Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Café von Einbrechern heimgesucht, Wiesbaden, Nerostraße, 24.11.2014, 19.00 Uhr bis 25.11.2014, 09.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Dienstag wurde ein Café in der Nerostraße von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch eine aufgehebelte Tür in die Räumlichkeiten ein, durchsuchten diese und ergriffen anschließend jedoch offensichtlich ohne Beute wieder die Flucht. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0.

2. Abenddämmerung lädt Einbrecher ein, Wiesbaden, 25.11.2014,

(pl)Einbrecher haben am Dienstag erneut die früh einsetzende Dunkelheit für ihre Diebestouren genutzt. In den frühen Abendstunden kletterten die Täter in der Frauenlobstraße auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung, um dort ein Fenster aufzuhebeln. Anschließend durchsuchten sie in der Wohnung sämtliche Schränke und entwendeten unter anderem einen Laptop, Bargeld sowie Schmuckstücke im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. In der Hallgarter Straße versuchten Unbekannte gegen 18.45 Uhr das Schlafzimmerfenster eines Einfamilienhauses aufzubrechen. In diesem Fall wurden die Einbrecher jedoch von der Geschädigten gestört und ergriffen daraufhin unverrichteter Dinge die Flucht. Am Dienstagabend wurde eine weitere Tat in einem Haus in der Zwinglistraße festgestellt. Die Täter hatten im Verlauf des Tages die Terrassentür aufgehebelt und sämtliche Räume durchsucht. Die Täter flüchteten schließlich mit hochwertigen Schmuckstücken aus dem Haus. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0.

Mindestens zwei der Einbrüche sind bei der früh einsetzenden Dunkelheit verübt worden. Verschiedene Umstände lassen potentielle Einbrecher erkennen, ob jemand zu Hause ist, und sich bietende Gelegenheiten werden genutzt. Deshalb ist es wichtig, bereits in der Dämmerung den Eindruck zu erwecken, als sei jemand im Haus. Hier können Zeitschaltuhren wertvolle Dienste leisten, auch in Verbindung mit elektrisch betriebenen Rollläden. Darüber hinaus ist Grundvoraussetzung, Fenster und Türen ordentlich zu verschließen. Da für Einbrecher der Zeitfaktor eine wesentliche Rolle spielt, sind zusätzliche Sicherungen empfehlenswert. Nähere Informationen finden sie unter www.polizei.hessen.de.

3. Schwarzfahrer wird rabiat, Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, Linienbus 25.11.2014, 13:10 Uhr

(He)Gestern griff ein Schwarzfahrer einen Fahrscheinkontrolleur an, als dieser versuchte, die Personalien des Mannes festzustellen. Als der Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe gegen 13:10 Uhr den Mann ohne Fahrschein in einem Linienbus entdeckte, sollten die Personalien festgestellt werden. Der Schwarzfahrer wollte sich jedoch der Kontrolle entziehen und versuchte zu flüchten. Als sich der Kontrolleur dem Flüchtenden in den Weg stellte, griff dieser den Kontrolleur an und würgte ihn. Die hinzugerufene Streife stellte nun die Personalien des 26-jährigen Rumänen fest und fertigte eine entsprechende Strafanzeige.

4. PKW aufgebrochen - Navi weg, Wiesbaden, Elsässer Platz, 24.11.2014, 21:00 Uhr - 25.11.2014, 07:20 Uhr

(He)In der Nacht von Montag auf Dienstag zerstörten unbekannte Täter die Seitenscheibe eines auf dem Elsässer Platz abgestellten PKW und entwendeten ein mobiles Navigationsgerät. Der Honda Accord wurde am Montagabend gegen 21:00 Uhr abgestellt. Am nächsten Morgen gegen 07:30 Uhr wurde der Einbruch festgestellt. Es entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem 3. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

5. Wechselfallenschwindel bemerkt, Wiesbaden, Kirchgasse, 25.11.2014, 13:05 Uhr

(He)Ein aufmerksamer Mitarbeiter eines Geschäftes in der Kirchgasse konnte gestern Mittag im letzten Augenblick verhindern, dass ihm unter Anwendung des sogenannten Wechselfallendiebstahls 100 Euro gestohlen wurden. Eine Frau erschien um 13:00 Uhr im Geschäft und wollte einen preiswerten Artikel mit einem 200EUR Schein bezahlen. Kaum hatte der Verkäufer mit der Herausgabe des Wechselgelds begonnen, zeterte die Frau los, schimpfte unbegründet und wollte nun doch Nichts kaufen. Der Verkäufer gab den 200EUR-Schein zurück, bemerkte jedoch glücklicher Weise, dass sich die Täterin mittlerweile schon an dem eigentlich für sie bestimmten Wechselgeld bedient hatte. Der Angestellte griff schnell zu und nahm der Frau das Geld wieder ab. Daraufhin verließ sie das Geschäft. Die Täterin sei circa 40 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß, habe eine kräftige Figur und schwarze Haare mit Zopf getragen. Bekleidet sei sie mit einem bunten Strickpullover gewesen. Hinweise zu der Frau nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 entgegen.

6. Außenspiegel abgerissen, Mainz-Kostheim, Ludwigstraße, 25.11.2014, 19:30 Uhr - 20:35 Uhr

(He)Gestern Abend beschädigten unbekannte Täter mehrere in der Ludwigstraße in Mainz-Kostheim abgestellte Fahrzeuge. Zwischen 19:30 Uhr und 20:35 Uhr wurde an mindestens 4 PKW jeweils der linke Spiegel abgerissen. Hierbei entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

7. 15-Jähriger angefahren - Verursacher flüchtet, Mainz-Kostheim, Hochheimer Straße, 26.11.2014, gg. 08.40 Uhr

(ho)Ein 15-jähriger Schüler ist heute Morgen auf dem Schulweg von einem Pkw angefahren und dabei verletzt worden. Die Person die am Steuer des Unfallwagens saß, setzte nach dem Unfall ihre Fahrt fort, ohne sich um den verletzten Jungen zu kümmern. Den Angaben des Geschädigten zufolge, beabsichtigte er die Hochheimer Straße an einer Fußgängerampel im Bereich der Nikolausstraße zu überqueren. Als er bei grünem Licht auf die Fahrbahn trat, sei er von einem Pkw erfasst worden, der glücklicherweise nur sehr langsam unterwegs war. Der 15-Jährige mutmaßte, der Pkw sei möglicherweise gerade von einem nahegelegenen Parkplatzgelände angefahren. Durch den Anstoß an den Beinen stürzte der Junge auf die Fahrbahn und zog sich Verletzungen zu, die ärztlich behandelt werden mussten. Die Person am Steuer des Wagens, setzte nach dem Unfall zurück, fuhr einen Bogen um den Jungen und flüchtete. Bei dem Pkw soll es sich um einen blauen Kombi gehandelt haben. Eine Personenbeschreibung des Fahrers/der Fahrerin konnte der Junge nicht abgeben. Daher werden Zeugen oder Hinweisgeber gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbruch in Friseurgeschäft, Geisenheim, Bischof-Blum-Platz, 22.11.2014, 15.30 Uhr bis 25.11.2014, 08.30 Uhr,

(pl)Einbrecher drangen zwischen Samstagnachmittag und Dienstagmorgen durch eine aufgehebelte Tür in die Räumlichkeiten eines Friseurgeschäftes am Bischof-Blum-Platz ein. Nachdem die Täter im Anschluss den Bildschirm der Kasse und einen Laptop entwendet hatten, ergriffen sie unerkannt die Flucht. Der bei dem Einbruch entstandene Gesamtschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 zu informieren.

2. Kinderwagen, Laufrad und Rucksäcke gestohlen, Idstein, Walsdorf, Pflasterwiese, 25.11.2014, 17.30 Uhr,

(pl)Am Dienstagnachmittag haben Diebe aus der Einfahrt eines Einfamilienhauses in der Pflasterwiese zwei dort abgestellte Kinderrucksäcke, einen grünen Buggy von Hauck und ein blaues Laufrad von Pucky gestohlen. Die Geschädigte hatte die Sachen gegen 17.30 Uhr für nur etwa fünf Minuten vor der Haustür des Einfamilienhauses abgestellt, um dort ihre Kinder abzuholen. Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu informieren.

3. Sturz mit dem Leichtkraftrad, Rüdesheim, Geisenheimer Straße, 25.11.2014, 13.37 Uhr,

(pl)Beim Sturz mit einem Leichtkraftrad ist am Dienstagnachmittag in Rüdesheim die 16-jährige Mitfahrerin des gleichartigen Fahrers verletzt worden. Der 16-Jährige fuhr gegen 13.35 Uhr mit seinem Leichtkraftrad hinter einem Jeep die Geisenheimer Straße entlang, als der 48-jährige Fahrer des Jeeps in Höhe des Schwimmbades nach links in eine Hofeinfahrt einbiegen wollte und deshalb mit seinem Fahrzeug anhielt. Der 16-Jährige bemerkte das anhaltende Fahrzeug jedoch offensichtlich zu spät und musste nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei kamen er und seine Mitfahrerin zu Fall. Die Mitfahrerin musste aufgrund ihrer Verletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

4. Betrunken von der Unfallstelle geflüchtet, Niedernhausen, Wiesbadener Straße, 26.11.2014, 00.30 Uhr bis 02.15 Uhr,

(pl)Ein betrunkener 57-jähriger Autofahrer verursachte in der Nacht zum Mittwoch in der Wiesbadener Straße einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der 57-Jährige wollte vom Herteberg kommend nach links in die Wiesbadener Straße abbiegen, als er hierbei nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen eine Grundstücksmauer prallte. Statt sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher einfach mit seinem beschädigten Fahrzeug weiter. Da das verunfallte Auto jedoch einiges an Betriebsmitteln verlor, hinterließ es eine nasse Spur und führte die Polizisten schließlich zur Wohnanschrift des 57-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,3 Promille, woraufhin eine Blutentnahme angeordnet wurde. Gegen den 57-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss eingeleitet und er musste seinen Führerschein abgeben. Er muss sich des Weiteren wegen der Unfallflucht verantworten. Am Unfallwagen entstand ein Sachschaden von rund 4.500 Euro.

5. Auto beschädigt, Aarbergen, Michelbach, Im Aartal, 25.11.2014, 10.15 Uhr bis 11.00 Uhr,

(pl)Bei einer Verkehrsunfallflucht in Michelbach ist am Dienstagvormittag ein Sachschaden von rund 1.000 Euro entstanden. Die Geschädigte hatte ihren weißen Mini Cooper gegen 10.15 Uhr in der Straße "Im Aartal" auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes abgestellt. Als die Frau dann etwa 45 Minuten später zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ihr Auto im hinteren rechten Bereich von einem anderen Fahrzeug beschädigt wurde. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

6. Busfahrer verhindert Schlimmeres, Schlangenbad, Hausen v.d.H., Landesstraße 3037, 26.11.2014, 07:55 Uhr

(He) Geistesgegenwärtig reagierte heute Morgen der Fahrer eines Schulbusses auf der Landesstraße zwischen Hausen vor der Höhe und Bärstadt. Gegen 08:00 Uhr sah er plötzlich Rauch im Rückspiegel und vernahm starken Dieselgeruch. Augenblicklich stoppte er den Bus und brachte 10 Kinder nach draußen in Sicherheit. Im Anschluss versuchte er den Motorbrand zu löschen. Kräfte der Feuerwehr hatten die Flammen schnell unter Kontrolle. Augenscheinlich geriet der Motorraum aus ungeklärter Ursache in Brand. Der Halter schätzt den entstandenen Schaden auf circa 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: