Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Phonmessung durch Verkehrsdienst

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Handtasche entrissen - Täter flüchten, Wiesbaden, Adolfsallee/Rheinstraße, 14.03.2014, 08:30 Uhr

(He)Am Freitagmorgen wurde einer 33-jährigen Wiesbadenerin an der Ecke Rheinstraße, Adolfsallee die Handtasche entrissen und entwendet. Die Frau war in der Adolfsallee unterwegs, als sie auf eine Dame aufmerksam wurde, welche ihr hilfsbedürftig erschien. Diese hatte sich nach vorne abgebückt, als sei sie verletzt. Gerade als die 33-Jährige ihre Hilfe anbieten wollte, kam ein Mann von hinten angerannt und riss ihr die Handtasche von der Schulter. Hierbei stürzte das Opfer zu Boden und verletzte sich an der Hüfte. Das Pärchen flüchtete anschließend Richtung Bahnhof. Mit der Handtasche wurden Personaldokumente und Bargeld entwendet. Die Täter können nicht beschrieben werden. Wer zur Tatzeit in diesem Bereich verdächtige Personen wahrgenommen hat wird gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 bei der Kriminalpolizei Wiesbaden zu melden.

2. Einbrüche und versuchte Einbrüche in Geschäftsräume, Wiesbaden, Innenstadt, 13.03.2014 - 15.03.2014

(He)Im Verlauf des zurückliegenden Wochenendes versuchten Einbrecher in mehreren Fällen in Geschäftsräume einzubrechen. An einigen Tatorten gelang es ihnen in die Objekte einzudringen und Bargeld zu stehlen. In der Nacht zum Freitag hebelten die Täter ein Fenster eines Lebensmittelgeschäftes in der Dotzheimer Straße auf, stiegen ein und entwendeten über Tausend Euro Bargeld. In derselben Nacht scheiterten die Einbrecher an den Eingangstüren einer Massagepraxis und einer Schneiderei. Diese Objekte befinden sich im Bismarckring. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in ein Kosmetikgeschäft in der Rüdesheimer Straße eingebrochen. Augenscheinich wurde jedoch nichts entwendet. Ebenfalls in dieser Nacht stiegen unbekannte Täter in der Nerostraße in ein Restaurant ein. Durch das aufgehebelte Fenster gelangten die Einbrecher in die Gasträume und durchsuchten diese. Die Täter entwendeten Trinkgeld und flüchteten anschließend unerkannt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-6789 entgegen.

3. Einbrecher kommen über Balkon, Wiesbaden, Eberleinstraße, 15.03.2014, 12:40 Uhr bis 22:30 Uhr

(He) Am Samstag stiegen Einbrecher in eine Hochparterrewohnung in der Eberleinstraße ein und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag. Zwischen 12:40 Uhr und 22:30 Uhr kletterten die Täter auf den Balkon und hebelten die Balkontür auf. Nachdem sie die Wohnung durchsucht hatten, flüchteten die Täter wieder über den Balkon. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-6789 entgegen.

4. Mehrere PKW-Einbrüche, Wiesbaden-Biebrich 16.03.2014 - 17.03.2014

(He) In der vergangenen Nacht kam es in Biebrich zu mindestens sechs PKW-Einbrüchen. Augenscheinlich hatten es die Täter auf die Navigationsgeräte der Fahrzeuge abgesehen, konnten diese jedoch nur in drei Fällen tatsächlich entwenden. Bei den weiteren Taten wurden Scheiben der Fahrzeuge eingeschlagen, bzw. die PKW anderweitig beschädigt, jedoch nichts entwendet. Am Kupferberg kam es zu zwei Taten, wobei es bei einem VW-Golf bei einem Versuch blieb, aus einem Touran jedoch das Navigationsgerät entwendet wurde. Auch in der Erich-Ollenhauer-Straße wurden zwei Fahrzeuge angegangen. Sachschaden entstand an einem BMW durch einen Einbruchsversuch, aus einem Passat wurde das Navigationsgerät komplett entwendet. In der Volkerstraße machten sich die Täter schon an dem Navigationsgerät eines VW Golf zu schaffen, brachen dann aber die weitere Tatbegehung ab. In der Baumstraße hatten die Täter dann wieder Erfolg und entwendeten aus einem abgestellten Passat die gesamte Navigationseinheit. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Hinweise erbittet die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Fenster aufgebrochen, Schlangenbad, Rheingauer Straße, 15.03.2014, 23.00 Uhr bis 16.03.2014, 13.30 Uhr, (pl)In der Rheingauer Straße brachen unbekannte Täter zwischen Samstagabend und Sonntagnachmittag das Erdgeschossfenster eines Hauses auf. Bei dem Einbruch wurde jedoch augenscheinlich nichts entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbrecher unterwegs, Geisenheim, Rüdesheim, Oestrich-Winkel, 13.03.2014 bis 15.03.2014, (pl)Zwischen Donnerstagnachmittag und Samstagabend wurden im Bereich Geisenheim, Rüdesheim und Oestrich-Winkel zwei Wohnhäuser und eine Gaststätte von Einbrechern heimgesucht. In Geisenheim drangen die Täter zwischen Donnerstagnachmittag und Samstagnachmittag in die Räumlichkeiten eines Wohnhauses in der Sudetenstraße ein und entwendeten einen Computer, einen Laptop sowie eine externe Festplatte. Durch ein ebenerdiges Fenster stiegen Einbrecher in der Nacht zum Samstag in Rüdesheim in die Küche einer Gaststätte ein. Nachdem die Täter anschließend in der Küche mehrere Schubladen geöffnet hatten, ergriffen sie offensichtlich ohne Beute wieder die Flucht. Am Samstagabend erbeuteten unbekannte Täter beim Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Zanger Straße in Hallgarten eine größere Summe Bargeld. Die Einbrecher hatten zunächst die Kellertür des Gebäudes geöffnet und im Anschluss die Zugangstür zum Wohnbereich des Hauses aufgehebelt, um dann die Räumlichkeiten durchsuchen zu können. Hinweise zu den drei Einbrüchen nimmt die Rüdesheimer Polizei unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 entgegen.

3. 18-Jähriger mit dem Auto überschlagen, Rüdesheim, Landesstraße 3454, 15.03.2014, 10.20 Uhr, (pl)Am Samstagvormittag überschlug sich ein 18-jähriger Autofahrer auf der Landesstraße 3454 bei Rüdesheim mit seinem Pkw und musste anschließend aufgrund seiner Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 18-Jährige war gegen 10.20 Uhr von der L 3272 kommend auf der Landesstraße in Richtung Rüdesheim unterwegs, als er ausgangs einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Der Wagen überschlug sich daraufhin in der angrenzenden Böschung und prallte schließlich seitlich mit dem Dach gegen einen Baum. Der Fahrer wurde in seinem total beschädigten VW Golf eingeklemmt und musste von der freiwilligen Feuerwehr befreit werden. Nach seiner Befreiung wurde der verletzte 18-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 4.000 Euro geschätzt.

4. Unfallflucht mit hohem Sachschaden, Idstein, Eschenhahn, Bundesstraße 275, 15.03.2014, 12.00 Uhr, (pl)Am Samstagmittag verursachte ein unbekannter Autofahrer auf der B 275 bei Eschenhahn einen Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von über 2.000 Euro und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Ein 50-jähriger Fahrer eines Renault Trafic war gegen 12.00 Uhr von Idstein kommend auf der Bundesstraße in Richtung Taunusstein unterwegs, als ihm plötzlich am Ortsausgang von Eschenhahn ein Fahrzeug entgegenkam, das zu weit auf seine Fahrspur geraten war. Um nicht mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zusammenzustoßen, musste der 50-Jährige nach rechts ausweichen und prallte gegen die Leitplanke. Der Unfallverursacher hielt nicht an, sondern setzte seine Fahrt fort. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich einen blauen Mercedes-Bus handeln. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu informieren.

5. Geparktes Auto beschädigt, Eltville, Martinsthal, Am Steinberg, 15.03.2014, 13.15 Uhr bis 15.35 Uhr, (pl)Bei einer Verkehrsunfallflucht in Martinsthal ist am Samstagnachmittag ein schwarzer Opel Meriva beschädigt worden. An dem in der Straße "Am Steinberg" abgestellten Auto entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Eltville unter der Rufnummer (06123) 9090-0 zu melden.

6. Unfallflucht auf Parkplatz von Einkaufsmarkt, Bad Schwalbach, Bahnhofstraße, 15.03.2014, 14.00 Uhr bis 14.10 Uhr, (pl)Bei einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße ist am Samstagnachmittag ein Sachschaden von rund 1.500 Euro entstanden. Die Geschädigte hatte ihren weißen Opel Corsa gegen 14.00 Uhr für nur etwa 10 Minuten auf dem Parkplatz abgestellt. Bei ihrer Rückkehr stellte die Frau dann fest, dass ihr Auto im vorderen, linken Bereich von einem anderen Fahrzeug beschädigt wurde. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 bei der Polizeistation in Bad Schwalbach zu melden.

Pressemitteilung des regionalen Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Rheingau-Taunus: Motorradsaison hat begonnen - Polizei rät zur Vorsicht!

Kontrollen im Aar- und Wispertal werden fortgeführt

Aufgrund der milden Temperaturen hat auch die Motorradsaison in diesem Jahr bereits Anfang März begonnen. Die Polizei weist darauf hin, dass es gerade zu Saisonbeginn wichtig ist, eine gründliche Überprüfung der Maschine, besonders nach längerer Standzeit, durchzuführen. Ein zu geringer Luftdruck wirkt sich ungünstig auf das Fahrverhalten der Motorräder aus. Nach längerer Standzeit kann sich Flugrost gebildet haben und bewegliche Teile schwergängig machen. Im Extremfall kann dies dazu führen, dass sich Bremsen nicht mehr lösen oder der Seitenständer nicht mehr einklappt.

Aber nicht nur die Maschine, sondern auch der Mensch muss sich nach der Winterpause erst wieder an sein Gefährt gewöhnen. "Die beste Unfallverhütung findet im Kopf der Biker statt", weist die Polizei auf das wichtigste Merkmal hin, die vorausschauende Fahrweise. Darüber hinaus ist es wichtig auf den ersten Ausfahrten nach der Winterpause besonders das Kurvenfahren wieder zu üben. Hier wird oftmals der Verlauf unterschätzt oder in die Kurve zu schnell eingefahren. Dadurch geraten die Biker unbeabsichtigt auf die Gegenfahrbahn.

Mit der Motorradsaison beginnen auch die Geräuschbelästigungen für die Anwohner der beliebten Strecken entlang des Aar- und Wispertals, sowie die Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer durch rücksichtslose Motorradfahrer, von denen die Straßen als Rennstrecken genutzt werden.

Am vergangenen Freitag wurden im Bereich der B 54 mehrere Kontrollen durchgeführt. Hierbei wurden 55 Motorräder überprüft. Neben 7 Mängelanzeigen wurden vorwiegend mündliche Verwarnungen, aber auch 3 Verwarnungen mit Verwarnungsgeld wegen technischer Mängel ausgesprochen.

Getreu dem Motto "Laut ist out" werden bei den durchgeführten Kontrollen auch die Lautstärkepegel der Motorräder überprüft. Eine manipulierte oder nicht eingetragene Auspuffanlage führt zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und kann zur Sicherstellung des Krades führen. Daneben erwarten den Fahrer 90 Euro Bußgeld und 3 Punkte in Flensburg. Durch die Kreisverkehrswacht des Rheingau-Taunus-Kreises wurde dem Regionalen Verkehrsdienst ein Phonmessgerät zur Verfügung gestellt, dass in Zweifelsfällen vor Ort die Entscheidung über die Phonzahl und damit die Sicherstellung des Krades unterstützt. Die Geschwindigkeitsüberwachungen werden mit Unterstützung eines zivilen Krades und einer neuen Messtechnik durchgeführt, die es ermöglicht Kräder auch in Schräglagen zu erfassen.

(Ein Lichtbild der Kontrolle am 14.03.2014 ist der digitalen Pressemappe beigefügt)

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

1. Reifenschaden auf der Autobahn - ca. 20.000 Euro Sachschaden, Autobahn 3, Höhe Idstein, 14.03.2014, 21:20 Uhr

(He)Durch einen Reifenplatzer an einem Sattelauflieger eines LKW entstand auf der Autobahn 3 am Freitagabend ein Schaden von über 20.000 Euro. Das Gespann war gegen 21:20 Uhr Richtung Köln unterwegs, als plötzlich ein Reifen platzte und die Einzelteile auf der Fahrbahn landeten. Im Anschluss konnten mindestens zehn Fahrzeugführer den zum Teil größeren Bruchstücken nicht mehr ausweichen und fuhren über diese. Hierbei wurden die PKW zum Teil erheblich beschädigt. Glücklicherweise behielten die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer die Kontrolle über ihre Fahrzeuge, sodass niemand verletzt wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: