Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Vorsicht bei Gewinnversprechen! Wiesbaden-Erbenheim, 21.01.2014, gg. 12.00 Uhr

(ho)Immer wieder von neuem lassen sich Trickbetrüger neue Spielarten für ihre Taten einfallen, um an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Derzeit werden vor allem älteren Menschen immer wieder hohe Gewinne, beispielsweise aus einer Lotterie, versprochen, für deren Auszahlung jedoch die Überweisung eines Geldbetrages erforderlich ist. So war es auch gestern im Falle einer 82-jährigen Frau aus Erbenheim. Sie erhielt gegen 12.00 Uhr einen Anruf und sollte 1.235 Euro ins Ausland überweisen, um den Gewinn von 44.000 Euro ausgezahlt zu bekommen. Die Seniorin reagierte jedoch nicht auf den Anruf und erstattete Strafanzeige bei der Polizei.

Derzeit erfolgen regelmäßig solche Zahlungsaufforderungen per Telefon und von allem auch per E-Mail. Die Polizei rät dringend davon ab, auf solche Aufforderungen zu reagieren. Nach einer Überweisung des Geldes werden Sie mit Sicherheit keinen Gewinn überwiesen bekommen. Und eines ist sowieso klar: Wer nicht bei einer Lotterie mitgespielt hat, kann auch nicht gewinnen!

2. Mehrere Einbrüche gescheitert, Wiesbaden, Webergasse, Röderstraße, Gneisenaustraße, 20.01.2014 bis 22.01.2014,

(pl)In den vergangenen Tagen sind im Wiesbadener Innenstadtbereich mehrere Einbrüche in gewerbliche Betriebe gescheitert. Die Einbrecher versuchten in der Nacht zum Dienstag erfolglos, die Eingangstür eines Geschäftes in der Webergasse aufzubrechen und ergriffen unverrichteter Dinge wieder die Flucht. In derselben Nacht gelang es den Unbekannten auch nicht, die gut gesicherte Kundeneingangstür einer Gaststätte in der Röderstraße aufzuhebeln. In diesem Fall gaben die Täter aber nicht so schnell auf. Sie öffneten stattdessen gewaltsam die zum Treppenhaus des Gebäudes führende Tür und hebelten anschließend die Zugangstür zum Hinterhof des Anwesens auf. Als die Einbrecher dabei jedoch einen Alarm auslösten, ließen sie von ihrem Vorhaben ab und flüchteten. Ein ähnlicher Ablauf ereignete sich auch in der Nacht zum Mittwoch in der Gneisenaustraße. Die Einbrecher waren zunächst in den Hausflur eines Mehrfamilienhauses eingedrungen, um dann die dortige Eingangstür einer Gaststätte aufzuhebeln. Nachdem die Unbekannten jedoch auch hier an der gut gesicherten Tür scheiterten, hebelten sie im Anschluss noch die Kellertür des Mehrfamilienhauses auf. In die einzelnen Kellerparzellen wurde jedoch offensichtlich nicht eingebrochen. Der bei den drei versuchten Einbrüchen entstandene Sachschaden wird insgesamt auf rund 4.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 entgegen.

3. Sachschaden durch Mülltonnenbrand, Wiesbaden-Nordenstadt, "An der Schule", 21.01.2014, gg. 18.15 Uhr

(ho)Beim Brand einer Altpapiertonne ist gestern Abend in Wiesbaden-Nordenstadt ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro entstanden. Das Feuer wurde gegen 18.15 Uhr entdeckt und von der Nordenstadter Feuerwehr gelöscht. Durch die große Hitzeentwicklung wurde auch ein Zaun in der Nähe des Brandortes beschädigt. Aufgrund der Gesamtumstände geht die Kriminalpolizei derzeit davon aus, dass die Altpapiertonne vorsätzlich in Brand gesteckt wurde. Zeugen werden um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 gebeten.

4. Navigationsgeräte ausgebaut und gestohlen, Wiesbaden, Richard-Wagner-Straße, Wbn.-Sonnenberg, Tennelbachstraße, 20.01.2014 - 21.01.2014

(He) In der Nacht von Montag auf Dienstag brachen unbekannte Täter zwei PKW auf, bauten die festinstallierten Navigationsgeräte aus und entwendeten diese. Hierbei verursachten sie einen Gesamtschaden von über 10.000 Euro. In der Richard-Wagner-Straße machten sich die Täter an einem BMW X5 zu schaffen. In der Tennelbachstraße in Wiesbaden-Sonnenberg wurde ebenfalls ein BMW, hier jedoch ein Model der 5er Reihe aufgebrochen. Die Täter schlugen jeweils eine Scheibe der Fahrzeuge ein und verschafften sich so Zutritt zu den PKW. Hinweise nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

5. Smartphone verloren Wiesbaden - Limburg Sonntag, 19.01.2013, 06.30 Uhr

(ho)Ein 18-Jähriger ist am Sonntagmorgen gegen 05.00 Uhr am Wiesbadener Hauptbahnhof in ein Taxi gestiegen und nach Limburg gefahren. Dabei hat er sein iPhone in dem Fahrzeug verloren. Kurz nach dem Aussteigen bemerkte er den Verlust des 700 Euro teuren Gerätes. Möglicherweise liegt das Gerät noch in dem bisher noch nicht ermittelten Taxi oder wurde von einem unbekannten Fahrgast unerlaubt mitgenommen. Hinweise an die Polizei in Limburg unter Telefon (06431) 91400.

6. Zusammenstoß mit entgegenkommendem Fahrzeug, Wiesbaden, Bundesstraße 54, 21.01.2014, 19.50 Uhr,

(pl)Beim Zusammenstoß zweier entgegenkommender Fahrzeuge auf der Bundesstraße 54 ist am Dienstagabend ein Sachschaden von rund 8.500 Euro entstanden. Die Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. Ein 27-jähriger Autofahrer fuhr gegen 19.50 Uhr von Wiesbaden kommend die Bundesstraße in Richtung Taunusstein entlang, als er in einer Rechtskurve (Felsenkurve) auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit seinem Wagen den Pkw eines entgegenkommenden 55-jährigen Autofahrers streifte. Durch den Aufprall wurde das Auto des 27-Jährigen zurückgeschleudert und prallte gegen eine Leitplanke. Die beiden beschädigten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. 18-Jährige von Trickdiebin bestohlen, Niedernhausen, Wiesbadener Straße, 21.01.2014, 14.50 Uhr,

(pl)Eine Trickdiebin hat am Dienstagnachmittag in Niedernhausen eine 18-jährige Versicherungsmitarbeiterin bestohlen. Die Unbekannte betrat gegen 14.50 Uhr in der Wiesbadener Straße die Räumlichkeiten einer Versicherungsvertretung und verwickelte die Mitarbeiterin in ein Gespräch. Als die 18-Jährige daraufhin kurz abgelenkt war, nutzte die Diebin die Gelegenheit und entwendete unbemerkt das auf dem Schreibtisch liegende Smartphone der Geschädigten.

Die Trickdiebin war ca. 18 bis 25 Jahre alt, kräftig, hatte dunkle, schulterlange Haare und trug eine dunkle Hose sowie eine dunkle Jacke. Hinweisgeber und weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Auto zerkratzt, Rüdesheim, Auf der Lach, 21.01.2014, 12.15 Uhr bis 19.15 Uhr,

(pl)Am Dienstag haben unbekannte Täter in Rüdesheim einen geparkten schwarzen Audi A3 ringsherum zerkratzt und dabei einen Sachschaden von rund 3.000 Euro verursacht. Das Fahrzeug war zwischen 12.15 Uhr und 19.15 Uhr in der Straße "Auf der Lach" auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: