Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Erste Pressemitteilung der Wiesbadener Polizei

Wiesbaden (ots) - 1. Dreiste Trickdiebe bestehlen Touristen, Wiesbaden, Am warmen Damm, 29.03. uns 30.03.2014

(ho)Auf das Bargeld von Touristen hatten es am Wochenende dreiste Trickdiebe abgesehen, die sich bei ihren Opfern als falsche Polizisten ausgaben. Am Samstagmorgen wurde eine Chinesin in der Parkanlage, zwischen Wilhelmstraße und Paulinenstraße, von zwei Männern angesprochen, die sich ihr gegenüber mit falschen Dienstausweisen auswiesen. Die falschen Polizisten führten daraufhin eine Personenkontrolle durch, wobei sie auch die Handtasche der Frau durchsuchten und ihr Bargeld mit einer Taschenlampe "prüften". Nachdem die Geschädigte anschließend ihren Weg fortsetzen durfte, stellte sie einige Zeit später das Fehlen von mehreren Hundert Euro aus ihrer Geldbörse fest. Am Sonntagabend ereignete sich schließlich die zweite Tat nach dem gleichen Muster. Gegen 19.30 Uhr wurden zwei Männer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten in der Parkanlage "Am warmen Damm angesprochen. Einer der beiden Touristen wurde auch in diesem Fall aufgefordert, seine Geldbörse auszuhändigen. Nachdem auch bei diesem Touristen die Geldscheine "überprüft" worden waren, fehlten am Ende rund 1.500 Euro Bargeld. Die Beschreibung der Täter stimmt in beiden Fällen nahezu überein. Einer sei etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß, ca. 30 bis 35 Jahre alt und hatte eine sportliche Figur. Der Mann habe dunkle Haare und war formell mit einer grauen Anzugjacke, einem hellen Hemd und einer blauen Krawatte bekleidet gewesen. Sein Komplize sei etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, ca. 25 bis 30 Jahre alt, habe eine normale Figur und dunkle Haare. Auch er trug eine graue Anzugjacke. Auffällig waren bei beiden Trickdieben Ohrhörer, ähnlich der Ausrüstung richtiger Polizeibeamter. Hinweisgeber oder weitere Geschädigte des Diebes-Duos werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

2. Sachbeschädigung an PKW, versuchte Brandstiftung, Mainz-Kostheim, Waldhofstraße, 30.03.2014, 04:00 Uhr - 08:15 Uhr

(He)Am gestrigen Sonntag beschädigten unbekannte Täter zwischen 04:00 Uhr und 08:15 Uhr einen an der Wilhelm-Leuschner-Schule in Kostheim abgestellten PKW. Der Renault war auf dem Parkplatz der dortigen Sporthalle abgestellt, als sich der oder die Täter an dem Fahrzeug zu schaffen machten. Es wurde eine Scheibe gewaltsam geöffnet, das Handschuhfach aufgehebelt sowie der Innenspiegel abgerissen. Während der Anzeigenaufnahme konnte unter dem Fahrzeug noch verbranntes Zeitungspapier aufgefunden werden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 5.000 Euro. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

3. Quad entwendet, Wiesbaden-Dotzheim, Erich-Ollenhauer-Straße, 30.03.2014, 01:00 Uhr - 10:00 Uhr

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein in der Erich-Ollenhauer-Straße in Dotzheim abgestelltes Quad entwendet. Zwischen 01:00 Uhr und 10:00 Uhr verschwand das auf dem Parkstreifen abgestellte Fahrzeug, an dem zu diesem Zeitpunkt das Kennzeichen WI-NL 15 angebracht war. Das Fahrzeug vom Typ "Mc Motors" ist orange, hat einen Doppelrohrauspuff und befindet sich in einem neuwertigen Zustand. Hinweise nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Pfefferspray im Straßenverkehr eingesetzt, Wiesbaden, Bierstadter Straße, 29.03.2014, 10:25 Uhr

(He)Ein rabiater Motorradfahrer sprühte am Samstagvormittag mit Pfefferspray auf einen Autofahrer und flüchtete anschließend auf seinem Zweirad. Der Motorradfahrer fuhr auf der Bierstadter Straße vor dem PKW-Fahrer stadteinwärts, als er diesen zunächst an der Einmündung Fichtestraße fast bis zum Stillstand ausbremste. In der Paulinenstraße kamen beide Verkehrsteilnehmer verkehrsbedingt zum stehen. Nun stieg der Kradfahrer von seinem Zweirad, lief zu dem hinter ihm stehenden PKW und sprühte Pfefferspray auf dessen Fahrer. Anschließend entfernte sich der Angreifer mit seinem Motorrad. Der Geschädigte konnte das Kennzeichen des Zweirades ablesen und den Täter beschreiben. Zu den genauen Hintergründen und der Tätereigenschaft hat das 1. Polizeirevier in Wiesbaden die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: