Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Einbrecher kamen tagsüber - nutzen Sie das Beratungsangebot der Polizei, Wiesbaden, 18.11.2014

(ho)Im Verlauf des gestrigen Dienstages wurden in Wiesbaden mehrere Wohnungseinbrüche festgestellt. Bei einem Großteil der Taten handelt es sich um sogenannte Tageswohnungseinbrüche, bei denen die Täter die Abwesenheit der Bewohner nutzen, um im Tagesverlauf Beute zu machen. Durch eine aufgebrochene Balkontür gelangten Einbrecher in eine Wohnung in der Straße "Hasenspitz". Dort entwendeten sie mehrere Hundert Euro Bargeld. Ein weiterer Einbruch wurde gestern Nachmittag in der Oranienstraße festgestellt. In diesem Fall brachen die Täter ein Fenster auf und durchsuchten die Räume. Augenscheinlich wurde jedoch nichts entwendet. Auf Schmuck hatten es Unbekannte bei einem Einbruch in der Adelheidstraße abgesehen. Die Täter brachen im Verlauf des Dienstages eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus auf und durchsuchten Schränke und Schubladen. Der Schaden beträgt in diesem Fall rund 2.000 Euro. Zwei weitere Wohnungseinbrüche in Mehrfamilienwohnhäusern ereigneten sich am Dienstag in Wiesbaden-Biebrich. In der Mannstaedtstraße und im Keltenweg, brachen die Einbrecher eine Zugangstür auf und durchsuchten die Wohnräume. Was in diesen Fällen gestohlen wurde steht derzeit noch nicht fest. Fest steht jedoch, dass zu Beginn der dunklen Jahreszeit die Begehung von Wohnungseinbrüchen erheblich zugenommen hat. Sorgen Sie daher vor und nutzen Sie das kostenlose Beratungsangebot der Polizei, um sich gegen Einbrüche zu schützen. Termine zu einer Objektberatung Ihrer Immobilie durch unsere Fachleute können Sie bei der Polizeilichen Beratungsstelle in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-1616 vereinbaren.

2. Pkw aufgebockt, Wiesbaden-Schierstein, Rheingaustraße, Nacht zum 18.11.2014

(ho)Dreiste Diebe haben in der Nacht zum Dienstag an einem geparkten Pkw in der Rheingaustraße alle vier Winterreifen abmontiert und gestohlen. Der Mercedes war in einem Hinterhof abgestellt und wurde von den Tätern nach der Demontage der Räder auf Pflastersteinen abgestellt. Bei der Tat ist ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro entstanden. Hinweise nimmt das 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrecher überrascht, Schlangenbad, Bärstadt, Am Fischbacher Weg, 18.11.2014, 18.20 Uhr,

(pl)Am Dienstagabend wurde in Bärstadt ein Einbrecher von der heimkehrenden Hausbewohnerin überrascht. Der Täter hatte zuvor die Abwesenheit der Hausbewohner genutzt und war bei einsetzender Dunkelheit durch eine aufgehebelte Tür in das Einfamilienhaus eingedrungen. Als die Geschädigte dann gegen 18.20 Uhr nach Hause kam, bemerkte sie den Einbruch und konnte noch sehen, wie der Eindringling aus ihrem Haus rannte. Der Einbrecher war ca. 1,80 Meter groß und hatte eine normale Figur. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbrecher erbeuten hochwertigen Schmuck, Heidenrod, Langschied, Egenrother Weg, 18.11.2014, 15.50 Uhr bis 18.35 Uhr,

(pl)Am Dienstag nutzten unbekannte Täter die früh einsetzende Dunkelheit für den Einbruch in ein Einfamilienhaus. Die Einbrecher drangen zwischen 15.50 Uhr und 18.35 Uhr durch ein aufgehebeltes Fenster in das Haus ein. Nachdem sie dort sämtliche Wohnräume durchsucht hatten, ergriffen sie mit hochwertigen Schmuckstücken und mehreren Hundert Euro Bargeld die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Mit der früh einsetzenden Dämmerung im Herbst nehmen die Einbrüche zu. Nutzen Sie daher das Angebot der Polizei zu einer kostenlosen Objektberatung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung, um Einbrüchen vorzubeugen. Nähere Informationen finden sie unter www.polizei.hessen.de.

3. Autoaufbrecher erbeuten Sonnenbrillen und Werkzeug, Idstein, Landesstraße 3274, 18.11.2014, 04.00 Uhr bis 14.30 Uhr,

(pl)Am Dienstag musste in Idstein ein Autofahrer die Erfahrung machen, dass man Wertgegenstände besser nicht im geparkten Fahrzeug liegen lassen sollte. Der Geschädigte hatte sein Auto gegen 04.00 Uhr auf dem Pendlerparkplatz an der L 3274 abgestellt. Als er dann gegen 14.30 Uhr wieder zu seinem Auto zurückkehrte, musste der Autofahrer feststellen, dass Autoaufbrecher durch eine eingeschlagene Seitenscheibe in seinen Pkw eingedrungen waren und die im Innenraum herumliegenden Sonnerbrillen und ein Multitoolwerkzeug gestohlen hatten. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Zusammenstoß mit entgegenkommendem Kleinbus, Heidenrod, Zorn, Landesstraße 3031, 19.11.2014, 06.55 Uhr,

(pl)Am Mittwochmorgen wurde eine 18-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der Landesstraße 3031 bei Heidenrod-Zorn verletzt. Die 18-Jährige fuhr gegen 06.55 Uhr von Heidenrod-Zorn kommend die regennasse Landesstraße in Richtung B 260 entlang, als sie in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihren Pkw verlor. Sie geriet mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn und krachte dort seitlich mit einem entgegenkommenden Kleinbus zusammen. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, war der 63-jährige Fahrer des Kleinbusses noch nach rechts in den Straßengraben ausgewichen, wo er dann zum Stillstand kam. Das Auto der 18-Jährigen schleuderte nach dem Aufprall rechts neben die Fahrbahn, überschlug sich und blieb schließlich im Straßengraben auf dem Dach liegen. Die verletzte Fahranfängerin musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Kleinbusses blieb unverletzt. Die beiden beschädigten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Landesstraße im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 14.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: