Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. 58-jähriger Vermisster tot aufgefunden, Wiesbaden, Parkstraße, seit 26.02.2014,

(pl)Ein seit dem 26.02.2014 als vermisst geltender 58-jähriger Mann aus Wiesbaden ist am Sonntagnachmittag in Lorch tot in seinem Fahrzeug aufgefunden worden. Derzeit geht die Kriminalpolizei von einem Suizidgeschehen aus. Die öffentliche Fahndung nach dem Vermissten wird hiermit zurückgenommen (siehe Pressemeldung vom 28.02.2014).

2. Versuchter Raub, Wiesbaden, Schlossplatz, 02.03.2014, 23:10 Uhr

(He) Gestern Abend forderten vier Jugendliche, bzw. junge Heranwachsende einen 36-Jährigen auf, ihnen Bargeld auszuhändigen. Als das Opfer dies verweigerte, begannen die Angreifer den Mann zu bespucken, zu schlagen und zu treten. Geld konnten die 16,17,18 und 19 -Jährigen nicht erbeuten. Sie wurden von der Polizei festgenommen. Das Opfer wurde durch den Angriff verletzt.

3. Opfer setzt sich gegen Räuber zur Wehr, Wiesbaden-Erbenheim, Berliner Straße, 02.03.2014, 23:35 Uhr,

(He)Gestern Abend versuchten zwei unbekannte Täter in der Berliner Straße in Erbenheim einen 35-Jährigen auszurauben. Augenscheinlich hatten sie jedoch nicht mit der Gegenwehr des vermeintlichen Opfers gerechnet und mussten ohne Beute flüchten. Gegen 23:35 Uhr sprachen die Täter den Geschädigten an, dass dieser seinen Rucksack öffnen solle. Man wolle diesen nach Wertsachen durchsuchen. Als das Opfer den Rucksack nicht öffnete, drohte ein Täter damit ihn "abzustechen". Daraufhin stieß der 35-Jährige einen Täter von sich weg. Dieser fiel zu Boden und sagte, dass er den Geschädigten nun "abstechen" wolle. Nach eigenen Angaben habe der 35-Jährige nun Angst gehabt, dass der Angreifer tatsächlich ein Messer zieht. Daraufhin habe er Pfefferspray in die Richtung der Angreifer gesprüht. Nun seien beide geflüchtet. Der Angegriffene beschreibt den ersten Täter als circa 20-25 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß, schlank, mit Pagenschnitt und schwarzer Kleidung. Der zweite Täter sei ebenfalls 20-25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, habe zusammengewachsene, buschige Augenbrauen, trug einen grauen Kapuzenpulli, Basecap, Turnschuhe und einen schwarzen Schal. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Unachtsamkeit während Fastnachtsumzug; Handtasche weg, Wiesbaden, Wilhelmstraße, 02.03.2014, 15:00 - 15:30 Uhr

(He)Dass Diebe leider auch vor fröhlich feiernden Narren nicht halt machen, musste eine 17-jährige Wiesbadenerin während dem gestrigen Fastnachtszug feststellen. Die junge Frau stand in der Rheinstraße und schaute sich den Umzug an. Hierfür hatte sie ihre Handtasche zwischen ihre Beine auf den Boden gestellt. Gegen 15:30 Uhr bemerkte sie dann, dass ihr Diebe die Handtasche entwendet hatten. Das Diebesgut hatte einen Gesamtwert von circa 50 Euro. Hinweise nimmt das 1.Polizeirevier in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-2140 entgegen.

5. Handtasche auf Beifahrersitz; Scheibe eingeschlagen, Wiesbaden-Biebrich, Heinrich-v.-Brentano-Straße, 02.03.2014, 19:00 Uhr - 19:30 Uhr

(He)Gerade einmal eine halbe Stunde ließ eine 42-jährige Wiesbadenerin ihre Handtasche auf dem Beifahrersitz ihres PKW liegen, um bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug feststellen zu müssen, dass unbekannte Täter die Seitenscheibe ihres PKW eingeschlagen und die Handtasche entwendet hatten. Die Fahrzeugbesitzerin hatte ihren PKW zwischen 19:00 Uhr und 19:30 Uhr in Biebrich in der Heinrich-v.-Brentano-Straße geparkt, als die Diebe zuschlugen. Der hinterlassene Schaden beträgt circa 200 Euro. Die gestohlenen Gegenstände hatten einen Wert von circa 50 Euro. Hinweise nimmt das 5. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2540 entgegen.

6. Zwei Einbrüche in dieselbe Gaststätte Wiesbaden, Seerobenstraße Freitag, 28.02.2014 00.00 bis 08.15 Uhr und Samstag, 01.03.2014, 01.10 Uhr bis 10.00 Uhr

(HS)Am vergangenen Wochenende brachen unbekannte Täter gleich zweimal in dieselbe Gaststätte ein und entwendeten Bargeld. In den beiden aufeinanderfolgenden Nächten wurde von den Tätern jeweils ein anderes Fenster aufgehebelt. Aus einer Geldkassette entwendeten die unbekannten Täter insgesamt wenige Hundert Euro Bargeld. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer: (0611) 345-6789.

7. Einbrüche in zwei weitere Gaststätten Wiesbaden, Steingasse und Lorenz-Schott-Straße Samstag, 01.03.2014, 20:30 Uhr - Sonntag, 02.03.2014, 07:23 Uhr

(HS)In der Nacht zum Sonntag schlugen unbekannte Täter mit einem Gartenstuhl, welcher vor dem Imbiss in der Lorenz-Schott-Straße stand, die Verglasung der Tür des Nebeneinganges des Imbisses ein. Die Täter gelangten zwar in die Räumlichkeiten, haben aber augenscheinlich nichts entwendet. In den frühen Morgenstunden des Sonntag hebelten unbekannte Täter mehrere Türen zu einer Gaststätte in der Steingasse auf. Die Spielautomaten im Schankraum wurden beschädigt und das Bargeld in noch unbekannter Höhe daraus entwendet. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer: (0611) 345-6789.

8. Einbrüche in 3 Wohnungen und ein Reihenhaus Wiesbaden, Am Hochfeld, Hessenring, Helmholtzstraße, Erfurter Straße 28.02.2014 - 02.03.2014

(HS)Am vergangenen Wochenende wurde von unbekannten Tätern mehrfach in Häuser und Wohnungen eingebrochen. Zwischen Freitagnachmittag und dem frühen Abend kletterten unbekannte Täter auf den Balkon eines Reihenhauses in Wiesbaden-Erbenheim, schoben den Rollladen hoch und hebelten das Fenster auf. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht und Schmuck entwendet. Zwischen Samstagabend und Sonntagmittag gelangten Einbrecher auf den Balkon einer Parterrewohnung im Hessenring. Der Versuch die Balkontür aufzuhebeln schlug fehl und die Einbrecher gelangten nicht in die Wohnung. In den Abendstunden des 02.03.2014 öffneten unbekannte Täter das gekippte Fenster einer Erdgeschoß-Wohnung in der Helmholtzstraße und entwendeten eine EC-Karte sowie Bargeld aus der Wohnung. In Wiesbaden-Nordenstadt wurde zwischen Samstagmorgen und Sonntagabend eine Terrassentür in der Erfurter Straße aufgehebelt und Schmuck aus der Wohnung entwendet. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer: (0611) 345-6789.

9. Kontrolle über Fahrzeug verloren, Wiesbaden-Schierstein, Rheingaustraße, 01.03.2014, 16:05 Uhr

(He) Aus bisher ungeklärter Ursache verlor eine 78-jährige Wiesbadenerin am Samstag gegen 16:00 Uhr die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stieß gegen eine Ampelmast. Die Seat-Fahrerin war auf der Rheingaustraße Richtung Schierstein unterwegs, als sie in Höhe der Saarbrücker Allee nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die dortige Ampel stieß. Durch den Aufprall wurden der PKW und die Ampel schwer beschädigt. Die 78-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr beseitigte ausgelaufene Betriebsstoffe. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 7.500 Euro.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Lkw verliert Überseecontainer, Heidenrod, Kemel, Bundesstraße 260, 03.03.3014, 10.45 Uhr,

(pl)Am Montagvormittag hat ein Lkw seinen geladenen Überseecontainer verloren und eine Sperrung der B 260 verursacht. Der 60-jährige Fahrer des Lkw war gegen 10.45 Uhr auf der Bundesstraße von Langschied kommend in Richtung Kemel unterwegs, als der Überseecontainer von dem Tieflader rutschte und auf der Fahrbahn liegen blieb. Im Anschluss kippte der Hänger des Lkw um und krachte in den Straßengraben. Der Anhänger und der Überseecontainer mussten mit einem Spezialfahrzeug geborgen werden. Für die Zeit der umfangreichen Bergungs- und Säuberungsmaßnahmen musste die B 260 im Bereich der Unfallstelle bis ca. 13.20 Uhr für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgleitet.

2. Mülltonnenbrand, Idstein, Grunerstraße, 02.03.2014, 23.30 Uhr,

(pl)Am späten Sonntagabend haben unbekannte Täter in der Grunerstraße mehrere Mülltonnen angesteckt und einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Die brennenden Tonnen wurden gegen 23.30 Uhr entdeckt und von der freiwilligen Feuerwehr Idstein gelöscht. Durch das Feuer wurden die Mülltonnen und die Bretter des Holzverschlages, in dem die Tonnen abgestellt waren, komplett beschädigt. Aufgrund der Gesamtumstände geht die Kriminalpolizei derzeit davon aus, dass die Mülltonnen vorsätzlich in Brand gesteckt wurden. Zeugen werden um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 gebeten.

3. Auto zerkratzt, Niedernhausen, Oranienstraße, 27.02.2014, 10.00 Uhr bis 02.03.2014, 12.00 Uhr,

(pl)Zwischen Donnerstagvormittag und Sonntagmittag haben unbekannte Täter in Niedernhausen einen geparkten VW Beatle zerkratzt und dabei einen Sachschaden von rund 1.200 Euro verursacht. Das beschädigte Fahrzeug war in der Oranienstraße abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Verkehrsschilder umgeknickt, Hünstetten, Oberlibbach, Römerstraße, 02.03.2014, 02.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonntag in Oberlibbach mehrere Verkehrsschilder umgerissen und beschädigt. Außerdem wurde gegenüber der Einmündung zur Rathausstraße die Scheibe eines Schaukastens eingeschlagen. Der Gesamtschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

5. Auseinandersetzung in der Steingasse, Rüdesheim, Steingasse, 01.03.2014, 21.15 Uhr,

(pl)Am Samstagabend hat es vor einer Gaststätte in der Steingasse eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gegeben. Zwei Männer, die zuvor der Lokalität verwiesen worden sind, gerieten gegen 21.15 Uhr vor dem Restaurant mit einer Gruppe Jugendlicher in einen Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde einer der beiden Männer von einem Jugendlichen gegen die Glasscheibe der Gaststätte gestoßen und am Kopf verletzt. Die 5- 6 Jugendlichen waren zwischen 17 und 18 Jahren alt und hatten kurze, dunkle Haare. Zeugen der Auseinandersetzung und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

6. Mit Sektflasche geworfen und randaliert, Eltville-Hattenheim, Burggraben, 01.03.14, 03:35 Uhr

(He)Aggressiv verhielt sich ein 18-Jähriger aus Lorch, nachdem er augenscheinlich auf einer Faschingsveranstaltung in Hattenheim zu tief ins Glas geschaut hatte. Gegen 03:30 Uhr warf der junge Mann zunächst mit einer Sektflasche in Richtung anderer Gäste und verfehlte diese nur knapp. Anschließend verließ er den Veranstaltungsort und beschädigte auf seinem Weg mehrere Blumenkästen, eine Fensterscheibe und einen geparkte PKW. Der 18-Jährige wurde durch Passanten festgehalten und der Polizei übergeben. Da der Lorcher deutlich alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

7. Mehrere Sachbeschädigungen in Taunusstein-Wehen, Taunusstein, Wehen, 01.03.2014, 17.00 Uhr bis 02.03.2014, 05.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Sonntag waren in Taunusstein-Wehen Randalierer unterwegs. Die Unbekannten zerkratzten im Bereich Schloßgraben und Weiherstraße zwei dort geparkte Autos und verursachten hierbei einen Schaden von ca. 2.700 Euro. Des Weiteren wurde in der Platter Straße ein Stromverteilerkasten beschädigt, wodurch in diesem Bereich die Straßenbeleuchtung ausfiel. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: