Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Hochwertige Fahrzeuge gestohlen, Wiesbaden-Naurod, Wiesbaden-Rambach, 03.12.2014, 1.00 Uhr bis 04.12.2014, 06.50 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag waren in Wiesbaden-Naurod und Wiesbaden-Rambach Autodiebe zugange, die zwei hochwertige Fahrzeuge entwendet haben. In der Eppsteiner Straße in Rambach wurde heute Morgen gegen 06.15 Uhr der Diebstahl eines schwarzen BMW X5 festgestellt, an dem die Kennzeichen WI-AX 555 angebracht waren. Nur wenige Minuten später wurde Anzeige wegen eines weiteren Pkw-Diebstahls im Taubenweg in Naurod erstattet. Bei dem hier entwendeten Wagen handelt es sich um einen grauen 5er BMW, an dem die Kennzeichen WI-MF 512 angebracht waren. Ein weiterer Diebstahlsversuch ereignete sich im Schäferweg in Naurod, wo die Diebe vergeblich versuchten einen schwarzen BMW 330d zu entwenden. Zeugen die Angaben zu den Taten oder zum Verbleib der gestohlenen Fahrzeuge machen können werden gebeten, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

2. Autoaufbrecher erbeuten Navis und Airbags, Wiesbaden, Viktoriastraße, Martinstraße, 02.12.2014, 18.00 Uhr bis 03.12.2014, 08.00 Uhr

(pl)In der Nacht zum Mittwoch haben Autoaufbrecher in Wiesbaden mindestens vier hochwertige Navigationsgeräte aus geparkten Fahrzeugen entwendet. Die Täter drangen entweder durch eine gewaltsam geöffnete Tür oder ein eingeschlagenes Fenster in die Innenräume der Wagen ein und bauten anschließend die Navis aus. Die Täter gaben sich jedoch nicht nur mit den Navis zufrieden und bauten aus drei Fahrzeugen zusätzlich noch das Airbag und aus einem anderen die Lenkradverblendung aus. Die betroffenen Fahrzeuge waren im Bereich Viktoriastraße und Martinstraße geparkt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf über 17.000 Euro geschätzt. Weitere Geschädigte oder Hinweisgeber werden gebeten, die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

3. Unbekannter sprüht Reizgas, Wiesbaden, Mauritiusstraße, 03.12.2014, 23:10 Uhr

(He)Ein 51-jähriger Wiesbadener wurde am Mittwochabend in der Mauritiusstraße von einer unbekannten Person mit Reizgas besprüht und hierbei verletzt. Der Wiesbadener hielt sich an der Ecke zur Schwalbacher Straße auf, als er von dem Täter angesprochen wurde und von diesem nach Marihuana gefragt wurde. Der Angegriffene verneinte dies und bekam daraufhin unvermittelt einen Sprühstrahl Reizgas in das Gesicht gesprüht. Daraufhin flüchtete der Täter. Dieser wird als 20-25 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, von normaler Statur, mit dunkler Kleidung und dunklen, kurzen Haaren beschrieben. Nach Angaben des Geschädigten habe er ein südländisches Äußeres. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 entgegen.

4. Einbrecher überrascht, Wiesbaden, Melanchthonstraße, 03.12.2014, 18:20 Uhr

(He)Gestern Abend überraschte ein Wohnungsinhaber zwei Einbrecher bei dem Versuch seine Balkontür aufzuhebeln. Diese ergriffen daraufhin die Flucht. Der Wohnungsinhaber hielt sich gegen 18:20 Uhr im Schlafzimmer auf, als er merkwürdige Geräusche vernahm. Bei einer Nachschau auf dem Balkon erblickte er eine Gestalt, welche augenscheinlich im Begriff war die Balkontür aufzuhebeln. Als sich der Einbrecher entdeckt fühlte, sprang dieser vom Balkon und flüchtete. Ein zweiter Täter, welcher unmittelbar vor dem Balkon stand, folgte ihm. Die Täter werden wie folgt beschrieben: männlich, 20-25 Jahre, schlanke Gestalt, kurze dunkle Haare, einer trug eine dunkle Jacke, der zweite eine rote. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die ermittlungen aufgenommen und bittet Hinwesigeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. PKW fängt nach Kollision Feuer, Wiesbaden-Igstadt, Medenbacher Straße, 04.12.2014, 06:50 Uhr

(He) Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 657 bei Wiesbaden-Igstadt wurden heute Morgen zwei Personen verletzt und anschließend in Krankenhäuser eingeliefert. Ersten Ermittlungen zufolge war ein 18-jähriger Fahrer mit seinem Corsa gegen 07:00 Uhr aus Richtung Igstadt in Richtung Medenbach unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenspur geriet. Hier stieß er mit einem Fiat zusammen, welcher von einer 62-jährigen Wiesbadenerin gesteuert wurde. Der Corsa des Unfallverursachers fing nach der Kollision an zu brennen. Der Fahrer konnte jedoch glücklicher Weise rechtzeitig eigenständig aus dem Fahrzeug aussteigen. Kräfte der Feuerwehr löschten das brennende Fahrzeug. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von circa 18.000Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Kreisstraße von 07:00 Uhr bis 8:30 Uhr gesperrt.

6. Mülltonnenbrand, Wiesbaden, Bismarckring, 04.12.2014, 03.00 Uhr,

(pl)Beim Brand eines Müllcontainers im Bismarckring entstand in der Nacht zum Donnerstag ein Sachschaden von rund 800 Euro. Das gegen 03.00 Uhr gemeldete Feuer wurde von der Feuerwehr gelöscht. Durch das Feuer wurde der Müllcontainer komplett beschädigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Versuchter Handtaschenraub, Taunusstein, Wiesbadener Straße, 02.12.2014, 15:00 Uhr

(He)Gestern wurde der Polizei in Bad Schwalbach mitgeteilt, dass es am Dienstagmittag in Taunusstein augenscheinlich zu einem versuchten Handtaschenraub kam, bei dem das 22-jährige Opfer verletzt wurde. Wie die Frau berichtet, stieg sie am Dienstag gegen 15:00 Uhr an der Bushaltestelle in der Wiesbadener Straße aus dem Bus und lief auf dem Gehweg Richtung Stadtzentrum. Circa 20 Meter von der Bushaltestelle entfernt, sei sie von hinten heftig zu Boden gestoßen worden. Währenddessen soll man versucht haben, ihr die mitgeführte Handtasche wegzunehmen. Von dem oder den Tätern liegt keine Beschreibung vor. Die 22-Jährige verletzte sich durch den Sturz im Gesicht. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Einbruch in Apotheke, Bad Schwalbach, Am Kurpark, 02.12.2014, 18.45 Uhr bis 03.12.2014, 06.20 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Mittwoch brachen unbekannte Täter in eine Apotheke "Am Kurpark" ein. Die Einbrecher durchsuchten sämtliche Räume und ergriffen anschließend mit einer bislang unbekannten Summe Bargeld und einer Bankkarte die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbrecher erbeuten Bargeld und Schmuck, Waldems, Esch, Frankfurter Straße, 03.12.2014, 05.15 Uhr bis 19.10 Uhr,

(pl)Einbrecher drangen am Mittwoch durch eine aufgehebelte Balkontür in ein Einfamilienhaus in der Frankfurter Straße ein und entwendeten anschließend Bargeld, Schmuck sowie Uhren im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbrecher im Bereich von Eltville und Geisenheim unterwegs, Eltville, Geisenheim, 02.12.2014, 17.30 Uhr bis 03.12.2014, 21.40 Uhr,

(pl)Im Bereich von Geisenheim und Eltville waren zwischen Dienstag und Mittwoch Einbrecher unterwegs. Die Täter brachen in der Nacht zum Mittwoch in der Winkeler Straße und im Eibinger Weg in insgesamt zwei Bürogebäude ein und erbeuteten eine Geldkassette mit rund 750 Euro Bargeld sowie einen Laptop. Beim Einbruch in ein Geschäft am Römerberg entwendeten die Einbrecher rund 13 Euro Wechselgeld aus der Kasse, hinterließen jedoch durch die brachiale Vorgehensweise einen Sachschaden von rund 2.500 Euro. In Eltville hatten die Täter in der Nacht zum Mittwoch in der Schwalbacher Straße erfolglos versucht, die Tür einer Apotheke aufzuhebeln und waren schließlich unverrichteter Dinge geflüchtet. In Martinsthal und in Rauenthal hingegen waren die Einbrecher am Mittwoch dann leider erfolgreich und entwendeten aus zwei Einfamilienhäusern Bargeld im Gesamtwert von rund 270 Euro. Die Täter waren in den beiden Fällen jeweils durch eine aufgehebelte Terrassentür in die Häuser eingedrungen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 oder aber mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

5. Hauswand und Lärmschutzwand beschmiert, Walluf, Niederwalluf, Petersweg, Bahnhofstraße, 02.12.2014, 00.00 Uhr bis 03.12.2014, 09.30 Uhr

(pl)In Walluf haben Graffiti-Sprayer zwischen Dienstag und Mittwoch eine Hauswand im Petersweg und eine Lärmschutzwand in der Bahnhofstraße mit Farbe beschmiert und hierdurch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: