei in Idstein hat die Ermittlungen übernommen, und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (06126) 9394-0 zu melden.

2. Schmuck und Bargeld entwendet, Idstein, Egerlandstraße, 05.02.2016, 15:00 Uhr - 07.02.2016, 18:00 Uhr

(He)Im Verlauf des vergangenen Wochenendes drangen unbekannte Täter in eine Wohnung in der Egerlandstraße in Idstein ein und entwendeten Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Die Geschädigte verließ am Freitagnachmittag ihre Wohnung. Als sie gestern gegen 18:00 Uhr wieder zurückkehrte, stand die Hauseingangstür einen Spalt weit offen und die Wohnung war durchsucht worden. Hinweise auf die Täter liegen nicht vor. Die Polizei in Idstein hat die Ermittlungen übernommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (06126) 9394-0 zu melden.

3. Einbrecher überrascht, Eltville, Am Hanach, 06.02.2016, 23:00 Uhr

(He)Einbrecher versuchten am späten Samstagabend in eine in einem Mehrfamilienhaus gelegene Wohnung einzudringen. Hierbei wurden sie jedoch überrascht und flüchteten. Die Täter hebelten am Samstagabend gegen 23:00 Uhr ein Fenster in der Straße "Am Hanach" auf und mindestens eine Person stieg ein. Nun wurde der Einbruch jedoch von einem Passanten bemerkt. Auch die Einbrecher realisierten, dass sie entdeckt wurden und flüchteten. Der Zeuge versuchte den drei Tätern noch kurz zu folgen, verlor die Einbrecher jedoch aus den Augen. Zu den Männern kann nur gesagt werden, dass sie "relativ jung" gewesen sein sollen. Einer habe einen dunklen Trainingsanzug mit einer hellen Kapuze getragen. Hinweise nimmt die Polizeistation Eltville unter der Rufnummer (06123) 9090-0 entgegen.

4. Bekleidung aus PKW entwendet, Niedernhausen, Zum Grauen Stein, 05.02.2016, 15:30 Uhr - 06.02.2016, 10:30 Uhr

(He)Am Samstagmorgen stellte der Halterin eines Mercedes CLS in Niedernhausen fest, dass im Verlauf der zurückliegenden Nacht eine Seitenscheibe des PKW zerstört und Bekleidung von der Rücksitzbank entwendet worden war. Der schwarze PKW wurde am Freitag gegen 15:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Hotels in der Straße "Zum Grauen Stein" unbeschädigt abgestellt. Am nächsten Morgen, gegen 10:30 Uhr, war die Scheibe eingeschlagen und Oberbekleidung, Lederwaren sowie Schuhe und Taschen entwendet worden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 1.700 Euro. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Idstein hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (06126) 9394-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: