FW-E: brennt Fachwerkhaus

Essen- Frohnhausen,Hamburgerstrasse,26.07.2016,15:19 Uhr (ots) - Am 26.07.2016 um 15:19 Uhr meldete eine ...

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Fensterscheibe eingeworfen und eingestiegen, Wiesbaden, Odenwaldstraße, 26.01.2016

(ho)In den Mittagsstunden des gestrigen Dienstages sind Einbrecher in ein Wohnhaus in der Odenwaldstraße eingedrungen. Die Täter warfen mit Steinen eine Fensterscheibe ein und durchsuchten anschließend sämtliche Schränke und Schubladen. Mit Schmuck im Wert von bisher unbekannter Höhe flüchteten die Täter. Ein Nachbar beobachtete gegen 12.00 Uhr zwei weibliche Personen an der Grundstücksgrenze des betroffenen Hauses, die sich die Hände vor das Gesicht hielten, als sie sich entdeckt fühlten. Die beiden Frauen liefen anschließend in Richtung Allgäuer Straße davon. Beide seien etwa 25 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß; eine trug bunte, die andere dunkle Kleidung. Beide hätten nach Angaben des Zeugen eine Art Schal um den Kopf getragen. Weitere Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Einbrüche in Mehrfamilienhäuser, Wiesbaden, Römerberg, Wiesbaden-Biebrich, Heppenheimer Straße, 25.01. bis 26.01.2016

(ho)Im Zeitraum von Montagvormittag bis Dienstagnachmittag haben sich Unbekannte Zugang zum Hausflur eines Mehrfamilienhauses am Römerberg verschafft. Von dort aus brachen die Täter die Zugangstür einer Wohnung im 1. Stock auf und durchsuchten die Räume nach Wertsachen. Was dort entwendet wurde ist bisher noch nicht abschließend geklärt. Ein weiteres Mehrfamilienhaus wurde im Verlauf des Dienstagabends in der Heppenheimer Straße in Wiesbaden-Biebrich heimgesucht. Zunächst kletterten die Täter auf den Balkon der Wohnung im 1. Stock, von wo aus sie die Balkontür aufhebelten. Nachdem die Täter auch hier nach Wertgegenständen gesucht hatten, flüchteten sie offenbar ohne Beute. Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

3. Hochwertige Felgen gestohlen, Mainz-Kastel, Jakob-Schick-Straße, Nacht zum 26.01.2016

(ho)Auf über 9.000 Euro wird der Schaden geschätzt, den unbekannte Diebe auf dem Gelände eines Autohändlers verursacht haben. In der Nacht zum Dienstag verschafften sich die Täter Zugang zu dem Grundstück und schraubten an zwei Neufahrzeugen die Felgen ab. Die betroffenen Pkw wurden auf Pflastersteinen aufgebockt. Zum Abtransport der Beute müssen die Täter ein entsprechendes Transportfahrzeug benutzt haben. Zeugen werden diesbezüglich gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 in Verbindung zu setzen.

4. Trickdieb macht Beute, Wiesbaden, Marktstraße, 26.01.2016, gg. 10.50 Uhr

(ho)Ein dreister Trickdieb hat gestern Vormittag in einem Geschäft in der Marktstraße Waren und Bargeld im Wert von rund 150 Euro erbeutet. Der Täter täuschte Kaufabsicht vor und wollte die ausgesuchten Waren an der Kasse bezahlen. Dabei griff er sich plötzlich die Geldscheine aus der Kasse und entriss der Angestellten zudem noch das Bargeld, welches er der Frau zuvor zum Zwecke der Bezahlung ausgehändigt hatte. Mit seiner Beute flüchtete der Dieb aus dem Geschäft in Richtung Dernsches Gelände. Er wurde als ca. 1,90 Meter groß, mit Glatze, kräftiger Figur und einem auffallend runden Gesicht beschrieben. Er trug eine schwarze Bomberjacke und sprach schlechtes Deutsch mit einem russischen Akzent. Hinweise zur Tat oder dem Täter nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

5. Vorsicht - Handydiebe bei öffentlichen Veranstaltungen, Wiesbaden,

(ho)Wer kennt nicht die Bilder, die sich immer wieder bei öffentlichen Veranstaltungen, z.B. bei Musikfestivals oder Konzerten, abspielen? Sind die Stars erst auf der Bühne, gehen im Publikum die Handys an. Sei es zum Filmen oder um bei langsamen Liedern ein romantisches Lichtermeer mit den Handykameras zu erzeugen. Doch Vorsicht ist geboten! Nicht alle Gäste sind an dem interessiert, was sich auf der Bühne abspielt, sondern vielmehr orientiert sich deren Interesse am Wert der hochgehaltenen und damit weithin sichtbaren Handys. Diese diebischen "Fans" profitieren dann zusätzlich davon, dass die Handys in vielen Fällen nach dem ein oder anderen Lied locker in die Gesäßtasche gesteckt werden. Beim Tanzen oder Feiern dann ein leichter Rempler im dichten Gedränge und weg ist das hochwertige Handy. Bei der Wiesbadener Polizei werden solche Fälle von Taschendiebstahl immer wieder zur Anzeige gebracht. Achten Sie daher darauf, dass Sie Ihr Handy nach dem Gebrauch sicher verstauen oder in der Hand behalten, damit ein toller Konzertabend nicht zum teuren Vergnügen wird!

6. Auffahrunfall mit mehreren Verletzten, Bundesstraße 455, Anschlussstelle Erbenheim, 27.01.2016, gg. 13.30 Uhr

(ho)Heute Mittag sind bei einem folgenschweren Verkehrsunfall vier Beteiligte verletzt worden. Ermittlungen des 4. Polizeireviers zufolge war ein BMW auf der B455, im Bereich der Beschleunigungsspur in Höhe der Anschlussstelle Wiesbaden-Erbenheim, liegen geblieben. Dessen 58-jährige Fahrerin war gerade dabei mit ihrem Handy Hilfe zu holen. In diesem Moment krachte die 55-jährige Fahrerin eines Fiat gegen den stehenden BMW, die mit ihrem Wagen in Fahrtrichtung Wiesbaden unterwegs war. In dem BMW wurden neben der Fahrerin noch zwei weitere Insassen verletzt. Alle Beteiligen, darunter auch die Fahrerin des Fiat, wurden in Krankenhäuser transportiert und dort behandelt. Der entstandene Sachschaden an den total beschädigten Fahrzeugen wird auf mindestens 8.000 Euro geschätzt. Wegen der Vielzahl der einsetzten Rettungskräfte kam es im Bereich der Unfallstelle zu leichten Behinderungen. Der Verkehr konnte jedoch auf einer Fahrspur an der Unfallstelle vorbei geleitet werden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbruch in Einfamilienhaus, Idstein, Johann-Georg-Hagelgans-Weg, 26.01.2016, 15.15 Uhr bis 22.15 Uhr,

(pl)Am Dienstag wurde ein Einfamilienhaus in Idstein von Einbrechern heimgesucht. Die Täter hebelten zwischen 15.15 Uhr und 22.15 Uhr im Johann-Georg-Hagelgans-Weg die rückwärtige Terrassentür des Hauses auf, um in die Räumlichkeiten eindringen zu können. Nachdem die Einbrecher dann sämtliche Zimmer und Schränke nach Wertgegenständen durchsucht hatten, ergriffen sie unter anderem mit diversen Armbanduhren, Münzsammlungen und hochwertigen Schmuckstücken die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Handtasche nicht unbeaufsichtigt lassen! Taunusstein, Neuhof, Auf dem Kleinen Feld, 26.01.2016, 10.30 Uhr bis 11.15 Uhr,

(pl)In einem Einkaufsmarkt in Taunusstein-Neuhof musste eine Frau am Dienstagvormittag die Erfahrung machen, dass man die Handtasche niemals unbeaufsichtigt lassen sollte. Die Geschädigte hatte ihre Tasche an ihren Einkaufswagen gehängt und musste dann gegen 11.15 Uhr an der Kasse feststellen, dass Taschendiebe während des Einkaufs unbemerkt ihre Geldbörse aus der Handtasche gestohlen hatten. Die Polizei warnt immer wieder vor Handtaschendieben, die nur auf eine günstige Tatgelegenheit warten, um Beute zu machen. Es wird empfohlen, Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter dem Arm geklemmt zu tragen. Keinesfalls sollten Taschen wie im vorliegenden Fall an den Einkaufswagen gehängt werden. Weitere Informationen zum Schutz vor Handtaschendieben finden Sie auch im Internet unter www.polizei-beratung.de.

3. Fensterscheiben beschädigt, Aarbergen, Rückershausen, Borngasse, 24.01.2016, 11.00 Uhr bis 26.01.2016, 09.30 Uhr,

(pl)In der Borngasse in Rückershausen haben unbekannte Täter zwischen Sonntagvormittag und Dienstagmorgen mehrere Fensterscheiben einer ehemaligen Produktionshalle eingeschlagen und hierdurch einen Sachschaden von rund 1.000 Euro verursacht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: