Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Mit Bierflasche ins Gesicht geschlagen Wiesbaden, Otto-Witte-Straße, 25.04.2015, 17:35 Uhr

(He)Am Samstag kam es in der Otto-Witte-Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der drei Beteiligte verletzt wurden. Ein 43-jähriger Mann wurde dabei von einem 35-Jährigen mit einer Bierflasche ins Gesicht geschlagen und musste mit Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Ermittlungen bezüglich der Hintergründe der Auseinandersetzung dauern noch an, augenscheinlich waren jedoch alle Personen zum Teil erheblich alkoholisiert. Der Streit am Rande einer Kleingartenanlage entbrannte wohl, weil es zunächst zu gegenseitigen Beleidigungen gekommen sein soll, in deren Verlauf der 43-Jährige dem späteren Beschuldigten Bier überschüttete. Der 35-Jährige wurde hierüber so wütend, dass er den 43-Jährigen und einen weiteren Begleiter mit Faustschlägen, Fußtritten und dem Schlag mit der Bierflasche traktierte. Bei dem Täter wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Da er sich weiter aggressiv zeigte, musste er zur Verhinderung weiterer Straftaten für die folgende Nacht in Gewahrsam genommen werden.

2. Mit Soft-Air-Waffe auf Jugendlichen geschossen, Mainz-Kastel, An der Gabelung, 26.04.2015, 00:30 Uhr

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag schossen unbekannte Täter mutmaßlich mit einer Soft-Air-Waffe auf einen 16-Jährigen. Der Junge wurde hierbei verletzt. Der Kasteller war gegen 00:30 Uhr auf dem Nachhauseweg in Richtung Peter-Sander-Straße, als er in der Straße "An der Gabelung" auf eine Personengruppe traf. Aus dieser Gruppe heraus sei er nach eigenen Angaben beschossen worden. Nun sei er an der Gruppe vorbei schnell nach Hause geflüchtet. Die eingesetzte Streife konnte bei dem 16-Jährigen Verletzungen feststellen, welche auf einen Beschuss mit einer Luftdruckwaffe schließen lassen. Aufgrund der Dunkelheit, können die Täter jedoch nicht näher beschrieben werden. Es soll sich jedoch um drei bis vier männliche Jugendliche gehandelt haben. Die Polizei warnt eindringlich davor, Personen mit solchen Waffen zu beschießen. Dies ist kein dummer Jungenstreich! Auch diese scheinbar ungefährlichen "Spielzeuge" können ernsthafte Verletzungen verursachen. Die Ermittlungsgruppe des 2. Polizeireviers hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

3. 59-Jähriger niedergeschlagen, Wiesbaden, Paulinenstraße, 24.04.2015, gg. 23.30 Uhr

(ho)In der Nacht zum Samstag ist in der Paulinenstraße ein 59-jähriger Wiesbadener von drei Männern angegriffen und niedergeschlagen worden. Die Täter sprachen den Geschädigten im Bereich der Parkanlage Warmer Damm an und verlangten sein Bargeld. Als dieser den Männern gegenüber jedoch angab, kein Geld dabei zu haben, schlugen zwei der drei Täter auf den Mann ein, bis dieser zu Boden stürzte. Anschließend flüchtete das Trio über die Wilhelmstraße in Richtung Dernsches Gelände. Einer der Männer wurde als ca. 1,80 bis 1,85 Meter groß, mit schwarzen Haaren und einem Vollbart sowie mit einer sportlichen Gestalt beschrieben. Er trug eine Jeans, einen hellen Kapuzenpullover, eine grau/sandfarbene Umhängetasche und sprach mit einem ausländischen Akzent. Sein Mittäter sei ebenfalls ca. 1,85 Meter groß, hat breite Schultern und war mit einer schwarzen Jeans und einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet. Auch er sprach deutsch mit Akzent. Der Dritte sei etwa 1,70 Meter groß, habe schwarze Haare einen Dreitagebart, ein kantiges Gesicht und war mit einer blauen Jeansjacke, blauen Jeans und einem weißen T-Shirt bekleidet. Auch er sprach mit einem ausländischen Akzent. Hinweise zur Identität der Schläger nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

4. Unachtsamkeit ausgenutzt, Wiesbaden, Mozartstraße, 24.04.2015, 16:30 -17:00 Uhr

(Le) Unbekannte Diebe nutzten am Freitagnachmittag die Unachtsamkeit eines 73-Jährigen aus und stahlen aus seinem geparkten Fahrzeug mehrere Wertgegenstände und Dokumente. Der Mann parkte sein Auto mit heruntergelassener Fensterscheibe für eine halbe Stunde in der Mozartstraße. Es entstand ein Vermögensschaden von mehreren Hundert Euro. Die Polizei rät, auch kurzzeitig keine Wertgegenstände in geparkten Fahrzeugen zurück zu lassen und auch an wärmeren Tagen alle Türen und Fenster stets vollständig zu verschließen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

5. Benzindiebe festgenommen, Wiesbaden, Hölderlinstraße, 26.04.2015, 02:08 Uhr

(Le) Aufgrund eines Hinweises einer aufmerksamen Anwohnerin konnte die Polizei in der Nacht zum Sonntag in der Hölderlinstraße vier Kraftstoffdiebe festnehmen. Die Männer zwischen 17 und 39 Jahren brachen die Tankdeckel mehrerer geparkter LKW auf und zapften den Dieselkraftstoff ab. Am selben Wochenende wurde im Theodor-Heuss-Ring ebenfalls an drei geparkten LKW versucht, Diesel abzuzapfen. In einem Fall kamen die Diebe zum Erfolg. Ob zwischen beiden Tatorten ein Zusammenhang besteht, müssen weitere Ermittlungen klären. Die Täter wurden mittlerweile wieder auf freien Fuß gesetzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzen.

6. Einbruch in Pizzeria, Wiesbaden, Klarenthaler Straße, 27.04.2015, 02:57 Uhr

(Le) In der Nacht zum Montag drang ein Einbrecher gewaltsam in eine verschlossene Pizzeria in der Klarenthaler Straße ein und stahl eine Spendendose. Der Dieb flüchtete vor Eintreffen der Polizei zu Fuß und verlor auf seiner Flucht die Spendendose. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter nicht festgenommen werden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

7. Einbrecher in Bäckerei, Wiesbaden, Sonnenberger Straße 26.04.2015, 13.30 Uhr- 27.04.2015, 04:05 Uhr,

(Le) Am Sonntag drangen Einbrecher in eine Bäckerei in der Sonnenberger Straße ein und entwendeten eine geringe Menge Bargeld. Die Täter hebelten die Eingangstür der Filiale auf und durchsuchten das Geschäft. Hierbei entstand ein erheblicher Sachschaden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Spielothek überfallen, Taunusstein, Hahn, Erich-Kästner-Straße, 26.04.2015, 04.35 Uhr,

(pl)Am frühen Sonntagmorgen haben drei mit einer Schusswaffe bewaffnete Täter eine Spielothek in der Erich-Kästner-Straße überfallen und mehrere Hundert Euro Bargeld erbeutet. Die Angestellte wollte kurz nach 04.30 Uhr die Spielhalle verlassen, als die Räuber auf sie zutraten und zurück in die Räumlichkeiten drängten. In der Spielhalle wurde die Frau mit einer Pistole bedroht und in Schach gehalten, während die Täter mehrere Spielautomaten aufbrachen und das darin befindliche Bargeld entwendeten. Im Anschluss ergriffen die vermummten Räuber mit dem erbeuteten Bargeld die Flucht in unbekannte Richtung. Einer der Täter war ca. 1,70 Meter groß, schlank, trug dunkle Kleidung und dunkle Sportschuhe. Er soll eine fahle Hautfarbe sowie eine asiatische Augenform gehabt haben. Der Komplize war etwa 1,85 Meter groß, schlank und ebenfalls dunkel gekleidet. Der Dritte im Bunde war ca. 1,75 Meter groß, schlank, trug eine helle Jacke, eine dunkle Hose sowie Sportschuhe. Zeugen die Angaben zu dem Überfall oder den flüchtigen Tätern machen können, werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Ertappter Dieb ohne Beute geflüchtet, Walluf, Niederwalluf, Hauptstraße, 26.04.2015, 10.10 Uhr,

(pl)In Niederwalluf wurde am Sonntagvormittag ein Dieb auf frischer Tat von einer Hotelangestellten ertappt und ergriff daraufhin ohne Beute die Flucht. Der Täter wollte gegen 10.10 Uhr in einem Hotel in der Hauptstraße gerade die, hinter der Rezeption abgelegte, Geldbörse der Hotelangestellten entwenden, als er hierbei von der Geschädigten erwischt wurde. Der ertappte Dieb ließ daraufhin die Geldbörse fallen und rannte durch den Haupteingang des Hotels in unbekannte Richtung davon. Der Täter war ca. 40- 50 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß, hatte eine Stirnglatze und dunkelblonde angegraute Haare. Er trug eine blaue Jeans, ein kariertes Hemd und eine blaue Jeansjacke.

3. Weingut von Einbrechern heimgesucht, Geisenheim, Langestraße, 26.04.2015, 01.30 Uhr bis 08.10 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Sonntag drangen Einbrecher im Bereich der Langestraße durch eine eingeschlagene Fensterscheibe in die Halle eines Weinguts ein und entwendeten aus einem Schrank das dort aufbewahrte Trinkgeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. Türen halten Einbrechern stand, Eltville, Auf dem Steinchen, 24.04.2015, 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr,

(pl)Die Eingangstüren einer Arztpraxis und einer Wohnung in der Straße "Auf dem Steinchen" haben am Freitagabend Einbruchsversuchen standgehalten. Unbekannte Täter hatten erfolglos versucht, die Türen aufzuhebeln und waren unverrichteter Dinge wieder geflüchtet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: