Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Hochwertiges Fahrrad gestohlen, Wiesbaden-Biebrich, Mainstraße, 26.11.2014, 14:30 Uhr - 26.11.2014, 15:00 Uhr

(He)Gestern wurde in Wiesbaden-Biebrich ein hochwertiges Fahrrad im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. Der Besitzer stellte das Rad gegen 14:30 Uhr in einer Hofeinfahrt in der Mainstraße ab und sicherte es mit einem Schloss. Nur 30 Minuten später war das Fahrrad bei seiner Rückkehr verschwunden. Die Spezialanfertigung vom Typ "Nicolai, Helios-XT" ist orange, schwarz und hat neun Gänge. Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe des 4. Polizeireviers unter der Rufnummer (0611) 345-2440 entgegen.

2. Einbruchsversuch in Geschäft, Wiesbaden, Albrechtstraße, 25.11.2014, 19:30 Uhr - 26.11.2014, 10:00 Uhr

(He)Unbekannte Täter versuchten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in ein Geschäft in der Albrechtstraße in Wiesbaden einzubrechen. Die Geschäftsräume befinden sich im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Die Täter gelangten in das Treppenhaus des Objektes und beschädigten nun das Schloss auf brachiale Art und Weise. Trotzdem hielt die Tür stand und die Täter gelangten nicht in die Geschäftsräume. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Einbrecher kommen bei einsetzender Dunkelheit, Wiesbaden, Hermann-Löns-Straße, Beethovenstraße, Karlsruher Straße, 26.11.2014

(He)In mindestens zwei Fällen schlugen Einbrecher gestern in den frühen Abendstunden in Wiesbaden zu. Das Haus oder die Wohnung ist unbeleuchtet, der Rollladen trotzdem oben und draußen dämmert es. Dies sind die besten Voraussetzungen für Einbrecher, um Beute zu machen. So passiert in einem Mehrfamilienhaus in der Hermann-Löns-Straße, wo der Täter über den Balkon in die Wohnung einstieg oder in der Beethovenstraße, wo die Terrassentür eines Einfamilienhauses kein Hindernis darstellte. In beiden Fällen wurden die Täter fündig; eine Münzsammlung und Schmuck wechselten den Besitzer. Treffen Sie entsprechende Vorsorge und machen Sie es den Einbrechern nicht zu leicht. So wie ein Hausbesitzer in der Karlsruher Straße in Delkenheim. Ein abschließbarer Fenstergriff verwehrte hier den Tätern die Beute. Das Fenster wurde beschädigt, es gelangten jedoch keine ungebetenen Gäste in die eigenen vier Wände. Wie auch sie Einbrechern ein Schnippchen schlagen können? Dies erklärt Ihnen ihre kriminalpolizeilich Beratungsstelle unter der Rufnummer (0611) 345-1616. Weitere Informationen finden sie unter www.polizei.hessen.de oder www.polizei-beratung.de

4. Hoher Schaden durch mutwillige Sachbeschädigungen, Wiesbaden-Biebrich, Mainzer Straße, Nacht zum 25.11.2014

(ho)In der Nacht zum Dienstag sind bei mehreren Sachbeschädigungen an fünf geparkten Fahrzeugen Schäden in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro entstanden. Die Fahrzeuge waren auf einem Privatgelände abgestellt und wurden offenbar im Vorbeigehen mutwillig zerkratzt. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2140.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Hochwertige Navigationsgeräte entwendet, Eltville, Erbach, Nacht zum 26.11.2014

Bei insgesamt drei Fahrzeugaufbrüchen ist in der Nacht zum Mittwoch in Erbach ein Sachschaden von über 3.000 Euro entstanden. Die Täter hatten es auf die fest eingebauten Navigationsgeräte in geparkten Fahrzeugen abgesehen. Die betroffenen Pkw waren in der Hallgarter Straße, "Im Klemenacker" und in der Rheinallee abgestellt. In allen Fällen drangen die Täter durch eine aufgebrochene Seitenscheibe in die Fahrzeuginnenräume ein. Bei dem Einbruch in der Rheinallee blieb es beim Versuch, da die Täter während des Ausbaus die Tat abbrachen und flüchteten. Die Polizei in Eltville bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (06123) 9090-0.

2. Gefährliche Situation - Verursacher flüchtet, Kreisstraße 515, Fahrtrichtung Hünstetten, 26.11.2014, gg. 07.25 Uhr

(ho)Mit einem Riesenschreck und einem relativ geringen Sachschaden in Höhe von rund 150 Euro kam gestern Morgen eine 18-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall davon. Die junge Frau war von Bad Camberg aus in Richtung Hünstetten unterwegs, als ein entgegenkommender Pkw eine Kurve schnitt und dabei auf ihre Fahrspur geriet. Glücklicherweise prallten dabei nur die beiden Außenspiegel der Fahrzeuge zusammen. Anstatt jedoch anzuhalten gab der Verursacher Gas und flüchtet in Richtung Bad Camberg. Die Geschädigte konnte keinerlei Angaben zu dem entgegenkommenden Fahrzeug machen. Die Polizei in Limburg hat ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet und bittet um Hinweise zum Verursacher unter der Telefonnummer (06431) 9140-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: