Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Wiesbadener Kriminalpolizei: Brutaler Überfall in Wohnung - Kripo fahndet mit Phantombild

Phantombild des mutmaßlichen Räubers

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden-Nordenstadt, Pommernstraße, 05.05.2015, 19:30 Uhr - 19:50 Uhr

Im Falle eines brutalen Überfalls auf einen 85-jährigen Mann in der Nordenstadter Pommernstraße fahndet die Wiesbadener Kriminalpolizei mittlerweile mit einem Phantombild nach dem Täter. Wie berichtet, klingelte der Räuber am Abend des 05.05.2015, gegen 19:30 Uhr, an der Wohnungstür des Opfers. Kaum hatte der Rentner die Tür geöffnet, wurde er unter Androhung von Gewalt in die Wohnung gedrängt und gefesselt. Nun durchsuchte der Täter die Wohnung nach Wertgegenständen und flüchtete im Anschluss mit mehreren Hundert Euro Bargeld und privaten Papieren des Mannes. Das Opfer konnte sich befreien und rief die Nachbarschaft zu Hilfe. Nach der Beschreibung des Geschädigten sei der Räuber circa 40 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß und habe kurze, dunkle Haare. Seine Kleidung sei dunkel gewesen und er habe akzentfrei deutsch gesprochen. Zur Aufklärung der Tat bittet die Wiesbadener Kriminalpolizei nun um die Mithilfe der Bevölkerung. Hinweisgeber, die aufgrund des Phantombildes Angaben zur Identität des mutmaßlichen Täters machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: