POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Mehrere Jugendliche randalieren in Linienbus, Wiesbaden, Hermann-Brill-Straße, 09.01.2016, 03:50 Uhr

(He)Am Samstagmorgen verhielten sich mehrere Jugendliche in einem Linienbus äußerst unflätig. Als sie den Bus verlassen mussten, warfen sie von außen mit Bierflaschen drei Seitenscheiben ein. Die 7-10 Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren (Jungen und Mädchen) stiegen gegen 03:45 Uhr am Platz der deutschen Einheit in einen Bus der Linie N5. Während der Fahrt wurden Fahrgäste angepöbelt und mit Bier gespritzt. Da sie dies trotz mehrfacher Aufforderung nicht unterließen, mussten sie an der Haltestelle "Gerner Weg" in der Hermann-Brill-Straße den Bus verlassen. Kurz darauf warf die Gruppe drei Bierflaschen gegen die Seitenscheiben, wovon zwei die Scheiben durchschlugen und im Bus landeten. Anschließend flüchteten die Täter. Es entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Der Busfahrer erklärte, dass die beteiligten Personen russisch gesprochen haben sollen. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

2. Diebstahl aus PKW, Täter durch Zeugen überführt, Wiesbaden, Moritzstraße, 09.01.2016, 22:50 Uhr

(He)Durch einen glücklichen Zufall konnte am Samstagabend der Diebstahl aus einem PKW rasch aufgeklärt werden. Ein Zeuge hatte sich gegen 22:50 Uhr am Notruf gemeldet und mitgeteilt, dass er soeben einen Mann beobachtet habe, welcher aus einem PKW Tüten und Koffer herausgenommen habe. Zufällig kenne er den Besitzer des PKW; mit dem Unbekannten, welcher sich an dem PKW zu schaffen mache, könne er jedoch absolut nichts anfangen. Dieser sei ihm völlig fremd. Aus diesem Grund habe er den Fahrzeugberechtigten angerufen und ihm von seiner Beobachtung berichtet. Dieser sei aus allen Wolken gefallen. Daraufhin verfolgte der Mitteiler den Fremden, welcher sich zwischenzeitlich in Richtung Albrechtstraße entfernt hatte. Gemeinsam mit einem weiteren Passanten wurde der vermeintliche Dieb gestoppt und die Polizei informiert. Die eingesetzten Streifen hielten Rücksprache mit dem Besitzer des PKW. Die von dem Dieb mitgeführten Taschen und Koffer stammten tatsächlich aus seinem PKW und natürlich hatte sie der verhinderte Täter unberechtigt an sich genommen. Auf der Polizeistation stellte sich heraus, dass der 52-jährige Täter stark alkoholisiert war. Zur Ausnüchterung wurde er in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

3. Auspuffanlage von Harley-Davidson entwendet, Wiesbaden, Rheinstraße, 08.01.2016, 09:30 Uhr - 10.01.2016, 16:00 Uhr

(He)Im Zeitraum zwischen Freitagmorgen und Sonntagnachmittag entwendeten unbekannte Täter in der Rheinstraße die Auspuffanlage einer Harley-Davidson. Das Motorrad war im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses abgestellt. Beim Abschrauben der Fahrzeugteile verursachten die Täter auch noch Sachschaden an der Maschine, sodass in der Gesamtheit ein Schaden von circa 1.500 Euro entstand. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

4. Mülltonnen durch Brand zerstört, Wiesbaden-Delkenheim, Kölner Straße, 08.01.2016, 23:30 Uhr

(He)Am Freitagabend entstand bei einem Mülltonnenbrand in der Kölner Straße in Delkenheim ein Sachschaden von circa 1.500 Euro. Gegen 23:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Eine Großraummülltonne wurde komplett zerstört; eine weitere sowie der Unterstand für die Tonnen beschädigt. Der Brand konnte durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Brandstiftung kann zum gegenwertigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Pfefferspray eingesetzt, Wiesbaden, Nerostraße, 10.01.2016, 05:15 Uhr

(He)Pfefferspray setzte ein 22-Jähriger aus dem Kreis Mainz-Bingen während eines Streits in der Nerostraße am frühen Sonntagmorgen ein. Der junge Mann fühlte sich nach eigenen Angaben von drei anderen Männern bedroht und fürchtete, dass er körperlich angegriffen werden könnte. Da zückte der das mitgeführte Spray. Zwei Personen erlitten durch das Pfefferspray Reizungen der Augen. Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es nicht. Gegen den 22-Jährigen wurde eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gefertigt.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Unfallflucht, zwei Personen leicht verletzt! Landesstraße 3026, zwischen Niedernhausen und Idstein, 10.01.2016, 05.55 Uhr,

(Pr)Am frühen Sonntagmorgen gegen 05.55 Uhr verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer auf der L 3026 bei Niedernhausen einen Unfall und flüchtete anschließend vom Unfallort. Ein 24-jähriger Autofahrer war mit seiner 23-jährigen Beifahrerin von Niedernhausen in Richtung Idstein unterwegs, als ihnen plötzlich auf ihrem Fahrstreifen ein anderes Fahrzeug entgegenkam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 24-Jährige nach rechts aus, kam hierbei jedoch von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der unbekannte Fahrzeugführer fuhr ohne Anzuhalten in Richtung Niedernhausen davon. Der 24-jährige Autofahrer und seine 23-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten in einem Krankenhaus erstversorgt werden. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein, unter der Rufnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbruchsversuch in Vereinsheim, Rüdesheim, Kastanienallee, 07.01.2016 bis 08.01.2016,

(Pr)Wie der Polizei erst am Samstag mitgeteilt wurde, versuchten bereits zwischen Donnerstag und Freitagvormittag unbekannte Täter in ein Vereinsheim in der Kastanienallee in Rüdesheim einzudringen. Die Einbrecher hebelten vergeblich sowohl an der Balkonschiebetür als auch an der Eingangstür des Vereinsheimes und ließen schließlich von ihrem Vorhaben ab. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim, unter der Rufnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbruch in Apotheke, Idstein, Am Bahnhof, 09.01.2016, 03.55 Uhr,

(Pr)Einbrecher drangen in der Nacht zum Samstag, gegen 03.55 Uhr, auf noch unbekannte Weise in eine Apotheke in der Nähe des Bahnhofes in Idstein ein. Ob etwas entwendet wurde, ist bisher noch unklar. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein, unter der Rufnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Auseinandersetzung zwischen zwei Hundebesitzerinnen, Taunusstein- Wehen, Walkmühlstraße, 09.01.2016, 11.30 Uhr,

(Pr)Am Samstagvormittag kam es auf einem Spielplatz in Taunusstein-Wehen zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Hundebesitzerinnen. Eine 55-jährige Frau befand sich mit ihrem Hund auf dem Spielplatz in der Walkmühlstraße, als sie nach eigenen Angaben, von einer unbekannten Hundebesitzerin beleidigt und mit einer Hundeleine gegen den Kopf geschlagen worden sei. Um sich in Sicherheit zu bringen, lief die Geschädigte mit ihrem Hund davon. Die Beschuldigte soll etwa 60 Jahre alt und schlank gewesen sein. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach, unter der Rufnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. Unbekannte beschädigen Pkw, Kiedrich, Obere Schoß, 09.01.2016 bis 10.01.2016,

(Pr)Unbekannte warfen in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagvormittag einen Stein gegen die Windschutzscheibe eines weißen Pkw, der auf einem Grundstück in der Straße Obere Schoß in Kiedrich abgestellt war. Bisher liegen keine Täterhinweise vor. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville, unter der Rufnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

6. Unfall unter Alkoholeinfluss, Eltville am Rhein, Kreisstraße 638, 09.01.2016, 01.00 Uhr,

(Pr)In der Nacht zum Samstag kam eine 49-jährige betrunkene Autofahrerin gegen 01.00 Uhr auf der Erbacher Straße bei Eltville mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab und kam in einem Graben zum Stehen. Eine zufällig vorbeifahrende Streifenwagenbesatzung der Eltviller Polizei bemerkte den mit den Vorderrädern in der Luft hängenden Wagen der 49-Jährigen und hielt an. Die betrunkene Autofahrerin wollte die Beamten wieder weiterschicken und erklärte, dass nichts passiert sei. Die Polizisten bemerkten jedoch sofort den starken Alkoholgeruch bei der Dame und mussten sie zwecks weiterer polizeilicher Maßnahmen mit auf die Dienststelle nehmen. Bei der 49-Jährigen wurde schließlich ein Atemalkoholwert von über 1,0 Promille festgestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: