POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Wohnungseinbruch in Biebrich, Wiesbaden-Biebrich, Bunsenstraße, 13.01.2016, 16:15 Uhr - 13.01.2016, 18:15 Uhr

(He)Gestern kam es in der Bunsenstraße in Biebrich zu einem Wohnungseinbruch, bei dem ein Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro entstand. Zwischen 16:15 Uhr und 18:15 Uhr hebelten die Täter eine Balkontür auf, stiegen in die Wohnung und durchsuchten diese. Anschließend flüchteten die Einbrecher mit erbeutetem Schmuck. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Sachbeschädigung an PKW, Mainz-Kastel, Castellumstraße, 13.01.2016, 15:00 Uhr -14.01.2016, 05:45 Uhr

(He)Zwischen Mittwochmittag und Donnerstagmorgen wurde ein in der Castellumstraße abgestellter Mercedes-Benz durch unbekannte Täter stark beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Als der Fahrzeugverantwortliche heute gegen 05:45 Uhr zu seinem Fahrzeug kam, waren die Windschutzscheibe und eine Seitenscheibe stark beschädigt. Augenscheinlich wurde mit einem Stein mehrfach gegen die Scheiben geschlagen. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

3. E-Bike entwendet, Wiesbaden, Bahnhofstraße, 12.01.2016, 18:00 Uhr - 23:00 Uhr

(He)Am Dienstagabend wurde in der Bahnhofstraße ein E-Bike im Wert von circa 1.700 Euro entwendet. Das Fahrrad wurde gegen 18:00 Uhr im Hinterhof eines Wohnhauses abgestellt. Gegen 23:00 Uhr wurde der Diebstahl festgestellt. Unbekannte Täter hatten das Schloss zerstört. Es handelt sich um ein Bike des Herstellers DIAMANT, Typ Ubari DL+T50 in der Farbe schwarz. Die Wiesbadener Polizei bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

Rheingau

1. Sexualdelikt in Martinsthal, Eltville, Martinsthal, Schiersteiner Straße, Hauptstraße, 11.01.2016, 21.45 Uhr,

(pl)Eine junge Frau berichtete am Montagabend der Polizei, dass sie in Martinsthal Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden sei. Nach Angaben der 18-Jährigen sei sie am Montagabend, gegen 21.45 Uhr, mit ihren beiden Hunden im Bereich des Friedhofs spazieren gegangen, als sie dort plötzlich von zwei Männern angegriffen und unsittlich berührt worden sei. In der Folge gelang der jungen Frau schließlich die Flucht. Bei dem Übergriff wurde die Geschädigte leicht verletzt.

Die Täter sollen ca. 1,75 Meter groß, kräftig und dunkel gekleidet gewesen sein. Laut der 18-Jährigen trugen die beiden Männer jeweils einen Kapuzenpullover, dessen Kapuze sie über den Kopf gezogen hatten. Ihre Gesichter sollen die Täter mit einem Schal vermummt haben. Die Täter können nicht näher beschrieben werden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls und bittet diese und weitere Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Schlägerei in Asylbewerberunterkunft, Lorch, Gewerbepark Wispertal, 13.01.2016, gg. 21.30 Uhr

(ho)Bei einer Schlägerei in einer Asylbewerberunterkunft in Lorch ist gestern Abend ein 22-jähriger afghanischer Staatsangehöriger schwer verletzt worden. Aus bisher noch nicht geklärten Gründen geriet der Geschädigte mit einem 27-jährigen Mitbewohner aus Algerien in einen Streit, der schließlich eskalierte. Bei der folgenden körperlichen Auseinandersetzung schlug und trat der Beschuldigte auf den Geschädigten ein, der wegen seiner Kopfverletzungen anschließend stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Der 27-Jährige wurde nach der Schlägerei festgenommen und nach den polizeilichen Maßnahmen ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Die Hintergründe für die Auseinandersetzung müssen noch von der Polizei in Rüdesheim ermittelt werden.

3. Geldbörse entwendet, Taunustein-Hahn, Kleiststraße, 12.01.2016, 16:45 Uhr - 17:15 Uhr

(He)Wie der Polizei gestern mitgeteilt wurde, kam es am Dienstag in einem Discounter in Taunusstein-Hahn zum Diebstahl einer Geldbörse. Eine 87-jährige Frau war gegen 17:15 Uhr mit dem Bezahlvorgang beschäftigt, als sie für kurze Zeit ihre Geldbörse im Einkaufswagen ablegte. Kurze Zeit später bemerkte sie außerhalb des Geschäftes das Fehlen der Geldbörse. Eine sofortige Nachschau in den Verkaufsräumen verlief ergebnislos. Mehrere Hundert Euro sowie persönliche Dokumente wurden mitsamt dem Portmonee, mutmaßlich im Kassenbereich, entwendet. Die Polizei Bad Schwalbach bittet Zeugen sich unter der Rufnummer (06124) 7078-0 zu melden.

4. Rucksack aus PKW entwendet, Heidenrod-Kemel, Schwalbacher Straße, 11.01.2016, 17:00 Uhr - 13.01.2016, 11:00 Uhr

(He)Gestern Morgen bemerkte der Besitzer eines Renault Megane, dass im Zeitraum seit Montagnachmittag unbekannte Täter einen Rucksack aus seinem Fahrzeug entwendet hatten. In dem Rucksack befanden sich zwei Navigationsgeräte sowie zwei Taschenlampen. Augenscheinlich blieb das verschlossene Fahrzeug während der Tat unbeschädigt. Es entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Die Polizei Bad Schwalbach bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (06124) 7078-0 zu melden.

5. Taschendiebstahl bemerkt, Taunusstein-Neuhof, Auf dem kleinen Feld, 13.01.2016, 11:40 Uhr

(He)Gestern kam es in einem Discounter in Taunusstein-Neuhof zu einem versuchten Taschendiebstahl. Die Geschädigte war mit ihrem Einkauf beschäftigt, als sie plötzlich bemerkte, dass eine Frau in ihre Handtasche griff und die Geldbörse entwenden wollte. Als das vermeintliche Opfer die Täterin ansprach, entschuldigte diese sich und verließ die Örtlichkeit. Es konnte beobachtet werden, dass die Täterin in einen schwarzen BMW, besetzt mit einem Fahrer stieg, und davonfuhr. Mutmaßlich handelte es sich um ein ausländisches Fahrzeugkennzeichen. Die Frau sei 25-30 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß, trage schwarzes, krauses Haar und habe einen "dunkleren Hauttyp". Die Polizei Bad Schwalbach bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (06124) 7078-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: