Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Versuchter Einbruch in Kiosk, Wiesbaden-Biebrich, Klagenfurter Ring, 11.01.2014, 15:00 Uhr bis 13.01.2014, 07:45 Uhr

(Gr)Im Tatzeitraum von Samstag, 15:00 Uhr bis Montag, 07:45 Uhr versuchten Unbekannte in einen Kiosk im Klagenfurter Ring in Wiesbaden-Biebrich einzubrechen. Die Täter verschafften sich über den rückwärtigen Innenhof Zugang zur Hintereingangstür des Kiosks. Hier versuchten sie eine der Fensterglasscheiben der Tür aufzuhebeln, um sich so Zugang zum Verkaufsraum zu verschaffen. Als dies jedoch misslang, ließen die Täter vom weiteren Tatvorhaben ab und flohen in unbekannte Richtung. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 entgegen.

2. Tür hält stand, Wiesbaden-Bierstadt, Schultheißstraße, 11.01.2014, 16:00 Uhr bis 13.01.2014, 07:30 Uhr,

(Gr)Im Zeitraum von Samstag, 16:00 Uhr bis Montag, 07:30 Uhr versuchten Einbrecher in eine Firma in der Schultheißstraße in Wiesbaden-Bierstadt einzubrechen. Die Täter versuchten vergeblich die verschlossene Sicherheitstür mit mehreren Ansätzen aufzuhebeln. Die Tür hielt jedoch stand, woraufhin sich die Einbrecher geschlagen geben mussten und vom weiteren Tatvorhaben abließen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 in Verbindung zu setzten.

3. Sachbeschädigung an mehreren Pkw sowie einer Bushaltestelle, Wiesbaden, Idsteiner Straße, 13.01.2014, 15:00 Uhr bis 19:15 Uhr,

(Gr)Am Montagnachmittag wurden zwischen 15:00 Uhr und 19:15 Uhr mehrere Pkw sowie eine Bushaltestelle in der Idsteiner Straße von unbekannten Personen stark beschädigt. Die Täter schlugen jeweils die Scheibe der Beifahrertür der geparkten Pkw sowie ein Glasscheibe der Bushaltestelle ein. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Hinweise zu der Tat oder den Tätern nimmt das 1.Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

4. Mit PKW überschlagen-leicht verletzt, Kreisstraße 659, Wbn.-Kloppenheim Richtung Wbn.-Bierstadt, 13.01.2014, 13:55 Uhr

(He) Großes Glück hatte gestern ein 20-jähriger Fahrzeugführer, welcher sich auf der K 659 zwischen Kloppenheim und Bierstadt mit seinem PKW überschlug, hierbei jedoch nur leicht verletzt wurde. Der Mitsubishi-Fahrer war gegen 14:00 Uhr Richtung Bierstadt unterwegs. Auf feuchter Fahrbahn verlor er aus bisher ungeklärter Ursache in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Straße ab, stieß gegen einen Baum und überschlug sich anschließend auf einem angrenzenden Acker. Der PKW kam auf den Rädern wieder zum Stehen und der 20-Jährige konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Der Wiesbadener erlitt Schürfwunden und Prellungen, konnte jedoch nach einer Kontrolluntersuchung im Krankenhaus nach Hause entlassen werden. Durch die Feuerwehr wurde der abgeknickte Baum entfernt und die Fahrbahn gereinigt. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 18.000 Euro.

5. Verletzte bei Verkehrsunfall, Wiesbaden, Saarstraße, 14.01.2014, 10.00 Uhr

(ho)Heute Vormittag sind bei einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw drei Personen verletzt worden. Nach den Feststellungen der Biebricher Polizei war eine 37-jährige Frau mit ihrem Chevrolet auf der Erich-Ollenhauer-Straße in Fahrtrichtung Wiesbaden-Biebrich unterwegs. Im Kreuzungsbereich zur Saarstraße wollte die Frau nach links in Richtung Schiersteiner Straße (Stadtmitte) abbiegen. In diesem Moment überquerte ein 26-jähriger Mann mit seinem VW Golf die Kreuzung aus Richtung Autobahn in Fahrtrichtung Schiersteiner Straße (Stadtmitte). Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wobei die beiden Fahrzeugführer und eine Beifahrerin in dem VW Golf verletzt wurden. Alle Verletzten wurden im Krankenhaus versorgt; die verletzte Beifahrerin wurde stationär aufgenommen. Zur Ampelschaltung zum Zeitpunkt des Unfalls sind weitere Ermittlungen nötig. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von über 19.000 Euro.

6. Rollerfahrer ohne Fahrerlaubnis aber mit Betäubungsmittel, Wiesbaden-Biebrich, Erich-Ollenhauer-Straße, 14.01.2014, 02:25 Uhr

(He)In den frühen Morgenstunden des heutigen Dienstages bewies eine Streife des 5. Polizeireviers ein gutes Gespür. Gegen 02:25 Uhr kontrollierte sie einen Rollerfahrer auf der Erich-Ollenhauer-Straße. Der 36-Jährige musste zunächst eingestehen, dass er keine Fahrerlaubnis zum Führen des Rollers besitzt. Im weiteren Verlauf ergaben sich Anzeichen, dass der Rollerfahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein durchgeführter Schnelltest bestätigte diesen Verdacht, sodass eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Bei einer Durchsuchung der Person wurde am Ende noch Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Somit hat der Rollerfahrer gleich gegen mehrere Strafvorschriften verstoßen weswegen Strafanzeige erstattet wurde.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Dreister Trickbetrüger macht Beute, Rüdesheim, Eibingen, Dechaneystraße, 07.01. und 09.01.2014

(ho)Die Rüdesheimer Polizei ermittelt derzeit in besonders skrupellosen Fällen von Diebstahl und Trickbetrug, bei denen ein 41-jähriger, körperlich beeinträchtiger Mann aus Eibingen, zum Opfer wurde. Bereits am 07.01.2014 erschlich sich der bisher unbekannte Täter erstmals unter einem Vorwand das Vertrauen des Geschädigten, indem er ihn vor seinem Haus ansprach und vorgab, ihn zu kennen. Mit diesem Trick gelang es dem Täter, sich Zugang zur Wohnung des 41-Jährigen zu verschaffen und dort ein Handy zu stehlen. Damit nicht genug erwartete der Täter am Donnerstag, den 09.01.2014, gg. 16:00 Uhr, den 41-Jährigen erneut, als dieser von seiner Arbeit in der Abtei St. Hildegardis nach Hause kam. Diesmal konnte er den Geschädigten dazu überreden, in dessen Pkw zu Bankfilialen in Rüdesheim und Geisenheim zu fahren. Gutgläubig hob der Geschädigte größere Geldbeträge von seinem Konto ab und händigte diese an den Betrüger aus. Der Unbekannte brachte ihn anschließend gegen 18:00 Uhr wieder nach Rüdesheim zurück. Der Geschädigte zeigte den Vorfall schließlich bei der Polizei an.

Der Unbekannte wird als circa 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank, ca. 35 bis 40 Jahre alt, mit einem dunklen Haarkranz beschrieben. Bei dem Pkw des dreisten Trickbetrügers, der unter anderem in der Dechaneystraße / Marienthaler Straße aufgefallen sein soll, soll es sich um einen silbernen, kleinen Wagen gehandelt haben. Wer hat in dem genannten Zeitraum den Mann oder den Pkw gesehen und kann Angaben dazu machen? Sachdienliche Hinweise bitte an die zuständige Polizeistation Rüdesheim am Rhein unter Tel.: 06722 / 9112-0 oder per eMail an: hewh-ruedesheim-pst-dgd@polizei.hessen.de

2. Hochwertige Navigationsgeräte ausgebaut, Idstein, Dasbacher Weg, Bad Sodener Straße, Bad Homburger Straße, 13.01.2014, 16.15 Uhr bis 14.01.2014, 07.40 Uhr,

(pl)Zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen waren in Idstein Autoaufbrecher unterwegs, die es bei mindestens vier geparkten Fahrzeugen auf die fest installierten Navigationsgeräte abgesehen hatten. Die Täter drangen in allen Fällen durch eine eingeschlagene Seitenscheibe in die jeweiligen Fahrzeuginnenräume ein und bauten anschließend die hochwertigen Navis und teilweise noch weitere Bedienelemente aus. Die betroffenen Fahrzeuge waren im Bereich Dasbacher Weg, Bad Sodener Straße und Bad Homburger Straße abgestellt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Einbruch in Schule, Taunusstein, Geisenheim, Chauvignystraße, 13.01.2014, 16.15 Uhr bis 14.01.2014, 07.40 Uhr,

(pl)Einbrecher drangen zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen in das Gebäude der Volkshochschule in Geisenheim ein. Nachdem die Täter in der Schule noch zwei Türen aufgebrochen hatten, ergriffen sie mit rund 50 Euro erbeuteten Bargeld die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. Auto beschädigt, Bad Schwalbach, Adolfsecker Weg, 10.01.2014, 18.00 Uhr bis 12.01.2014, 10.00 Uhr,

(pl)Am vergangenen Wochenende haben unbekannte Täter im Adolfsecker Weg die Beifahrerseite eines geparkten silbernen Renaults beschädigt und einen Sachschaden von rund 2.500 Euro verursacht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. Kontrolle über Fahrzeug verloren, Bad Schwalbach, Adolfseck, Bundesstraße 54, 13.01.2014, 10.40 Uhr,

(pl)Beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Bundesstraße 54 bei Adolfseck ist am Montagvormittag ein 20-jähriger Autofahrer leicht verletzt worden. Der 20-Jährige fuhr gegen 10.40 Uhr mit seinem Pkw von Adolfseck kommend die Aarsstraße in Richtung Aarbergen entlang, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Anschließend schleuderte der Wagen zurück auf die Straße, touchierte die gegenüberliegende Leitplanke und stieß dann rückwärts mit dem entgegenkommenden Auto eines 56-jährigen Mannes zusammen. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: