Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Angreifer leistet Erste Hilfe, Wiesbaden, Bärenstraße, 15.11.2014, 03.55 Uhr

(ho)Ein 33-jähriger Mann aus Taunusstein ist am frühen Samstagmorgen in der Bärenstraße Opfer mehrerer Schläger geworden. Nachdem der Geschädigte nach einem Streit in einer Gaststätte das Lokal verlassen hatte, wurde er plötzlich von einer Personengruppe angegriffen und niedergeschlagen. Als der 33-Jährige bewusstlos am Boden lag, flüchteten die Angreifer vom Tatort. Einer der Männer lief jedoch nicht sofort davon, sondern leistete dem Opfer noch Erste Hilfe, indem er ihn in die stabile Seitenlage brachte. Dieser Mann wurde von einem Zeugen als ca. 25 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, mit kurzen, schwarzen Haaren und einem "Undercut"-Haarschnitt beschrieben. Nach der Hilfeleistung flüchtete auch er wie seine Mittäter in Richtung Langgasse. Hinweise zur Gruppe der Angreifer nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

2. Nach Schlägerei ins Krankenhaus, Wiesbaden, Adlerstraße, 16.11.2014, gg. 18.05 Uhr

(ho)Bei einer Schlägerei mit mehreren Personen ist gestern am frühen Abend ein 30-jähriger Mann verletzt worden und musste deswegen anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden. Den Angaben des Geschädigten zufolge sei er von etwa 5 Personen angegriffen und dabei geschlagen und getreten worden. Während der Tat wurde dem 30-Jährigen zudem Reizgas ins Gesicht gesprüht. Einer der Angreifer habe auch ein Messer in der Hand gehabt, dieses jedoch nicht eingesetzt. Alle Schläger wurden als etwa 20 bis 30 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß mit kurzen, schwarzen Haaren beschrieben. Einer habe einen Vollbart, die anderen "Dreitagebärte" getragen und seien mit dunklen Daunenjacken und blauen Jeans bekleidet gewesen. Einer trug eine braun-beige Winterjacke und eine schwarze Hose. Hinweise zur Identität der Schläger erbittet das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140.

3. Achtung! Handy- Trick- und Taschendiebe, Wiesbaden, Moritzstraße, 15.11.2014

(ho)Am vergangenen Samstag haben Taschendiebe in der Wiesbadener Innenstadt erneut ihr Unwesen getrieben. Im gesamten Innenstadtbereich, insbesondere aber in der Fußgängerzone, wurden bisher 7 Fälle polizeilich registriert. Die Spielarten der Taschen- und Trickdiebe sind bekannt, führen aber immer wieder zum Erfolg. Auch an diesem Samstag erbeuteten die Täter ein Handy, Bargeld, Kredit - und EC-Karten sowie private Papiere im Wert von mehreren hundert Euro. Hinweise auf die Täter liegen derzeit nicht vor, da die Diebstähle erst bemerkt wurden, als die Täter bereits mit ihrer Beute geflüchtet waren. Einige Geschädigte erinnerten sich jedoch an dichtes Gedränge oder an einen Zusammenstoß mit einem Unbekannten.

In einem besonders dreisten Fall wurde eine 15-jährige Jugendliche zum Opfer von Handydieben. Das Mädchen lief am Samstagnachmittag durch die Moritzstraße und hatte dabei ihr hochwertiges Handy am Ohr. Plötzlich rannten zwei männliche Jugendliche an ihr vorbei, von denen sie einer anrempelte und ihr das Handy entriss. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Hauptbahnhof.

Bleibt für die Polizei der Hinweis, gerade beim Einkaufen auf seine Wertsachen und Geldbörsen aufzupassen. Bei dichtem Gedränge sollten Sie besonders auf Taschendiebe achten. Geldbörsen, Bargeld sowie Kredit- und EC-Karten gehören nicht in die Außentasche des Rucksacks, sondern sollten dicht am Körper in verschlossenen Innentaschen der Kleidung getragen werden. Die Handtasche sollte verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter den Arm geklemmt getragen werden. Weitere Hinweise zur Vermeidung von Trickdiebstählen gibt es auch im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrüche in Arztpraxen, Aarbergen, Michelbach, Hauptstraße, 13.11.2014, 21.10 Uhr bis 14.11.2014, 07.20 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Freitag wurden in einem Wohnhaus in Michelbach zwei Arztpraxen von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen zunächst durch ein aufgehebeltes Toilettenfenster in eine der beiden Praxen ein und suchten dort nach Wertsachen. Nachdem sie dann aus einer aufgefundenen Geldkassette rund 80 Euro Bargeld entwendet hatten, verließen sie die Räumlichkeiten durch das zuvor aufgehebelte Fenster. Anstatt jedoch mit ihrer Beute direkt die Flucht zu ergreifen, begaben sich die Einbrecher nun zur Rückseite des Hauses und hebelten dort ein weiteres Fenster auf. Durch dieses stiegen sie dann in den Behandlungsraum einer Zahnarztpraxis ein und entwendeten auch in diesem Fall das in einer Geldkassette aufbewahrte Bargeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbruch in Firma und Wohnung, Taunusstein, Bleidenstadt, Barbarastraße, 13.11.2014, 19.00 Uhr bis 14.11.2014, 07.15 Uhr, Taunusstein, Hahn, Erich-Kästner-Straße, 14.11.2014, 14.00 Uhr bis 15.11.2014, 11.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter sind zwischen Donnerstag und Samstag im Bereich von Taunusstein in eine Firma und eine Wohnung eingebrochen. In der Barbarastraße hebelten die Täter in der Nacht zum Freitag die Eingangstür der Firma auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Nachdem sie dann noch weitere Zugangstüren im Gebäude aufgebrochen hatten, ergriffen die Einbrecher offensichtlich ohne Beute, jedoch mit einem hinterlassenen Sachschaden von rund 1.500 Euro wieder die Flucht. Zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag drangen die Täter in eine Wohnung in der Erich-Kästner-Straße ein und entwendeten einen größeren Bargeldbetrag. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbrecher im Kutscherweg unterwegs, Niedernhausen, Königshofen, Kutscherweg, 13.11.2014, 15.00 Uhr bis 14.11.2014, 21.00 Uhr,

(pl)Zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagabend waren im Kutscherweg Einbrecher unterwegs. Die Täter drangen durch ein aufgehebeltes Fenster in ein Einfamilienhaus ein und erbeuteten hochwertige Damenringe im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Auch das Nachbarhaus wurde von Einbrechern heimgesucht. In diesem Fall hielten jedoch die Fenster und die Küchentür den Einbruchsversuchen stand, so dass die Täter unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Bei dem versuchten Einbruch entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9494-0 in Verbindung zu setzen.

4. Alarmanlage vertreibt Einbrecher, Niedernhausen, Frankfurter Straße, 16.11.2014, 00.49 Uhr,

(pl)Gestört durch die Alarmanlage einer Drogerie in der Frankfurter Straße haben Einbrecher in der Nacht zum Sonntag unverrichteter Dinge den Tatort verlassen. Die Täter drangen gegen 00.50 Uhr durch ein aufgehebeltes Fenster in den Aufenthaltsraum der Drogerie ein. Als sie anschließend die Tür zu den Verkaufsräumen aufhebeln wollten, lösten sie den Alarm aus und flüchteten unerkannt. Der Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9494-0 in Verbindung zu setzen.

5. Einfamilienhaus von Einbrechern heimgesucht, Hünstetten, Ketternschwalbach, Langgasse, 16.11.2014, 13.00 Uhr bis 19.30 Uhr,

(pl)Durch eine eingeschlagene Fensterscheibe drangen Einbrecher am Sonntag, zwischen 13.00 Uhr und 19.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Langgasse ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten schließlich mehrere Hundert Euro Bargeld, diverse Schmuckstücke sowie zwei Münzalben im Gesamtwert von rund 1.300 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9494-0 in Verbindung zu setzen.

6. Tresor und Bargeld aus Wohnhaus entwendet, Oestrich-Winkel, Winkel, Kirchstraße, 16.11.2014, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr,

(pl)Am frühen Sonntagabend brachen unbekannte Täter durch ein Fenster in ein Wohnhaus in der Kirchstraße ein. Die Einbrecher hatten zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr das Fenster geöffnet und anschließend aus dem Büro einen Tresor mit dem darin aufbewahrten Hauswirtschaftsgeld gestohlen. Nachdem die Täter dann auch noch das in einer aufgefundenen Geldkassette befindliche Bargeld an sich genommen hatten, ergriffen sie mit ihrer Beute unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

7. Kellertür aufgehebelt, Geisenheim, Bachweg, 13.11.2014, 23.00 Uhr bis 14.11.2014, 23.30 Uhr,

(pl)Einen Computer, eine Geldkassette sowie persönliche Dokumente erbeuteten unbekannte Täter zwischen Donnerstagabend und Freitagabend im Bachweg beim Einbruch in den Keller eines Einfamilienhauses. Die Einbrecher hatten die Kellertür des Hauses aufgehebelt und anschließend aus einem Kellerraum die Wertsachen gestohlen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

8. Hochwertiger BMW gestohlen, Eltville, Grauburgunderstraße, 14.11.2014, 23.30 Uhr bis 15.11.2014, 13.00 Uhr,

(pl)Zwischen Freitagabend und Samstagmittag wurde in der Grauburgunderstraße ein hochwertiger BMW X 5 gestohlen. An dem schwarzen BMW waren zuletzt die amtlichen Kennzeichen RÜD-E 481 angebracht. Der Besitzer hatte den Wagen auf dem Stellplatz eines Wohnhauses abgestellt. Personen, die Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Fahrzeuges geben können, werden gebeten, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

9. Autoaufbrecher erbeuten Navis, Idstein, Willy-Schreier-Straße, Elisabeth-Selbert-Straße, 13.11.2014, 12.00 Uhr bis 14.11.2014, 15.30 Uhr,

(pl)In Idstein waren zwischen Donnerstag und Freitag Autoaufbrecher unterwegs, die es bei mindestens zwei Fahrzeugen der Marke Audi auf die festinstallierten Navigationsgeräte abgesehen hatten. Die Täter drangen im Bereich Willy-Schreier-Straße sowie Elisabeth-Selbert-Straße auf bislang unbekannte Weise in die Innenräume der beiden dort geparkten Fahrzeuge ein und bauten anschließend die fest installierten Navigationsgeräte aus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 6.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

10. Trickdiebe erbeuten Bargeld, Idstein, Wiesbadener Straße, 15.11.2014, 13.40 Uhr,

(pl)Zwei Trickdiebe erbeuteten am Samstagnachmittag in einem Tabakladen in Idstein mehrere Hundert Euro Bargeld. Gegen 13.40 Uhr betraten die beiden Männer die Räumlichkeiten des Geschäftes. Während einer der Diebe nun den Verkäufer geschickt in ein Gespräch verwickelte und ablenkte, griff der Komplize über den Ladentresen und entwendete aus der Kasse unbemerkt mehrere Geldscheine. Erst nachdem die beiden Männer den Laden schon wieder verlassen hatten, wurde der Diebstahl festgestellt. Einer der beiden Trickdiebe war etwa 40 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, hatte eine normale Figur, einen Oberlippenbart, schwarze, kurze sowie leicht gelockte Haare und trug ein dunkles Sakko. Der Komplize war ca. 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, kräftig und trug hellbraune Sportkleidung. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

11. Kettensäge aus Garage gestohlen, Taunusstein, Bleidenstadt, Stephanstraße, 14.11.2014, 13.00 Uhr bis 15.11.2014, 09.30 Uhr,

(pl)In der Stephanstraße entwendeten Diebe zwischen Freitagmittag und Samstagmorgen aus dem unverschlossenen Nebenraum einer Garage eine Kettensäge. Die gestohlene Kettensäge hat einen Wert von rund 500 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: