Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Gefährliche Körperverletzung - Polizei fahndet nach Täter, Wiesbaden, Friedrichstraße, 03.05.2015, 01:23 Uhr

(Le) In der Nacht zum Sonntag wurde ein 19-jähriger Wiesbadener in der Innenstadt Opfer einer gefährlichen Körperverletzung. Die Polizei fahndet nach einem jungen Mann, der dem 19-Jährigen in der Friedrichstraße nach einem Streit mit einer Glasflasche mehrfach auf den Kopf geschlagen hatte. Die Verletzungen des Opfers mussten im Krankenhaus behandelt werden. Der unbekannte Täter ist nach der Tat zu Fuß in die Kirchgasse geflüchtet. Es handelt sich um einen circa 2 Meter großen schlanken Mann mit dunkler Hautfarbe und kurzen Haaren. Bekleidet war der 22-28 Jährige mit einer Jeans und einer dunklen Jacke. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

2. Alkoholisierte Person verletzt - Zeugen gesucht, Wiesbaden, Murnaustraße, Bahnhofsplatz 01.05.2015, 04:00 Uhr - 04:30 Uhr

(He)Am Freitagmorgen gegen 04:30 Uhr wurde eine verletzte Person auf dem Bahnhofsplatz schlafend angetroffen und im weiteren Verlauf in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei sucht nun Zeugen welche Angaben dazu machen können, wie es zu den Verletzungen des 26-jährigen Idsteiners kam. Der alarmierten Streife gegenüber erklärte der Mann, dass er den Abend im Kulturzentrum Schlachthof verbracht und reichlich Alkohol konsumiert habe. Erinnerungen an den Verlauf des Abends seien fast keine vorhanden. Den letzten Kontakt mit Freuden habe er um circa 04:00 Uhr gehabt. Wie es zu den Verletzungen und dem Verlust verschiedener persönlicher Gegenstände gekommen sei, könne er nicht sagen. Aufgrund des Verletzungsbildes ist eine körperliche Auseinandersetzung nicht auszuschließen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, welche zur Klärung des Sachverhaltes Angaben machen können, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

3. Motorrad gestohlen, Wiesbaden-Dotzheim, Erich-Ollenhauer-Straße, 02.05.2015, 18:30 Uhr 03.05.2015, 08:15 Uhr

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendeten unbekannte Täter ein in der Erich-Ollenhauer-Straße abgestelltes Motorrad im Wert von circa 3.000 Euro. Die auffällige Kawasaki, Ninja ZX-9R in der Lackierung orange-schwarz hat ein Drachenmuster auf der Verkleidung. Das Zweirad war mit einem Schloß gesichert. Zum Zeitpunkt des Abstellens war das Kennzeichen WI-SW 3 angebracht. Die Kriminalpolizei Wiesbaden bittet Zeugen sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Mit Soft-Air-Waffe verletzt, Wiesbaden, Röderstraße, 03.05.2015, 04:20 Uhr

(He)Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 23-jähriger Rheinland-Pfälzer in der Wiesbadener Innenstadt vermutlich durch Schüsse aus einer Soft-Air-Waffe verletzt. Gegen 04:30 Uhr geriet der polnische Staatsbürger in Streitigkeiten mit einem anderen Besucher einer Gaststätte in der Röderstraße. Dieser Streit verlagerte sich auf die Straße und im weiteren Verlauf habe nun, nach Angaben des Geschädigten, sein Kontrahent eine Waffe gezogen und auf ihn geschossen. Durch die eingesetzte Streife konnte eine leichte Verletzung festgestellt werden; eine medizinische Hilfe wurde jedoch zunächst abgelehnt. Zu dem Täter ist nur bekannt, dass er blonde Haare getragen haben soll. Hinweise zu dem Sachverhalt erbittet die Ermittlungsgruppe des 1. Polizeireviers unter der Rufnummer (0611) 345-2140

5. Gewissenlose Trickdiebinnen, Wiesbaden-Schierstein, Heinrich-Heine-Straße, 30.04.2015, 11:00 Uhr

(He)Wie der Polizei erst gestern mitgeteilt wurde, kam es bereits am vergangenen Donnerstag zu einem Trickdiebstahl in der Wohnung einer 87-jährigen Wiesbadenerin, bei der zwei Täterinnen Schmuck und Bargeld im Wert von über 2.000 Euro entwendeten. Die Täterinnen erweckten den Eindruck, als seien sie Pflegekräfte und gelangte so in die Wohnung. Dort erklärte nun eine der Diebinnen, dass ihr schlecht sei und sie ein Glas Wasser benötige. Das spätere Opfer ging nun mit der Dame in die Küche. In der Zwischenzeit hatte die zweite Frau alle Zeit der Welt, um nach Bargeld und Schmuck zu suchen. Eine Frau sei 40-50 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß und schlank. Sie habe helle Haut gehabt und für die Geschädigte "fremdländisch" ausgesehen. Sie habe kurze, dunkle gelockte Haare getragen und gebrochen Deutsch gesprochen. Die zweite Täterin sei circa 40 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß, habe dunkle, zu einem Dutt gebundene Haare getragen und sei auffallend dick gewesen. Hinweise zu den Täterinnen nimmt das 5. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2540 entgegen.

6. 30-Jähriger bei Streit mit Messer verletzt, Mainz-Kostheim, Kleingartenanlage Maaraue, 03.05.2015, 02:30 Uhr

(Le) In der Nacht zum Sonntag kam es in der Kleingartenanlage auf der Kostheimer Maaraue im Rahmen einer privaten Feier zu Streitigkeiten zwischen zwei Männern. Im Verlauf der Auseinandersetzung zog ein 39 Jahre alter Mann ein Messer und verletzte einen 30-jährigen Wiesbadener. Das Opfer hatte Glück im Unglück und zog sich lediglich oberflächliche Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt wurden. Der 39-jährige Täter flüchtete zunächst vom Tatort. Er wurde jedoch unter Hinzuziehung des Polizeihubschraubers geortet und durch die Polizeikräfte am Boden festgenommen. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt. Den Täter, welcher mittlerweile wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

7. Kunstdiebe, Wiesbaden, Häfnergasse, 01.05.2015, 03:30 Uhr - 08:45 Uhr

(Le) Am frühen Freitagmorgen verschaffen sich Einbrecher Zutritt in eine Kunstgalerie in der Wiesbadener Innenstadt und entwenden Elektrogeräte und Kunstgegenstände. Die unbekannten Täter dringen gewaltsam über die Eingangstür in die Galerie ein und durchsuchen diese. Sie flüchten mit einem Ölgemälde und einer Bronzestatue in unbekannte Richtung. Der Vermögensschaden liegt bei mehreren tausend Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611)345-0 in Verbindung zu setzen.

8. Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden, Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, 01.05.2015, 07:30 Uhr

(Le) Aus bisher ungeklärten Umständen verursachte am Freitagmorgen ein 42-jähriger Autofahrer auf dem Kaiser-Friedrich-Ring einen Unfall. Der Fahrer kam vom Hauptbahnhof in Richtung Schiersteiner Straße auf gerader Strecke von der Fahrbahn ab und prallte rechts gegen ein geparktes Fahrzeug. Drei weitere geparkte Pkw wurden durch den Aufprall ebenfalls stark beschädigt. Der 42-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu, welche keine ärztliche Behandlung erforderten. Zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden und die Feuerwehr wurde zwecks Fahrbahnreinigung angefordert. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.

9. Auto durch Brand beschädigt, Wiesbaden-Dotzheim, Hans-Böckler-Straße, 02.05.2015, 04:30 Uhr,

(Le)Am frühen Samstagmorgen brannte um 04:30 Uhr auf einem Parkplatz im Einkaufszentrum Schelmengraben ein geparktes Fahrzeug. Bei Eintreffen der Polizei stand der Fiat bereits vollständig in Flammen. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, so dass es zu keiner weiteren Gefährdung kam. Der Sachschaden liegt bei mehreren tausend Euro. Eine Brandstiftung kann zum gegenwertigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer (0611)345-0 in Verbindung zu setzen.

10. Schwerverletzt bei Unfall, Wiesbaden-Biebrich, Theodor-Heuss-Ring, 03.05.2015, 20:20 Uhr

(Le) Schwere Verletzungen zog sich am Sonntagabend eine 56-jährige Autofahrerin zu, als sie in einer Kurve auf dem Theodor-Heuss-Ring die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und gegen eine Mauer prallte. Vermutlich kam es aufgrund der regennassen Fahrbahn und nicht angepassten Geschwindigkeit zu dem Unfall mit hohem Sachschaden. Die Bad Kreuznacherin wurde stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und die Feuerwehr musste aufgrund auslaufender Betriebsstoffe hinzugezogen werden. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Trickdiebinnen machen Beute, Taunusstein, Hahn, 30.04.2015, 11.50 Uhr,

(pl)Zwei Trickdiebinnen haben am Donnerstagmittag in Taunusstein-Hahn mehrere Hundert Euro Bargeld sowie eine Goldkette aus der Wohnung eines älteren Ehepaars erbeutet. Eine etwa 25 Jahre alte Frau klingelte gegen 11.50 Uhr an der Haustür der Geschädigten und verschaffte sich unter einem Vorwand Zutritt in die Wohnung des Ehepaars. Im Anschluss verwickelte die junge Frau die beiden Geschädigten geschickt in ein längeres Gespräch, so dass eine Komplizin die Wohnung betreten und unbemerkt das Schlafzimmer durchsuchen konnte. Als das Ehepaar dann auf die zweite Frau in ihrer Wohnung aufmerksam wurde, war es leider schon zu spät. Denn diese hatte bereits die kurze Zeit der Ablenkung genutzt, um das Bargeld und die Kette aus dem Schlafzimmer zu entwenden. Ehe sich das Ehepaar versah, hatten die beiden Trickdiebinnen dann auch schon mit ihrer Beute das Weite gesucht. Die etwa 25-jährige Trickdiebin war ca. 1,60 Meter groß, hatte dunkle Haare und trug eine schwarze Mütze sowie eine beige Jacke. Die Komplizin war etwa 40 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, hatte dunkle, zum Pferdeschwanz gebundene Haare und trug einen weißen Pullover. Hinweisgeber oder weitere Geschädigte werden gebeten, die Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu informieren.

Die Polizei bittet vor allem ältere Menschen um erhöhte Aufmerksamkeit. Lassen Sie es nicht zu, dass sich unbekannte Personen Zutritt zu Ihrer Wohnung verschaffen. Schließen Sie Ihre Wohnungstür, wenn jemand beispielsweise einen Zettel, einen Stift oder ein Glas Wasser von Ihnen möchte. Wenn Sie dennoch helfen möchten, können diese Personen durchaus vor Ihrer Wohnungstür auf das Gewünschte warten. Verständigen Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort ihre zuständige Polizeidienststelle oder wählen Sie den Polizeinotruf 110.

2. Diebstahl beim Geldwechsel, Taunusstein, Hahn, Kleiststraße, 30.04.2015, 16.30 Uhr,

(pl)Am Donnerstagnachmittag erbeuteten zwei Trickdiebe in einem Geschäft in der Kleiststraße rund 500 Euro Bargeld. Die beiden Männer betraten gegen 16.30 Uhr das Geschäft und baten die Kassiererin um Wechselgeld. Beim anschließenden Geldwechsel entwendeten sie unauffällig mehrere Geldscheine aus der Kasse und verließen dann mit ihrer Beute die Räumlichkeit in eine unbekannte Richtung. Beide Täter waren etwa 30- 40 Jahre alt und ca. 1,75 Meter groß und sollen ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben. Einer der beiden war schlank, hatte schwarze, kurze Haare, ein schmales Gesicht und einen Dreitagebart. Er war mit einer dunklen Jacke und einer schwarzen Baseballmütze bekleidet. Der Zweite im Bunde war kräftig, hatte dunkle, lockige, kurze Haare, ein rundes Gesicht und trug eine helle Kleidung. Hinweisgeber oder weitere Geschädigte werden gebeten, die Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu informieren.

3. Einbruch in Gartenhütte, Walluf, Oberwalluf, Schulstraße, 01.05.2015, 23.00 Uhr bis 02.05.2015, 09.45 Uhr,

(pl)Beim Einbruch in die Gartenhütte eines Einfamilienhauses in der Schulstraße haben unbekannte Täter in der Nacht zum Samstag einen hochwertigen Laptop gestohlen. Die Täter waren durch eine eingeschlagene Fensterscheibe in die Gartenhütte eingedrungen und hatten anschließend unerkannt mit ihrer Beute die Flucht ergriffen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

4. Außenspiegel beschädigt, Oestrich-Winkel, Hauptstraße, Rheingaustraße, 03.05.2015, 01.30 Uhr bis 07.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonntag in der Hauptstraße sowie in der Rheingaustraße die Außenspiegel von mindestens drei geparkten Fahrzeugen beschädigt und dabei einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

5. Busse beschmiert, Geisenheim, Industriestraße, Festgestellt: 03.05.2015, 08.50 Uhr,

(pl)Am Sonntagmorgen wurde festgestellt, dass Graffiti-Sprayer auf einem Parkplatz in der Industriestraße die dort abgestellten Busse mit Farbe beschmiert haben. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

6. Sachbeschädigung durch Graffiti, Eltville, Wiesweg, 02.05.2015, 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Samstagmorgen und Samstagmittag im Wiesweg die Turnhallenwand des Eltviller Schulzentrums mit Farbe besprüht. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

7. Dieseldiebstahl, Waldems, Bundesstraße 275, 01.05.2015, 19.00 Uhr bis 02.05.2015, 10.00 Uhr,

(pl)Auf einem Parkplatz an der B 275 zwischen Niederems und Wüstems haben Diebe in der Nacht zum Samstag rund 400 Liter Dieselkraftstoff aus dem Tank einer abgestellten Sattelzugmaschine abgezapft und gestohlen. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu melden.

8. Geparktes Auto bei Unfallflucht beschädigt, Bad Schwalbach, An der Schmalmach, 29.04.2015, 15.30 Uhr bis 30.04.2015, 07.45 Uhr,

(pl)Bei einer Verkehrsunfallflucht in Bad Schwalbach wurde zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen ein geparkter silberner Hyundai beschädigt. Das im vorderen linken Bereich beschädigte Fahrzeug war in der Straße "An der Schmalmach" abgestellt. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: