Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Weitere Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Junge Einbrecher festgenommen, Wiesbaden-Dotzheim, Im Rad, 23.01.2014, 01.05 Uhr

(ho)Der Wiesbadener Polizei ist in der Nacht zum Donnerstag die Festnahme von zwei jungen Einbrechern gelungen. Nach dem aktuellen Ermittlungsstand des Fachkommissariates für Einbruchsdelikte sind die beiden jungen Männer dringend verdächtig, in eine Firma "Im Rad" eingebrochen zu haben. Ein Sicherheitsdienst wurde auf die Tat aufmerksam und verständigte unmittelbar die Polizei. Als die Beamten am Tatort eintrafen, fanden sie nur noch bereits zurecht gelegtes Diebesgut; die Täter hatten den Tatort jedoch bereits verlassen. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung gelang es den Einsatzkräften, zwei junge Männer im Alter von 18 und 20 Jahren festzunehmen. Aufgrund verschiedener Indizien wurden sie in Gewahrsam genommen und im Verlauf des gestrigen Tages durch die Kriminalpolizei vernommen. Dabei räumten die beiden die Begehung der Tat ein. Derzeit ist nicht auszuschließen, dass sie für weitere Eigentumsdelikte in Frage kommen. Dazu sind jedoch weitere Ermittlungen nötig.

2. Autoaufbrecher erbeuten erneut hochwertige Navis, Wiesbaden, 22.01.2014, 18.30 Uhr bis 23.01.2014, 09.00 Uhr,

(pl)In den vergangenen Nächten brachen unbekannte Täter in der Wiesbadener Innenstadt erneut mindestens fünf Autos auf und entwendeten aus vier Fahrzeugen die Navigationsgeräte. Die Täter schlugen in der Nacht zum Donnerstag im Bereich Alexandrastraße und Brentanostraße die Seitenscheiben von drei geparkten BMW`s ein und bauten anschließend aus zwei Fahrzeugen die Navis aus. Da aus dem Innenraum des dritten Fahrzeugs nichts entwendet wurde, ist davon auszugehen, dass die Täter offensichtlich während der Tat gestört worden sind und ohne Beute die Flucht ergriffen. In der Nacht zum Freitag erbeuteten die Autoaufbrecher in der Goerdelerstraße sowie in der Hertha-Genzmer-Straße aus einem Audi und einem Seat die fest installierten Navigationsgeräte. Die Täter waren in diesen beiden Fällen auf bislang unbekannte Weise in die beiden Fahrzeuginnenräume eingedrungen. Die Autoaufbrecher verursachten einen Gesamtschaden von rund 10.000 Euro. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 oder das 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

Bei Dieben, die es wie in den vergangenen Nächten auf fest eingebaute Fahrzeugteile abgesehen haben, nutzt eigentlich nur die richtige Wahl des Abstellortes. Den besten Schutz bietet eine Garage. Aber auch gut beleuchtete Parkplätze oder Abstellorte, die von außen einsehbar sind, können Täter abschrecken. Machen Sie einen zusätzlich eingebauten Diebstahlschutz von außen kenntlich oder denken Sie über den Einbau einer Alarmanlage nach. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.polizei-beratung.de.

3. Handy entrissen, Wiesbaden, Rheinstraße, 23.01.2014, 18.10 Uhr,

(pl)Ein unbekannter Radfahrer hat am späten Donnerstagnachmittag einer 47-jährigen Frau in der Rheinstraße ihr Smartphone entrissen und ist damit geflüchtet. Die Geschädigte überquerte gegen 18.10 Uhr in Höhe der Wörthstraße die Rheinstraße in Richtung Innenstadt und hatte ihr Handy in der Hand. Der vorbeifahrende Radler griff blitzschnell zu und fuhr dann auf seinem dunklen Fahrrad in Richtung Friedrich-Ebert-Allee davon. Eine Beschreibung des Täters liegt nicht vor. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

4. Gaststätte von Einbrechern heimgesucht, Wiesbaden-Biebrich, Schiersteiner Straße, 22.01.2014, 22.30 Uhr bis 23.01.2014, 09.25 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag sind unbekannte Täter in der Schiersteiner Straße in eine Gaststätte eingebrochen. Die Einbrecher drangen durch die Hintertür in die Räumlichkeiten der Gaststätte ein, durchsuchten den Thekenbereich und entwendeten eine Geldbörse mit rund 50 Euro Wechselgeld sowie einen Laptop. Hinweise erbittet die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789.

5. Eingangstür von Bäckerei aufgehebelt, Wiesbaden-Biebrich, Schiersteiner Straße, 23.01.2014, 19.30 Uhr bis 24.01.2014, 04.30 Uhr,

(pl)Einbrecher hebelten in der Nacht zum Freitag die Eingangstür einer Bäckerei in der Schiersteiner Straße auf. Anschließend begaben sich die Täter hinter die Verkaufstheke und hebelten die dortige Kasse auf. Nachdem sie das in der Kasse befindliche Bargeld und noch zwei Sparschweine an sich genommen hatten, ergriffen die Einbrecher unerkannt die Flucht. Hinweise erbittet die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789.

6. Einbruch in Turnhalle, Wiesbaden, Kurt-Schumacher-Ring, 22.01.2014, 22.25 Uhr bis 23.01.2014, 07.40 Uhr,

(pl)Beim Einbruch in eine Turnhalle im Kurt-Schumacher-Ring entstand in der Nacht zum Donnerstag ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Unbekannte hatten zunächst eine große Fensterscheibe der Turnhalle eingeschlagen und anschließend in der Halle eine zu den Turngeräten führende Holztür aufgebrochen, bevor sie sich dann ohne Beute wieder entfernten. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Bank überfallen - weitere Ermittlungen, Geisenheim, Johannisberg, Rosengasse, 24.01.2014, 08.30 Uhr,

(ho)Wie bereits in der Meldung von heute Vormittag veröffentlicht, hat heute Morgen ein unbekannter Mann bei einem Überfall auf eine Bankfiliale in Johannisberg mehrere Zehntausend Euro erbeutet. Den ersten Ermittlungen zufolge, stürmte der Mann gegen 08.30 Uhr auf die die anwesende Angestellte zu und nötigte sie zur Herausgabe des Bargeldes. Über die Art und Weise der Bewaffnung liegen derzeit bei der Wiesbadener Kriminalpolizei noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die Bankfiliale war bereits am 27.06.2013 Ziel eines unbekannten Räubers geworden, der dabei einen fünfstelligen Bargeldbetrag erbeutete. Der Täter des damaligen Überfalles konnte bisher nicht ermittelt werden. Das Fachkommissariat für Raubdelikte (K11) kann derzeit nicht ausschließen, dass es sich in beiden Fällen möglicherweise um ein und denselben Täter handeln könnte. Die Ermittlungen dazu dauern derzeit noch an.

2. Schlafzimmerfenster aufgehebelt, Eltville, Erbach, Draiser Weg, 23.01.2014, 16.00 Uhr bis 18.40 Uhr,

(pl)Am Donnerstag, zwischen 16.00 Uhr und 18.40 Uhr, wurde eine Wohnung im Draiser Weg von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch ein aufgehebeltes Schlafzimmerfenster in die Räumlichkeiten ein und entwendeten anschließend diverse Schmuckstücke sowie Bargeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

3. Auto zerkratzt, Geisenheim, Kreuzweg, 22.01.2014, 16.00 Uhr bis 23.11.2014, 12.50 Uhr,

(pl)Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmittag haben unbekannte Täter in Geisenheim einen geparkten grauen Ford Fiesta zerkratzt und dabei einen Sachschaden von rund 2.000 Euro verursacht. Das beschädigte Fahrzeug war im Kreuzweg abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. Auto beschädigt- Unfallflucht! Aarbergen, Kettenbach, Feldstraße, 22.01.2014, 20.00 Uhr bis 23.01.2014, 10.15 Uhr,

(pl)Bei einer Verkehrsunfallflucht in der Feldstraße in Kettenbach wurde in der Nacht zum Donnerstag ein am Fahrbahnrand geparktes Auto beschädigt. Der unbekannte Autofahrer kam offensichtlich von der Fahrbahn ab und stieß gegen den dort abgestellten Wagen. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt einfach fort. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: