Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

Straßenraub - Polizei sucht Zeugen, Wiesbaden, Römerberg, 20.05.2015, gg. 18.15 Uhr

(ho)Ein 50-jähriger Mann hat gestern bei der Polizei angegeben am Römerberg überfallen und beraubt worden zu sein. Bei dem Vorfall hat der Geschädigte eine Kopfverletzung erlitten. Den Schilderungen des Mannes zufolge, sei er von einem unbekannten Täter angegriffen und auf den Kopf geschlagen worden. Der Räuber habe sich anschließend seine Gitarre gegriffen und sei in unbekannte Richtung geflüchtet. Der 50-Jährige konnte lediglich angeben, dass der Täter lange, schwarze Haare und eine Sonnenbrille getragen habe. Zeugen die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzten.

Kiosk aufgebrochen, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 21.05.2015, gg. 03.00 Uhr

(ho)In der vergangenen Nacht sind Unbekannte in einen Kiosk in der Dotzheimer Straße eingebrochen. Die Täter zerstörten eine Scheibe, sodass ein Loch entstand, durch das sie an die dahinter gelagerten Waren gelangen konnten. Ob die Täter tatsächlich etwas entwendet haben steht derzeit noch nicht fest. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Brand in Papierfabrik, Mainz-Kostheim, Hauptstraße, 20.05.2015, 23.20 Uhr,

Am späten Mittwochabend ist in einer Papierfabrik in Mainz-Kostheim ein Feuer ausgebrochen, dabei wurde ein Mann verletzt. Gegen 23.20 Uhr geriet vermutlich aufgrund einer technischen Ursache ein Papierballen in Brand. In der Folge griffen die Flammen unter anderem auf eine Zwischendecke der Fabrikhalle über. Das Feuer konnte schließlich durch Feuerwehr gelöscht werden. Ein Mitarbeiter der Firma erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden, beträgt aber mehrere zehntausend Euro.

Brand eines Wohnmobils, Wiesbaden-Dotzheim, Erich-Ollenhauer-Straße, 21.05.2015, 04.00 Uhr,

Im Wiesbadener Stadtteil Dotzheim ist am frühen Donnerstagmorgen ein Wohnmobil bei einem Brand vollständig zerstört worden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Gegen 04.00 Uhr bemerkten Zeugen das brennende Fahrzeug in der Erich-Ollenhauer-Straße und alarmierten die Feuerwehr. Diese konnte das Feuer, welches in der Zwischenzeit bereits auf mehrere Bäume übergegriffen hatte, schließlich löschen. Zeugen konnten einen Mann beobachten, der von dem Wohnmobil wegrannte. Er war etwa 1,65 Meter groß und trug Arbeitskleidung, einen sogenannten Blaumann. Die Kriminalpolizei Wiesbaden (K11) hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Hoher Sachschaden bei Sperrmüllbrand, Wiesbaden, Emanuel-Geibel-Straße, 21.05.2015, 04.15 Uhr,

Ein Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro entstand in der Nacht zum Donnerstag in der Emanuel-Geibel-Straße. Dort bemerkte ein Zeuge gegen 04.15 Uhr brennenden Sperrmüll an der Hauswand eines Altbaus. Die Flammen griffen in der Folge auf die Hausfassade über, wobei zwei Fenster beschädigt wurden. Außerdem wurde ein in unmittelbarer Nähe geparkter Audi A3 durch die Hitze und Flammen in Mitleidenschaft gezogen, bevor die Feuerwehr den Brand schließlich löschen konnte. Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, bittet die Kriminalpolizei Wiesbaden (K11) um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Zwei Personen durch Schlag mit Flasche schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen, Wiesbaden, Marktplatz, 09.05.2015, 02.03 Uhr

Bereits am Samstag, den 09.05.2015, kam es in den frühen Morgenstunden auf dem Wiesbadener Marktplatz zu einer gefährlichen Körperverletzung. Gegen 02.00 Uhr war eine Gruppe von sieben Personen vor der Marktkirche, seitlich der Grünanlage des Schlossplatzes unterwegs. Die jungen Leute trafen auf eine weitere Gruppe von vier Männern, mit denen sie zunächst ins Gespräch kamen. Einer der vier Männer schlug dann plötzlich mit einer Flasche zu und verletzte eine 21-jährige Frau aus Wiesbaden sowie einen 22-Jährigen aus Hofheim schwer. Danach ergriffen die vier Männer die Flucht. Die beiden Verletzten mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Täter, der mit der Flasche zuschlug, war zwischen 16 und 18 Jahre alt, 1,70 Meter groß, von normaler bis kräftiger Gestalt und hatte braunes, lockiges Haar. Bekleidet war er mit einem rotkarierten Hemd. In der Gruppe des Täters befand sich außerdem ein weiterer Mann, der mit einer auffälligen roten Jacke bekleidet war. Das 1. Polizeirevier in Wiesbaden bittet Zeugen, die Angaben zum Tathergang oder der Person des Täters machen können, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Mülltonnenbrand, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 21.05.2015, 00.23 Uhr

(ho)Beim Brand einer Großraummülltonne ist in der vergangenen Nacht ein Sachschaden von rund 300 Euro entstanden. Das Feuer wurde gegen 00.20 Uhr bemerkt. Nachdem Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei am Brandort eingetroffen waren, konnte der Brand gelöscht werden. Da der Verdacht besteht, dass die Mülltonne vorsätzlich in Brand gesteckt wurde, wurde Strafanzeige erstattet. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Sachbeschädigung an Kindertagesstätte, Wiesbaden-Dotzheim, Karl-Arnold-Straße, 19.05.2015, 15.00 Uhr bis Mittwoch, 20.05.2015, 10.00 Uhr,

Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag haben Unbekannte auf dem Gelände der Kindertagesstätte in der Karl-Arnold-Straße gewütet und einen Sachschaden in Höhe von rund 800 Euro verursacht. Dir Täter begaben sich auf das Grundstück und beschädigten die Umrandung eines Sandkastens. Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345 2340 entgegen.

Zwei Fahrzeuge aufgebrochen, Wiesbaden, Virchowstraße, 19.05.2015, 14.00 Uhr bis 20.05.2015, 14.05 Uhr

Zwischen Dienstag- und Mittwochnachmittag haben Autoknacker in der Wiesbadener Virchowstraße zugeschlagen. Dabei hatten es die Täter auf die fest verbauten Navigationssysteme und Airbags hochwertiger Fahrzeuge abgesehen. An einem Mercedes schlugen die Langfinger eine Seitenscheibe ein und verschafften sich so Zutritt zu dem Pkw. Anschließend bauten sie das Navi samt sämtlichen Bedienelementen und den Airbag der Fahrerseite aus. Der Wert der Beute beträgt rund 1.500 Euro. Der verursachte Sachschaden wird auf über Tausend Euro geschätzt. Ebenfalls in der Virchowstraße versuchten die Diebe dann, einen VW Multivan zu öffnen. Als sie gegen 02.20 Uhr morgens versuchten, das Schloss auf der Fahrerseite zu knacken, ging jedoch die Alarmanlage des Wagens los und die Täter flüchteten. An dem VW entstand etwa 500 Euro Sachschaden. Die Wiesbadener Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345- 2440.

Rheingau-Taunus-Kreis

Einbruch in Kindertagesstätte, Idstein, Konrad-Adenauer-Straße, 19.05.2015, 17.00 Uhr bis 20.05.2015, 07.00 Uhr,

(pl)Eine Kindertagesstätte in der Konrad-Adenauer-Straße wurde zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch eine aufgehebelte Terrassentür in die Räumlichkeiten ein, brachen eine Bürotür sowie einen Rollcontainer auf und ließen schließlich rund 10 Euro aufgefundenes Kleingeld mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Weinflaschen gestohlen, Geisenheim, Rheinstraße, 19.05.2015, 22.45 Uhr bis 20.05.2015, 09.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Mittwoch haben Diebe in der Rheinstraße aus dem Kühlschrank eines Weinausschanks etwa fünf Flaschen Wein gestohlen. Die Täter hatten zuvor eine hölzerne Zugangstür aufgehebelt, um auf das durch eine Mauer umfriedete Gelände zu gelangen und anschließend die Flaschen aus dem Außenkühlschrank entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Auto zerkratzt, Eltville, Am Sülzbach, 19.05.2015, 22.30 Uhr bis 20.05.2015, 08.30 Uhr,

(pl)In Eltville haben unbekannte Täter zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen einen geparkten roten VW Caddy zerkratzt und dabei einen Sachschaden von rund 3.000 Euro verursacht. Das beschädigte Fahrzeug war auf einem Parkplatz in der Straße "Am Sülzbach" abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Zeugenaufruf nach Straßenverkehrsgefährdung, Hohenstein, Kreisstraße 687, 11.05.2015, gegen 06.50 Uhr,

(pl)Die Bad Schwalbacher Polizei sucht nach Personen, die bereits am Montag, den 11.05.2015, Zeugen einer Straßenverkehrsgefährdung geworden sind. Den Angaben einer 28-jährigen Autofahrerin zufolge, war sie an dem besagten Montagmorgen um kurz vor 07.00 Uhr mit ihrem roten Renault Laguna von Born kommend auf der K 687 in Richtung Breithardt unterwegs. In einem Waldstück ausgangs einer Rechtskurve kam der 28-Jährigen auf ihrer Fahrbahn ein roter Fiat Punto entgegen, der zwei Autos überholte und dann erst kurz vor der Anzeigeerstatterin wieder auf seine Fahrbahn einscherte. Laut der 28-Jährigen konnte sie einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug nur durch eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver verhindern. Bei den beiden überholten Fahrzeugen handelte es sich zu einen um einen schwarzen Ford und zum anderen um ein helles Auto. Diese beiden Autofahrer und weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Zwei Personen bei Verkehrsunfall mit Baustellenfahrzeug leicht verletzt, Eltville-Hattenheim, 20.05.2015, 09.40 Uhr,

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Baustellenfahrzeug wurden am Mittwochvormittag bei Hattenheim zwei Personen leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich auf dem Wanderweg "Rheinsteig", hinter dem Kloster Eberbach. Aus bislang noch ungeklärter Ursache verlor der 34-jährige Fahrer eines sogenannten Dumpers, der für den Transport von Baustoffen genutzt wird, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet ins Schleudern, streifte eine Mauer des Klosters, überquerte dann den Wanderweg und kam im Hang an einem Baumstumpf zum Stehen. Dabei prallte sein Fahrzeug gegen eine 69 Jahre alte Fußgängerin. Die Fußgängerin und der Fahrer wurden leicht verletzt. Der Sachschaden an dem Fahrzeug beträgt etwa 200 Euro.

Trickdiebin stiehlt Bargeld aus Portemonnaie, Eltville, Gutenbergstraße, 20.05.2015, 10.45 Uhr,

Eine 79 Jahre alte Frau ist in Eltville einer Trickdiebin zum Opfer gefallen. Die Seniorin hatte am Mittwochvormittag zunächst eine Bank besucht und Bargeld abgehoben. Die Geldscheine verstaute sie in ihrem Portemonnaie. In der Gutenbergstraße öffnete sie dann erneut ihre Geldbörse, um sicherzugehen, dass sie ihre Bankkarte wieder eingesteckt hat. In diesem Moment sprach sie eine junge Frau an und bat um eine Spende für taubstumme Menschen. Dabei hielt sie eine Kladde mit einer bislang leeren Unterschriftenliste über das Portemonnaie ihres Opfers. Nachdem die Rentnerin darauf unterschrieben hatte, bedankte sich die Frau und ging davon. Erst später bemerkte die 79-Jährige, dass die Trickdiebin das Bargeld unbemerkt aus ihrer Geldbörse gestohlen hatte. Die Täterin war zwischen 25 und 35 Jahre alt, 1,75 Meter groß, schlank und hatte dunkles, langes Haar, welches sie zum Pferdeschwanz gebunden hatte. Bekleidet war sie mit einer dunklen Hose und einem dunklen Oberteil. Die Polizei in Eltville bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: