Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 21.07.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Aufmerksame Zeugen verhindern Einbruch - Offenbach

(aa) Dank aufmerksamer Nachbarn im Bierbrauerweg mussten am frühen Mittwochmorgen drei Einbrecher das Weite suchen, ohne Beute gemacht zu haben. Gegen 4.30 Uhr hatten sich die Täter gerade an einem Fenster eines Einfamilienhauses zu schaffen gemacht, als sie ertappt wurden. Die Männer flüchteten schließlich in Richtung Bahnhof-Ost. Einer war etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er trug ein grünes T-Shirt, Jeans und eine dunkle Basecap. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

2. Täter kamen über die Terrasse - Rödermark

(mü) Ein Einfamilienhaus an der Dietzenbacher Straße war am Mittwoch, zwischen 11.30 und 20.20 Uhr, das Ziel von Einbrechern. Nachdem die Unbekannten ein Gartentor aufgebrochen hatten, hebelten sie die Terrassentür auf und durchwühlten das Haus. Ob die Täter auf ihrem Beutezug erfolgreich waren, kann noch nicht gesagt werden. Die Kriminalpolizei in Offenbach hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 069 8098-1234 entgegen.

3. Diebe klauen Teile des Kreuzwegs - Hainburg

(mü) Eine Station des Kreuzwegs im verlängerten Triebweg in Klein-Krotzenburg wurde zwischen Dienstag und Mittwoch Opfer von Langfingern. Der entwendete Teil der Station hat Ähnlichkeit mit einem Schaukasten und enthält eine mit einer Waage bemalte Glasplatte an der Rückwand. Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des Schaukastens geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06182 8930-0 bei der Polizei in Seligenstadt zu melden.

4. Autofahrer und zwei Kinder verletzt - Egelsbach

(aa) Zwei Erwachsene und zwei kleine Kinder wurden am Mittwochnachmittag bei einem Unfall auf der Kreisstraße 168 vermutlich "nur" leicht verletzt. Gegen 15.30 Uhr war ein 64-jähriger Skoda-Fahrer von der Autobahn 661 kommend unterwegs in Richtung Langen. Eine 38-jährige VW-Lenkerin kam aus der entgegengesetzten Richtung und stand auf der Linksabbiegerspur, um in die Heidelberger Straße einzubiegen. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der 64-Jährige aus noch unbekannter Ursache plötzlich auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem Golf zusammen. Er, die Mutter und ihr sechsjähriger Sohn sowie die vierjährige Tochter wurden in Krankenhäuser gebracht. Der Rettungshubschrauber war zwar da, flog dann aber ohne einen Patienten wieder weg.

5. Es ging jeweils um ein Fahrrad - Langen

(aa) Zwei Einsätze der Polizei in der Nacht zum Donnerstag hatten jeweils etwas mit einem Fahrrad zu tun. Am frühen Donnerstag, gegen 0.30 Uhr, wurde die Streife zum Europaplatz gerufen: Dort soll ein Mann, nachdem er einer Gaststätte am Bahnhof verwiesen wurde, ein draußen abgestelltes Fahrrad beschädigt haben. Der 41-Jährige soll sich aggressiv gegenüber den anderen Gästen verhalten haben, woraufhin er zum Verlassen der Stätte aufgefordert wurde. Danach soll er erbost Steine gegen das Gebäude geworfen und das Rad demoliert haben. Der Langener musste mit zur Wache und wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Mehrere Stunden zuvor, gegen 19.30 Uhr, hatte eine Streife in der Weserstraße einen 21-jährigen Radler kontrolliert. Wie sich herausstellte, war das Mountainbike wegen Diebstahls zur Fahndung ausgeschrieben. Als Dieb scheidet der Walldorfer wohl aus: Er saß nämlich zur angegebenen Tatzeit in einer Justizvollzugsanstalt. Nun muss er sich jedoch einem Strafverfahren wegen Verdachts der Hehlerei stellen. Beide Verdächtige sind hinreichend bei der Polizei bekannt.

6. Einbruch in Gaststätte - Langen

(aa) Ein Fernsehgerät, eine Musikanlage sowie einen Drucker und die Kasse stahlen Einbrecher, die am Mittwoch in die Sportplatzgaststätte "An der Rechten Wiese" eingestiegen waren. Zwischen Mitternacht und 7.30 Uhr hatten die Diebe ein Fenster für den Einstieg aufgehebelt. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

7. Einbruch in Gaststätte - Dreieich-Sprendlingen

(aa) Geld und Alkoholika erbeuteten Einbrecher, die zwischen Dienstag und Mittwoch in eine Gaststätte an der Theodor-Heuss-Straße eingedrungen waren. Zwischen 22.30 und 11.30 Uhr hatten die Täter an der Gebäuderückseite für den Einstieg ein Fenster eingeschlagen. Im Gastraum leerten sie die Kellnerbörsen. Eine genaue Auflistung der gestohlenen Sachen erfolgt noch. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

Bereich Main-Kinzig

1. Frau erlitt leichte Verletzungen - Hanau

(aa) Eine Fußgängerin wurde am frühen Donnerstag in der Vogelsangstraße von zwei 25 bis 30 Jahre alten Männern überfallen; die Täter flüchteten ohne Beute, die Frau erlitt allerdings leichte Verletzungen. Gegen 2 Uhr war die 34-Jährige mit ihrem Hund Gassi, als sie auf die etwa 1,75 und 1,85 Meter großen Räuber traf. Die forderten das Handy der Frau und schlugen sie zweimal gegen den Kopf. Die Hanauerin fiel zu Boden und klagte hinterher über Schmerzen an Kopf, Nacken, Rücken und Hüfte. Die Unbekannten, die in einer fremden Sprache miteinander redeten, flüchteten schließlich ohne Beute in Richtung Brown-Boverie-Straße. Einer hatte ein graues bedrucktes T-Shirt an. Er hatte das Opfer in Deutsch angesprochen. Der Komplize war dunkel gekleidet. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

2. Wald brennt - Hanau

(mü) Für einen Einsatz der Feuerwehr sorgte am Mittwochnachmittag ein Brand in einem Waldgebiet. Gegen 16.35 Uhr wurde gemeldet, dass etwa 1.700 Quadratmeter Wald an der Neuwirtshäuser Straße zwischen Großauheim und Kahl am Main in Brand geraten waren. Die Löscharbeiten der Feuerwehr zogen sich bis in den Abend hin. Die Kripo Hanau ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung gegen Unbekannt und bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Feuer geben können, sich unter der Telefonnummer 06181 100-123 zu melden.

3. Einbrecher als Kletterer unterwegs - Hanau

(mü) Indem sie auf einen Balkon im Hochparterre kletterten und dort die Tür aufhebelten, verschafften sich Unbekannte am Mittwoch Zugang zu einer Wohnung in der Posener Straße. In der Zeit zwischen 10 und 23.40 Uhr durchwühlten sie die Wohnung und stahlen Bargeld in unbekannter Höhe. Die Ermittler der Kriminalpolizei benötigen Hinweise von Zeugen, die unter der Telefonnummer 06181 100-123 entgegengenommen werden.

4. Auto angefahren und aus dem Staub gemacht - Hanau

(mü) Nach dem Verursacher eines Schadens von etwa 4.000 Euro suchen die Beamten der Unfallfluchtgruppe in Langenselbold. Die 27-jährige Geschädigte stellte ihren weißen Hyundai IX 35 am Dienstag, zwischen 9 und 10 Uhr, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Kinzigheimer Weg ab und ging ihren Besorgungen nach. Als sie aus dem Markt zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ein unbekannter Wagenlenker ihr Auto an der rechten Fahrzeugseite gestreift hatte, da diese stark beschädigt war. Der Unbekannte machte sich aus dem Staub, ohne einen Zettel am Fahrzeug zu hinterlassen oder sich bei der Polizei zu melden. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 06183 91155-0 bei der Polizei in Langenselbold.

5. Wurden die Diebe gestört? - Erlensee

(mü) Unbekannte mussten am frühen Donnerstagmorgen ohne Beute ihren Heimweg antreten. Gegen 3.35 Uhr hebelten die Einbrecher das Kellerfenster eines Einfamilienhauses an der Karl-Marx-Straße auf, nachdem zuvor die Außenbeleuchtung des Gebäudes zerstört worden war. Ob die Langfinger sich auch im Keller befanden, ist unbekannt. Sicher ist nur, dass sie kein Diebesgut mitnahmen. Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen im Bereich der einstelligen Hausnummern wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06181 100-123 bei der Polizei in Hanau zu melden.

6. Verkehrsunfall mit Linienbus - Burgjoss

(mü) Ein Schwerverletzter und mindestens 18.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstagmorgen, gegen 9.50 Uhr, auf der Landesstraße 3199 zwischen Bad Orb und Burgjoss ereignete. Aus bisher noch ungeklärten Gründen kam ein 80-jähriger Mann aus Jossgrund mit seinem Twingo von der Fahrbahn ab und fuhr frontal in einen entgegenkommenden Linienbus. Nach dem Frontalzusammenstoß mit dem Bus stieß ein weiterer hinter dem Unfallverursacher fahrender Bus in den Wagen des Jossgrunders. Der 80-Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste in eine Klinik gebracht werden. Alle Insassen der beiden Busse blieben bei dem Unfall unverletzt. Auf Grund der Rettungsarbeiten war die Landstraße für eineinhalb Stunden gesperrt.

7. Opel-Fahrer schwer verletzt - Großenhausen

(neu) Mit schweren Verletzungen ist am Donnerstagmorgen ein 24 Jahre alter Mann aus Schöllkrippen nach einem schweren Verkehrsunfall in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Gegen 7.40 Uhr war er mit seinem schwarzen Opel Astra auf der Landesstraße 2306 von Großenhausen in Richtung Geislitz unterwegs und verlor in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen. Der Opel überschlug sich und kam im Straßengraben zum Liegen. Der 24-Jährige musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Die Polizei geht davon aus, dass der junge Mann zu schnell unterwegs war. Den Schaden an dem Wagen schätzen die Ordnungshüter auf rund 5.000 Euro.

Offenbach, 21.07.2016, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: