POL-WI: Pressemitteilung der Wiesbadener Polizei

Wiesbaden (ots) - 1. 20-Jähriger mit Schlagstock verletzt, Wiesbaden, Bleichstraße, 06.02.2016, gg. 01.20 Uhr

(ho)Ein 20-jähriger Mann aus Taunusstein ist am frühen Samstagmorgen von drei unbekannten Schlägern attackiert und verletzt worden. Die Täter verfolgten den Mann aus bisher unbekannten Gründen und prügelten schließlich gemeinsam auf ihr Opfer ein. Einer der Täter soll dabei einen Schlagstock eingesetzt haben. Noch vor dem Eintreffen der Polizei hatten sich die Schläger bereits entfernt. Der Geschädigte konnte bisher keine verwertbare Personenbeschreibung der Männer abgeben. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 zu informieren.

2. Auseinandersetzung in Asylbewerberunterkunft, Wiesbaden, Brunhildenstraße, 06.02.2016, gg. 22.10 Uhr

(ho)Eine körperliche Auseinandersetzung in einer Asylbewerberunterkunft in der Brunhildenstraße hat am Samstagabend einen Polizeieinsatz und zwei Strafanzeigen zur Folge gehabt. Die Polizei wurde gegen 22.10 Uhr verständigt und fuhr mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort. Bei den ersten Ermittlungen wurde festgestellt, dass zwei Gruppen somalischer und afghanischer Jugendlicher in einen Streit geraten waren, der mit einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Dabei schlugen die Beteiligten mit Fäusten aufeinander ein. Die Hintergründe die ursächliche für die Konfrontation waren, sind derzeit noch nicht abschließend geklärt. Dazu sind weitere Ermittlungen notwendig.

3. Gefährliche Körperverletzung, Mainz-Kostheim, Berberichstraße, 06.02.2016, gg. 17.25 Uhr

(ho)Ein 65-jähriger Mann ist am Samstagabend Opfer von mindestens 8 Angreifern geworden. Der Geschädigte wurde auf der Straße attackiert und geschlagen, wobei er zu Boden stürzte. Bei der Tat erlitt der Mann leichte Verletzungen. Die Hintergründe für den Angriff sind derzeit noch unklar. Auch in diesem Fall konnte der Geschädigte die Täter nicht beschreiben. Hinweise zu der Körperverletzung nimmt das 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 entgegen.

4. Pfarramt beschädigt, Wiesbaden, Walkmühltalanlagen, festgestellt am 07.02.2016, gg. 09.00 Uhr

(ho)Unbekannte haben durch einen Steinwurf das Pfarramt der Kreuzkirche beschädigt und dabei einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro verursacht. Am Sonntagmorgen wurde festgestellt, dass eine Scheibe des Pfarramtes zerstört worden war. Der Stein, den die Randalierer geworfen hatten, wurde aufgefunden. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzten.

5. Mülltonnen durch Feuer beschädigt, Wiesbaden, Goerdelerstraße, 06.02.2016, gg. 13.20 Uhr

(ho)Bei einem Mülltonnenbrand in der Goerdelerstraße ist am Samstagnachmittag ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro entstanden. Die Mülltonne war auf dem Abstellplatz für Müllbehälter, im Bereich eines Mehrfamilienhauses abgestellt, welches glücklicherweise nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Derzeit ist eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen. Zeugen hatte vor dem Brand mehrere Jugendliche beobachtet, die sich im Bereich der Mülltonnen aufhielten und schließlich davon liefen. Die Jugendlichen waren etwa 14 bis 17 Jahre alt. Einer von ihnen hatte eine dunkle, zwei weitere eine helle Hautfarbe. Eine weitere Beschreibung der Personen liegt nicht vor. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

6. Einbruch in Trauerhalle gescheitert, Wiesbaden-Bierstadt, Am Wolfsfeld, Nacht zum 06.02.2016

(ho)In der Nacht zum Samstag haben Unbekannte versucht, in die Trauerhalle des Friedhofes in Wiesbaden-Bierstadt einzubrechen. Dabei richteten sie an zwei verschiedenen Seiteneingängen erheblichen Sachschaden an. Den Spuren zufolge versuchten die Täter sich mit massiver Gewalt Zugang zu dem Gebäude zu verschaffen, was ihnen jedoch nicht gelang. Die Bierstadter Polizei ermittelt gegen Unbekannt und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2440.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: