Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Überfall auf Taxifahrer gescheitert, Wiesbaden, Adolfstraße, 08.11.2014, gg. 00.45 Uhr

(ho)Drei junge Männer sind bei einem Überfall auf einen Taxifahrer in der Nacht zum Samstag leer ausgegangen. Der Geschädigte hatte das Trio zuvor in Darmstadt abgeholt und nach Wiesbaden in die Adolfstraße gefahren. Dort wurde der 46-jährige von einem der Mitfahrer angegriffen und festgehalten, während ein anderer auf ihn einschlug. Die Täter versuchten nun, ihrem Opfer das Handy und die Geldbörse zu entwenden, was ihnen jedoch misslang. Schließlich brachen die drei Räuber die weitere Begehung der Tat ab und flüchten zu Fuß in Richtung Bahnhofstraße. Der Taxifahrer gab gegenüber der Polizei an, dass es sich bei den Tätern um zwei marokkanische und einen türkischen Staatsangehörigen gehandelt habe, die sich während der Fahrt mit Tarik, Bilal und Mustafa anredeten. Tarik sei etwa 20 Jahre alt und habe eine dunkle Jeans und eine dunkle Jacke getragen. Sein Mittäter Mustafa sei etwa gleich alt, etwa 1,70 Meter groß und habe ein weißes elegantes Hemd und einen Stoffhose getragen. Der dritte im Bunde, mit Namen Bilal, sei etwa 16 Jahre alt, ca. 1,60 Meter groß und mit einer Trainingsjacke und Jeans bekleidet gewesen. Hinweise zur Identifizierung der Tatbeteiligten nimmt das Kommissariat 11 der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Pkw gestohlen, Wiesbaden, Daimlerstraße, 08.11.2014, zw. 02.30 Uhr und 08.11.2014, 05.30 Uhr

(ho)In den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstages haben Unbekannte in der Daimlerstraße einen Pkw gestohlen. Der schwarze Chevrolet des Typs Aveo wurde von seinem niederländischen Besitzer gegen 02.30 Uhr am Straßenrand abgestellt. An dem Pkw waren die niederländischen Kennzeichen 61 - TPH - 7 (gelber Hintergrund mit schwarzer Schrift und Länderkennung NL) angebracht. Der Sachschaden beträgt etwa 18.000 Euro. Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl oder zum Verbleib des Wagens machen können werden gebeten, die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

3. Enkeltrick erfolgreich, mehrere Tausend Euro ergaunert, Wiesbaden, Waterloostraße, 07.11.2014, 16:00 Uhr

(He)Am Freitagnachmittag wurde eine 93-jährige Wiesbadenerin aus der Waterloostraße Opfer dreister Betrüger. Leider schafften es die Täter die Seniorin mit dem Enkeltrick hinters Licht zu führen. Zunächst rief eine Person bei der Dame an, gab sich als deren Enkel aus und erklärte, dass er eine Wohnung gekauft habe. Leider sei bei der Überweisung der Anzahlung etwas schief gegangen, und das Geld auf einem falschen Konto gelandet. Aus diesem Grund müsse ihm nun die "Oma" mit über 40.000 Euro aushelfen. Auf der zuständigen Bank wurde glücklicher Weise eine solch hohe Bargeldsumme nicht ausgezahlt. Als der "Enkel" nochmals anrief, und die 93-Jährige ihm dies erklärte, schwätzte ihr der Täter in der Wohnung vorhandenes Bargeld ab. Natürlich kam nicht der Enkel selbst, sondern die "Bürodame eines Notars" an die Wohnung, um das Bargeld entgegenzunehmen. Im Nachgang verständigte die Wiesbadenerin ihren Enkel und dieser daraufhin die Polizei. Die Geldbotin wird als 18-20 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß, mit dunklem Haar und dunkler Oberbekleidung beschrieben. Die Täterin habe gebrochen Deutsch gesprochen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Großraummülltonnen brennen, Mainz-Kastel, Alsenstraße, 09.11.2014, 02:30 Uhr

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden gegen 02:30 Uhr der Polizei und der Feuerwehr brennende Mülltonnen in der Alsenstraße in Kastel gemeldet. Ein Zeuge hatte das Feuer festgestellt und den Notruf abgesetzt. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle; zwei Müllcontainer wurden jedoch durch die Flammen zerstört. Zum gegenwertigen Zeitpunkt kann eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei Wiesbaden bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Einbruch in Bäckerei, Wiesbaden-Breckenheim, Wallauer Hohl, 09.11.2014, 12:00 Uhr - 10.11.2014, 04:50 Uhr

(He)Unbekannte Täter drangen in der vergangenen Nacht in eine Bäckerei in Wiesbaden-Breckenheim ein und entwendeten Bargeld aus einer Kasseneinlage. Der Täter hebelte die Seitentür des in der Straße "Wallauer Hohl" gelegenen Gebäudes auf, betrat den Lagerraum und durchsuchte diesen. Hierbei stieß er auf die Kasseneinlage und räumte diese leer. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Einbrecher kommen tagsüber, Wiesbaden, An der Helling, Helmholtzstraße, 08.11.2014, 14:00 Uhr - 20:00 Uhr

(He)Am Samstag brachen unbekannte Täter mutmaßlich in den frühen Abendstunden in zwei Wiesbadener Wohnungen ein und entwendeten Schmuck. In der Straße "An der Helling" betraten die Einbrecher zunächst das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses und drangen anschließend gewaltsam in eine Wohnung ein. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht und Gold-und Silberschmuck entwendet. Anschließend flüchteten die Täter über die Terrassentür. In der Helmholtzstraße kamen die Täter zwischen 15:20 Uhr und 20:30 Uhr. Augenscheinlich kletterten sie auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung und öffneten die Balkontür gewaltsam. Auch in diesem Fall wurde die Wohnung durchsucht und Schmuck entwendet. Der Gesamtschaden beträgt mehrere Tausend Euro. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-o zu melden.

7. Falsche Polizeibeamte stehlen Bargeld, Wiesbaden, Kochbrunnenplatz, 09.11.2014, 09:00 Uhr

(He)Am Sonntagmorgen waren Trickbetrüger auf dem Kochbrunnenplatz in Wiesbaden unterwegs und stahlen einem Touristen mehrere Hundert Euro Bargeld. Die zwei Täter gaben sich gegen 09:00 Uhr als Polizeibeamte aus, zeigten ihrem Opfer einen "Polizeidienstausweis" und forderten ihn auf, sich auszuweisen. Nachdem der Tourist seine Geldbörse mit Ausweis hervorgeholt hatte, entnahmen die Täter das Scheingeld aus dieser und flüchteten. Ein Täter sei circa 50 Jahre alt, sehr groß und habe eine brauen Lederjacke sowie eine dunkle Hose getragen. Der zweite Mann sei circa 35 Jahre alt, etwas kleiner als der erste, von kräftiger Statur und ebenfalls dunkel gekleidet. Nach Auskunft des Opfers seien beide Personen von südländischer Erscheinung gewesen. Hinweise zu den Tätern nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

Einbruch in Einfamilienhaus, Niedernhausen, Am Schäfersweg, Nacht zum 08.11.2014

(ho)Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag Schmuckstücke im Wert von rund 1.500 Euro erbeutet. Die Täter verschafften sich durch ein aufgebrochenes Fenster Zugang zu den Wohnräumen, wo sie Schränke und Schubladen durchsuchten. Im Schlafzimmer wurden die Einbrecher schließlich fündig und flüchteten mit ihrer Beute. Hinweise nimmt die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: