Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Bargeld geraubt, Wiesbaden, Schulberg 04.01.2014, 23:30 Uhr

(He)Am Samstagabend gegen 23:30 Uhr wurde ein 22-Jähriger von zwei Tätern im Bereich des Sportplatzes auf dem Schulberg niedergeschlagen und aus seiner Geldbörse 70 Euro entwendet. Die Täter lockten ihr Opfer unter einem Vorwand in eine Ecke des Sportgeländes, schlugen es zu Boden und nahmen ihm das Geld ab. Anschließend flüchteten die Täter den Michelsberg hinab Richtung Innenstadt. Der Geschädigte wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt und konnte anschließend nach Hause entlassen werden. Beide Täter wurden als circa 1,80 Meter groß mit durchtrainierter Figur beschrieben. Einer sei circa 20 Jahre alt gewesen, habe einen "Boxerhaarschnitt" gehabt und einen grauen Strickpullover getragen. Der zweite Täter sei circa 28 Jahre alt gewesen, habe längere, nach hinten gekämmte und gegelte Haare getragen und sei mit einem schwarzen, knielangen Mantel bekleidet gewesen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Handy aus der Hand gerissen, Wiesbaden, Hermann-Brill-Straße, 05.01.2014, 21:05 Uhr

(He)Gestern Abend wurde einem 18-Jährigen sein Handy aus der Hand gerissen und entwendet. Der Geschädigte war gegen 21:00 Uhr in der Hermann-Brill-Straße gemeinsam mit einem Freund aus dem Bus ausgestiegen und von zwei Männern angepöbelt worden. Um einer Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen, rannten der 18-Jährige und sein Freund von der Bushaltestelle weg. Hierbei fiel dem Geschädigten jedoch das Handy auf den Boden. Als er es gerade wieder aufgehoben hatte, stand ein Täter vor ihm, riss ihm das Handy aus der Hand und flüchtete anschließend gemeinsam mit seinem Begleiter. Der Täter wird wie folgt beschrieben: circa 25 Jahre alt, 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß, schlanke Statur, kurze, blonde Haare, knochiges Gesicht. Er habe mit "osteuropäischem Akzent" gesprochen, eine schwarze Jacke und eine dunkle Jogginghose getragen. Sein Begleiter sei 25-30 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß und von kräftiger Statur gewesen. Er habe kurze, dunkle Haare und einen Vollbart getragen. Ein "osteuropäischer Akzent" sei ebenfalls erkennbar gewesen. Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2340 entgegen.

3. Körperverletzung und versuchter Handydiebstahl, Wiesbaden, Kurhausplatz / Tiefgarage 05.01.2014, 01:35 Uhr

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag sprach ein 18-Jähriger in der Tiefgarage des Kurhauses einen 17-Jährigen an, ob dieser nicht etwas Geld für ihn habe. Dies wurde verneint, woraufhin der 18-Jährige seinem Gegenüber das Handy aus der Hand nahm. Der 17-Jährige schaffte es sein Handy wieder an sich zu nehmen, was jedoch von dem Täter mit Schlägen in das Gesicht des Opfers quittiert wurde. Hinzueilende Zeugen konnten die Auseinandersetzung zunächst beenden und das Opfer verließ das Parkhaus. Der Täter rannte dem 17-Jährigen jedoch hinterher, riss ihn auf dem Bowling Green zu Boden und schlug erneut auf ihn ein. Freunde des 17-Jährigen kamen zur Hilfe. Hierbei wurde eine weitere Person verletzt. Die Polizei konnte den Schläger festnehmen.

4. Viele Einbrüche über das Wochenende, Wiesbaden, 03.01.2014 bis 06.01.2014,

(pl)Am Wochenende waren in Wiesbaden Einbrecher unterwegs und haben reichlich Beute gemacht. Mindestens fünf Wohnungen, vier Einfamilienhäuser sowie acht gewerbliche Betriebe wurden von den Tätern heimgesucht. Die Einbrecher drangen in den meisten Fällen durch aufgehebelte Türen oder Fenster in die Räumlichkeiten ein und erbeuteten unter anderem Bargeld, hochwertige Schmuckstücke und Münzen im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 entgegen.

Einbrechern das Leben schwer machen

Gerade jetzt, in der dunklen Jahreszeit, sind viele Einbrecher unterwegs und nutzen Gelegenheiten, wie ein gekipptes Fenster, unverschlossene Türen oder die offensichtliche Abwesenheit der Bewohner. In jeder Wohnung, jedem Ein- oder Mehrfamilienhaus gibt es immer Dinge, die Einbrecher gerne mitnehmen - am liebsten natürlich Bargeld, Schmuck, Kreditkarten, Digitalkameras und Laptops. Dabei ist es so einfach, den Einbrechern das Leben schwerer zu machen. Technische Sicherungen und richtige Verhaltensweisen, wie das grundsätzliche Verschließen von Fenster und Türen, erhöhen den Schutz Ihres Hauses und verhindern, dass Einbrecher bei Ihnen leichtes Spiel haben. Weitere Informationen zum Thema Einbruchsschutz erhalten sie kostenlos bei den polizeilichen Beratungsstellen oder im Internet unter www.polizei-beratung.de.

5. Einbruch in Kindertagesstätte, Wiesbaden-Bierstadt, Kirchbachstraße, 03.01.2013, 11.30 Uhr bis 04.01.2013, 13.45 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter brachen am vergangenen Wochenende in eine Kindertagesstätte in der Kirchbachstraße ein. Die Einbrecher drangen zunächst durch ein aufgehebeltes Fenster in das Büro des Kindergartens ein und öffneten von dort aus gewaltsam eine weitere Zugangstür. Nachdem die Täter die Räumlichkeiten durchsucht hatten, ergriffen sie jedoch offensichtlich ohne Beute, jedoch mit einem hinterlassenen Sachschaden von rund 700 Euro unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 4. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 in Verbindung zu setzen.

6. Reifen von Pkw abmontiert und gestohlen, Wiesbaden-Biebrich, Karl-Bosch-Straße, 04.01.2013, 01.20 Uhr,

(pl)Dreiste Diebe montierten in der Nacht zum Samstag auf dem Gelände eines Autohauses in der Karl-Bosch-Straße von einem dort stehenden BMW alle Reifen samt Felgen ab und entwendeten diese. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 4.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzten.

Rheingau-Taunus-Kreis

   - Heute keine Meldungen- 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: