Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 30.08.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Navi-Diebe unterwegs - Neu-Isenburg/Gravenbruch

(pb) Autoknacker waren in der Nacht zum Montag in Gravenbruch unterwegs und bauten aus vier Autos die Navigationssysteme aus. Dabei hinterließen sie nur in einem Fall sichtbare Aufbruchspuren. In der Straße Am Forsthaus Gravenbruch stachen die Täter an einem Daimler Viano das Schloss der Beifahrertür ein. Die äußerlich unversehrten Autos, zwei VW und ein Audi, standen in der Stieglitzstraße, der Spechtstraße und im Schönbornring. Den Wert der erbeuteten Technik schätzt die Polizei auf 5.500 Euro. Zeugen, die in der Nacht etwas Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Polizei zu melden.

2. Wer sah den Streit im Naherholungsgebiet? - Zeugen gesucht! - Mühlheim

(pb) Bei einer Auseinandersetzung im Naherholungsgebiet sind am Sonntag eine 17-jährige Mühlheimerin und ein 18-Jähriger aus Maintal leicht verletzt worden. Aus einem anfänglich normalen Gespräch am Wasser entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung mit einer etwa 15-köpfigen rein männlichen Personengruppe. Als die Stimmung zunehmend aggressiver wurde, zogen sich die späteren Geschädigten an ihren Platz in der Nähe der Canyonbrücke zurück. Angeführt von einem jungen Mann, etwa 1,70 Meter groß, mit dicklicher Figur, schwarzen Haaren und einem blauen Nike Oberteil, suchte sie die Personengruppe gegen 17.20 Uhr an ihrem Liegeplatz auf. Nach ersten Erkenntnissen sollen die Angreifer die beiden Leidtragenden geschlagen, getreten und angespuckt haben. Anschließend flüchteten die Schläger unerkannt. Noch nicht bekannte Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden aufgerufen, sich unter der Rufnummer 06108 6000-0 bei der Polizei in Mühlheim zu melden.

3. Leergutdiebstahl - Rodgau/Weiskirchen

(pb) Unbekannte sind in der Nacht zum Dienstag in das Außengelände eines Großhandels in der Udenhoutstraße eingedrungen und erbeuteten mehrere Säcke voll mit Leergut. Die Täter bogen ein Loch in den Maschendrahtzaun und hebelten einen Container an der rechten Gebäudeseite auf. Den Schaden, der dabei entstand, schätzt die Polizei auf 4.000 Euro. Da die Pfandsäcke einen Durchmesser von etwa 1,50 Meter haben, gehen die Ermittler davon aus, dass bei der widerrechtlichen Leerung ein größeres Fahrzeug zum Einsatz kam. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

4. Junger Kradfahrer wurde leicht verletzt - Zeugen gesucht - Gemarkung Obertshausen

(aa) Die Polizei sucht den Fahrer eines BMW mit goldenen Felgen, der am Sonntagmittag im Tannenmühlkreisel an der Bundesstraße 45 an einem Unfall mit einem Leichtkraftrad-Fahrer beteiligt war. Dabei wurde der 17 Jahre alte Piaggio-Lenker leicht verletzt. Der Verursacher war jedoch weitergefahren. Nach ersten Erkenntnissen war der junge Offenbacher mit seinem Motorrad in der zweispurigen Ausfahrt des Tannenmühlkreisels in Richtung Obertshausen unterwegs. Der BMW fuhr parallel auf dem rechten Ausfädelungsstreifen der B 45 von Hanau kommend ebenfalls in Richtung Obertshausen. Dabei wäre er beim Beschleunigen in der Kurve auf die Spur des Bikers gekommen, so dass dieser abbremste, auswich und schließlich auf dem Grünstreifen stürzte. Der 17-Jährige erlitt eine Schürfwunde am rechten Bein. Zu einer Berührung mit dem BMW kam es nicht. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Heusenstamm (06104 6908-0) oder direkt bei den Fluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

5. Auffahrunfall bringt Verkehr zum Erliegen - Autobahn 3/Rodgau

(neu) Erhebliche Auswirkungen auf den Berufsverkehr hatte am Dienstagmorgen ein Auffahrunfall auf der Autobahn 3 bei Rodgau. Bereits gegen 3.30 Uhr war in Richtung Frankfurt zwischen der Anschlussstelle Hanau und dem Beginn der Großbaustelle ein türkischer Lastzug wegen eines technischen Defekts auf der Standspur liegengeblieben. Ein dahinter fahrender Lastzug konnte zwar noch rechtzeitig auf die mittlere Spur ausweichen, doch für einen nachfolgenden 46 Jahre alten Trucker aus dem Raum Ebersberg in Bayern kam das Hindernis auf der Standspur nach Einschätzung der Autobahnpolizei völlig überraschend. Er prallte mit der rechten Fahrzeugkante gegen das Pannenfahrzeug, wobei dessen Seitenwand so stark beschädigt wurde, dass ein Teil der Ladung - bestehend aus Teppichen - auf die Fahrbahn fiel. Für die Aufräum- und Bergungsarbeiten mussten drei der vier Fahrstreifen bis gegen 9 Uhr gesperrt werden, so dass für den übrigen Verkehr nur eine Spur zur Verfügung stand. Zwischen dem Seligenstädter Dreieck und der Unfallstelle sowie rund um die Anschlussstelle Hanau kam es zu kilometerlangen Staus und Behinderungen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 80.000 Euro.

Bereich Main-Kinzig

1. Einbruchsalarm in der Fußgängerzone - Hanau

(iz) Aufmerksame Nachbarn meldeten in der Nacht zum Dienstag einen beinahe gelungenen Einbruch in ein Bekleidungsgeschäft an der Rosenstraße/Ecke Langstraße. Dort hatten sich gegen 1.40 Uhr unbekannte Ganoven an der Nebeneingangstür des Modehauses zu schaffen gemacht. Nach dem Öffnen des Zugangs stiegen die Täter über das Treppenhaus nach oben, lösten dann aber einen lauten Alarm aus, der auch von der Nachbarschaft wahrgenommen und der Polizei gemeldet wurde. Als eine alarmierte Funkstreife eintraf, hatten die wohl erschrockenen Täter schon das Weite gesucht. Wer Hinweise zu dem Einbruchsversuch oder den Tätern geben kann, meldet sich bitte bei der Kripo am Freiheitsplatz (06181 100-123).

2. Bücher-Telefonzelle in Flammen - Hanau

(iz) In hellen Flammen stand am späten Montagabend die Bücher-Telefonzelle an der Einmündung des Krebsbachweges in die Bruchköbeler Landstraße. Nach ersten Ermittlungen hält es die Polizei durchaus für möglich, dass der lesbare Inhalt des auffälligen "Bücherregals" kurz vor 23 Uhr von fremder Hand angezündet wurde. Durch den Brand entstand erheblicher Sachschaden. Die Polizei ermittelt bereits und fragt nach Zeugen, die etwas zu dem Vorfall angeben können und bittet um Meldung (Telefon 06181 100-611).

3. Steinewerfer auf Autobahnbrücke - Autobahn 66, Gemarkung Hanau

(iz) Steinewerfer auf der Autobahnbrücke an der Forellenstraße - diese Meldung erhielt die Autobahnpolizei am letzten Samstagnachmittag von einem Autofahrer. Der Mann aus dem Wetteraukreis war gegen 16.10 Uhr mit seinem Opel auf der Autobahn 66 in Richtung Frankfurt unterwegs, als plötzlich ein Stein in der Größe eines Hühnereies in die Windschutzscheibe des Vectras krachte. Kurz vor dem Einschlag hatte der 46-Jährige noch zwei Jugendliche auf der Brücke erkennen können. Die Autobahnpolizei ermittelt und bittet mögliche Hinweisgeber, sich auf der Langenselbolder Wache (06183 91155-0) zu melden.

4. Gangster-Duo raubt Handtasche - Bruchköbel

(iz) Wie eine brutale Szene aus einem schlechten Krimi lässt sich das beschreiben, was sich am Montagnachmittag bei einem Straßenraub auf der Bahnhofstraße abspielte. Dort war gegen 14 Uhr eine Bruchköblerin zu Fuß in Richtung des Bahnhofs unterwegs und wurde dabei offenbar von einem Räuber-Duo beobachtet, das auf einem Roller oder Moped an der Einmündung der Geschwister-Scholl-Straße wartete. Als die Frau die Kerle schon passiert hatte, sprang der Sozius von dem Kraftrad, attackierte die Fußgängerin hinterrücks recht brutal im Nackenbereich und entriss der Erschrockenen die Handtasche. Während der Angreifer sein Opfer noch heftig zu Boden stieß, kam der bislang wartende Mittäter auf seiner Maschine herangefahren und ließ den Taschenräuber schnell hinten aufsteigen. Dann jagten die beiden Halunken mit ihrer Beute in Richtung Saalburgring davon. Beide Täter waren schlank und trugen schwarze Integralhelme mit geschlossenem Visier. Der akzentfreies Deutsch sprechende Angreifer war mit einem grauen, der Fahrer mit einem cremefarbenen T-Shirt bekleidet. Die Polizei hält es für möglich, dass das Gangster-Duo schon vor dem Überfall oder auf der Flucht jemandem aufgefallen ist. Diese wichtigen Zeugen werden gebeten, sich auf dem Hinweistelefon der Hanauer Kripo (06181 100-123) zu melden.

5. Reifenklau an der Keltenstraße - Bruchköbel

(iz) Als Unglückszahl stellte sich die "13" am Montagmorgen für einen an der Keltenstraße ansässigen Autoteilehändler dar. Genau diese Zahl an neuen Autoreifen hatten sich Diebe am vergangenen Wochenende unter den Nagel gerissen. Um an die Pneus heranzukommen, hatten die Langfinger ein Fenster der Lagerhalle des Betriebs aufgeknackt und dann wohl die Reifen durch das Fenster nach außen gereicht. Somit geht die Polizei davon aus, dass mindestens zwei Täter vor Ort agierten; auch die Benutzung eines Fahrzeugs zum Abtransport der runden Beutestücke wird angenommen. Hinweise auf die Täter oder den Tatablauf bitte an die Hanauer Kripo (06181 100-123).

6. An Kita-Fenstern herumgehebelt - Ronneburg-Hüttengesäß

(iz) Dass aus einem Kindergarten nichts groß zu holen ist, weiß mittlerweile jeder Einbrecher. Deswegen geht die Polizei von Anfängern aus, die am letzten Wochenende an zwei Fenstern der Kita an der Schulstraße in Hüttengesäß herumgehebelt hatten. Die von den Ermittlern an den Rahmen gefundenen Spuren weisen auf mindestens zwei Täter hin, die hier zugange waren. Hinweise auf verdächtige Personen, die sich zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen an der Kita aufgehalten haben, bitte an die Hanauer Kripo (06181 100-123).

7. Roter Toyota Corolla gesucht - Gründau-Lieblos

(iz) Die Polizei in Gelnhausen sucht den Fahrer eines roten Toyota Corolla, der am schon dunklen Montagabend mit einem Hundebesitzer in einen heftigen Streit geriet. Das Ganze spielte sich gegen 21.45 Uhr am westlichen Ortsrand von Lieblos in der Feldgemarkung an der Gründauer Straße ab. Wie der Mann der Polizei mitteilte, war er gerade mit seinem Vierbeiner in einer Unterführung, als besagter Toyota, der wohl HU-Kennzeichen hatte, auftauchte und trotz des für ihn geltenden Durchfahrtverbots an ihm recht flott vorbeifuhr. Auf seinen ersten Anruf hin hätte der Fahrer des roten Wagens zunächst heftige Widerworte gegeben; dann aber habe der Fahrzeugführer das Auto gewendet und sei direkt auf ihn zugefahren. Nur durch ein schnelles Ausweichen von ihm und seinem Hund sei ein Zusammenstoß vermieden worden, so der Hundebesitzer weiter. Er habe aber dem vorbeifahrenden Wagen einen Tritt in die Fahrerseite verpassen können; vermutlich weist der Corolla an dieser Stelle eine Delle oder sonstige Beschädigung auf. Die Polizei in Gelnhausen (06051 827-0) ermittelt wegen des Verdachts der versuchten schweren Körperverletzung und bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder auf den roten Toyota sowie seinen Fahrer.

8. Brötchen blieben unbeachtet - Nidderau-Windecken

(iz) Geradezu einen Rundumschlag führten Einbrecher in der Nacht zum Montag in einer am Gehrener Ring gelegenen Bäckerei aus. Die Täter verschafften sich zwischen 18 und 6.30 Uhr gewaltsam Zutritt zum Laden und plünderten dann die Ladenkassen sowie den Wechselgeldvorrat. Zum Schluss schnappten sich die Halunken den Würfeltresor der Bäckerei und machten sich mit dem kantigen Beutestück auf und davon. Die Kripo ermittelt bereits und bittet mögliche Hinweisgeber, sich auf der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

9. Nach Unfall geflüchtet - Nidderau-Heldenbergen

(iz) Auf gut 1.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden, den am Samstagvormittag ein unbekannter Autofahrer an einem BMW hinterließ. Der schwarze X1 stand zwischen 9.20 und 9.25 Uhr am Rand der Windecker Straße in Höhe Hausnummer 25 und wurde dort an der vorderen linken Seite touchiert. Wer etwas davon mitbekommen hat, meldet sich bitte bei der Polizei in Hanau, Telefon 06181 9010-0.

Offenbach, 30.08.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: