Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. 16-Jähriger beraubt, Wiesbaden, Reisinger Anlage, 16.12.2014, gg. 16.05 Uhr

(ho)Ein 16-jähriger Jugendlicher ist am Dienstagnachmittag in der Reisinger Anlage Opfer eines unbekannten Räubers geworden. Den Angaben des Geschädigten zufolge, hielt er sich gegen 16.05 Uhr im Bereich der Parkanlage auf, als er von dem Täter angehalten und aufgefordert wurde, ihm eine Zigarette zu geben und seine Geldbörse vorzuzeigen. Als der 16-Jährige der Aufforderung nicht nachkam, erhielt er einen Fußtritt. Durch diese Tätlichkeit verängstigt, holte der Geschädigte schließlich doch seine Geldbörse heraus, aus der sich der Räuber das Scheingeld entnahm. Anschließend setzte er sich mit zwei jungen Männern auf eine Parkbank, die die Szene beobachtet und sich darüber amüsiert hatten. Der 16-Jährige entfernte sich daraufhin vom Tatort, ohne weiter behelligt zu werden. Der Räuber wurde als ca. 18 bis 20 Jahre alt, ca. 1,85 bis 1,90 Meter groß, mit kurzen, schwarzen, leicht gelockten Haaren und einer dicken Gestalt beschrieben. Er trug eine graue Stoffjacke und sprach deutsch mit einem ausländischen Akzent. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Digitalkamera entwendet, Wiesbaden, Marktplatz, Weihnachtsmarkt, 17.12.2014, 16:00 Uhr - 16:30 Uhr

(He) Gestern wurde einem holländischen Touristen auf dem Weihnachtsmarkt im Bereich der Pyramide eine Digitalkamera im Wert von circa 800 Euro entwendet. Nach Angaben des Geschädigten muss die Tat zwischen 16:00 Uhr und 16:30 Uhr passiert sein. Das Opfer bekam von der Tat als solche nichts mit, sodass davon ausgegangen werde muss, dass unbekannte Täter im Gedränge den Trageriemen der Kamera durchschnitten und die Kamera so unbemerkt an sich nehmen konnten. Hinweisgeber werden gebeten, sich beim 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

3. "Hilfe" beim Einparken - drei PKW beschädigt, Wiesbaden, Äppelallee, 17.12.2014, 17:00 Uhr

(He)Die "Hilfeleistung" eines 20-jährigen rumänischen Staatsbürgers ging gestern Nachmittag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Äppelallee gründlich daneben. Dieser hatte gegen 17:00 Uhr einer 83-jährigen Wiesbadenerin seine Hilfe beim Einparken angeboten. Nach langer Diskussion überließ die Seniorin den Fahrersitz dem jungen Mann, welcher jedoch mit dem Automatikgetriebe des Golfs überfordert war. Statt ordentlich Einzuparken, schoss er mit dem PKW nach vorne, rammte zwei weitere PKW und eine Werbetafel. Anschließend flüchtete der Mann von der Unfallstelle, konnte jedoch von einem Zeugen verfolgt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Da zunächst der Verdacht bestand, dass sich der 20-Jährige den PKW unberechtigt aneignen wollte, wurde die Person festgenommen und eine Personalienfeststellung durchgeführt. Der Anfangsverdacht einer versuchten Unterschlagung des PKW konnte im Verlauf der anschließenden Vernehmungen nicht bekräftigt werden. Insgesamt entstand ein Schaden von mindestens 6.000 Euro.

4. Einbrecher gestört, Wiesbaden, Nerotal, 17.12.2014, 12:15 Uhr - 12:20 Uhr

(He)Gestern versuchte gegen 12:15 Uhr ein Einbrecher in eine Wohnung im Nerotal einzubrechen. Hierbei wurde er jedoch von einer Zeugin gestört und flüchtete vom Tatort. Die Zeugin wurde durch ungewöhnliche Geräusche auf den Täter aufmerksam, als dieser versuchte das Küchenfenster aufzuhebeln. Der Täter wird als 35-40 Jahre alt, 1,65 Meter - 1,75 Meter groß und mit normaler Figur beschrieben. Er habe gebräunte Haut und nach Aussage der Mitteilerin "südländisch" ausgesehen. Er habe einen Dreitagebart und sehr kurze, schwarze Haare getragen. Bekleidet sei er mit einem dunkelblauen Trainingsanzug gewesen. Hinweise erbittet die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

5. Einstieg durch Kellerfenster, Wiesbaden, Ostwaldstraße, 17.12.2014, 13:15 Uhr - 18:30 Uhr

(He) Einbrecher drangen gestern durch ein Kellerfenster in eine in der Ostwaldstraße gelegene Doppelhaushälfte ein und entwendeten Bargeld, Schmuck und elektronische Geräte im Wert von mehreren Hundert Euro. Der oder die Täter stiegen zwischen 13:15 Uhr und 18:30 Uhr durch den Kellerschacht und anschließend durch das Fenster in die Kellerräume. Von hier gelangten sie in alle Räume und durchsuchten diese. Vor Verlassen des Hauses leerten die Täter noch einen Feuerlöscher im Keller. Zeugen werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Streifenwagen beschädigt, Wiesbaden-Biebrich, Rathausstraße, Nacht zum 18.12.2014

(ho)Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Streifenwagen der Wiesbadener Polizei vor dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden-Beibrich beschädigt. Der Mercedes Vito war vor der Wache abgestellt und wurde im hinteren, rechten Bereich, vermutlich durch einen Schlag oder einen Tritt beschädigt. Dabei ging die Beleuchtung zu Bruch. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen unbekannt eingeleitet. Die Polizei in Biebrich bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2540.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. 58-Jähriger beraubt, Geisenheim, Winkeler Straße, 17.12.2014, 20.20 Uhr,

(pl)Ein 58-jähriger Mann ist am Mittwochabend vor einer Bankfiliale in Geisenheim von zwei Männern beraubt worden. Der 58-Jährige hatte gegen 20.20 Uhr mit seinem Auto in der Winkeler Straße vor der Bank geparkt, um Bargeld in den Nachttresor einzuwerfen. Auf dem kurzen Fußweg zur Bank wurde er dann plötzlich von hinten angegriffen und zu Boden gestoßen. Im Anschluss schnappten sich die Angreifer eine der heruntergefallenen Geldkassetten und ergriffen dann mit ihrer Beute in Höhe von mehreren Hundert Euro Bargeld die Flucht in Richtung Bahnhof. Die Räuber waren etwa 1,75- 1,80 Meter groß und trugen beide eine Mütze sowie eine Kapuzenjacke. Einer der Täter war etwa 25-30 Jahre alt und hatte einen schwarzen Vollbart. Der Komplize war etwa 40- 50 Jahre alt und hatte keinen Bart. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, die Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

2. 74-Jähriger von Trickdiebin bestohlen, Eltville, Roßpfad, 17.12.2014, 11.00 Uhr,

(pl)Ein 74-jähriger Mann ist am Mittwochvormittag in Eltville Opfer einer Trickdiebin geworden. Der Geschädigte wurde gegen 11.00 Uhr im Roßpfad von einer Frau angebettelt. Nachdem der 74-Jährige der Frau daraufhin etwas Kleingeld aus seiner Geldbörse gegeben hatte, bedankte sich diese mit einer Umarmung und entwendete hierbei unbemerkt 200 Euro aus der Geldbörse des Geschädigten. Die Trickdiebin war 25- 30 Jahre alt, etwa 1,65- 1,70 Meter groß, hatte dunkle Haare und trug eine anthrazitfarbene Strickmütze, eine dunkle Jacke, eine dunkle Hose sowie hellbraune Stulpenstiefel mit weißem Fell. Zeugen oder weitere Geschädigte der Trickdiebin werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbruch in Büroräume, Geisenheim, Rüdesheimer Straße, 16.12.2014, 20.00 Uhr bis 17.12.2014, 10.30 Uhr,

(pl)Zwischen Dienstagabend und Mittwochvormittag wurden die Räumlichkeiten einer Fahrschule und einer Sprachschule in der Rüdesheimer Straße von Einbrechern heimgesucht. Die Täter hatten gewaltsam die Eingangstüren zu den beiden Räumlichkeiten geöffnet und anschließend einen Laptop, einen Rechner inklusive Tastatur und Maus sowie eine Tasche mit Firmenunterlagen entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. Wohnzimmerfenster aufgebrochen, Geisenheim, Schmittspfad, 16.12.2014, 21.30 Uhr bis 17.12.2014, 15.00 Uhr,

(pl)Im Schmittspfad drangen unbekannte Täter zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag durch ein aufgebrochenes Wohnzimmerfenster in ein Einfamilienhaus ein. Nachdem die Einbrecher anschließend die Räumlichkeiten durchsucht hatten, ergriffen sie mit bislang noch nicht bekanntem Diebesgut die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

5. Tür und Fenster halten Einbrechern stand, Geisenheim, Römerberg, 16.12.2014, 15.30 Uhr bis 17.12.2014, 09.30 Uhr,

(pl)Die Eingangstür und die Fenster einer Praxis am Römerberg haben zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen Einbruchsversuchen standgehalten. Unbekannte Täter hatten erfolglos versucht, die Tür und die Fenster aufzubrechen und waren unverrichteter Dinge wieder geflüchtet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: