Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Hochwertige Navigationsgeräte ausgebaut- Erheblicher Schaden!, Wiesbaden, 21.01.2014, 19.00 Uhr bis 22.01.2014, 10.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Mittwoch waren in Wiesbaden Autoaufbrecher unterwegs, die es bei mindestens zehn geparkten Fahrzeugen auf die fest installierten Navigationsgeräte abgesehen hatten. Die Täter schlugen die Seitenscheiben von acht geparkten Autos ein und bauten anschließend aus sechs der betroffenen Fahrzeugen der Marken BMW und Mercedes die hochwertigen Navis aus. In zwei Fällen scheiterten die Täter, da es ihnen trotz eingeschlagener Scheibe nicht gelang, in die jeweiligen Fahrzeuginnenräume einzudringen. Darüber hinaus öffneten die Autoaufbrecher gewaltsam die Türen von einem Mercedes und einem Audi, um sich so Zutritt in die Innenräume zu verschaffen. Bei diesen beiden Autos gaben sich die Täter jedoch nicht nur mit den Navis zufrieden, sondern bauten weitere Bedienelemente aus dem Armaturenbrett und der Mittelkonsole aus. Acht der aufgebrochenen Fahrzeuge waren im Innenstadtbereich abgestellt. Die beiden anderen parkten in der Treptower Straße in Erbenheim und in der Langeooger Straße in Biebrich. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf über 45.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbrüche in Gewerbebetriebe, Wiesbaden, Wiesbaden-Biebrich, Nacht zum 22.01.2014

(ho)In der Nacht zum Mittwoch sind unbekannte Täter in zwei Gewerbebetriebe eingebrochen. In der Werderstraße wurde am Mittwochmorgen der Einbruch in die gewerblich genutzten Räume eines Mehrfamilienhauses festgestellt. Die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster, durchsuchten mehrere Räume und entwendeten ein Laptop. Anschließend ergriffen sie mit der Beute die Flucht. Am Mittwochmittag wurde der versuchte Einbruch in eine Gaststätte in der Breslauer Straße in Wiesbaden-Biebrich entdeckt. Hier wollten die Täter die Eingangstür aufbrechen, wobei jedoch das Hebelwerkzeug abbrach und im Holz stecken blieb. Nachdem der Versuch die Gaststätte zu betreten gescheitert war, ergriffen die Täter die Flucht. Hinweise erbittet die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789.

3. Überraschter Einbrecher flüchtet, Wiesbaden, Bismarkring, 22.01.2014, gegen 13.25 Uhr

(ho)Der Wohnungsinhaber einer Wohnung im Bismarkring staunte nicht schlecht, als er sich gestern Mittag einem Einbrecher in seinem Hausflur gegenüber sah. Der Täter hatte sich durch die Wohnungstür Zugang verschafft und wartete im Flur, vermutlich um sich zu vergewissern, dass sich niemand in den Räumen befindet. Als der Geschädigte den Täter ansprach, ergriff dieser die Flucht. Der Einbrecher wurde als ca. 1,80 Meter groß, ca. 30 bis 35 Jahre alt, mit hellen, kurzen Haaren beschrieben. Er trug eine dunkle Jacke, ein helles Shirt und Jeans. Hinweisgeber werden auch in diesem Fall gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 zu informieren.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Kindergärten von Einbrechern heimgesucht, Rüdesheim, Presberg, Rheingaustraße, Oestrich-Winkel, Mittelheim, Rieslingstraße, 22.01.2014, 18.00 Uhr bis 23.01.2014, 07.15 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag brachen unbekannte Täter in Presberg und in Mittelheim in zwei Kindertagesstätten ein. Die Einbrecher öffneten gewaltsam ein Fenster des Kindergartens in der Rheingaustraße, kletterten durch dieses in das Gebäude und durchsuchten die Räumlichkeiten. Nachdem sie dann mehrere aufgefundene Geldkassetten aufgehebelt hatten, ergriffen sie mit dem darin aufbewahrten Bargeld und einer Digitalkamera die Flucht. Beim Einbruch in den Kindergarten in der Rieslingstraße erbeuteten die Täter ebenfalls Bargeld und darüber hinaus noch eine Werkzeugkiste sowie einen Beamer. Die Einbrecher waren in diesem Fall durch eine aufgehebelte Balkontür in das Gebäude eingedrungen und hatten dort anschließend diverse Zugangstüren aufgebrochen. Der bei den Einbrüchen entstandene Sachschaden wird insgesamt auf rund 6.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Unfallflucht, Idstein, Escher Straße, 20.01.2014, 17.00 Uhr bis 21.01.2014, 11.00 Uhr,

(pl)Bei einer Verkehrsunfallflucht in der Escher Straße ist zwischen Montagnachmittag und Dienstagmittag der Außenspiegel eines blauen Ford Ka beschädigt worden. Das beschädigte Auto war in einer Parkbucht am Fahrbahnrand abgestellt und wurde vermutlich beim Vorbeifahren gestreift. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Idstein unter der Rufnummer (06126) 9394-0 zu melden

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: