Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - 1. Wiesbaden Schlägerei zwischen Männern, Zeuge gesucht! 21.02.2014, 19:35 Uhr, Wiesbaden, Waldstraße, Schiersteiner Straße

(He)Am Freitag, 21.02.2014 kam es gegen 19:35 Uhr an der Kreuzung Schiersteiner Straße, Waldstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Zuvor soll ein Beteiligter mit seinem PKW auf den Kontrahenten zugefahren sein und ihn im Anschluss körperlich angegriffen haben. Ein bisher unbekannter Passant wollte diese Auseinandersetzung verhindern. Er habe sich zwischen die Männer gestellt und versucht, sie auseinanderzuhalten. Der Mann wird als circa 60-65 Jahre alt, mit leicht kräftiger Figur und langen, hellen, leicht gelockten Haaren beschrieben. Bekleidet sei er mit blauer Jeans und roter Jacke gewesen. Augenscheinlich habe es sich um einen Deutschen gehandelt. Dieser Zeuge wird nun von der Polizei gesucht und gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Laptop aus PKW gestohlen, Mainz-Kostheim, Grazer Straße, 03.03.2014, 20:00 Uhr - 23:30 Uhr

(He) Am Montagabend wurde aus einem in der Grazer Straße in Kostheim abgestellten PKW ein Laptop entwendet. Der unbekannte Täter schlug zwischen 20:00 Uhr und 23:30 Uhr eine Seitenscheibe des Golfs ein und griff sich den Laptop. Neben dem Verlust des Computers hat der Geschädigte auch noch den Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro zu beklagen. Die Polizei möchte an diesem Fall aufzeigen, dass man Dieben keine Gelegenheit geben sollte, ihr Unwesen zu treiben. Entfernen sie beim Verlassen ihres PKW sämtliche Wertgegenstände aus dem Blickfeld etwaiger Krimineller. Nur so kommen "böse Buben" nicht auf dumme Gedanken. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt das 2. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611)-345 2240 entgegen.

3. Renitente Person festgenommen, Wiesbaden-Biebrich, Borkholder Straße, 04.03.2014, 03:15 Uhr

(He)Heute in den frühen Morgenstunden verhielt sich ein alkoholisierter 25-Jähriger äußerst aggressiv gegenüber einer alarmierten Polizeistreife und wurde im weiteren Verlauf des Einsatzes in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Die Streife wurde gegen 03:15 Uhr in die Borkholder Straße nach Biebrich gerufen, da der Mann dort an einem Hauseingang laut herumschrie und randalierte. Kaum erblickte er die Streife, begegnete er auch dieser aggressiv und laut. Der mehrfachen Aufforderung sich zu beruhigen und das laute Herumschreien zu unterlassen, kam er nicht nach. Als die Beamten den 25-Jährigen mit auf die Wache nehmen wollten, widersetzte er sich massiv und versuchte, die Polizisten zu Schlagen und zu Treten. Auf dem Polizeirevier wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Beschuldigte zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

4. Parkrempler mit über vier Promille, Wiesbaden-Biebrich, Äppelallee, 03.03.2014, 15:00 Uhr

(He)Deutlich zu tief in`s Glas geschaut hatte offensichtlich eine Fahrzeugführerin, welche am Rosenmontag gegen 15:00 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Äppelallee beim Ausparken einen anderen PKW beschädigt hatte. Die Fahrerin blieb nach ihrem Malheur stehen und wartete auf die von Zeugen verständigte Polizei. Den Kollegen blieb nicht lange verborgen, dass der körperliche Zustand der Verkehrsteilnehmerin alles andere als fahrtauglich war. Die Streife nahm deutlichen Alkoholgeruch war und musste der Dame aus dem Auto helfen. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von über vier Promille. Auf dem Polizeirevier wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von circa 1.500 Euro.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Faschingsparty endet im Gewahrsam, Kiedrich, Hinter den Zäunen, 04.03.2014, gg. 03.15 Uhr

(ho)Eine feuchtfröhliche Faschingsparty endete für einen 26-jährigen Mann heute Morgen im Polizeigewahrsam. Eine Streifenwagenbesatzung der Eltviller Polizei wurde im Bereich der Straße "Hinter den Zäunen" auf den Mann aufmerksam. Die Beamten entschlossen sich zu einer Kontrolle, da der dringende Verdacht bestand, dass der 26-Jährige diverse Mülltonnen umgetreten bzw. umgeworfen hatte. Der Mann zeigte sich bei der Kontrolle jedoch alles andere als kooperativ und fing stattdessen an, die Beamten übel zu beleidigen. Schließlich wurden bei dem Betroffenen über 2,2 Promille festgestellt. Er wurde in Gewahrsam genommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: