Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

Taschendiebe machen Beute, Wiesbaden, Innenstadt, 03.02. und 04.02.2014

(ho)Während der vergangenen beiden Tage haben Taschendiebe in Wiesbaden ihr Unwesen getrieben und an verschiedenen Orten in der Innenstadt die Geldbörsen ihrer Opfer entwendet. Bei den fünf bisher polizeilich aufgenommen Anzeigen ist ein erheblicher Sachschaden entstanden. In der überwiegenden Zahl der Fälle hatten die Geschädigten ihre Handtaschen an den Kinderwagen gehängt und unbeobachtet gelassen. Diese Momente nutzten die Täter um die Geldbörsen zu entwenden und damit zu flüchten. Wegen der aktuellen Fälle bittet die Wiesbadener Polizei um erhöhte Aufmerksamkeit.

Die Polizei warnt immer wieder vor Handtaschendieben, die nur auf eine günstige Tatgelegenheit warten, um Beute zu machen. Im dichten Gedränge in der Innenstadt oder öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter dem Arm geklemmt zu tragen. Keinesfalls sollten Taschen wie in den vorliegenden Fällen unbeaufsichtigt gelassen werden. Weitere Informationen zum Schutz vor Handtaschendieben finden Sie auch im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Einbruch in Einfamilienhaus, Wiesbaden, Heinrich-Zille-Straße, festgestellt am 04.02.2014, gg. 16.00 Uhr

Gestern Nachmittag wurde der Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Heinrich-Zille-Straße festgestellt. Die Täter verschafften sich durch eine aufgehebelte Balkontür Zugang zu einer Wohnung, wo sie mehrere Zimmer durchsuchten. Aus den Wohnräumen wurden mehrere Wertsachen entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 zu informieren.

Spielautomaten aufgebrochen, Mainz-Kastel, Peter-Sander-Straße, 05.02.2014, 04.14 Uhr bis 05.50 Uhr

In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages sind Unbekannte in eine Spielhalle in der Peter-Sander-Straße eingebrochen. Dort hebelten sie mehrere Spielautomaten auf, aus denen sie das Bargeld entwendeten. Die Höhe des Sachschadens konnte bisher noch nicht beziffert werden. Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 zu informieren.

33-Jährige bei Unfall verletzt, Wiesbaden, Gustav-Stresemann-Ring, 05.02.2014, gg. 06.40 Uhr

Beim Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorroller ist heute Morgen die 33-jährige Fahrerin des Rollers verletzt worden. Die beiden Unfallbeteiligten waren gegen 06.40 Uhr auf dem Gustav-Stresemann-Ring in der gleichen Fahrtrichtung unterwegs, als der 56-jährige Fahrer des Pkw in Höhe des Hauptbahnhofes den Fahrstreifen wechselte. Den ersten Ermittlungen zufolge übersah der Autofahrer dabei die Rollerfahrerin, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Die 33-Jährige stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beträgt rund 750 Euro.

Rheingau-Taunus-Kreis

   - heute keine Meldungen- 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: