Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis (weitere folgen)

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Zwei Fälle von Straßenraub, Wiesbaden, Schachtstraße, Adolfsallee, 24.03.2014 (ho)Am Montagabend sind in Wiesbaden zwei Passanten Opfer von jeweils drei Straßenräubern geworden. Gegen 20.45 Uhr wurde in der Schachtstraße ein 15-jähriger Jugendlicher von drei jungen Männern angehalten und in eine dunkle Ecke gedrängt. Dort wurde er mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe seiner Wertsachen genötigt. Nachdem der Jugendliche seine Geldbörse und sein Handy übergeben hatte, flüchtete das Trio in die Adlerstraße. Die Täter wurden als 18 bis 22 Jahre alt, zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß mit schwarzer Bekleidung beschrieben. Zwei der Räuber trugen schwarze Kappen und einer hatte eine Umhängetasche bei sich. Die zweite Tat ereignete sich gegen 22.50 Uhr in der Adlerstraße. Hier wurde ein 19-jähriger Passant Opfer von ebenfalls drei Straßenräubern. Der Geschädigte wurde, wie im ersten Fall, mit einem Messer bedroht und anschließend von den Tätern durchsucht. Nachdem sie dem 19-Jährigen seine Geldbörse und sein Handy entwendet hatten, flüchteten die Räuber in Richtung Moritzstraße. Die Personenbeschreibung deckt sich mit der des ersten Falles. Im zweiten Fall hatte sich jedoch einer der Täter mit einem Schal vermummt. Ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht, wird derzeit von der Kriminalpolizei ermittelt. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Mit Waffe Tabak erpresst, Wiesbaden, Elsässer Platz, 25.03.2014, 00:15 Uhr (He)In der vergangenen Nacht bedrohte ein unbekannter Täter eine Personengruppe mit einer Waffe und nötigte einen 25-Jährigen zur Herausgabe eines Päckchen Tabaks. Die Gruppe war um 00:15 Uhr zu fünft am Elsässer Platz unterwegs, als sie von dem Täter angesprochen und nach Tabak gefragt wurde. Nachdem von einzelnen Mitgliedern der Gruppe der Besitz von Tabak verneint wurde, zog der Beschuldigte nach Angaben der Geschädigten eine Waffe und bedroht damit die Gruppe. Der 25-Jährige übergab dem Täter daraufhin den geforderten Tabak. Anschließend flüchtete der Unbekannte auf einem Fahrrad Richtung Blumenthalstraße. Der Täter wird als 1,65 Meter - 1,70 Meter groß, mit Vollbart und kurz geschorenen Haaren beschrieben. Er sei circa 30 Jahre alt gewesen und habe schwarze Kleidung getragen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

3. Felgen entwendet, Mainz-Kastel, Boelckestraße, 23.03.2014, 16:00 Uhr - 24.03.2014, 14:00 Uhr (He)In der Nacht von Sonntag auf Montag montierten unbekannte Täter von einem in der Boelckestraße abgestellten BMW die Felgen ab und entwendeten diese. Augenscheinlich wurde der PKW, welcher auf dem Parkplatz eines Kfz-Handels stand, mit Wagenhebern hochgebockt, um die Felgen abschrauben zu können. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 1.500 Euro. Hinweise nimmt das 2. Polizeirevier in Kostheim unter der Rufnummer (0611) 345-2240 entgegen.

4. Vorfahrt missachtet - Zusammenstoß mit Radfahrer, Mainz-Kastel, Anna-Birle-Straße, 24.03.2014, 22:45 Uhr

(He) Gestern Abend kam es an der Kreuzung Peter-Sander-Straße / Anna-Birle-Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Klein-LKW und einem Fahrradfahrer, bei dem der Radfahrer verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Fahrradfahrer war auf der Anna-Birle-Straße Richtung Otto-Suhr-Ring unterwegs. Zeitgleich wollte ein 33-jähriger Fahrzeugführer mit seinem LKW aus Richtung Peter-Sander-Straße kommend die Anna-Birle-Straße kreuzen. Hierbei übersah er aus bisher ungeklärter Ursache den vorfahrtberechtigten, 53-jährigen Radfahrer und kollidierte mit diesem. Bei dem anschließenden Sturz zog sich der Radfahrer Verletzungen zu. Notarzt und Rettungssanitäter waren an der Unfallstelle im Einsatz. An Klein-LKW und Fahrrad entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrecher erbeuten Silberbesteck, Bad Schwalbach, Goetheplatz, 21.03.2014, 12.00 Uhr bis 24.03.2014, 10.00 Uhr, (pl)Zwischen Freitagmittag und Montagvormittag erbeuteten unbekannte Täter beim Einbruch in ein Hotel am Goetheplatz Silberbesteck und Geschirr im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Die Einbrecher hatten zwei Fensterscheiben des Hotels eingeschlagen, um in die Räumlichkeiten eindringen zu können und anschließend jeweils rund 150 Löffel, Kuchengabeln und Fischbesteck entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Betrunken von der Unfallstelle geflüchtet, Bad Schwalbach, Emser Straße, 25.03.2014, 00.05 Uhr, (pl)Ein betrunkener 25-jähriger Autofahrer verursachte in der Nacht zum Dienstag auf der Emser Straße in Bad Schwalbach einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend zu Fuß von der Unfallstelle. Der 25-Jährige wollte um kurz nach Mitternacht vom Schmidtberg kommend nach rechts in die Emser Straße abbiegen, als er hierbei nach links von der Fahrbahn abkam. Dort streifte er mit seinem Wagen zunächst einen geparkten Pkw, prallte dann mit der Fahrzeugfront gegen einen Grundstückspfosten und fuhr schließlich in eine Blumenrabatte. Statt sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, stieg der Unfallverursacher aus seinem beschädigten Fahrzeug aus, schloss es ab und ging dann einfach davon. Er konnte jedoch nur wenige Augenblicke später später durch die alarmierten Polizisten ganz in der Nähe der Unfallstelle, versteckt in einem Innenhof, gestellt und festgenommen werden. Den Zündschlüssel seines Wagens führte der 25-Jährige in seiner Kleidung mit sich. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,7 Promille, woraufhin eine Blutentnahme angeordnet wurde. Gegen den 25-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss eingeleitet und er musste seinen Führerschein abgeben. Er muss sich des Weiteren wegen der Unfallflucht verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: