Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Wiesbadener Polizei: Zigarette mit Folgen

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden, Mauritiusstraße, 07.02.2014, gg. 13.00 Uhr

Dass Rauchen gefährliche Folgen haben kann, musste eine 28-jährige Frau heute Mittag in der Mauritiusstraße am eigenen Leib erfahren. Die Frau hatte zuvor in einem Hotel in der Mauritiusstraße übernachtet und wollte vor dem Verlassen des Zimmers noch schnell eine Zigarette rauchen. Da allerdings das Rauchen im Zimmer verboten ist und überall Rauchmelder angebracht sind, kletterte die Frau aus dem Fenster auf einen Sims, um dort die Zigarette zu konsumieren. In diesem Moment kam eine Reinigungskraft des Hotels in das Zimmer und bemerkte das offen stehende Fenster, dass sie aufgrund des starken Windes schloss. Somit war der Rückweg für die 28-Jährige abgeschnitten, die nun ebenfalls den starken Windböen ausgeliefert war und versuchte, sich an einem Schneefang des Daches festzuhalten. Auf diese Situation wurde ein Nachbar aufmerksam der die Feuerwehr alarmierte. Diese rückte mit einem Sprungpolster und einer Drehleiter an, mit der die Frau schließlich aus ihrer misslichen Lage gerettet wurde. Die Feuerwehr war mit 14 Einsatzkräften vor Ort. Wer die Kosten für den Einsatz übernimmt bedarf der weiteren Prüfung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: