Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 09.08.2017

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Festnahme vermeintlicher Dieseldiebe - Heusenstamm

(fg) Dank eines aufmerksamen Zeugens nahm die Polizei am Dienstag kurz vor Mitternacht zwei mutmaßliche Dieseldiebe fest. Der Zeuge beobachtete zuvor, wie sich mehrere Personen an einem auf dem Sportplatz in Rembrücken geparkten Lastkraftwagen zu schaffen machten. Die eintreffende Polizeistreife machte sodann einen schwarzen Audi in einem angrenzenden Feld ausfindig, in dem zwei mutmaßliche Täter angetroffen und vorläufig festgenommen wurden. Im Audi stellte die Polizei typische Utensilien zum Diebstahl von Kraftstoff sicher. Bei der anschließenden Tatortabsuche stellten die Polizeibeamten den aufgebrochene Tankdeckel des Lastkraftwagens sowie Dieselanhaftungen fest. Vermutlich wurden die Täter beim "Klau" gestört, da die im Feld deponierten Kanister leer waren. Die mutmaßlichen Dieseldiebe wurden nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung auf der Polizeistation sowie einer entrichteten Sicherheitsleistung nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach, entlassen.

2. "Sardinenbüchsen-Einbruch" an der Autobahn - Gemarkung Heusenstamm/ Autobahn 3

(ah) Eine Tagesunterkunft für Bauarbeiter und ein Werkzeuglager an der Autobahn 3 war am Wochenende das Ziel von Einbrechern, die eine interessante Arbeitsweise an den Tag legten. In der Zeit zwischen Freitag, 15 Uhr und Montag, 6.30 Uhr, näherten sich die Unbekannten vermutlich von der Fahrbahn her. Dort schnitten sie die Rückwand des Werkzeugsmagazins auf und bogen diese wie bei einer Sardinenbüchse nach oben. Aus dem Lager entwendeten sie mehrere hochwertige Werkzeuge. Anschließend schlugen sie den Rollladen an der Tagesunterkunft ab und das Fenster dahinter ein. Aus den Spinden des Baustellenpersonals klauten sie weitere Werkzeuge. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise auf die Einbrecher geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kripo (Rufnummer 069 8098-1234) zu melden.

3. Erste Hinweise nach Unfallflucht - Neu-Isenburg

(aa) Nach einer Unfallflucht am Montagmittag in der Frankfurter Straße geht die Polizei derzeit ersten Hinweisen nach. Laut eines Zeugens hatte gegen 13 Uhr ein 60 bis 70 Jahre alter Mercedes-Fahrer beim Ausparken einen in Höhe der Hausnummer 73 auf einem Seitenparkplatz abgestellten BMW touchiert. An dem schwarzen 5er ist nun die hintere linke Seite verkratzt. Der Verursacher, der graue Haare und ein breites Gesicht hat, kümmerte sich nicht um den Schaden von etwa 500 Euro und fuhr weg. Bei dem blauen Mercedes (A- oder B-Klasse) wurde ein Groß Gerauer Kennzeichen teilweise abgelesen. Für weitere Hinweise ist die Polizeistation unter der Rufnummer 06102 2902-0 zu erreichen.

4. Eine nicht alltägliche Unfallflucht... - Dietzenbach

(aa) Mit einer ziemlich ungewöhnlichen Unfallflucht, die sich bereits am Samstagabend in der Borsigstraße ereignet hatte, beschäftigt sich derzeit die Polizei; der Schaden an einem geparkten Volkswagen war mit silbernem Band abgeklebt worden. Gegen 18 Uhr hatte die Besitzerin ihren blauen Golf in der Borsigstraße abgestellt. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte den geparkten VW dann vermutlich beim Vorbeifahren touchiert. Als die Golf-Halterin gegen 21 Uhr zum Auto zurückkam, sah sie den Klebestreifen an der hinteren Stoßstange. Die Dreieicherin zog das Klebeband ab und stellte schließlich mehrere Kratzer fest. Warum sich jemand diese "Mühe" gemacht hat, steht noch nicht fest. Allerdings könnten Zeugen davon etwas beobachtet haben und entsprechende Hinweise zum Unfallflüchtigen geben. Die Polizei ist unter der Rufnummer 06074 837-0 zu erreichen.

5. Vorfahrt nicht beachtet und dann abgehauen - Rödermark/Ober-Roden

(aa) Verletzt wurde eine junge Skoda-Fahrerin bei einem Unfall am Dienstagmorgen an der Einmündung Dieburger Straße/Rhönstraße glücklicher Weise nicht, allerdings flüchtete der Verursacher, ohne sich um den Schaden der Frau aus Rödermark von gut 2.000 Euro zu kümmern. Kurz nach 8 Uhr befuhr die 23-Jährige die Dieburger Straße, als plötzlich rechts aus der Rhönstraße ein heller Wagen kam, um links auf die Dieburger Straße abzubiegen. Das Fahrzeug prallte in den Oktavia, bei dem nun die rechte Seite verschrammt und eingedrückt ist. Der Verursacher hielt nicht an und machte sich davon. An dem Auto ist vermutlich die vordere rechte Seite beschädigt; die Skoda-Lenkerin hatte noch versucht, durch ein Ausweichen nach links den Zusammenstoß zu verhindern. Die Polizei bittet nun Zeugen, sich unter der Rufnummer der Dietzenbacher Station (06074 837-0) oder direkt bei den Fluchtermittlern (06183 91155-0) zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Einbrecher kamen über den Balkon - Hanau

(ah) Am Dienstag waren in der Heinrich-Bott-Straße offenbar geschickte Langfinger am Werk, die in eine Wohnung im ersten Obergeschoss einbrachen. In der Zeit zwischen 14 und 17 Uhr kletterten die Ganoven auf einen Balkon und hebelten die Tür zur Wohnung auf. Hier durchsuchten sie sämtliche Schränke nach Beute; ob sie etwas mitgehen ließen, ist noch nicht bekannt. Anschließend flüchteten sie wohl auf dem gleichen Weg, auf dem sie gekommen sind. Zeugenhinweise auf die Kletterer nimmt die Kripo in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

2. Diebstahl eines VW Golf - Hanau/Kesselstadt

(fg) Am Dienstag wurde ein weißer VW Golf mit Hanauer Kennzeichen vom Pendler-Parkplatz nahe des Herbert-Dröse-Stadions entwendet. Die 22-jährige Inhaberin hat ihr Fahrzeug morgens gegen 7.30 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Als sie am Abend um 17.50 Uhr die Heimfahrt antreten wollte, stellte sie fest, dass das Fahrzeug entwendet worden war. Der Golf hat auffällig olivgrüne Radkappen und Dellen in der Fahrer- sowie Beifahrertür. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 8270 entgegen.

3. 27-Jähriger ausgeraubt - Schöneck

(mm) Ein Passant ist am Dienstag, gegen 3 Uhr, von drei Männern im Alter zwischen 20 und 25 Jahren auf dem Nachhauseweg vom Büdesheimer Laternenfest in der Feldgemarkung zwischen Büdesheim und Niederdorfelden, ausgeraubt worden. Das Trio hätte den 27-Jährigen nach Geld gefragt und anschließend geschlagen und getreten. Nachdem sie ihm das Portemonnaie aus der Hosentasche gezogen und das darin befindliche Geld sowie zwei Mobiltelefone an sich genommen hatten, verschwanden die Räuber. Der Überfallene soll nach der Tat kurzzeitig bewusstlos gewesen sein. Der junge Mann ist derzeit noch stationär im Krankenhaus untergebracht. Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder den Tatablauf machen können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hanau (06181 100-123). Wem bereits etwas auf dem Fest aufgefallen ist, möge sich bitte ebenfalls mit den Ermittlern vom Fachkommissariat 11 in Verbindung setzen.

4. Einbrecher im Vereinsheim - Niederdorfelden

(mm) Unbekannte sind zwischen Freitag, 15 Uhr und Dienstag, 21 Uhr, in ein Vereinsheim an der Berger Straße 20 eingedrungen. Die Täter brachen ein Toilettenfenster auf und durchsuchten anschließend die Vereinsräume. Offensichtlich fanden die Einbrecher nichts vor, was für sie interessant gewesen wäre. Nach ersten Erkenntnissen zogen sie nämlich wieder, ohne Beute gemacht zu haben, ab. Hinweise auf die Ganoven bitte an die Kriminalpolizei 06181 100-123.

5. Unfallflucht am Bahnhof - Langenselbold

(mm) Ein blauer Suzuki Alto wurde am Dienstag, zwischen 11 und 17.45 Uhr, auf dem Parkplatz am Bahnhof beschädigt. Der Unfallverursacher beschädigte den vorderen linken Kotflügel sowie die Stoßstange und eine Scheinwerferhalterung. Ohne sich um den geschätzten Schaden von zirka 2.500 Euro zu kümmern, machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Hinweise nehmen die Unfallfluchtermittler unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegen.

6. Radfahrer verletzt - Linsengericht

(mm) Ein 20-Jähriger ist am Dienstagabend mit einem Fahrrad verunglückt. Der 20-Jährige aus dem Ortsteil Geislitz verletzte sich dabei leicht. Nach ersten Erkenntnissen war der junge Mann die Straße "Am Park" von der Ortsmitte in Eidengesäß in Richtung Altenhaßlau gefahren. In Höhe des Fliederwegs wollte eine Mazda-Fahrerin den Radler überholen. Der Biker hatte dies offensichtlich nicht bemerkt und bremste sein Velo ab; er stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Eine Berührung zwischen dem Pkw und dem Fahrrad soll auch nicht stattgefunden haben. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Gelnhauen (06051 827-0)

Offenbach, 09.08.2017, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: