FW-MG: Brand in Apotheke

Mönchengladbach-Stadtmitte, Humboldtstraße, 18.10.2017, 00:16 Uhr (ots) - Alarmiert waren die Kräfte der ...

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Wiesbadener Kriminalpolizei: Brände aufgeklärt -Täterfestnahme nach Brandserie

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden-Biebrich, Teplitzstraße, 28.01.2014

Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat nach einer Brandserie in der Biebricher Teplitzstraße gestern einen 24-jährigen dringend Tatverdächtigen festgenommen. Die Brandserie hielt die Mieter des Wohnkomplexes in der Teplitzstraße sowie die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei seit Mitte des Jahres 2013 in Atem.

In der Zeit vom 19.06.2013 bis zum 26.01.2014 kam es alleine im Haus Teplitzstraße 14 in Wiesbaden- Biebrich zu insgesamt 9 Brandlegungen, wobei bei dem Brand des Dachstuhls in dem Gebäude, am 26.07.2013, ein Schaden von mindestens 260.000.- Euro entstand. Über die Brände wurde auch immer wieder in den Medien ausführlich berichtet.

Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen der Polizei konnte zunächst im September 2013 eine 49-jährige, weibliche Bewohnerin des Hauses Teplitzstraße 18 festgenommen werden, die versucht hatte, einen Brand im Dachgeschoß des Hauses Teplitzstraße 18 zu legen. Wegen dieser Tat wurde die Frau zwischenzeitlich vom Amtsgericht Wiesbaden zu einer 18-monatigen Freiheitsstrafe wegen der versuchten Brandstiftung verurteilt, welche zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Nachdem festgestellt wurde, dass es dann zu Zeiten, in denen die 49-Jährige gar nicht in diesem Objekt gewesen war, zu weiteren Bränden im Haus Teplitzstraße 14 gekommen war, konzentrierten sich die Ermittler des Fachkommissariates 11 auf andere Personen aus dem Umfeld des Gebäudekomplexes.

Letztendlich konnte am gestrigen Morgen ein 24-jähriger Mann festgenommen werden, welcher dann in seiner Vernehmung zugab, alle 9 Brände in dem Haus Teplitzstr. 14 gelegt zu haben sowie zwei weitere Brandstiftungen im Jahr 2008. Der 24-jährige polizeibekannte Mann ist ebenfalls in dem Gebäudekomplex wohnhaft.

Der Tatverdächtige wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wiesbaden dem Haftrichter des Amtsgerichtes Wiesbaden vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: