Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 07.08.2017

Offenbach (ots) - In eigener Sache:

(aa) Polizeioberkommissar Felix Geis ist der "Neue" bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen. Seine Pressemitteilungen firmieren unter dem Kürzel "fg". Der 27-Jährige unterstützt darüber hinaus die Arbeit im Bereich Social Media.

Bereich Offenbach

1. Wer hatte "Grün"? - Offenbach

(aa) Wer hatte "Grün"? Dies fragen die Beamten des 2. Polizeireviers nach einem Unfall am Samstagabend an der Kreuzung Taunusring/Sprendlinger Landstraße. Um kurz nach 20 Uhr war ein 56-jährige Smart-Fahrerin auf dem Taunusring unterwegs und wollte geradeaus in den Odenwaldring weiterfahren. Von der Sprendlinger Landstraße bog ein 44-jähriger Ford-Lenker nach links in den Odenwaldring ab. Es kam zum Zusammenstoß beider Autos, wobei der Schaden bei knapp 2.000 Euro liegt. Beide Lenker gaben an, bei Grünlicht an der Ampel gefahren zu sein. Um den Hergang klären zu können, bittet die Polizei nun Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-5200 zu melden.

2. Polizei sucht Zeugen - Offenbach

(fg) Am Sonntag sind Einbrecher in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bernardstraße (60er-Hausnummern) eingestiegen. Nach ersten Erkenntnissen wurde zwischen 12 und 23.15 Uhr ein Rollladen nach oben geschoben, das gekippte Fenster aufgestoßen und die Wohnung im Anschluss nach potentiellem Diebesgut durchsucht. Nach der Tat flüchteten die Einbrecher über das zuvor benutzte Einstiegsfenster. Über eine mögliche Beute liegen bisher keine fundierten Angaben vor. Während des Einbruchs hatten die Täter die Eingangstür der Wohnung von innen verriegelt. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-123 entgegen.

3. Motorradfahrer bei Auffahrunfall schwer verletzt - Offenbach

(fg) Am Montag kam es gegen 7 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 3, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Nach ersten Erkenntnissen befuhren der 31-jährige Motorradfahrer und der vorausfahrende Transporter die mittlere Fahrspur der A 3 von Obertshausen kommend in Fahrtrichtung Köln. Kurz vor dem Autobahnkreuz Offenbach musste der Transporter - zu diesem Zeitpunkt herrschte bereits erhöhtes Verkehrsaufkommen - stark abbremsen. Der Biker konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, sodass es zum Zusammenstoß kam, in dessen Folge der Fahrer die Kontrolle über das Motorrad verlor, stürzte und schwer verletzt wurde. Aufgrund der Rettungsmaßnahmen waren alle drei Hauptfahrbahnen gesperrt. Der Verkehr wurde einspurig über die Ausfädelspur zum Autobahnkreuz Offenbach umgeleitet.

4. Wer hat den Unfall gesehen? - Offenbach

(fg) Am Sonntag ereignete sich gegen 22 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Schumannstraße. Laut eigenen Angaben musste ein Passat-Fahrer aufgrund eines entgegenkommenden Fahrzeugs ausweichen, da es sonst zu einem Zusammenstoß gekommen wäre. Durch das Ausweichmanöver prallte der Fahrer gegen einen auf der Fahrbahn befindlichen Poller, der auf ein geparktes Fahrzeug geschoben wurde. Sowohl am geparkten Fahrzeug, als auch am Passat entstand Sachschaden. Zu dem flüchtigen Fahrzeug sind bisher keine Hinweise bekannt. Die Polizei hält es für möglich, dass es Zeugen zu dem Unfall und dem flüchtigen Fahrzeug gibt. Zeugen werden gebeten, die Hinweise der Polizei unter der Rufnummer 06183-911550 zu melden.

5. Unfall beim Einfahren auf den Edeka-Parkplatz - Offenbach/Bürgel

(fg) Am Freitag, dem 4. August, kam es gegen 19 Uhr beim Einfahren auf den Edeka-Parkplatz in der Mühlheimer Straße 325 zu einem Verkehrsunfall. Offensichtlich wollten zeitgleich ein VW und ein Renault auf den Parkplatz fahren, woraufhin es zum Zusammenstoß kam. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer des VW leicht verletzt und zur weiteren Abklärung im Klinikum behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, zirka 8.000 Euro. Wer hat den Unfall gesehen und kann Hinweise zum Unfallhergang machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06183-911550 entgegen.

6. Nur 15 Minuten geparkt... - Obertshausen

(mm) Gerade mal 15 Minuten hatte ein junger Mann am Dienstagvormittag sein Auto in der Beethovenstraße in Höhe der Hausnummer 2 geparkt. Als er gegen 9.45 Uhr zurückkehrte, sah er die vordere Stoßstange an seinem Opel Corsa beschädigt. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte den weißen Wagen in der Zwischenzeit touchiert. Der Verursacher scherte sich nicht um den Schaden von gut 1.000 Euro und fuhr davon. Die Polizei in Heusenstamm bittet Zeugen, sich auf der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

7. Geschädigte bitte melden! - Rödermark

(aa) Nach dem Hinweis eines Zeugen hat die Polizei am Donnerstagabend einen Mann vorläufig festgenommen, der offensichtlich unter Alkoholeinfluss mit einem BMW einen Verkehrsunfall hatte. Die Polizei sucht nun nach dem oder den Geschädigten. Der Zeuge hatte die Polizei alarmiert, dass ein augenscheinlich betrunkener Mann aus einem Einkaufsmarkt in der Konrad-Adenauer-Straße in einen grauen 3er BMW gestiegen und in Richtung Traminer Straße weggefahren sei. Als die Beamten den Wagen und den mutmaßlichen Fahrer im Hallhüttenweg feststellten, waren an dem Auto augenscheinlich frische Unfallspuren. Der vordere rechte Kotflügel und der Außenspiegel waren beschädigt. Der 38-jährige mutmaßliche Lenker musste schließlich eine Blutprobe abgeben. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass sich mit dem BMW zwischen 18 und 19.30 Uhr ein Unfall - gegebenenfalls mit Flucht - ereignet hat. Geschädigte und wer hierzu Hinweise geben kann, melden sich bitte bei der Polizeistation Dietzenbach unter der Rufnummer 06074 837-0.

8. "Exi" war im Naherholungsgebiet unterwegs - Mühlheim

(aa) Ein etwa 50 Jahre alter und 1,80 Meter großer Exhibitionist trieb am Sonntagnachmittag im Naherholungsgebiet sein Unwesen. Gegen 17.20 Uhr entblößte sich der Mann im Bereich "An den Steinbrüchen" vor einer jungen Frau. Der Täter hatte eine kräftige Figur und war mit einem bordeauxfarbenen T-Shirt und einer dreiviertellangen Hose bekleidet. Außerdem hatte er eine Kappe auf. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

9. Hausbewohner verjagt Einbrecher - Seligenstadt

(aa) Ein Bewohner eines Zweifamilienhauses ertappte am Sonntagabend in der Elisabethenstraße zwei Einbrecher; die Männer flüchteten, hatten allerdings schon aufgefundenes Geld eingesteckt. Gegen 21 Uhr waren die Täter durch die Kellertür ins Haus eingedrungen. In der Erdgeschosswohnung hatten die beiden bereits Schubladen und Schränke durchwühlt. Der Zeuge, der sich in der oberen Wohnung befand, hatte Geräusche gehört und ging nach unten. Dort stieß er auf die etwa 1,75 Meter großen und dunkel gekleideten Einbrecher. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizeipräsenz im Stadtgebiet

(mm) Die Polizei zeigte Präsenz am Wochenende in der Innenstadt und führte zahlreiche Personenkontrollen durch. Am späten Freitagabend gingen bei der Polizei Anrufe ein, dass es an verschiedenen Örtlichkeiten im Innenstadtbereich zwischen mehreren Personen zu verbalen Streitigkeiten mit zum Teil körperlichen Auseinandersetzungen komme. Seitens der eingesetzten Streifen konnten an den gemeldeten Orten keine strafbaren Handlungen festgestellt werden. Allerdings sprachen die Beamten Platzverweise aus und stellten Personalien fest. Eine Strafanzeige nahmen die Beamten von Amts wegen auf, weil offensichtlich eine Person von einem Unbekannten mit Reizgas besprüht worden sei. Ob dieser Sachverhalt mit den oben genannten Meldungen im Zusammenhang steht, wird aktuell überprüft. Auch an den beiden folgenden Abenden hielten sich offensichtlich aufgrund der guten Witterungsverhältnisse zahlreiche Passanten in der Innenstadt auf. Die Polizei kontrollierte auch diesmal.

2. Bewaffneter Raubüberfall - Hanau

(mm) Am Montagmorgen sind zwei Mitarbeiter eines Werkzeuggeschäfts am Kinzigheimer Weg/Rodgaustraße von einem bewaffneten 1,70 bis 1,75 Meter großen Mann überfallen worden. Der dunkel gekleidete Täter passte die Angestellten gegen 7.15 Uhr vor dem Geschäft ab und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe, den im Markt befindlichen Tresor zu öffnen und verlangte die Einnahmen. Nachdem der braunäugige Räuber das Geld in einer kleinen Ledertasche verstaut hatte, verschwand er zu Fuß in unbekannte Richtung. Zeugen, denen etwas aufgefallen ist, mögen sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 melden.

3. Motorradfahrer schwer verletzt - Nidderau

(mm) Ein Motorradfahrer ist am Samstagmittag auf der Landesstraße 3347 verunglückt und schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Nach ersten Erkenntnissen war der 17-Jährige mit seiner 125er Yamaha von Bruchköbel kommend in Richtung Nidderau-Ostheim gefahren und offensichtlich beim Überholen eines Pkw mit einem entgegenkommenden VW-Tiguan zusammengestoßen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die etwas von dem Unfallgeschehen mitbekommen haben. Insbesondere bitten die Ermittler, dass sich der Fahrer, der von dem Nidderauer Biker überholt worden sei, sich bei der Polizei in Hanau, Cranachstraße (06181 9010-0) zu melden. Die Unfallschäden an dem Krad und dem VW werden auf über 15.000 Euro geschätzt.

4. Unfallflucht auf dem Schwimmbadparkplatz - Langenselbold

(fg) Am Donnerstag, dem 3. August, parkte eine Fahrzeugführerin ihren Peugeot um 17.15 Uhr auf dem Großparkplatz des Freibades Langenselbold. Nach einem dreistündigen Schwimmbadaufenthalt kehrte die Inhaberin gegen 20.15 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurück und stellte fest, dass es unfallbeschädigt war. Der Peugeot wurde im hinteren Bereich beschädigt, sodass ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro entstanden ist. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise von aufmerksamen Schwimmbadbesuchern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06183-911550 entgegen.

5. Mutmaßlicher Einbrecher wurde festgenommen - Freigericht/Altenmittlau

(aa) Polizeibeamte nahmen am Sonntagvormittag einen mutmaßlichen Einbrecher vorläufig fest. Kurz nach 11 Uhr hatte eine Anwohnerin der Industriestraße die Beamten alarmiert: Sie hätte gerade beim Frühstück gesessen, als sie aus dem Wohnzimmer Kratzgeräusche hörte. Bei der Nachschau hätte draußen auf der Terrasse ein Mann gerade versucht, die gekippte Tür aufzumachen. Der Unbekannte wäre anschließend auf ein Firmengrundstück geflüchtet. Bei der Absuche des Geländes sprach ein weiterer Zeuge die Polizisten an. Er hätte kurz zuvor in der Straße "Am Kirchplatz" einen Mann in seinem Wohnzimmer erwischt, der ebenfalls daraufhin weggelaufen wäre. Offensichtlich sei er durch die offen stehende Terrassentür ins Haus gelangt. Die Polizeibeamten nahmen schließlich einen Verdächtigen fest. Der Beschuldigte wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hanau beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Gegen ihn wurde Untersuchungshaftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen. Der 49-jährige Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei dauern indes an.

Offenbach, 07.08.2017, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: