Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Trickdieb gaukelt Alkoholisierung vor, Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 23.03.2014, 02:55 Uhr

(He)Mit einer besonderen Masche eignete sich ein Trickdieb am vergangenen Sonntag die Geldbörse eines 37-jährigen Wiesbadeners an. Die Männer trafen an einer Haltestellte in der Schwalbacher Straße aufeinander, als der Täter vortäuschte betrunken zu sein und seinem Opfer in die Arme fiel und mit ihm zu tanzen begann. Kurz nach dem Tänzchen musste der 37-Jährige das Fehlen seines Portmonees feststellen. In der Zwischenzeit hatte der vermeintlich Betrunkene schon das Weite gesucht. Neben Bargeld hatte der Wiesbadener auch den Verlust seiner Personaldokumente zu beklagen. Der Täter wird als 30-40 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß mit schwarzen, kurzen Haaren beschrieben. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-21340 entgegen.

2. Trickdiebe in Naurod und Erbenheim, Wbn-Naurod, Wbn-Erbenheim, Am Hochfeld 24.02.2014, 12:40 Uhr, 14:15 Uhr,

(He) In zwei Fällen waren Trickdiebe gestern in Wiesbadener Vororten unterwegs. In einem Fall konnten sie circa 400 Euro Bargeld erbeuten. Gegen 12:40 Uhr klingelte ein Täter am Haus einer 83-Jährigen aus Naurod und verschaffte sich unter einem Vorwand Zutritt zum Haus. Hier ging er schnellen Schrittes in Wohn- und Schlafzimmer, um die Räumlichkeiten augenscheinlich zu durchsuchen. Die Geschädigte konnte ihm nicht so schnell folgen, sodass ihr der Täter im Flur schon wieder entgegenkam und eilig das Haus verließ. Im Anschluss musste die 83-Jährige den Verlust ihrer Geldkassette feststellen. Der Täter wird als 20-30 Jahre alt, 1,70 - 1,75 Meter groß, mit leicht untersetzter Figur beschrieben. Er habe eine ungepflegte Erscheinung gehabt und stark nach Schweiß gerochen. Getragen habe er eine blaue Jeans, eine graue Jacke und eine weiß, blaue Base-Cap. Weniger Erfolg hatte ein Täter gegen 14:15 Uhr in der Straße Am Hochfeld in Erbenheim. Mit Warnweste bekleidet klingelte der Mann an der Wohnungstür einer 91-Jährigen und erklärte, dass es im Haus einen Wasserschaden gegeben habe. Der falsche Handwerker wird in die Wohnung gelassen, bemerkt dort jedoch, dass die 91-Jährige Besuch hat und verlässt daraufhin sofort die Wohnung. Der Täter sei circa 30 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß, habe eine kräftige Figur und braune, wellige, gescheitelte Haare. Bekleidet sei er gewesen mit dunkler Hose und gelber Jacke. Die weiß/rote Warnweste habe er nur in der Wohnung getragen und beim Verlassen der Wohnung sofort wieder ausgezogen. Nach Angaben der Wohnungsinhaberin habe der Täter deutsch mit osteuropäischem Akzent gesprochen. Hinweise nimmt in beiden Fällen das 4. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2440 entgegen.

3. Werkzeuge im Wert von mehreren Tausend Euro erbeutet, Wiesbaden, Schwarzenbergstraße, 21.02.2014, 11:30 Uhr - 24.02.2014, 07:30 Uhr

(He) Im Verlauf des vergangenen Wochenendes entwendeten Einbrecher von einem Gelände in der Schwarzenbergstraße Baumaterial und Werkzeuge im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Auf dem von einem Gewerbebetrieb genutzten Lagerplatz stehen Baucontainer, von denen die Täter mehrere aufbrachen. Im Anschluss entwendeten sie dann Baumaschinen verschiedenster Art und Baumaterialien. Aufgrund der Größe der entwendeten Gegenstände muss davon ausgegangen werden, dass die Täter mit einem größeren Fahrzeug unterwegs waren, evtl. Kasten- oder Pritschenwagen. Zeugen, welche entsprechende Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

4. Einbruch in Wohnung, Wiesbaden, Helmholtzstraße, 24.02.2014, 13:15 Uhr - 20:45 Uhr

(He)Einbrecher stiegen gestern in eine Wohnung in der Helmholtzstraße ein und entwendeten Schmuck und Bargeld. Die Täter kletterten zwischen 13:15 Uhr und 20:45 Uhr auf den Balkon der Hochparterrewohnung und öffneten dann die Balkontür. Im Innern der Wohnung wurden mehrere Schränke durchsucht. Den Einbrechern fiel Schmuck und Bargeld in die Hände. Über den Balkon entkamen die Täter unerkannt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-6789 entgegen.

5. Verkehrsunfall mit fünf Leichtverletzten, Wiesbaden-Schierstein, Rheingaustraße, 24.02.2014, 15:00 Uhr

(He) Gestern gegen 15:00 Uhr ereignete sich auf der Rheingaustraße in Wiesbaden Schierstein ein Verkehrsunfall, bei dem fünf Personen leicht verletzt wurden. Ein 25-jähriger Fahrzeugführer wollte mit seinem Kleinbus aus der Reiherstraße kommend über die Rheingaustraße hinweg auf ein gegenüberliegendes Tankstellengelände fahren. Hierbei übersah er einen auf der Rheingaustraße fahrenden PKW, welcher mit vier Personen besetzt war. Der 63-jährige Mercedesfahrer stieß seitlich gegen den Kleinbus. Die vier Insassen des Mercedes und der Beifahrer des Unfallverursachers wurden bei der Kollision leicht verletzt und zur Untersuchung in Krankenhäuser eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von circa 5.000 Euro. Während der Unfallaufnahmen kam es auf der Rheingaustraße zu Verkehrsbehinderungen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Wiederholte Zündeleien vor Bürogebäude, Bad Schwalbach, Schmidtberg, 22.02.02.2014 bis 24.02.2014, 08.15 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende vor einem Bürogebäude am Schmidtberg gezündelt und hierdurch einen Sachschaden von rund 3.000 Euro verursacht. Die Täter kokelten die Kunststoffabdeckung der Türklingel sowie die Holzleisten an der Eingangstür des Gebäudes an und setzten des Weiteren ein an der Fassade angebrachtes Kunststoffschild in Brand, wodurch auch die Hauswand in Mitleidenschaft gezogen wurde. Beim Versuch, ein am Gebäude angebrachtes Lüftungsrohr anzuzünden, scheiterten die Unbekannten. Die Beschädigungen wurden am Montagmorgen festgestellt. Es brannte nun schon zum wiederholten Mal vor dem Bürogebäude. Bereits ein Wochenende zuvor hatten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag zunächst eine vor dem Gebäude stehende mobile Toilette und wenige Stunden später einen an der Hauswand angelehnten Müllsack angezündet. Bei den beiden Bränden wurden damals auch die Fassade des Bürogebäudes und ein Regenfallrohr beschädigt. (Wie bereits am 17.02.2013 berichtet) Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbruch gescheitert, Taunusstein, Bleidenstadt, Hohlweg, 23.02.2014, 19.00 Uhr bis 24.02.2014, 08.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zu Montag scheiterten unbekannte Täter beim Versuch in ein Bürogebäude im Hohlweg einzubrechen. Die Einbrecher hatten erfolglos versucht, die Eingangstür sowie ein Fenster des Gebäudes aufzuhebeln und schließlich noch eine Glasscheibe neben der Tür beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.500 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Balkontür hält Einbrechern stand, Eltville, Rauenthal, Antoniusgasse, 16.02.2014, 15.00 Uhr bis 24.02.2014,

(pl)Die Balkontür eines Hauses in der Antoniusgasse hat in den vergangenen Tagen Einbruchsversuchen standgehalten. Die Täter versuchten erfolglos die Tür aufzuhebeln und ergriffen schließlich unverrichteter Dinge die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbrecher erbeuten Fernseher, Geisenheim, Im Schorchen, 24.02.2014, 12.30 Uhr bis 21.45 Uhr,

(pl)Einbrecher drangen am Montag, zwischen 12.30 Uhr und 21.45 Uhr, durch eine aufgehebelte Terrassentür in ein Einfamilienhaus in der Straße "Im Schorchen" ein. Nachdem die Täter die Wohnung durchsucht hatten, ergriffen sie mit einem erbeuteten Fernseher unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: