Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Diebe mit dreistem Trick zugange, Wiesbaden, Graf-von Galen-Straße, 07.03.2014, 11.00 Uhr bis 11.30 Uhr

(ho)Dreiste Diebe lassen sich auch in Wiesbaden immer neue Tricks einfallen, um an das Bargeld oder die Wertsachen ihrer meist älteren Opfer zu gelangen. So klingelte am Freitagvormittag eine Frau an der Wohnungstür einer 87-Jährigen in der Graf-von-Galen-Straße. Sie gab an, wichtige Tabletten bei einer Nachbarin abgeben zu müssen und bat daher um einem Briefumschlag, um die Medikamente einpacken zu können. Da die Seniorin jedoch bereits in der Vergangenheit Opfer eines Trickdiebes geworden war, schöpfte sie Verdacht, reagierte genau richtig und verwies die Frau der Tür. Erfolgreicher waren die Diebin und ihre Komplizen dagegen nur einige Häuser weiter. Mit dem gleichen Trick verschafften sich in diesem Fall insgesamt drei Personen Zugang zur Wohnung einer 91-Jährigen. Während zwei Frauen die Seniorin ablenkten, stahl der Mann ein Sparbuch aus dem Schlafzimmer. Weitere Wertsachen oder Bargeld fand der Mann glücklicherweise nicht.

Die Haupttäterin wurde in beiden Fällen als 20 bis 30 Jahre alt, ca. 1,55 Meter groß, mit schlanker Figur, nackenlangen, dunklen Haaren und einem dunklen Teint beschrieben. Die Frau sprach deutsch mit einem osteuropäischen Akzent, war mit einem dunklen Anorak bekleidet und hatte eine braune, gemusterte Handtasche bei sich. Ihre Komplizin sei etwas größer gewesen, habe ebenfalls einen dunklen Teint und dunkle Haare. Der Mann sei etwa 1,80 Meter groß und habe kurze, schwarze Haare und einen Glatzenansatz.

Hinweisgeber oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzen.

2. 19-Jähriger geschlagen und verletzt, Mainz-Kastel, Fritz-Ullmann-Straße, 09.03.2014, gg. 07.00 Uhr

(ho)Ein 19-Jähriger ist am Sonntagmorgen von mehreren Personen angegriffen und durch Schläge im Gesicht verletzt worden. Der Geschädigte befand sich nach einem Discobesuch an einer Haltestelle in der Fritz-Ullmann-Straße, als die Täter offenbar grundlos auf den jungen Mann einschlugen. Anschließend flüchteten die Schläger. Eine Fahndung nach ihnen verlief ergebnislos. Der Haupttäter aus den Reihen der Angreifer wurde als ca. 20 bis 30 Jahre alt, mit heller Haut beschrieben. Einer seiner Mittäter habe lange, braune, zu einem Zopf gebundene Haare. Hinweise zu diesen Personen nimmt das 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 entgegen.

3. Einbrecher kommen während Mittagsschlaf, Wiesbaden-Sonnenberg, Kettelerstraße, 07.03.2014, 15:30 Uhr

(He)Einbrecher stiegen am vergangenen Freitag in ein Einfamilienhaus in der Kettelerstraße in Sonnenberg ein und entwendeten einen Ring. Die Hauseigentümerin war gerade gegen 15:30 Uhr beim Mittagsschlaf, als plötzlich ein fremder Mann ihr Schlafzimmer betrat. Auf der Flucht verließen die Täter das Haus wieder durch das zuvor aufgehebelte Fenster im Erdgeschoss. Die drei Männer können als dunkel gekleidet beschrieben werden. Eine Person habe ein Kleidungsstück mit weißen Ärmeln getragen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-6789 entgegen.

4. Einbruch in Kiosk, Wiesbaden, Oestricher Straße, 07.03.2014, 23:15 Uhr - 08.03.2014, 05:40 Uhr

(He) In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen unbekannte Täter in einen Kiosk in der Oestricher Straße ein und entwendeten Zigaretten aus der Auslage. Die Täter hebelten die im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhaues gelegene Zugangstür zum Kiosk auf, durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen schließlich die Tabakwaren. Hinweise erbittet die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-6789.

5. Einbrecher öffnen Tresor, Mainz-Kastel, Schmalweg, 07.03.2014, 19:10 Uhr - 08.03.2014, 08:15 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag suchten Einbrecher einen im Schmalweg ansässigen Gewerbebetrieb heim und machten sich an einem Tresor zu schaffen. Die Täter hebelten mit brachialer Gewalt ein Fenster des Gewerbeobjektes auf, stiegen ein und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Ein Tresor wurde gewaltsam geöffnet, hierin waren jedoch nur wenige Hundert Euro Bargeld hinterlegt. Weiterhin wurden verschiedene Flaschen Alkoholika entwendet. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-6789 entgegen.

6. Betrunkener Fahrradfahrer verursacht Unfall, Wiesbaden, Blücherstraße, 08.03.2013, gg. 18.10 Uhr

(ho)Ein betrunkener Fahrradfahrer hat am frühen Samstagabend einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem er leichte Verletzungen erlitt. Den ersten Ermittlungen zufolge war der 40-jährige Mann mit seinem Fahrrad auf der Blücherstraße in Richtung Bismarckring unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle verlor und gegen einen geparkten Wagen am Straßenrand stieß. Der BMW wurde dabei erheblich beschädigt. Eine Polizeistreife stellte bei einem Alkoholtest fest, dass der Mann mit über 1,9 Promille unterwegs war. Daraufhin wurde er festgenommen und zum Revier gebracht. Nach einer Blutentnahme wurde sein Führerschein sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 40-Jährigen eingeleitet. Anschließend wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Hochwertiger BMW gestohlen, Taunusstein, Wehen, Walter-Petri-Ring, 09.03.2014, 01.30 Uhr bis 04.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte in Taunusstein-Wehen einen schwarzen BMW X6 im Wert von ca. 45.000 Euro gestohlen. An dem BMW, der im Walter-Petri-Ring abgestellt war, waren zuletzt die Kennzeichen WI-ZT 874 angebracht. Personen, die Angaben zur Tat oder zum Verbleib des PKW machen können werden gebeten, die Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu informieren.

2. Navigationsgeräte und Airbags ausgebaut, Niedernhausen, Am Felsenkeller, Germanenweg, Herrnackerweg, 09.03.2014, 15.00 Uhr bis 10.03.2014, 07.15 Uhr,

(pl)Zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen brachen unbekannte Täter in Niedernhausen mindestens drei Autos der Marke VW auf und entwendeten Airbags und Navigationssysteme. Die Autoaufbrecher schlugen im Bereich "Am Felsenkeller", Germanenweg und Herrnackerweg zu und bauten aus den abgestellten Fahrzeugen jeweils die Fahrerairbags aus. In zwei Fällen wurden neben den Airbags zusätzlich noch die fest installierten Navigationsgeräte und in einem weiteren Fall das Autoradio eines Wagens ausgebaut und entwendet. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Autoaufbrecher erbeuten Navi, Heidenrod, Kemel, Zur Hohen Heck, 09.03.2014, 22.00 Uhr bis 10.03.2014, 07.00 Uhr,

(pl)In Heidenrod-Kemel waren in der Nacht zum Montag Autoaufbrecher unterwegs, die es bei mindestens zwei Fahrzeugen der Marke BMW auf die festinstallierten Navigationsgeräte abgesehen hatten. Die Täter drangen in der Straße "Zur Hohen Heck" jeweils durch eine eingeschlagene Seitenscheibe in die Innenräume der beiden dort geparkten Fahrzeuge ein und bauten aus einem der Wagen das festinstallierte Navigationsgerät aus. Bei dem zweiten Fahrzeug wurden die Täter offensichtlich gestört und ergriffen die Flucht, ohne das Navi ausgebaut zu haben. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbrecher erbeuten Schmuck, Niedernhausen, Engenhahn, Herrenweg, 07.03.2014, 17.00 Uhr bis 22.15 Uhr,

(pl)Beim Einbruch in ein Einfamilienhaus im Herrenweg in Engenhahn erbeuteten unbekannte Täter am Freitag diverse Schmuckstücke. Die Einbrecher waren zwischen 17.00 Uhr und 22.15 Uhr durch ein aufgehebeltes Fenster in das Haus eingedrungen und hatten anschließend mehrere Schränke durchwühlt. Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu informieren.

5. Einbrecher überrascht, Waldems, Steinfischbach, Pfeifferspfad, 09.03.2014, 06.30 Uhr,

(pl)Am Sonntagmorgen versuchten zwei Einbrecher gegen 06.30 Uhr die Balkontürscheibe einer Hochparterrewohnung im Pfeifferspfad einzuschlagen. Durch den Krach wachte jedoch der Wohnungsinhaber auf und ging in sein Wohnzimmer. Als die beiden Einbrecher daraufhin den Mann erblickten, sprangen sie direkt vom Balkon und ergriffen die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu informieren.

6. Wintergartentür aufgehebelt, Taunusstein, Bleidenstadt, Am Schillberg, 08.03.2014, 15.15 Uhr bis 21.00 Uhr,

(pl)Am Samstag hebelten Einbrecher zwischen 15.15 Uhr und 21.00 Uhr die Wintergartentür eines Einfamilienhauses "Am Schillberg" auf. Anschließend ergriffen die Täter jedoch wieder die Flucht, ohne die zum Wohnzimmer des Hauses führende Zugangstür angegangen zu haben. Der an der Tür entstandene Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

7. Trächtige Wildsau fällt Jagdwilderern zum Opfer, Eltville, Kreisstraße 642, Weinberg, 07.03.2014, 20.00 Uhr bis 08.03.2014, 08.15 Uhr,

(pl)Eine trächtige Wildsau ist in der Nacht zum Samstag in einem Weinberg bei Eltville Jagdwilderern zum Opfer gefallen. Unbekannte Täter hatten in dem Weinberg rechts neben der Kreisstraße 642 in Richtung Martinstahl ein massives Drahtseil an einem Weinstock angebracht, das in einer Schlinge endete. In dieser Schlinge verfing sich daraufhin die trächtige Wildsau und erlitt hierbei so schwere Verletzungen, dass sie am Samstagmorgen von einem Jagdpächter erschossen werden musste. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und es wird um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 gebeten.

8. Mülltonnenbrand, Rüdesheim, Friedrichstraße, 08.03.2014, 19.35 Uhr,

(pl)Am Samstagabend brannte im Hinterhof eines Hauses in der Friedrichstraße eine Papiermülltonne. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

9. Fahrradfahrerin verletzt - Autofahrer flüchtet, Eltville, Gutenbergstraße, 09.03.2014, 12.35 Uhr,

(pl)Eine 56-jährige Fahrradfahrerin ist am Sonntagmittag in Eltville bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Der Unfallverursacher flüchtete mit einem Auto von der Unfallstelle, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Ihren Angaben zufolge radelte die 56-Jährige gemeinsam mit ihrem Ehemann vor dem Unfall den Fahrradweg der Wallufer Straße in Richtung Gutenbergstraße entlang. In Höhe der Einmündung zur Weinhohle bog gegen 12.35 Uhr plötzlich ein auf der Rheingauer Straße fahrendes Auto nach links in Richtung Weinhohle ab und übersah hierbei offensichtlich die beiden vorfahrtsberechtigten Radler. Beim Versuch ihr Fahrrad abzubremsen, stürzte die 56-Jährige und verletzte sich dabei. Ohne sich um die gestürzte Frau zu kümmern, ergriff der Unfallverursacher die Flucht. Bei dem Auto soll es sich um einen hellen Wagen gehandelt haben, der mit mindestens zwei Personen besetzt war. Fahrer des flüchtigen Autos soll ein deutlich über 60 Jahre alter Mann mit Sonnenbrille gewesen sein. Unfallzeugen und Personen, die Hinweise zu dem Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: