Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 31.07.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Messerattacke - Mühlheim

Am Sonntagmorgen, um 01.55 Uhr, geriet in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße ein Gast mit dem Wirt aus bislang unbekanntem Grund in Streit, wonach der Gastronom dem Störenfried Hausverbot erteilte. Unter Protest verließ der zunächst das Lokal, kehrte aber kurz darauf zurück und attackierte den 30-jährigen Wirt mit einem mitgebrachten Messer. Das sich zur Wehr setzende Opfer erlitt einen nicht lebensgefährlichen Stich in die Brust und kam zur Erstversorgung in die Klinik. Der 38-jährige türkischstämmige Tatverdächtige aus Mühlheim wurde von der alarmierten Polizei noch am Tatort festgenommen. Er stand unter Alkoholeinfluss. Nach Abschluss der ersten Ermittlungen erfolgte dessen Vorführung beim Haftrichter.

2. Kioskeinbrecher festgenommen - Heusenstamm

Am Sonntagmorgen bemerkte eine aufmerksame Zeugin den Einbruch in einen Kiosk in der Frankfurter Straße. Die von ihr um 03.40 Uhr alarmierte Polizei nahm kurz darauf in Tatortnähe zwei dringend Tatverdächtige fest. Die Ganoven mazedonischer Abstammung hatten versucht, die Eingangstür des Geschäfts aufzuhebeln. Bei ihrer Flucht hatten die Gauner sich ihres Einbruchwerkzeuges entledigt. Inwieweit weitere Mittäter beteiligt waren, bedarf noch der Ermittlung. Da der 44-jährige Beschuldigte aus Offenbach und sein 42-jähriger Komplize, der derzeit ohne festen Wohnsitz ist, der Polizei wegen gleichgelagerter Taten bekannt waren, kamen sie ins Gewahrsam mit dem Ziel einer Vorführung beim Haftrichter. Weitere Zeugen melden sich bitte bei der Kripo unter 069/8098-1234.

3. Rabiater Bürger - Offenbach

Weil ein 18-Jähriger aus Offenbach am Samstagmittag beim Einkauf in einem Lebensmittelmarkt in der Mühlheimer Straße massiv randalierte, musste die Polizei einschreiten. Der Offenbacher hatte trotz eines bestehenden Hausverbots den Markt um 12.05 Uhr betreten und wurde infolge dessen von Mitarbeitern zum Verlassen aufgefordert. Daraufhin rastete er aus, traktierte die Angestellten mit Fäusten, sprach wüste Beleidigungen aus und beschädigte Waren. Ein 29-jähriger Mitarbeiter erlitt eine Platzwunde im Gesicht und Prellungen. Die alarmierte Polizei konnte den Vandalen zunächst nicht beruhigen, stattdessen wurden die Ordnungshüter Zielscheibe seiner Rage. Ebenfalls mit derben Beleidigungen und Drohungen sowie Tritten und Spuckattacken wurden die Beamten konfrontiert. Trotz alledem gelang es vier Vollzugsbeamten den unter Alkoholeinfluss stehenden Heranwachsenden zur Räson zu bringen und ihn dem Gewahrsam zuzuführen. Den der Polizei hinreichend bekannten Offenbacher erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Bereich Main-Kinzig

1. Terrassentür hielt Einbrecher stand - Maintal

Ein bislang Unbekannter suchte am Samstag in den späten Abendstunden ein Mehrfamilienhaus in der Wichernstraße heim. Der Kriminelle kletterte um 23.40 Uhr auf die Garage des Hauses und gelangte so auf die Terrasse einer Wohnung. Dort hob er den Rollladen der Terrassentür ein Stück hoch und klemmte ein Stock zur Fixierung darunter. Anschließend versuchte der Gauner erfolglos mit einem Hebelwerkzeug die Terrassentür aufzubrechen. Trotz des brachialen Vorgehens hielt die Tür stand. Beim Verlassen des Tatorts in Richtung Siemensallee wurde der dunkel gekleidete Täter bemerkt. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter 06181/100-123.

2. Spielhalle überfallen - Schlüchtern

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden überfiel ein bislang Unbekannter ein Spielkasino in der Obertorstraße. Um 03.35 Uhr betrat ein maskierter Täter die Spielhalle und traf auf die alleine anwesende Angestellte, die kurz vor der Schließung mit Reinigungsarbeiten beschäftigt war. Unter Vorhalt eines Messers nötigte der Räuber die 36-Jährige, die Eingangstür abzuschließen. Anschließend nahm er die Beschäftigte in den Schwitzkasten, traktierte sie mit Faustschlägen gegen den Kopf und forderte sie auf, den Tresor zu öffnen. Aus dem Tresor erbeutet der Verbrecher einen kleinen vierstelligen Geldbetrag. Mit der Beute und dem Handy der Überfallenen machte sich der Täter in unbekannte Richtung aus dem Staub. Fahndungsmaßnahmen blieben bislang erfolglos. Die Geschädigte kam mit leichten Verletzungen und einem Schock in die Klinik. Täterbeschreibung: mit schwarzer Sturmhaube maskierter Mann, 1,80 Meter, kräftige Statur, schwarz gekleidet, sprach Deutsch. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter 06181/100-123.

Die Autobahnpolizei berichtet:

Kein Beitrag

Offenbach am Main, 31.07.2016, Bernd Fenske, PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 069-80 98-0
Fax: 069-80 98-2307
E-Mail: ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: