Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

Überfall auf Einkaufsmarkt, Wiesbaden-Biebrich, Äppelallee, 24.01.2014, 06.00 Uhr

(ho)Zwei bewaffnete und mit Sturmhauben maskierte Männer haben heute am frühen Morgen bei einem Überfall auf einen Einkaufsmarkt in der Äppelallee mehrere Hundert Euro Bargeld erbeutet. Ein Angestellter wurde vor dem Betreten des Marktes von den Tätern abgepasst und mit einer Schusswaffe bedroht. Er musste den Tätern das Gebäude aufschließen und in einem Büro den Tresor öffnen. Die Täter griffen sich daraus das Bargeld und flüchteten aus dem Markt in unbekannte Richtung. Ob sie dabei ein Fluchtfahrzeug benutzt haben ist nicht bekannt. Eine sofort nach dem Bekanntwerden der Tat eingeleitete Fahnung nach den Tätern verlief ergebnislos.

Einer der Männer wurde als ca. 1,80 Meter groß, mit normaler Figur beschrieben. Er trug eine dunkle Jacke mit einem dünnen reflektierenden Querstreifen auf dem Rücken. Weiterhin war er mit einer dunklen Hose, dunklen Schuhen und Handschuhen bekleidet. Dieser Täter führte eine Sporttasche mit sich, auf der sich ein großer Aufdruck der Marke "Adidas" befand. Der Komplize des ersten Täters sei ebenfalls ca. 1,80 Meter groß, jedoch etwas kräftiger. Dieser Mann trug eine dunkle Jacke, blaue Jeans und helle Sportschuhe.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet um Hinweise zu den flüchtigen Tätern oder zu verdächtigen Beobachtungen vor oder nach der Tat im Bereich des "Adlerzentrums" in der Äppelallee unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Rheingau-Taunus-Kreis

Bank überfallen, Geisenheim, Johannisberg, Rosengasse, 24.01.2014, 08.30 Uhr,

(pl)Am Freitagmorgen, gegen 08.30 Uhr, hat ein maskierter Mann eine Bankfiliale in der Rosengasse überfallen und mehrere Zehntausend Euro Bargeld erbeutet. Zum Ablauf der Tat finden derzeit weitere Ermittlungen und Befragungen statt. Bei der intensiven Fahndung nach dem flüchtigen Täter wurde unter anderem auch der Polizeihubschrauber eingesetzt. Der Räuber war etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlank und hatte braune Augen. Er trug eine blaue Jacke, war mit einer dunklen Mütze mit Sehschlitzen maskiert und führte eine rote Tüte mit sich. Hinweise zur Tat oder dem flüchtigen Täter erbittet das Fachkommissariat K11 unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: