Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Motorroller gestohlen Wiesbaden-Dotzheim, Holzstraße 28.01.2014 - 30.01.2014

(He) Zwischen Dienstag, 16:00 Uhr und Donnerstag, 14:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter einen in der Holzstraße abgestellten Motorroller. Das Kleinkraftrad der Marke Qingqi ist rot / schwarz lackiert und war in einer Hofeinfahrt abgestellt. Zum Zeitpunkt des Diebstahls war das Versicherungskennzeichen 566/JNU angebracht. Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2340 entgegen.

2. Wohnungseinbruch, Wiesbaden, Helmholtzstraße, 30.01.2014, 18:30 Uhr bis 22:55 Uhr

(He)Gestern zwischen 18:30 Uhr und 22:55 Uhr kletterten Einbrecher auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung in der Helmholtzstraße und hebelten die Balkontür auf. Nun wurde die Wohnung komplett durchsucht und aus dem Schlafzimmer mehrere Hundert Euro Bargeld gestohlen. Anschließend flüchteten die Täter wieder über den Balkon. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-6789 entgegen.

3. Verkehrsunfall mit zwei Verletzten, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Loreleiring, 30.01.2014, 16:25 Uhr

(He) Gestern gegen 16:30 Uhr kam es an der Kreuzung Dotzheimer Straße, Loreleiring zu einem Zusammenstoß zwischen zwei PKW, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 20-Jähriger war mit seinem BMW auf dem Loreleiring Richtung Dotzheimer Straße unterwegs, um nach links in diese abzubiegen. Aus bisher unbekannten Gründen übersah er den PKW einer entgegenkommenden 23-Jährigen, missachtete deren Vorrang und stieß mit ihrem Ford zusammen. Hierbei wurden die Ford-Fahrerin und die Beifahrerin des 20-Jährigen leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von circa 7.000 Euro. Die Feuerwehr war zur Beseitigung auslaufender Betriebsstoffe im Einsatz.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Mehrere Radkappen sichergestellt - Polizei sucht Besitzer! Walluf, Eltville, 29.01.2014,

(pl)Die Eltviller Polizei sucht die Eigentümer von rund 38 hochwertigen Radkappensätzen, die bei einer Wohnungsdurchsuchung am Mittwoch, den 29.01.2014 in Walluf sichergestellt wurden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die sichergestellten Radkappen der Marken VW, Opel, BMW, Skoda und Audi seit Anfang Dezember 2013 im Bereich des Rheingau-Taunus-Kreises und Wiesbaden gestohlen worden sind. Diebstahlsopfer werden gebeten, die Straftaten bei der Polizei zu melden, damit das mögliche Diebesgut identifiziert und von der Eltviller Polizei wieder an die rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben werden kann. Die Eltviller Polizei ist unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 erreichbar.

2. Einbrecher in Kiedrich und Geisenheim, Kiedrich, Fritz-Erler-Straße / Geisenheim, Kreuzweg, 30.01.2014, 16:30 Uhr bis 21:40 Uhr

(He)Gestern brachen unbekannte Täter in zwei Einfamilienhäuser im Rheingau ein und entwendeten in einem Fall Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Zwischen 16:40 Uhr und 21:40 Uhr hebelten die Täter die Terrassentür eines Hauses in der Fritz-Erler-Straße in Kiedrich auf, durchwühlten mehrere Zimmer und entwendeten besagte Wertgegenstände. Im Zeitraum von 16:30 Uhr bis 19:30 Uhr hebelten Täter im Kreuzweg in Geisenheim ebenfalls die Terrassentür auf. Es wurden Schränke durchwühlt, augenscheinlich jedoch nichts entwendet. Hinweise nehmen die Polizeidienststellen in Eltville (06123-90900) oder Rüdesheim (06722-91120) entgegen.

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

1. Unbelehrbarkeit mit Folgen, Polizeiautobahnstation Wiesbaden, 29.01.2014

(ho)Mit einem besonders hartnäckigen Fall hatten es Beamte der Autobahnpolizei Wiesbaden ab Mittwochnachmittag zu tun. Ein 29-jähriger rumänischer Staatsangehöriger mit Wohnsitz in Österreich wurde mit seinem BMW auf der Autobahn 3 bei Niedernhausen von einer Streifenwagenbesatzung gestoppt. Als die Beamten in seinem Wagen eine geringe Menge Marihuana fanden, räumte er ein "eine Zigarette mit viel Geschmack" geraucht zu haben. Da auch die entsprechenden Anzeichen für einen Drogenkonsum am Steuer vorlagen, waren eine Blutentnahme und eine entsprechende Sicherheitsleistung fällig. Die Polizisten staunten nicht schlecht, als der 29-Jährige die Sicherheitsleistung schließlich mit Falschgeld bezahlen wollte, was neben dem Drogenbesitz und der Drogenfahrt eine weitere Strafanzeige zur Folge hatte.

Nach dem Abschluss aller Maßnahmen wurde der sichergestellte Autoschlüssel an einen fahrtüchtigen Ersatzfahrer übergeben, der die Fahrt gegen 21.30 Uhr fortsetzte. Offenbar hatte der 29-Jährige die Belehrung nicht ganz verstanden, denn die beiden tauschten anschließend erneut die Sitze und der Beschuldigte setzte sich erneut ans Steuer. Dabei hatte er aber die Rechnung ohne die Polizisten der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried gemacht, die den BMW wenig später erneut anhielten. Im Fahrzeug fanden die Beamten die Unterlagen ihrer Kollegen aus Wiesbaden, worauf der 29-Jährige erneut wegen des Verdachtes des Drogenkonsums am Steuer festgenommen und einer weiteren Blutentnahme unterzogen wurde. Was folgte war eine weitere Strafanzeige und die erneute Sicherstellung des Autoschlüssels, der diesmal nicht wieder ausgehändigt wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: