Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 25.07.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Safe gestohlen - Offenbach

(mü) Am Sonntag brachen Unbekannte in der Zeit zwischen 10 und 23 Uhr in ein Haus an der Lessingstraße ein. Nachdem die Einbrecher ein Kellerfenster aufgehebelt hatten, durchsuchten sie das Haus und entwendeten Laptops, Mobiltelefone und einen kleinen Safe. Zeugen, die Hinweise auf den Verbleib des Tresors oder die Identität der Diebe geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 069 8098-1234 bei der Kripo in Offenbach.

2. Einbrecher scheitern an Scheibe - Offenbach

(mü) An der Stabilität einer Fensterscheibe bissen sich Unbekannte am Sonntag die Zähne aus. In der Zeit zwischen 14 und 22 Uhr versuchten Diebe die Scheibe eines Gebäudes in der Hospitalstraße in Höhe der 10er-Hausnummern einzuwerfen. Allerdings durchschlug der Stein nur die erste Scheibe der Doppelverglasung, sodass die Täter erfolglos abziehen mussten. Hinweise zu den Tätern richten Sie bitte an die Telefonnummer 069 8098-1234.

3. Einbrüche in Erdgeschosswohnungen - Offenbach

(aa) Einbrecher waren in der Nacht zum Samstag in zwei Wohnungen eingestiegen, wobei in beiden Fällen noch unklar ist, was genau gestohlen wurde. In der Luisenstraße hatten die Täter mehrere Fenster mit einem Kanaldeckel eingeworfen. Sie waren schließlich in eine Wohnung geklettert und hatten anschließend alle Schränke und Schubladen durchwühlt. In der Jacques-Offenbach-Straße hatten die Einbrecher die Balkontür aufgemacht und anschließend ebenfalls die Zimmer nach Wertsachen durchsucht. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die etwas gehört oder gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Diebe stahlen Toyota - Offenbach

(aa) Autodiebe stahlen zwischen Samstag, 16 Uhr und Sonntag, 8.30 Uhr, einen im Birnenweg geparkten Toyota. An dem braunen RAV4 waren OF-Kennzeichen angebracht. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die im Bereich Birnenweg/Waitzenäckerstraße Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

5. Mutmaßlicher Angreifer kam in eine Psychiatrie - Rodgau/Weiskirchen

(aa) Ein offensichtlich geistig verwirrter Mann soll am Sonntagmorgen an der Tank- und Rastanlage Weiskirchen einen holländischen Touristen mit einem Messer verletzt haben. Nach ersten Erkenntnissen traf der 43-Jährige gegen 8.30 Uhr aus Mönchengladbach auf den 59-jährigen Niederländer und faselte, dass dieser sein Kind entführt hätte. Danach stach er wohl einmal mit dem Messer in Richtung Bauch des Opfers. Dieser erlitt eine oberflächliche Stichverletzung, die im Krankenhaus untersucht wurde. Der Verletzte sollte eine Nacht zur Beobachtung in der Klinik bleiben. Der mutmaßliche Täter, der von dem Niederländer abgelassen hatte, als dieser ihm sagte, dass er selbst Tourist ist und kein Entführer, setzte sich anschließend hin. Polizeibeamte nahmen ihn schließlich vorläufig fest. Der Verdächtige war anscheinend zuvor per Anhalter nach Weiskirchen gefahren. Er wurde im Anschluss in eine Fachklinik gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

6. Ertappte Einbrecher warfen mit Steinen nach Zeugen - Rodgau/Hainhausen

(aa) Erst hörte ein Reihenhausbesitzer am frühen Montag im Habichtsweg Stimmen aus seinem Garten, dann rannten drei etwa 1,70 Meter große und athletisch gebaute Männer an ihm vorbei und warfen auch noch mit Steinen nach ihm. Gegen 3.15 Uhr kam der Zeuge nach Hause, als drei Einbrecher in seinem Garten standen, die zuvor einen Maschendrahtzaun zerstört hatten. Die Ertappten flüchteten schließlich, wobei der Hausbewohner zunächst die Verfolgung aufnahm. Allerdings wurde er mit Steinen beworfen und gab schließlich auf. Die Männer rannten in Richtung der Straße "Am Feldkreuz" davon. Ein Täter hatte ein rotes T-Shirt an. Das Trio sprach in einer osteuropäisch klingenden Sprache miteinander. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

7. Kindliche Einbrecher waren unterwegs - Langen

(aa) Ein kindlich/jugendliches Einbrecherpärchen sahen Passanten am Sonntagmittag in der Gartenstraße beim Verlassen eines Grundstücks im Bereich der ungeraden 90er-Hausnummern. Gegen 13.20 Uhr hatten der etwa 12 Jahre alte Junge und seine 16-jährige Komplizin an der Terrassentür eines Einfamilienhauses gehebelt, sodass eine Scheibe der Doppelverglasung brach. Dann ließ das Duo von seinem weiteren Tun ab, kletterte vorne über den Zaun und flüchtete ohne Beute in Richtung Innenstadt. Der Junge war etwa 1,40 Meter groß, hatte eine kräftige Figur und dunkle Haare. Er war mit einem türkisfarbenen T-Shirt bekleidet und trug eine schwarze Umhängetasche. Die Begleiterin war etwa 1,60 Meter groß und schlank. Sie trug ihre langen Haare hochgesteckt und hatte ein schwarzes Kleid an. Auch sie führte eine Umhängetasche (hellbraun mit dunkelbraunem Rand) mit sich. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

8. Einbruch in Schwimmbad-Kiosk - Langen

(aa) Einbrecher waren in der Nacht zum Sonntag im Schwimmbad an der Teichstraße zugange. Zwischen 21 und 7 Uhr hatten die Täter an der Tür zum Kiosk ein Loch in die Scheibe geschlagen um hineinzugelangen. Anschließend durchwühlten die Eindringlinge die Regale und nahmen das Geld aus der Kasse mit. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

9. Zwei Einbrüche in Mehrfamilienhäuser - Mühlheim

(aa) Jeweils über die Terrassentüren drangen Einbrecher in der Nacht zum Samstag in zwei Wohnungen an der Bürgermeister-Hainz-Straße und Am Wingertsweg ein. Zwischen kurz nach Mitternacht und 8.30 Uhr passierten die Einbrüche. Die Täter hatten Geld und eine Sonnenbrille erbeutet. In der Bürgermeister-Hainz-Straße haben Anwohner am Samstagmorgen zudem ein T-Shirt sowie den Personalausweis des Wohnungsinhabers auf der Straße liegend gefunden. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 dankbar.

10. Wer fuhr das Verkehrsschild um? - Dietzenbach

(mü) Die Polizei in Dietzenbach sucht einen Autofahrer, der ein Verkehrsschild auf der Offenbacher Straße umgefahren hat. Am Sonntagmorgen wurde der Polizei gegen 9.40 Uhr mitgeteilt, dass ein Schild in den Bereich der Fahrbahn rage. Eine entsandte Streife konnte schnell feststellen, dass ein Unbekannter das Verkehrszeichen angefahren und schief gedrückt haben muss. Wann genau der Zusammenstoß zwischen dem Kreisel am Rathaus und der Velizystraße geschah, konnte noch nicht festgestellt werden. Hinweise auf den Verursacher des Schadens in Höhe von etwa 500 Euro nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 06074 837-0 entgegen.

11. Motorradfahrer gesucht - Seligenstadt

(mü) Nach dem Fahrer eines Kraftrades, der am Montag letzter Woche einen Unfall verursachte und dann eventuell in der Verwirrung falsche Daten angab, sucht die Polizei. Auf der Straße An der Pfingstweide kam es gegen 19.20 Uhr zwischen dem Auto einer 43-jährigen Seligenstädterin und einem unbekannten Motorradfahrer zu einer Kollision im Begegnungsverkehr. Durch den Unfall entstand am Wagen ein Sachschaden von etwa 3.500 Euro. Der Unbekannte, der mit einer Yamaha mit Offenbacher Kennzeichen und dem Blockbuchstaben R unterwegs war, gab seiner Unfallgegnerin noch seine angeblichen Daten und zog von Dannen. Der Motorradfahrer und Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06182 8930-0 zu melden.

12. Silbernen BMW beschädigt und abgehauen - Rodgau

(mm) Zeugen, die ein Unfallgeschehen im Heusenstammer Weg/Leipziger Ring zwischen Freitag, 17 Uhr und Samstag, 13 Uhr, beobachtet haben, melden sich bitte auf der Polizeiwache "Am Frankfurter Weg", Telefonnummer 06104 6908-0. Ein unbekannter Autofahrer hatte während dieser Zeit einen am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Rodgau-Ring-Straße abgestellten silbernen BMW an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Ohne sich um den geschätzten Schaden von 1.000 Euro zu kümmern, machte sich der Verursacher aus dem Staub.

13. Außenspiegel abgerissen und abgehauen - Egelsbach

(mm) Den linken Außenspiegel hat ein Unfallverursacher am Samstag, zwischen 13 und 17.30 Uhr, an einem parkenden Opel Astra beschädigt. Der unbekannte Fahrer kümmerte sich nicht um den Schaden und machte sich aus dem Staub. Der beschädigte Kombi war zur Unfallzeit in einer Parkbucht im Kurt-Schumacher-Ring in Höhe der Hausnummer 22 abgestellt. Hinweise nimmt die Polizei in Langen (06103 9030-0) entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Blumenkübel gerammt und weitergefahren - Hanau

(mü) Beamte der Polizeistation Hanau I suchen den Verursacher eines Unfalls, der sich am Sonntagmorgen auf der Nürnberger Straße ereignet hatte. Gegen 1.15 Uhr wurde den Beamten mitgeteilt, dass ein Kleinwagen kurz zuvor in Höhe der Hausnummer 19 mehrere Blumenkübel beschädigt und danach einfach weitergefahren sei. An den Blumenkübeln entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von 500 Euro. Nach ersten Ermittlungen könnte es sich bei dem flüchtigen Auto um einen älteren Opel Corsa mit Hanauer Kennzeichen und dem Blockbuchstaben "P" gehandelt haben. Dieser sei nach der Kollision in Richtung Rosenstraße weitergefahren. Zeugen, die Hinweise zu dem gesuchten Wagen und dessen Fahrer, der als Südländer mit dunklen Haaren und weißem T-Shirt beschrieben wird, geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06181 100-611 zu melden.

2. Unfallflucht am Einkaufszentrum - Nidderau

(mü) Etwa 6.000 Euro Schaden verursachte ein Unbekannter am Freitag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Gehrener Ring und machte sich unerkannt aus dem Staub. Ein 33-jähriger Haibacher stellte seinen weißen Audi A5 gegen 19.30 Uhr auf dem Parkplatz des Marktes ab und erledigte seine Einkäufe. Als er gegen 19.45 Uhr zu seinem Wagen zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein anderer Wagenlenker sein Auto anscheinend beim Ein- oder Ausparken auf dem belebten Parkplatz beschädigte hatte und einfach davongefahren war. Die Beamten der Unfallfluchtgruppe in Langenselbold bitten Zeugen, sich unter der Telefonnummer 06183 91155-0 zu melden.

3. Vom Besitzer überrascht - Maintal

(mü) Am frühen Samstagmorgen verhinderte ein aufmerksamer Maintaler einen Einbruch in sein Haus an der Rheinstraße. Gegen 1.45 Uhr wurde er durch Geräusche geweckt und sah nach dem Rechten. An einem seiner Kellerfenster konnte er einen Einbrecher ausmachen, der gerade dabei war, einzusteigen; der Langfinger ergriff sofort die Flucht. Er kann als männlich, mit hellem Pullover und schwarzen gelockten Haaren beschrieben werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise, die unter der Telefonnummer 06181 100-123 entgegengenommen werden.

4. Kellerfenster aufgebrochen - Niederdorfelden

(mm) Durch ein Kellerfenster sind Einbrecher zwischen Donnerstag, 19 Uhr und Sonntag, 16 Uhr, in ein Einfamilienhaus "An der Ruhbank" eingestiegen. Die Unbekannten hatten das Fenster aufgehebelt und waren anschließend durch alle Zimmer des Hauses gegangen. Sie durchwühlten dabei Schränke und Schubladen. Was die Eindringlinge gestohlen haben, ist derzeit noch nicht bekannt. Nach ihrem Hausdurchgang verließen die Täter das Domizil. Hinweise auf die Ganoven nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

Offenbach, 25.07.2016, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: