Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 01.08.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

In eigener Sache:

(fe) Polizeioberkommissar Patrick Büscher wird vom 01.08. bis 31.08.2016 bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen hospitieren. Seine Pressemitteilungen firmieren unter dem Kürzel "pb".

1. Mit Messer verletzt - Offenbach

(mm) Ein Mann wurde am Samstag, gegen 3.45 Uhr, in einer Gaststätte in der Kaiserstraße (30er-Hausnummern) mit einem Messer verletzt. Der 29-Jährige aus Offenbach musste anschließend stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Für die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach, ist derzeit noch unklar, warum es zu der Auseinandersetzung. Daher bitten die Ermittler Zeugen, die namentlich noch nicht bekannt sind, sich auf der Kripo-Hotline 069 8098-1234 zu melden.

2. Fußgänger bitte melden - Offenbach

(mm) Die Polizei sucht einen schlanken 25 Jahre alten Fußgänger, der am Freitag, gegen 19.15 Uhr, "Am Hafendeck" die Straße überquerte und dabei mit einem schwarzen 1er-BMW kollidierte. Nach ersten Erkenntnissen war die BMW-Fahrerin in Richtung Nordring unterwegs, als der Passant von links zwischen parkenden Fahrzeugen hervorgerannt kam. Der Unbekannte, der kurze schwarze Haare hatte, eine schwarze Hose und eine rote Trainingsjacke trug, lief weiter, ohne sich um den Schaden an der Motorhaube zu kümmern. Der von der BMW-Fahrerin als Südländer Beschriebene, wird gebeten, sich beim 2. Revier (069 8098-5200) zu melden. Zeugen, die etwas von dem Unfallgeschehen mitbekommen haben, sollen ebenfalls die Polizei anrufen.

3. Einbrecher flüchteten - Offenbach

(aa) Eine böse Überraschung erlebte der Bewohner eines Einfamilienhauses an der Gaußstraße bei seiner Heimkehr am Samstagmittag. Kurz vor 13 Uhr sah er durch die Milchglasscheibe seiner Haustür, dass drinnen mehrere Personen waren. Die Einbrecher flüchteten vermutlich durch die zuvor aufgebrochene Terrassentür. Sie hatten bereits fast alle Räume in dem Domizil nach Wertsachen abgesucht; es steht noch nicht fest, was gestohlen wurde. Die Kriminalpolizei hält es für möglich, dass die Ertappten bei ihrer Flucht von Anwohnern oder Passanten beobachtet wurden. Hinweise werden unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegengenommen.

4. Verdächtige ermittelt - E-Bike noch verschwunden - Heusenstamm

(aa) Polizeibeamte nahmen am Samstagmorgen einen 18-Jährigen vorläufig fest, der gegen 6.15 Uhr in der Bürgermeister-Kämmerer-Straße ein E-Bike gestohlen haben soll; ein 15-Jähriger soll dabei Schmiere gestanden haben. Beide müssen sich nun einem Strafverfahren stellen. Das E-Bike, an dessen Lenker ein Korb angebracht war, wurde allerdings bislang nicht aufgefunden. Nach ersten Erkenntnissen soll der 18-jährige Obertshausener das grau-orange Damenrad Prophete aus dem Hinterhof eines Einfamilienhauses in Richtung Frankfurter Straße weggefahren haben. Zeugen alarmierten die Polizei und gaben gute Personenschreibungen ab. Die Beamten sahen schließlich den älteren Verdächtigen am Busbahnhof. Er musste für die polizeilichen Maßnahmen mit zur Wache. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derweil an. Wer Hinweise zu dem gestohlenen E-Bike der Marke Prophete geben kann, meldet sich bitte unter der Rufnummer der Heusenstammer Wache (06104 6908-0) oder auf der Kripo-Hotline 069 8098-1234.

5. Diebe waren in der Kirche und im Schwimmbad - Neu-Isenburg

(aa) In einer Kirche und im Schwimmbad waren am Wochenende Einbrecher zugange. In der Kirchstraße hatten die Diebe zwischen 8 und 17 Uhr mit brachialer Gewalt die Tür zur Sakristei des Gotteshauses aufgebrochen und nach erster Nachschau ein Handy und Geld gestohlen. In der Nacht zum Samstag, zwischen 21 und 9 Uhr, hatten Unbekannte an der Alicestraße den Zaun zum Schwimmbad überklettert und anschließend das Verkaufsfenster zum Kiosk aufgehebelt. Die Eindringlinge nahmen etliche Packungen Kaffeebohnen sowie mehrere Stangen Zigaretten mit. Außerdem brachen sie am Tresen eine Schublade auf und nahmen die Geldkassette mit. Zum Abtransport hatten die Diebe eine Wäschewanne aus dem Kiosk benutzt. Die Kriminalpolizei bittet in beiden Fällen um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

6. Scheibenklirren wurde gehört - Neu-Isenburg

(aa) Scheibenklirren hörten am Samstagabend Zeugen in der Alicestraße. Kurz darauf rannten vier 17 bis 20 Jahre alte Männer weg. Diese hatten gegen 20.15 Uhr am Sportplatz eine Scheibe der Tennishalle zertrümmert. Drei von ihnen waren zwischen 1,65 und 1,75 Meter groß und schlank. Einer trug ein rotes und ein anderer ein weißes T-Shirt. Der dritte Täter hatte lockige dunkelblonde Haare. Der Vierte wurde als größer und dicklich beschrieben. Dieser hatte schwarze Haare (Undercut Schnitt) und war mit einer schwarzen Steppjacke sowie mit einem schwarzen T-Shirt bekleidet. Ob die jungen Männer in die Halle einsteigen wollten, ist derzeit ein Bestandteil der Ermittlungen. Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06102 2902-0 oder auf der Kripo-Hotline (069 8098-1234) zu erreichen.

7. Einbrecher gaben die Tat auf - Dietzenbach

(aa) Vermutlich das Ertönen der Alarmanlage vertrieb am frühen Sonntag Einbrecher in der Justus-von-Liebig-Straße. Kurz vor 1 Uhr waren die Täter über das Garagendach auf die Terrasse einer Wohnung im ersten Stock geklettert. Anschließend hatten die Unbekannten die Tür aufgehebelt. Dann ließen sie jedoch von ihrem Vorhaben ab und flüchteten. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

8. Einbrecher nutzt offenes Fenster - Mühlheim

(pb) Ein Einbrecher nutzte am Samstagmorgen, gegen 4.45 Uhr, ein offenstehendes Erdgeschossfenster, um in ein Wohnhaus in der Goethestraße einzusteigen. Als die Bewohner auf ihn aufmerksam wurden, flüchtete er in den Garten des Hauses. Hier leerte er die erbeutete Damenhandtasche aus und nahm das Bargeld an sich. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung S-Bahn. Der Einbrecher wird beschrieben als etwa 30 Jahre alter Mann, von schlanker Gestalt und mit kurzen Haaren. Bekleidet war der etwa 1,80 Meter große Täter mit einer blauen Jeans und einem weißen T-Shirt. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

9. Rollerfahrer flüchtet nach Unfall - Mühlheim-Lämmerspiel

(pb) Auf etwa 800 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden, der am Freitag, gegen 17.15 Uhr, bei einer Unfallflucht an der Einmündung Stauffenbergstraße Ecke Im Steinbeunerfeld entstanden ist. Der 55-jährige Fahrer eines Kombis hielt an der Einmündung, um spielenden Kindern das Überqueren der Straße zu ermöglichen. Der Fahrer eines schwarzen Rollers bemerkte dies vermutlich zu spät und fuhr auf den Kombi auf. Als der 55-Jährige sein Fahrzeug an die Seite gefahren hatte und das Gespräch mit dem Unfallverursacher suchen wollte, flüchtete dieser in die Straße Im Steinbeunerfeld. Der Geschädigte beschreibt den Rollerfahrer als jungen Mann mit schwarzem Helm und grauem Kapuzenpullover. Unfallzeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06108 6000-0 mit der Polizeistation in Mühlheim in Verbindung zu setzen.

Bereich Main-Kinzig

In eigener Sache:

(fe) Polizeioberkommissar Patrick Büscher wird vom 01.08. bis 31.08.2016 bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen hospitieren. Seine Pressemitteilungen firmieren unter dem Kürzel "pb".

1. Polizei nimmt zwei mutmaßliche Wohnungseinbrecher fest - Hanau

(pb) Dank der Hinweise von mehreren aufmerksamen Anwohnern nahm die Polizei am Sonntagmittag zwei mutmaßliche Wohnungseinbrecher fest. Die beiden Verdächtigen sollen zunächst einen Geräteschuppen auf einem umfriedeten Anwesen in Hanau-West aufgebrochen haben. Offenbar beim Versuch in ein angrenzendes Arbeitszimmer einzubrechen, lösten sie die Alarmanlage aus. Beim Verlassen des Grundstücks wurden zwei Männer von Anwohnern beobachtet; einer nahm sogar die Verfolgung auf und gab Standortmeldungen an die Polizei durch. Die herbeigeeilte Streife nahm kurz darauf die beiden Beschuldigten noch in Tatortnähe fest. Auf das Konto der beiden Männer geht vermutlich noch ein weiterer versuchter Einbruch, nur wenige Minuten davor, in eine nahegelegene Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses. Hier waren die Einbrecher auf frischer Tat vom Bewohner entdeckt und in die Flucht geschlagen worden. Die Rumänen, die in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben, werden im Laufe des Montags dem Haftrichter in Hanau vorgeführt.

2. Einbrecher nutzte die offenstehende Balkontür - Hanau-Steinheim

(mm) Zwischen 2 und 6 Uhr sind Unbekannte in eine Wohnung an der Berliner Straße (30er-Hausnummern) eingedrungen. Die Täter, die offensichtlich auch gute Kletterkünstler waren, überwanden zuerst einen Gartenzaun, dann bestiegen sie das Dach einer Garage, um schließlich über einen Windfang auf einen Balkon im ersten Stock des Hauses zu gelangen. Hier hatten die Täter schließlich "leichtes Spiel", da die Balkontür zur Wohnung offen stand. Die Eindringlinge ließen sich auch nicht von einem laufenden Fernseher stören. Sie schnappten sich eine in dem Domizil vorgefundene Glückwunschkarte mit Geld sowie eine Handtasche mit diversen Utensilien. Anschließend verschwanden die Täter wieder, ohne dass die Bewohner etwas bemerkt hatten. Anwohner, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei (06181 100-123).

3. Schaden höher als die Beute - Erlensee

(mm) Einbrecher verursachten in der Nacht zum Sonntag an und in den Räumlichkeiten eines Sportvereins an der Konrad-Adenauer-Straße einen höheren Schaden (größerer dreistelliger Betrag), als sie letztendlich Beute machten. Die Täter hatten mit brachialer Gewalt zwei Türen zu dem Vereinsheim sowie im Inneren des Gebäudes weitere Türen aufgebrochen. Offensichtlich hatten die Unbekannten dann noch nicht das gefunden, wonach sie suchten. Sie zerstörten die Glasscheibe einer auf dem Gelände befindlichen Verkaufshütte, um auch dort hineinzugelangen. In der Hütte brachen sie schließlich eine Tür auf. Bei ihrem nächtlichen kriminellen Treiben ergaunerten die Straftäter einen kleineren zweistelligen Geldbetrag. Hinweise auf die diebischen Vandalen nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

4. Einstieg durch Kellerfenster - Bruchköbel

(mm) In der Nacht zum Sonntag sind Unbekannte durch ein Kellerfenster in ein Mehrfamilienhaus in der Königsberger Straße eingedrungen. Die Täter hebelten das Fenster auf, um dann jeweils in eine Wohnung im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss einzubrechen. An beiden Domizilen brachen die Einbrecher die Wohnungstür auf. Ob sie etwas aus den Räumlichkeiten gestohlen haben, ist derzeit nicht bekannt. Hinweise auf die Ganoven nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

5. Schwerer Motorradunfall - Flörsbachtal

(mm) Am späten Sonntagnachmittag sind auf der Landesstraße 2905 zwischen Lettgenbrunn/Villach und Flörsbacher Höhe drei Motorradfahrer verunglückt. Ein 55-jähriger Harley-Davidson-Fahrer sowie eine 47-jähriger BMW-Bikerin, beide aus dem Landkreis Aschaffenburg, wurden tödlich verletzt. Ein 52-Jähriger aus Gelnhausen, der mit einer Honda-Maschine unterwegs war, erlitt schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Würzburg geflogen. Nach ersten Erkenntnissen war der Harley-Fahrer gegen 17.15 Uhr in einer Rechtskurve über die Fahrbahnmitte (durchgezogene Mittellinie) gefahren und dabei mit dem Gelnhäuser, der von Flörsbachtal in Richtung Villach unterwegs war, kollidiert. Die BMW-Kradfahrerin, die sich hinter der Harley-Davidson befand, kam ebenfalls zu Fall. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Offenbach gebracht, wo sie dann in den Abendstunden ihren Verletzungen erlag. Der 55-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft in Hanau beauftragte zu Rekonstruierung des Unfallhergangs einen Sachverständigen. Die Landesstraße musste für mehrere Stunden gesperrt werden. An der Unfallstelle waren Polizeistreifen aus Bad Orb, Gelnhausen sowie der Polizeiinspektion Alzenau und mehrere Rettungskräfte eingesetzt.

6. Einbruch in Einfamilienhaus - Maintal

(aa) Einbrecher waren am Sonntag in ein Einfamilienhaus "An der Pforte" eingedrungen und stahlen nach erster Überprüfung einige Schmuckstücke. Zwischen 11 und 15 Uhr hatten die Täter die Terrassentür aufgehebelt und anschließend mehrere Zimmer durchsucht. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Offenbach, 01.08.2016, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: