Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 04.08.2016

Jörg Hegner (Quelle: Elsbeth Ziegler)

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Autoaufbrüche in Rumpenheim - Offenbach

(pb) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch waren Autoknacker in Rumpenheim unterwegs. Sie hatten es offenbar auf Autos der Marke BMW abgesehen. Bei gleich drei BMW fehlte am Mittwochmorgen das festverbaute Navigationsgerät. Bei den Fahrzeugen, die in den Lachwiesen und im Bischofsheimer Weg standen, wurden die Seitenscheiben eingeschlagen. Beim BMW, der in der Elsa-Brandström-Straße geparkt war, waren keine Aufbruchsspuren erkennbar. Den Wert des Diebesguts schätzt die Polizei auf 11.000 Euro; den verursachten Sachschaden auf 6.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Kioskbetreiber mit Messer bedroht - Offenbach

(pb) Ein 24-jähriger Mann soll am Mittwoch, gegen 20.20 Uhr, einen Kioskbetreiber auf dem Odenwaldring mit einem Messer bedroht und eine Flasche Weinbrand gefordert haben. Der Verdächtige soll zunächst den Kiosk betreten und eine Flasche Schnaps bestellt haben, konnte aber nicht bezahlen. Daher wies ihn der Betreiber ab. Kurze Zeit später soll der junge Mann mit einem Messer in der Hand zurückgekehrt sein. Er habe unter Drohungen die Herausgabe des Weinbrands gefordert. Der 21-jährige Begleiter des Verdächtigen soll ihn von der weiteren Tatausführung abgehalten haben. Ohne Beute flüchteten sie zu Fuß in Richtung Lauternborn. Hier wurden sie von einer Polizeistreife entdeckt. In einem Mehrfamilienhaus nahm sie die Streife fest. Die richterliche Vorführung des wohnsitzlosen Verdächtigen ist für Donnerstagmittag anberaumt. Sein 21-jähriger Begleiter hält sich offensichtlich illegal in Deutschland auf. Hierzu dauern die Ermittlungen noch an.

3. Polizei nimmt zwei mutmaßliche Sprayer fest - Offenbach

(pb) Eine aufmerksame Anwohnerin hat am Donnerstag, kurz nach Mitternacht, zwei Graffiti Sprayer an der Rückseite des Finanzamts beobachtet und gedankenschnell die Polizei gerufen. Eine junge Frau soll mit pinker, ein Mann mit grüner Farbe gesprüht haben. Die Polizei rückte aus und nahm zwei Verdächtige, die auf die Beschreibung passten, vorläufig fest. Des Weiteren stellten die Beamten Farbspraydosen sicher. Die 25-jährige Frau aus Offenbach und der 36-jährige Mann aus Würzburg müssen sich nun einem Strafverfahren wegen Sachbeschädigung durch Graffiti stellen. Die Offenbacherin muss sich zudem wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

4. Gartenhüttenbrand - Dreieich

(pb) Anwohner informierten in der Nacht zum Donnerstag, um kurz nach 1 Uhr, die Polizei, dass im Seegewann ein Haus in die Luft geflogen wäre. Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr rückten daraufhin aus. Vor Ort angekommen stellten sie fest, dass ein Gartenhaus im Vollbrand stand. Der Brand wurde von der Feuerwehr gelöscht. Schnell wurde klar, warum eine Explosion gemeldet worden war. Benzinkanister und Rasenmäher waren aufgrund der Hitze explodiert. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlungen übernommen.

5. Einbruch in Einfamilienhaus - Obertshausen

(aa) Geld stahlen Einbrecher, die in der Nacht zum Mittwoch, zwischen 23.30 und 6.50 Uhr, durch ein Fenster in ein Einfamilienhaus an der Johann-Sebastian-Bach-Straße eingestiegen waren. Anschließend hatten die Täter im Erdgeschoss die Schränke und Schubladen durchwühlt. Ob noch mehr mitgenommen wurde, steht noch nicht fest. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

6. Postbike wurde gestohlen - Neu-Isenburg

(aa) Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag in der Hugenottenallee ein mit Bügelschloss gesichertes gelbes Postfahrrad gestohlen, das im Hof der Hausnummer 59 abgestellt war. Gegen 2.50 Uhr beobachtete unweit entfernt ein Zeuge drei junge Leute, die mit dem Postbike unterwegs waren. Das Trio, eine Frau und zwei Männer, flüchtete daraufhin, wobei das Rad und ein Bolzenschneider zurückgelassen wurden. Die Personen waren etwa 20 Jahre alt, ein Mann war mit einer roten Jacke bekleidet. Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06102 2902-0 zu erreichen.

7. Diebe stahlen Mercedes - Neu-Isenburg

(aa) Autodiebe stahlen einen in der Rheinstraße geparkten Mercedes. Der graue C220 mit OF-Kennzeichen verschwand zwischen Dienstag, 16 Uhr und Mittwoch, 12.20 Uhr. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zum Diebstahl und dem Verbleib des Fahrzeuges unter der Rufnummer 069 8098-1234.

8. Einbrecher kletterten über ein Gerüst - Neu-Isenburg

(aa) Einbrecher nutzten am Mittwochabend ein Baugerüst, um zwischen 20.15 und 22 Uhr in eine Wohnung der Straße "Am Forsthaus Gravenbruch" einzusteigen. Das Gerüst stand an der Rückseite eines Mehrfamilienhauses im Bereich der geraden 30er-Hausnummern. Die Täter kletterten auf einen Balkon im ersten Stock, schoben den Rollladen hoch und hebelten die Tür auf. Anschließend wurden alle Schränke und Schubladen durchwühlt. Nach erster Überprüfung fehlen Geld und ein Handy. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Diebe stiegen in Einfamilienhaus ein - Hanau

(aa) Geld erbeuteten Einbrecher, die in der Nacht zum Mittwoch in Kesselstadt unterwegs waren. Die Täter hatten in der Hertzstraße ein Fenster zu einem Einfamilienhaus aufgedrückt und waren zwischen 20 und 10.45 Uhr in das Domizil eingestiegen. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123 zu erreichen.

2. Reifen von neun Autos zerstochen - Zeugen gesucht - Großkrotzenburg

(aa) Bislang Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch in der Taunusstraße an neun geparkten Autos die Reifen zerstochen und die Karosserien teilweise zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei Großauheim bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 9597-0.

3. Einbruch in Bäckerei - Gründau/Lieblos

(aa) Einen Tresor haben Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag aus einer Bäckerei an der Rudolf-Walther-Straße abtransportiert. Die Täter hatten für den Einstieg ein Fenster aufgehebelt, anschließend die Kassenschublade vom Tresen geleert und im Büro den Geldschrank aus der Bodenverankerung gerissen. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.

4. Drei Personen verletzt - Schöneck (aa) Bei einem Unfall am Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 3009 wurden drei Personen schwer verletzt und fünf Autos beschädigt. Gegen 16.20 Uhr war eine 18-jährige Ford-Fahrerin in Richtung Mittelbuchen unterwegs und wollte nach links in Richtung Kilianstädten abbiegen. Dabei übersah die junge Frau aus Niederdorfelden offensichtlich einen entgegenkommenden Hyundai, der von einem Mann aus Bruchköbel gesteuert wurde. Die Fahrzeuge stießen zusammen, wobei der Hyundai noch gegen einen Nissan und einen weiteren Hyundai (i10) prallte. Eine gleichaltrige Mitfahrerin der 18-Jährigen sowie die 40 und 38 Jahre alten Insassen im Hyundai i30 erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser gebracht. Der Schaden wird auf mehr als 22.000 Euro geschätzt.

5. Vorsicht Trickdieb - Bruchköbel-Roßdorf

(pb) Ein 87-jähriger Bruchköbler wurde am Mittwoch, gegen 10 Uhr, vor der Hanauer Straße 19 von einem Trickdieb abgepasst und bestohlen. Der Rentner hatte sich zuvor an der benachbarten Bank mit Bargeld versorgt und verstaute es in der Innentasche seiner Jacke. Im Hof einer Arztpraxis wurde er dann von einem Unbekannten angesprochen, ob er Kleingeld wechseln könne. Der hilfsbereite Geschädigte nahm sein Portemonnaie zur Hand und kramte nach Münzen. Dabei wurde er dermaßen abgelenkt, sodass der Täter unbemerkt das Scheingeld aus der Geldbörse entnehmen konnte. Bislang liegt keine Beschreibung des Langfingers vor. Hinweise auf den Täter nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

6. Zeugen gesucht - Maintal

(pb) Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall zwischen einem weißen Fiat Panda und einem 2-jährigen Kind, der sich am Mittwoch, gegen 21.15 Uhr, in der Zufahrt zu den Häusern Am Kreuzstein 79 ereignete. Der Autofahrer soll in der Zufahrt das Kind, das sich dort mit seinem Opa aufhielt, angefahren haben. Das Kind stürzte und zog sich eine Kopfprellung zu. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 4302-0 bei der Polizei in Maintal zu melden.

7. Jörg Hegner ist neuer Leiter der Polizeistation - Bad Orb

(pb) In einer kleinen Feierstunde führte Polizeipräsident Roland Ullmann am Donnerstag Kriminalhauptkommissar Jörg Hegner als neuen Leiter der Polizeistation Bad Orb ein. Hegner tritt die Nachfolge von Peter Happ an, der im Juli in den Ruhestand verabschiedet wurde. Der neue Polizeichef betonte bei seiner Amtseinführung: "Mir ist es wichtig, mit den Kolleginnen und Kollegen der Polizeistation Bad Orb gemeinsam für den Bürger da zu sein und einen guten Kontakt zu den Gemeindevertretern zu pflegen."

Nach Ablegen des Abiturs an der Hohen Landesschule in Hanau begann Kriminalhauptkommissar Hegner am 01.10.1981 seine Ausbildung bei der Hessischen Polizei. Erste Station nach der Ausbildung war ab April 1984 der Aufklärungszug der Bereitschaftspolizei in Hanau. Dort war er unter anderem als Truppführer im Pilotprojekt Beweissicherungs- und Festnahmeeinheiten eingesetzt. Nach seinem Wechsel zur Kriminalpolizei im September 1987 war er zunächst beim Kriminaldauerdienst eingesetzt, wo er auch den Aufstieg in den gehobenen Dienst schaffte. Als frisch gebackener Kriminalkommissar kehrte er als Dienstgruppenleiter zum Dauerdienst zurück. Es folgten Verwendungen bei verschiedenen Ermittlungsgruppen und Kommissariaten in Hanau und im Main-Kinzig-Kreis in leitender Position. Bei der Kriminaldirektion Offenbach wurde ihm danach die Leitung einer Arbeitsgruppe übertragen, die sich mit Sozialleistungsbetrug befasste. Vor seinem Wechsel nach Bad Orb war er Leiter der Ermittlungsgruppe in Maintal und hatte auch vertretungsweise die dortige Dienststelle geführt. Am 01.08.2016 ging mit der Übertragung der Leitung der Polizeistation in der Kurstadt ein langgehegter Wunsch Hegners in Erfüllung.

Jörg Hegner wohnt mit seiner Ehefrau und seinem 23-jährigen Sohn in Alzenau. Er ist gebürtiger Unterfranke und 54 Jahre jung. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit Lesen, progressiver Musik, Haus und Garten und hält sich unter anderem mit Indoor-Cycling fit. Diesen Sport bietet er auch als Übungsleiter für die Bediensteten des Präsidiums an. Nach seinem Lebensmotto befragt sagt er: "Lächle und die Welt gehört Dir."

Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

Offenbach, 04.08.2016, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: