Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Weitere Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. 33-Jähriger überfallen, Wiesbaden, Blücherstraße, 26.01.2014, 01.10 Uhr

(ho)Ein 33-jähriger Passant ist am frühen Sonntagmorgen von einem Unbekannten überfallen worden. Der Geschädigte war auf dem Weg nach Hause, als er in der Blücherstraße von hinten angegriffen und zu Boden getreten wurde. Der Täter bedrohte den am Boden liegenden Mann mit Worten und forderte Geld. Der 33-Jährige holte daraufhin seine Geldbörse heraus und händigte dem Täter einen geringen Bargeldbetrag aus. Damit flüchtet der Täter in Richtung Bleichstraße.

Der Mann wurde als ca. 20 Jahre alt, mit normaler Gestalt beschrieben. Er habe auf deutsch mit einem ausländischen Dialekt gesprochen. Weitere Beschreibungsmerkmale konnte der Geschädigte nicht nennen. Zeugen des Überfalles werden gebeten, die Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

2. Feuer im Hausflur, Wiesbaden-Biebrich, Teplitzstraße, 26.01.2014, 03.55 Uhr

(ho)Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Teplitzstraße mehrere Gegenstände angezündet. Durch die akustischen Rauchmelder im Treppenhaus, wurden die Hausbewohner auf das Feuer aufmerksam. Einem Mann gelang es schließlich, das Feuer auszutreten. Die alarmierte Feuerwehr löschte die letzten Reste von Glut mit Wasser. Ob bei dem Brand ein Sachschaden entstanden ist, steht derzeit noch nicht fest und muss noch geprüft werden. Es wurde Anzeige erstattet und die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 erbeten.

3. Erneut Navis gestohlen, Wiesbaden-Dotzheim, Nacht zum 25.01.2014

(ho)Zum wiederholten Male haben Navidiebe im Verlauf des vergangenen Wochenendes in Wiesbaden-Dotzheim zugeschlagen. Bereits in der vergangenen Woche waren bei diversen Diebstählen aus Pkw hohe Sachschäden entstanden. Auch in den bisher bekannt gewordenen Fällen vom Wochenende liegt der Schaden bereits bei rund 15.000 Euro. Bei allen betroffenen Pkw handelt es sich um Fahrzeuge der Marke BMW. Diese waren in der Panoramastraße, "Am Hang", im Langendellschlag und auf einem Parkplatzgelände im Weilburger Tal abgestellt. In allen Fällen verschafften sich die Täter Zugang zu den Fahrzeuginnenräumen, indem sie eine Seitescheibe zerstörten. Anschließend wurden die Navigationseinheiten ausgebaut und entwendet. Die Wiesbadener Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

4. Einbruch in Pfarrhaus, Wiesbaden, Waldstraße, 24.01.2014, 18:00 Uhr bis 25.01.2014, 08:40 Uhr

(Gr)In der Nacht zum Samstag wurde in ein Pfarrhaus in der Waldstraße eingebrochen. Die Täter hatten eines der Fenster zum Tagungsraum aufgehebelt und konnten so das Haus betreten. Anschließend begaben sie sich in sämtliche Räumlichkeiten und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Aus einem der Räume entwendeten die Einbrecher Bargeld in noch unbekannter Höhe und flohen danach wieder in unbekannte Richtung. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 in Verbindung zu setzen.

5. Einbruch in Gaststätte, Wiesbaden, Zeilstraße, 24.01.2014, 03:00 Uhr bis 06:00 Uhr

(Gr)Im Verlauf des Freitagmorgens brachen Unbekannte in eine Gaststätte in der Zeilstraße ein. Die Täter begaben sich zunächst über den Hintereingang in die Kellerräume und unterbrachen dort die Stromversorgung der Gaststätte. Anschließend hebelten sie die Zugangstür zur Gaststätte auf und betraten diese. Aus dem Thekenbereich konnten die Einbrecher Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro entwendeten. Des Weiteren brachen sie noch mehrere Spielautomaten auf. Wie viel Bargeld die Täter aus den Spielautomaten entwendeten, steht bislang noch nicht fest. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 entgegen.

6. Einbrüche in Einfamilienhäuser, Wiesbaden, Friedrich¬¬¬¬-Naumann-Straße, Lilienweg, 24.01.2014 bis 26.01.2014,

(Gr)Am Freitagnachmittag brachen zwischen 12:15 Uhr und 14:30 Uhr unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Friedrich¬¬¬¬-Naumann-Straße ein. Die Täter schlugen mit einem Stein die Scheibe der Terrassentür ein, sodass sie den Griff der Tür von außen öffnen konnten. Im Inneren des Hauses durchsuchten sie sämtliche Räume und entwendeten Schmuck im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Im Tatzeitraum von Samstag, 15:00 Uhr bis Sonntag, 00:10 Uhr brachen unbekannte Personen in ein Haus im Lilienweg ein. Hier hebelten die Einbrecher die Terrassentür auf, betraten das Haus und durchsuchten sämtliche Zimmer nach Wertgegenständen. Auch hier konnten die Täter Schmuck entwenden. Hinweise zu den Taten nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 entgegen.

7. Einbruch in Erdgeschosswohnung, Wiesbaden-Biebrich, Buchenstraße, 24.01.2014, 18:40 Uhr bis 19.00 Uhr

(Gr)Am Freitagabend brachen Einbrecher zwischen 18:40 Uhr und 19:00 Uhr in eine Erdgeschosswohnung in der Buchenstraße ein. Die Täter gelangten über die aufgehebelte Balkontür in die Wohnung und durchsuchten sämtliche Zimmer nach Wertgegenständen. Anschließend entwendeten sie Schmuck, Bargeld und einen Laptop im Gesamtwert von circa 3.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 in Verbindung zu setzten.

8. Einbruch in Hochparterrewohnung, Wiesbaden, Theodor-Haubach-Straße, 24.01.2014, 13:30 Uhr bis 19:20 Uhr

(Gr)Im Laufe des Freitagnachmittages kletterten unbekannte Täter auf den Balkon einer Hochparterrewohnung in der Theodor-Haubach-Straße. Hier hebelten sie die Balkontür auf und drangen in die Wohnung ein. Im Innern durchsuchten die Einbrecher sämtliche Räume und entwendeten mehrere Hundert Euro Bargeld sowie Schmuck und Kreditkarten. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 entgegen.

9. Einbruch in Schloss Biebrich, Wiesbaden, Rheingaustraße, 25.01.2014, 14:00 Uhr bis 26.01.2014, 12:00 Uhr

(Gr)In der Nacht zum Sonntag sind unbekannte Personen ins Schloss Biebrich eingebrochen. Die Täter hatten eine Tür auf der Rückseite des Schlosses aufgebrochen und waren dadurch in das Anwesen eingedrungen. Nach Angaben der Gebäudeverantwortlichen wurde nichts entwendet. Jedoch entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro an der aufgebrochenen Tür. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Autoaufbrecher erbeuten hochwertige Navis, Geisenheim, Johannisberg, Am Abtswald, Am Schwarzenstein, Pulignystraße, 26.01.2014, 18.00 Uhr bis 27.01.2014, 06.45 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Montag waren in Johannisberg Autoaufbrecher unterwegs, die es bei mindestens vier geparkten Fahrzeugen auf die fest installierten Navigationsgeräte abgesehen hatten. Die Täter brachen im Bereich Pulignystraße, "Am Abtswald" und "Am Schwarzenstein" die abgestellten Fahrzeuge der Marke BMW und Mercedes auf und entwendeten anschließend die hochwertigen Navis. Die Autoaufbrecher verursachten einen Gesamtschaden von über 15.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Rüdesheim unter der Rufnummer (06722) 9112-0 entgegen.

Bei Dieben, die es wie in der vergangenen Nacht auf fest eingebaute Fahrzeugteile abgesehen haben, nutzt eigentlich nur die richtige Wahl des Abstellortes. Den besten Schutz bietet eine Garage. Aber auch gut beleuchtete Parkplätze oder Abstellorte, die von außen einsehbar sind, können Täter abschrecken. Machen Sie einen zusätzlich eingebauten Diebstahlschutz von außen kenntlich oder denken Sie über den Einbau einer Alarmanlage nach. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.polizei-beratung.de.

2. Carport abgebrannt, Kiedrich, Oberstraße, 25.01.2014, 05.26 Uhr,

(pl)Beim Brand eines Carports in der Oberstraße ist am frühen Samstagmorgen ein Sachschaden von rund 20.000 Euro entstanden. Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte gegen 05.30 Uhr standen der Carport und das darunter abgestellte Fahrzeug bereits in Flammen und wurden durch das Feuer komplett zerstört. Der Brand wurde von der freiwilligen Feuerwehr Kiedrich gelöscht. Die Brandursache ist derzeit noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei hat zur Ursache des Feuers die Ermittlungen aufgenommen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

3. Katze gequält und verletzt, Oestrich-Winkel, Oestrich, Rheingaustraße, 18.01.2014, 18.00 Uhr bis 22.01.2014, 12,30 Uhr,

(pl)In Oestrich wurde zwischen Samstag, den 18.01.2014, und Mittwoch, den 22.01.2014, eine Katze von unbekannten Tätern gequält und verletzt. Die Täter haben der Katze durch Gewalteinwirkung Verletzungen am Körper und an den Pfoten zugefügt. Die in der Rheingaustraße wohnende Katzenhalterin entdeckte die Verletzungen am vergangenen Mittwochmittag und erstattete daraufhin am Wochenende eine Strafanzeige. Die Ermittlungen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei übernommen, die um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 bittet.

4. Einbrüche in Johannisberg, Geisenheim, Johannisberg, Hintergasse, Am Schwarzenstein, 24.01.2014, 17.05 Uhr bis 26.01.2014, 20.05 Uhr,

(pl)Am Freitag und am Sonntag waren in Johannisberg jeweils in den frühen Abendstunden Einbrecher unterwegs. Die Täter hebelten am Freitag, zwischen 17.00 Uhr und 20.00 Uhr, in der Hintergasse das Fenster einer Wohnung auf und entwendeten einen Ring. Zwei Tage später drangen Einbrecher etwa zur selben Uhrzeit durch ein aufgehebeltes Fenster in ein Einfamilienhaus ein und erbeuteten einen Laptop. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

5. Einbruch in Einfamilienhaus, Rüdesheim, Eibingen, Siebenbürgenstraße, 24.01.2014, 17.30 Uhr bis 20.15 Uhr,

(pl)Am Freitag wurde in Eibingen ein Einfamilienhaus von Einbrechern heimgesucht. Die Täter kletterten zwischen 17.30 Uhr und 20.15 Uhr in der Siebenbürgenstraße auf die Garage des Hauses, hebelten von dort aus das Küchenfenster auf und kletterten dann in Küche. Nachdem sie im Anschluss mehrere Schränke durchwühlt hatten, ergriffen sie offensichtlich ohne Diebesgut wieder sie Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

6. Wohnungseinbrecher erbeuten Schmuck, Oestrich-Winkel, Winkel, Greiffenclaustraße, 24.01.2014, 18.00 Uhr bis 20.55 Uhr,

(pl)Diverse Schmuckstücke erbeuteten unbekannte Täter am Freitagabend bei einem Wohnungseinbruch in der Greiffenclaustraße. Die Einbrecher waren durch eine aufgehebelte Terrassentür in die Wohnung eingedrungen und hatten anschließend in den Zimmern die Schränke durchwühlt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

7. Fenster aufgehebelt, Bad Schwalbach, Pestalozzistraße, 24.01.2014, 17.00 Uhr bis 26.01.2014, 16.45 Uhr,

(pl)Durch ein aufgehebeltes Fenster drangen unbekannte Täter am vergangenen Wochenende in der Pestalozzistraße in ein Einfamilienhaus ein. Nachdem die Einbrecher sämtliche Wohnräume durchsucht hatten, ergriffen sie mit hochwertigen Schmuckstücken die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

8. Einbrecher flüchten ohne Beute, Eltville, Hattenheim, Waldbachstraße, Neustraße, 25.01.2014, 16.50 Uhr bis 23.20 Uhr,

(pl)In Hattenheim haben Einbrecher am Samstagabend zweimal ohne Beute die Flucht ergriffen. Die Täter hatten die Terrassentür einer Wohnung in der Waldbachstraße und das Fenster eines Einfamilienhauses in der Neustraße aufgehebelt, um in die jeweiligen Räumlichkeiten eindringen zu können. Bei den beiden Einbrüchen wurde jedoch offensichtlich nichts entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

9. Autoaufbrecher erbeuten Musikanlage und Smartphone, Oestrich-Winkel, Winkel, Bachweg, 27.01.2014, 01.00 Uhr bis 06.05 Uhr,

(pl)Ein Autofahrer musste in der Nacht zum Montag in Winkel die Erfahrung machen, dass man Wertgegenstände besser nicht im geparkten Fahrzeug liegen lassen sollte. Der Geschädigte hatte sein Auto im Bachweg am Fahrbahnrand abgestellt. Als er gegen 06.00 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, musste der Mann feststellen, dass Autoaufbrecher die Seitenscheibe seines Wagens eingeschlagen und die im Fahrzeug transportierte Musikanlage sowie ein herumliegendes Smartphone gestohlen hatten. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

10. Fünf Personen bei Unfall verletzt, Geisenheim, Bundesstraße 42, 25.01.2014, 16.45 Uhr,

(pl)Am Samstagnachmittag wurden bei einem Unfall auf der Bundesstraße 42 bei Geisenheim fünf Personen verletzt. Ein 73-jähriger Autofahrer wollte gegen 16.45 Uhr von der Chauvignystraße aus kommend auf die B 42 auffahren, als er hierbei offensichtlich den Pkw eines bereits auf der Bundesstraße fahrenden 41-jährigen Mannes übersah und mit diesem zusammenstieß. Die beiden Autofahrer, deren Beifahrerinnen und das 11-jährige Kind des 41-Jährigen mussten aufgrund ihrer Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Beide Autos wurden bei dem Unfall total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: