Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Trickbetrüger unterwegs, Wiesbaden, Goerdelerstraße, Geschwister-Scholl-Straße, 12.02.2014, 13:00 Uhr - 15:00 Uhr

(He)Gestern Nachmittag versuchten Trickbetrüger in zwei Fällen von älteren Mitbürgern Bargeld zu ergaunern. In einem Fall waren sie leider erfolgreich und stahlen über 1.000 Euro aus der Wohnung ihres Opfers. Gegen 13:00 Uhr wurde zunächst eine 82-Jährige in der Goerdelerstraße von einem unbekannten Mann angesprochen. Dieser erklärte der Dame, dass es in Kürze nicht mehr möglich sei Geld vom eigenen Sparkonto abzuheben. "Es gibt ein neues Gesetz!" Augenscheinlich wollte der Täter die Dame überreden, augenblicklich mit ihm auf die Bank zu gehen und Geld von ihrem Konto abzuheben. Die 82-Jährige ließ sich jedoch nicht beirren und ging nach Hause. Kaum in ihrer Wohnung angekommen erhielt sie einen Anruf einer Frau, welche ihr nochmals erzählen wollte, dass sie bald kein Geld mehr abheben könne. Gewarnt durch das Ansprechen auf der Straße scheiterte auch dieser Versuch. Mit einer anderen Masche war ein Täter leider bei einem 86-Jährigen erfolgreich. Der Betrüger klingelte in der Geschwister-Scholl-Straße an der Wohnungstür des Opfers und erklärte, dass er "zuviel bezahltes Wassergeld" zurückbringen wollte. Es handele sich um 50 Euro, er habe jedoch lediglich einen 100 EUR Schein dabei, und der 86-Jährige müsse ihm den Schein wechseln. Daraufhin holte der ältere Herr einen Umschlag mit Bargeld aus der Wohnung und wechselte die 100 Euro. Nach der Verabschiedung des falschen "Wasserwerkers" war auch der Umschlag mit dem Bargeld aus der Wohnung verschwunden. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, sich an der Haustür niemals auf Wechselgeschäfte einzulassen oder fremden Personen Zutritt zur Wohnung zu gewähren. Seien Sie immer höchst sensibel und besprechen Sie sich vor etwaigen Geldübergaben mit Freunden und Verwandten.

2. Einbruch in Imbiss, Wiesbaden, Feldstraße, 11.02.2014, 23:00 Uhr bis 12.02.2014, 16:00Uhr

(He) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen unbekannte Täter in einen Imbiss in der Feldstraße ein. Die Täter hebelten das zum Hinterhof gelegene Küchenfenster auf, stiegen ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Aus der Registrierkasse wurde Bargeld in unbekannter Höhe entwendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet Hinweise unter der Rufnummer (0611) 345-6789.

3. Betrunkener Fußgänger im Glück, Wiesbaden-Bierstadt / Wiesbaden-Igstadt, Landesstraße 3039, 12.02.2014, 19:30 Uhr

(He) Wirklich großes Glück hatte ein 39-jähriger Fußgänger, welcher stark alkoholisiert auf der Landstraße zwischen Igstadt und Bierstadt unterwegs war und es der schnellen Reaktion eines 24-jährigen Fahrzeugführers zu verdanken hat, einen Verkehrsunfall unbeschadet überstanden zu haben. Der Hyundai-Fahrer war gegen 19:30 Uhr Richtung Igstadt unterwegs, als er ein vor ihm fahrendes Fahrzeug überholen wollte und aus diesem Grund auf die Gegenspur ausscherte. Kaum hatte er zum Überholvorgang angesetzt, sah er im Scheinwerferlicht plötzlich eine dunkelgekleidet Person, welche ihm in diesem Moment mit unsicherem Gang entgegenlief. Der PKW-Fahrer lenkte sofort entgegen und versuchte dem Fußgänger auszuweichen. Der linke Außenspiegel streifte den Mann noch leicht, ein Frontalzusammenstoß konnte jedoch verhindert werden. Ein bei dem 39-Jährigen durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Der Fußgänger blieb unverletzt. An dem PKW wurde das Spiegelglas beschädigt.

4. LKW-Fahrer übersieht Fußgängerin, leicht verletzt, Wiesbaden, Lessingstraße, Frankfurter Straße 12.02.2014, 07:15 Uhr

(He)Leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert wurde eine Fußgängerin, welche gestern gegen 07:15 Uhr an der Einmündung Lessingstraße, Frankfurter Straße von einem LKW angefahren wurde. Bei grüner Ampel wollte der 48-jährige LKW-Fahrer von der Lessingstraße nach rechts in die Frankfurter Straße einbiegen. Eine 45-jährige Fußgängerin wollte in diesem Moment, an der vorgesehenen Fußgängerampel, die Frankfurter Straße überqueren und ging bei grün los. Aus ungeklärter Ursache übersah der LKW-Fahrer die 45-Jährige und es kam zum Zusammenstoß. Hierdurch stürzte die Fußgängerin zu Boden und zog sich Verletzungen am Kopf zu.

5. Zusammenstoß zwischen PKW und Mutter mit Kindern, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Kiedricher Straße, 13.02.2014, 07:30 Uhr

(He) Heute Morgen kam es gegen 07:30 Uhr an der Einmündung Dotzheimer Straße, Kiedricher Straße zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung einer Mutter mit ihren zwei Kindern. Den ersten Ermittlungen zufolge wollte die Familie die Dotzheimer Straße zu Fuß aus Richtung Steinmetzstraße in Richtung Kiedricher Straße überqueren. Zeitgleich bog ein 41-jähriger Fahrzeugführer nach eigenen Angaben aus der Kiedricher Straße nach links in die Dotzheimer Straße ein. Hierbei wurde die Familie seitlich von dem PKW erfasst. Die 37-jährige Mutter und ihre vier und sieben Jahre alten Kinder wurden bei dem Zusammenstoß verletzt und zur Kontrolluntersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Verletzungen stellten sie glücklicherweise als nicht schwerwiegend dar. Zur Ermittlung des genauen Unfallherganges hat das 3. Polizeirevier die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

1. Kontrolle über PKW verloren, A 66, Anschlussstelle Wiesbaden - Mainzer Straße, Fahrtrichtung Frankfurt, 12.02.2014, 09:30 Uhr

(He) Gestern Morgen geriet eine 25-jährige Wiesbadenerin mit ihrem PKW auf der A66 bei Wiesbaden ins Schleudern und stieß in der Folge mit einem LKW zusammen. Die PKW-Führerin wollte an der Autobahnauffahrt Mainzer Straße auf die A 66 Richtung Frankfurt auffahren. Auf regennasser Fahrbahn verlor die 25-Jährige im Verlauf der Auffahrt die Kontrolle über ihr Fahrzeug, rutsche über einen Teil des Grünstreifens hinweg auf die Autobahn und versuchte nun durch Gegenlenken ihr Fahrzeug wieder zu stabilisieren. Dies gelang auch, jedoch konnte sie eine leichte Kollision mit einem auf der Autobahn fahrenden LKW nicht verhindern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Schaden am Garagentor - Verursacher flüchtet, Idstein, Hertastraße, festgestellt am 12.02.2014, gg. 10.00 Uhr

(ho)Ein unbekannter Fahrzeugführer hat an einem Garagentor in der Hertastraße einen Schaden von rund 1.000 Euro verursacht und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Das Tor war am 11.02.2014 noch unbeschädigt und der Unfallschaden wurde am 12.02.2014, gegen 10.00 Uhr, festgestellt. Zeugen die Hinweise zum Verursacher machen können werden gebeten, die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu informieren.

2. Einbruch in Waldhütte, Eltville, Martinstal, festgestellt am 12.02.2014, gg. 10.00 Uhr

(ho)Beim Einbruch in eine Waldhütte in der Weinbergslage Pfaffenberg im Bereich Martinstal haben Unbekannte einen Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro verursacht. Die Täter durchbrachen mit einer Spitzhacke die Wand der Hütte und verschafften sich so Zugang zu dem Gebäude. Spaziergänger stellten schließlich am Mittwochmorgen den Schaden fest. Ob etwas entwendet wurde steht derzeit noch nicht fest. Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu informieren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: