Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

19-Jähriger beraubt, Wiesbaden, Michelsberg, 02.02.3014, 07.10 Uhr,

(pl)Ein 19-jähriger Mann ist am Sonntagmorgen in der Wiesbadener Innenstadt Opfer eines brutalen Räubers geworden. Der Geschädigte lief aus Richtung Langgasse kommend den Michelsberg entlang, als er in Höhe der Hausnummer 28 von dem Täter angesprochen wurde und dann völlig unvermittelt einen Faustschlag erhielt. Durch die Wucht des Schlages ging das Opfer zu Boden und blieb dort zunächst bewusstlos liegen. Nachdem der 19-Jährige gegen 07.10 Uhr wieder zu sich kam, musste es feststellen dass der Räuber sein mitgeführtes Smartphone entwendet hat.

Der Täter wurde als ca. 1,85 Meter groß, Anfang 20, mit schwarzen Haaren beschrieben. Bei der Tat trug er eine schwarze Jacke mit Fellbesatz und Jeans. Hinweise zur Tat oder der Identität des Räubers nimmt die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Handy geraubt, Wiesbaden-Biebrich, Höchster Straße, 31.01.2014, 19.30 Uhr,

(pl)Ein unbekannter Täter hat am Freitagabend einem 14-jährigen Jungen in Biebrich sein Handy geraubt und ist damit geflüchtet. Der Geschädigte lief gegen 19.30 Uhr den Bürgersteig der Höchster Straße entlang, als er plötzlich von dem Täter am Arm gepackt wurde. Im Anschluss forderte der Räuber die Herausgabe des Smartphones. Nachdem der verängstigte Junge dem Täter daraufhin sein Handy überreicht hatte, ergriff dieser mit seiner Beute in Richtung Biebrich die Flucht. Der Räuber war ca. 17- 18 Jahre alt, athletisch, etwa 1,65- 1,70 Meter groß, hatte dunkle, kurze Haare und trug einen roten Kapuzenpullover sowie eine dunkle Hose. Hinweise zur Tat oder der Identität des Räubers nimmt die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Taxifahrer angegriffen, Mainz-Kostheim, Rektor-Stamm-Weg, 01.02.2014, 07.20 Uhr,

(pl)Am Samstagmorgen, gegen 07.20 Uhr, wurde ein Taxifahrer in Kostheim von einem 19-jährigen Fahrgast angegriffen. Der 19-Jährige hatte sich mit dem Taxi in den Rektor-Stamm-Weg fahren lassen. Dort angekommen, hielt der Taxifahrer an und holte seine Geldbörse heraus, um die Fahrtkosten in Höhe von rund 20 Euro entgegenzunehmen. In diesem Moment schlug der Fahrgast dem Geschädigten plötzlich gegen den Kopf. Als der Taxifahrer daraufhin direkt aus dem Fahrzeug ausstieg, kam es auf der Straße zu einer massiven körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Geschädigten und dessen Angreifer, in deren Verlauf es dem Taxifahrer schließlich gelang, den 19-Jährigen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizisten festzuhalten. Die beiden verletzten Männer wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Sachschaden durch Mülltonnenbrand, Mainz-Kastel, Marktstraße, 03.02.2014, 02.40 Uhr,

(pl)Beim Brand zweier Großraummülltonnen ist in der Nacht zum Montag in Mainz-Kastel ein Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro entstanden. Das Feuer wurde gegen 02.40 Uhr im Hof eines Mehrfamilienhauses in der Marktstraße entdeckt und von der Erbenheimer Feuerwehr gelöscht. Durch die große Hitzeentwicklung wurden die umliegenden Wände in der Nähe des Brandortes sowie die Hauseingangstür beschädigt. Aufgrund der Gesamtumstände geht die Kriminalpolizei derzeit davon aus, dass die Mülltonnen vorsätzlich in Brand gesteckt wurden. Zeugen werden um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 gebeten.

Randalierer verursachen hohen Schaden, Wiesbaden, Lehrstraße, Stiftstraße, 01.02.2014 bis 02.02.2014, 09.00 Uhr,

(pl)Mindestens fünf geparkte Autos und eine Haustür sind in der Nacht zum Sonntag im Bereich Lehrstraße und Stiftstraße von Randalierern beschädigt worden. Die Unbekannten traten in der Stiftstraße gegen drei hochwertige Autos und verursachten hierdurch einen Gesamtschaden von rund 6.000 Euro. Gegen 02.25 Uhr beobachteten Zeugen, wie etwa vier Personen auf dem Weg von der Lehrstraße in die Röderstraße die Außenspiegel zweier geparkter Fahrzeuge abtraten und eine Haustür beschädigten. Der entstandene Sachschaden wird bei diesen Fällen auf rund 1.200 Euro geschätzt. Hinweisgeber oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

Falscher Mitarbeiter eines Telefonanbieters entwendet Bargeld, Wiesbaden-Bierstadt, 31.01.2014, 15.15 Uhr bis 15.30 Uhr,

(pl)Eine 92-jährige Frau aus Bierstadt wurde am Freitagnachmittag Opfer eines dreisten Trickdiebes. Der Täter klingelte gegen 15.15 Uhr an der Tür der Geschädigten und gab sich als Mitarbeiter eines Telefonanbieters aus. Als die Seniorin den Mann daraufhin in ihre Wohnung ließ, betrat dieser sämtliche Zimmer, um angeblich nach den jeweiligen Telefonleitungen zu schauen. Erst nachdem der Täter die Wohnung schon wieder verlasen hatte, stellte die 92-Jährige das Fehlen ihres Bargeldes fest. Der Trickdieb war ca. 1,80 Meter groß, hatte dunkelbraune Haare und trug ein rötliches Hemd. Hinweise nimmt das 4. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2440 entgegen.

Viele Einbrüche über das Wochenende, Wiesbaden, 31.01.2014 bis 03.02.2014,

(pl)Am Wochenende waren in Wiesbaden Einbrecher unterwegs und haben reichlich Beute gemacht. Mindestens sieben Wohnungen, sechs Einfamilienhäuser sowie vier gewerbliche Betriebe wurden von den Tätern heimgesucht. Die Einbrecher drangen in den meisten Fällen durch aufgehebelte Türen oder Fenster in die Räumlichkeiten ein und erbeuteten unter anderem Bargeld und hochwertige Schmuckstücke im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

Parkplatzstreit endet im Krankenhaus Rüdesheim, Rheinstraße Samstag, 01.02.2014, 16.05 Uhr

(HS) Bei Streitigkeiten um einen Parkplatz wurde am Samstagnachmittag ein Mann verletzt. Ein 56-jähriger Mann geriet am Samstagnachmittag mit einem anderen Autofahrer in Streit um einen Parkplatz. Im Verlauf des Streites wurde der 56-jährige bewusstlos geschlagen. Der Täter flüchtete unerkannt mit seinem Auto. Der Verletzte wurde zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Versuchter Handtaschenraub - Täter festgenommen Idstein, Schulze-Delitsch-Straße Samstag, 01.02.2014, 09.18 Uhr

(HS) Eine 80-jährige gehbehinderte Frau wurde am Samstagmorgen Opfer eines versuchten Handtaschenraubes. Die 80-jährige war mit ihrem Rollator auf dem Gehweg der Schulze-Delitsch-Straße unterwegs. Ein junger Mann entriss der Dame von hinten den Rollator mit der Einkaufstasche. Dabei stürzte die Frau zu Boden und verletzte sich. Auch der Täter stürzte wenige Meter weiter zu Boden und flüchtete anschließend ohne Beute. Bei einer Fahndung wurde der 23-jährige Täter wenig später von der Polizei festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die 80-jährige musste zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Wohnungseinbruch, Niedernhausen, Erlenweg, 01.02.2014, 18.00 Uhr bis 02.02.2014, 03.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Sonntag drangen Einbrecher durch ein aufgehebeltes Fenster in eine Wohnung im Erlenweg ein und entwendeten eine Geldbörse sowie Bargeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Einfamilienhaus von Einbrechern heimgesucht, Hünstetten, Bechtheim, Frohnwiesenstraße, 31.01.2014, 19.50 Uhr bis 22.30 Uhr,

(pl)Am Freitagabend wurde ein Einfamilienhaus in der Frohnwiesenstraße von Einbrechern heimgesucht. Die Täter hebelten die Eingangstür des Hauses auf, durchsuchten die Schränke und ergriffen anschließend offensichtlich ohne Diebesgut wieder die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: